PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Facebook und Apple zahlen Mitarbeiterinnen das Einfrieren von Eizellen



Sommeranfang
15.10.2014, 15:32
Oha, hat das noch jemand gelesen?
http://http://www.zeit.de/gesellschaft/2014-10/apple-facebook-einfrieren-eier-frauen (http://www.zeit.de/gesellschaft/2014-10/apple-facebook-einfrieren-eier-frauen)

Gruselige Vorstellung - vor allem die implizite Erwartungshaltung, die mit solchen "Angeboten" verbunden ist.
Wie seht ihr das?

cyan
15.10.2014, 17:19
ich finde das absurd.
ich denke, erweiterte betreuungsmöglichkeiten für kinder und flexible modelle für mütter UND väter wären da zielführender.

Sommeranfang
15.10.2014, 17:26
Seh ich auch so. Vor allem ist ewiges Verschieben ja nun auch keine Lösung. Mal abgesehen davon, dass Kleinkindbetreuung ja nun auch nicht unanstrengend ist.... Wann darf man denn dann Kinder kriegen, damit es Karrierekonform ist? Nach dem Renteneintritt? Den wenn man sich tatsächlich eine Karriere im eigentlichen Sinne (Expertenstelle/Leitungsfunktion...) erarbeitet hat, ist man doch mindestens bis 50 in einer Phase, in der es dann für das Unternehmen ungünstig ist, wenn man ausfällt. Es ist ja nicht nur der Weg hin zur Position sondern vor allem das Ausfüllen dieser Position, wo man aus Sicht eines Unternehmens nicht ausfallen sollte.
Kranke Welt irgendwie

cyan
15.10.2014, 17:27
und was passiert, wenn eine von diesen so angeworbenen frauen dann "außerplanmäßig" schwanger wird?
das würde mich interessieren.

Elefantenfuß
16.10.2014, 13:28
ich finde das absurd.
ich denke, erweiterte betreuungsmöglichkeiten für kinder und flexible modelle für mütter UND väter wären da zielführender.
.

goldtaler
22.07.2015, 01:07
Sehr makaber !

Herzlos
22.07.2015, 01:22
Sehr makaber !

Nicht makaberer, als tote Threads hochzuholen.

vogel
03.08.2015, 13:21
Haha da wurde wohl gepushed :D

Skandinavierin
13.09.2015, 18:30
Ich würde mich schwer damit tun, sowas generell zu glauben. Ich meine, es wird nicht so sein, dass die beiden Unternehmen das bei jedem Mitarbeiter machen, oder? Ich halte das eher für eine Marketing-Idee, die mehr schlecht als recht ist.

keller
16.09.2015, 14:38
Nur weil es irgendwo steht, ist es nicht gleich wahr. Aber auch hier gibt es Unternehmen, die indirekt dafür sorgen das ihre Mitarbeiterinnen nicht in den Mutterschutz.

Herzlos
16.09.2015, 16:23
Nur weil es irgendwo steht, ist es nicht gleich wahr. Aber auch hier gibt es Unternehmen, die indirekt dafür sorgen das ihre Mitarbeiterinnen nicht in den Mutterschutz.

Boah, bist du schlau! :idee: Wenn du jetzt noch lernst, in ganzen Sätzen zu schreiben, bringst du es sicher weit im Leben. :daumenhoch:

JennyPinguin
27.12.2015, 09:12
ich finde das absurd.
ich denke, erweiterte betreuungsmöglichkeiten für kinder und flexible modelle für mütter UND väter wären da zielführender.

Dann hat man zwar ein Kind, arbeitet aber 60 Stunden die Woche und schiebt sein Kind immer bei der Betreuung ab. Dann lieber die Eizellen einfrieren und warten, bis man auch Zeit für sein Kind hat.

Snikers
29.01.2016, 07:26
Die Eizellen einfrieren und warten, bis man auch Zeit für sein Kind hat :)) Das klingt aber sehr komisch :))

hartte
08.02.2016, 14:45
Ich finde es grundsätzlich gut, dass es die Möglichkeit gibt. Sollte aber kein Ersatz sein für Betreuungs-/Teilzeitangebote.

Danni85
11.02.2016, 08:35
ich finde es auch nicht schlecht, dass es so eine Möglichkeit gibt. Allerdings finde ich es in diesem Kontext wie es Apple und Facebook einsetzt nicht gut! Nur um möglichst qualifizierte Leute nicht in den Babyurlaub zu schicken, sollte man dies nicht nutzen...

Pro-Fem
11.02.2016, 14:15
Ich finde es auch einfach nur traurig. Suggeriert doch wieder nur einmal, dass Beruf und Familie auch im 21. Jahrhundert einfach noch nicht zusammenpassen für uns Frauen! :(

Thomas_Reibl
25.02.2016, 18:19
eine Frechheit!!

joshiPo
18.03.2016, 10:24
ich finde das absurd.
ich denke, erweiterte betreuungsmöglichkeiten für kinder und flexible modelle für mütter UND väter wären da zielführender.

Ich bin der selben Meinung, es ist doch keine Lösung das ganze einfach hinten anzustellen. Man sollte lieber mehr Wert auf Kinderbetreuung legen.