PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Martin Schulz Kanzlerkandidat der SPD



Akkordeon
24.01.2017, 21:14
Ich bin kein dezidierter SPD-Fan, aber bin gerade erleichtert über diese Entscheidung, weil ich das Gefühl habe, dass er die Merkel-Ära tatsächlich beenden könnte.
Weil ich ihm zutraue, das Thema soziale Gerechtigkeit glaubhaft zu vertreten. Weil er vielleicht auch vom "kleinen Mann" ernst genommen wird. Als jemand, der kein Abitur hat und mal Buchhändler war. Und auch mal arbeitslos. (Was mir persönlich alles völlig schnuppe ist, aber vielleicht spielt es ja für manche Menschen eine Rolle. Okay, völlig schnuppe ist es mir auch nicht: So jemand ist mir sympathischer als einer wie Trump.)
Weil er nicht zur Großen Koalition gehört und somit diese attackieren kann ohne Rücksicht auf Regierungsgeschäfte.

Was meint ihr: Wie stehen seine Chancen?

Lively
24.01.2017, 21:57
Ich finde die Entscheidung auch gut. V.a., weil ich Gabriel nicht mag, bei ihm keine klare Linie erkennen kann und keinen echten Mut, Dinge anzusprechen, anzupacken. Ob Schulz 'ne Chance gegen Merkel hat, kann ich schwer abschätzen, aber ich denke, er hat zumindest bessere Aussichten als Gabriel. Ich finde ihn glaubwürdiger, direkter, weniger lavierend. Und ich find's saugut, dass in Zeiten, wo die europäische Integration so dermaßen in Frage gestellt wird, die SPD einen Kandidaten hat, der absolut hinter der Idee Europa steht und die auch noch vermitteln kann.

dzairia
24.01.2017, 22:12
Ich denke schon, dass er aus den von euch schon genannten Gründen bessere Chancen hat als Gabriel - frage mich aber noch ein bisschen, wie er innenpolitisch usw steht

kilauea
24.01.2017, 23:03
Ich bin (bisher) bekennender SPD-Nichtwähler, halte ihn aber durchaus für gut geeignet und seine Chancen für deutlich größer als die von Gabriel.

sternejule
24.01.2017, 23:21
Ich finde die Entscheidung auch gut. V.a., weil ich Gabriel nicht mag, bei ihm keine klare Linie erkennen kann und keinen echten Mut, Dinge anzusprechen, anzupacken. Ob Schulz 'ne Chance gegen Merkel hat, kann ich schwer abschätzen, aber ich denke, er hat zumindest bessere Aussichten als Gabriel. Ich finde ihn glaubwürdiger, direkter, weniger lavierend. Und ich find's saugut, dass in Zeiten, wo die europäische Integration so dermaßen in Frage gestellt wird, die SPD einen Kandidaten hat, der absolut hinter der Idee Europa steht und die auch noch vermitteln kann.

dem schließ ich mich an!

Akkordeon
25.01.2017, 10:13
Ich finde ihn glaubwürdiger, direkter, weniger lavierend.

ja


Und ich find's saugut, dass in Zeiten, wo die europäische Integration so dermaßen in Frage gestellt wird, die SPD einen Kandidaten hat, der absolut hinter der Idee Europa steht und die auch noch vermitteln kann.

und ja
Wobei ihm die Europanähe von einigen wahrscheinlich auch negativ ausgelegt wird.
Bin gespannt auf das Wahlprogramm...

Akkordeon
25.01.2017, 10:13
Ich bin (bisher) bekennender SPD-Nichtwähler, halte ihn aber durchaus für gut geeignet und seine Chancen für deutlich größer als die von Gabriel.

Ich könnte mir vorstellen, diesmal eventuell aus taktischen Gründen die SPD zu wählen.

Akkordeon
25.01.2017, 10:15
Ich denke schon, dass er aus den von euch schon genannten Gründen bessere Chancen hat als Gabriel - frage mich aber noch ein bisschen, wie er innenpolitisch usw steht

Ja, das Innenpolitische ist bisher relativ unklar. Mal abwarten...

kilauea
25.01.2017, 13:38
Ich könnte mir vorstellen, diesmal eventuell aus taktischen Gründen die SPD zu wählen.
Ich in der Tat auch, deswegen hab ich das bisher noch ergänzt.
Wird schwierig.

Angelique
26.01.2017, 17:57
Weil ich ihm zutraue, das Thema soziale Gerechtigkeit glaubhaft zu vertreten.
Was meint ihr: Wie stehen seine Chancen?

