PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : datenschutz/ datensicherheit



aloha_namaste
03.02.2014, 17:07
.

Caly
03.02.2014, 19:06
beeinflusst euch das eigentlich irgendwie, dass so viele daten von google, facebook, whatsapp und co. abgefangen, gespeichert, verkauft werden?
nutzt ihr alternative suchmaschinen, benutzt ihr sowas wie tor oder cyberghost, verschlüsselungsprogramme, sicherheitsapps fürs smartphone o.ä.?

Nein, nichts davon. Warum kann ich selber nicht so genau sagen, irgendwie "erreicht" mich das Problem gefühlt nicht so wirklich. Ich finde das alles nicht toll, wahrlich nicht, kann mich auch gerne mal über einzelne Beispiele aufregen, aber es bewirkt nicht, dass ich was ändere. Ich kanns nicht begründen.

Ich habe tatsächlich oft so Momente, in denen ich mich wundere, wie schnell das alles geht und wie vernetzt alles ist.. also beispielsweise habe ich bei Amazon nie was anderes als Bücher gekauft und dementsprechend Werbung angezeigt bekommen. Dann klick ich hier aus Langeweile im Modeforum auf den Link zu irgendner Jacke und drei Sekunden später hab ich auf der dritten Seite in der Ecke Werbung, die mir sagt dass es genau diese Jacke bei Amazon billiger gibt. Oder am Pc was bei Google gesucht, nicht fertig geworden, abends im Bett vom Handy aus nochmal Google angeworfen und da wartet meine Suchanfrage von mittags schon auf mich. Da denk ich mir immer, dass das ja alles total scheiße und frech und eine Zumutung ist und bin ehrlich empört.. aber nach 5 Minuten ist die Empörung auch wieder vorbei. Nicht, weil ich es dann grandios finden würde, sondern weil ich schlicht nicht mehr drüber nachdenke.

Was ich halt versuche ist generell nicht jedes Detail von mir ins Internet rauszuposaunen. Ich bin seit 5 Jahren in etwa bei FB und in der ganzen Zeit gabs da drei Fotos von mir. Würde nie auf die Idee kommen, da meine Telefonnummer einzutragen und seh auch keinen Sinn darin, jedes Abendessen mit "Ist gerade bei: Chinese XY" zu teilen. Aber das hab ich schon vor den ganzen Skandalen so gehandhabt, also hmm...

Bin wohl nicht unbedingt deine "Zielgruppe". Aber das Thema ist spannend, find ich. Besonders die Frage, warum es einen so gar nicht kratzt. Gewöhnung?

kenPlanvongarnüx
03.02.2014, 19:14
Ich glaube viele Leute sind mit der Thematik überfordert, da es eher abstrakt ist und die Auswirkungen nicht direkt erkennbar sind. Dazu kommt eine gewisse Machtlosigkeit, "die machen ja eh, was sie wollen und wenn sie mich überwachen wollen, dann schaffen sie es auch". Ich denke bewusst, dass es passiert, ist es den meisten allerdings schon, aber das Problem scheint für eine Reaktion zu weit weg zu sein.
Außerdem denke ich, dass die meisten annehmen, diese (Online-)Dienste nicht zu nutzen schränkt sie insgesamt mehr ein als die Überwachung es tut - womit sie ja auch eigentlich nicht ganz unrecht haben.

WilmaUlrich
06.02.2014, 09:59
Mich wundert es, dass sich erst nach dem die Kanzlerin abgehört wurde so viel Rabatzz gemacht wird. Google und facebook saugt doch schon so lange Eure Daten. Leute!!! aufwachen!! Braucht man denn diesen Schmarrn? Bzw. gibt es denn keine fähigen IT Fachleute die auch so'n Facebook programmieren können?

Blodeuwedd
06.02.2014, 13:03
Ich versuche, die Daten gering zu halten, bin aber sicher, daß das nicht wirklich was bringt.

Ich habe kein Smartphone, habe bewußt keinen Google-Account bzw. Gmail, bin nicht bei FB und eigentlich in keinem anderen Forum als hier. Fotos hab ich naiverweise zuletzt zu Studi-VZ-Zeiten online gestellt, aber das war zu Zeiten, wo das angeblich noch echt gelöscht werden sollte. Ich hab auch keine Amazon-Wunschliste und solche Sachen. Die privaten Informationen halten ich also in Grenzen (so im Vergleich zu anderen jetzt).

Als Suchmaschine nutze ich Google aber schon (ich weiß aber, daß es alternative Suchmaschinen gibt, bin aber zu faul dafür). Die Speicherung von Suchanfragen, die zugeschnittene Werbung und sowas kann man ja kaum verhindern (sieht man aber mit Adblock auch nicht mehr :D)

Mein Mann ist in dem Thema Datenschutz ziemlich drin und verbreitet in seinem Umfeld da schon das entsprechende Wissen und eine gewisse Aufmerksamkeit dafür. Er hat z.B. ein smartphone, hat aber nur wenige Apps installiert, nach genauer Prüfung, ob die nicht im Hintergrund andere Daten auslesen und weitergeben. Auch hat er das Internet nur an, wenn er es akut braucht. Wenn ich mir ein smartphone kaufe, werd ich das genauso machen.

aloha_namaste
06.02.2014, 13:37
.

aloha_namaste
06.02.2014, 13:51
.