Wie kommst Du denn darauf ? Ich mein, was wissen wir denn von Schulz ?
Mir fallen spontan ein paaar Pressemeldungen, die ichj mit dem Namen verbinde:

-Als Kommunalpolitiker ist er wohl für ein überdimensioniertes Spassbad verantwortlich,dass seine Gemeinde bis heute finanziell schwer belastet.

-Als Eu-Politiker hat er sich für TTIP eingesetzt, was ich nicht gut finde wg des Verlustes an demokratischer Gestaltungsmöglichkeit zB im Verbraucherschutz

-Als EU-Politiker war er immer ein Verfechter der Euro-Transfer-Union, zB für Eurobonds.

Daas ist alles eher nicht mein Ding, sonst fällt mir zu dem Mann nichts ein.Wie kommst Du darauf, dass er irgendwas mit "sozialer Grechtigkeit" (was immer dieses Schlagwort bedeutet) am Hut haben könnte ? Bist Du zufällig SPD-Funktionärin ?
-

selma_
03.02.2017, 10:31
Neben dem, was Lively schon gesagt hat: Ich bewundere ihn wirklich dafür, wie er in den letzten Jahren in Brüssel (Straßburg ;)) den Laden zusammengehalten hat. Und dabei ständig in die Visagen der Rechtspopulisten zu blicken zu müssen, die in einem Parlament sitzen, das sie abschaffen wollen. Ich glaub dazu gehört ganz viel eiserner Wille, Kraft, dickes Fell und vor allem Überzeugung. Mal abgesehen von den Pro-Europa-Inhalten, hinter denen ich unbedingt stehe, nicht die schlechtesten politischen Voraussetzungen, obwohl man das natürlich auch alles auf zB Putin anwenden könnte ;).

Angelique
03.02.2017, 18:47
Neben dem, was Lively schon gesagt hat: Ich bewundere ihn wirklich dafür, wie er in den letzten Jahren in Brüssel (Straßburg ;)) den Laden zusammengehalten hat. ;).
Äh. den Laden hat er gerade nicht zusammengehalten.Mit seiner kompromisslosen Haltung ist er zusammen mit der EU-Kommission wesentlich für den Brexit verantwortlich,d.h. er hat die EU erheblich geschwächt.
Ist ein neoliberaler Apparatschik und Parteifunktionär ohne Substanz, also vergiss den Wichser und wähl lieber AfD,

*lalune*
04.02.2017, 23:52
Haha, ja genau, weil die AfD ja so unfassbar viel Substanz hat :D
#dangerastranger

Ich stimme euch zu - dazu finde ich abgesehen von den Inhalten, dass er eine sehr mitreißende und überzeugende Art hat. Ich glaube, das kann auch Leute ansprechen, die von "der Politik" genervt sind.

Nutra
05.02.2017, 14:32
Ich finde den komplett unglaubwürdig und sein "Hey ihr kleinen Leute, ich bin einer von euch!" Geschwafel zum fremdschämen

Andisaa
04.05.2017, 17:11
Der Hype ist wieder verpufft!

Nacktmuller
13.05.2017, 16:10
Frau Roth wurde auch gewählt. Was sagt das über grüne Wähler aus?

enihzehkaih
14.05.2017, 18:09
tüdüdü

Trottel
14.05.2017, 22:50
Bei der Bundestagswahl wird Merkel wahrscheinlich im Wahlkampf für sichere Grenzen kämpfen und damit haushoch gewinnen ...

Es gibt nichts vernünftiges, was man wählen kann. Das ist doch alles Mist.

Banane123
01.06.2017, 09:39
Ich finde die glorifizierung von "Gottkanzler Schulz" und dem "Schulz-Zug" total Affig.

Nacktmuller
02.06.2017, 21:42
AFD und FDP in NRW 20% zusammen. Beides keine Welcomeklatscher. Die Linke ist raus. Grüne nur noch von ein paar Verwirrten gewählt. SPD verkackt. CDU wird gewählt, weil sich viele noch nicht zur AFD trauen. Das sagt einiges aus über die wahre Einstellung der Mehrheit der Wahlberechtigten.

bwlstudent
03.06.2017, 19:56
Aber die CDU ist doch die Willkommens-Partei?!

selma_
03.06.2017, 20:03
"CDU wird gewählt, weil sich viele noch nicht zur AfD trauen" - was ist eigentlich der hirnverbrannteste Unsinn, den man schreiben kann? Muss man dafür wirklich Donald Trump werden?

samjung
07.06.2017, 08:24
Über die AfD sollte man gar nicht schreiben - jedes Wort über so eine Partei ist zu viel. Die müssen sich in der Partei erst mal einigen wie rechts sie sein wollen...

Man kann natürlich über Merkel schimpfen, oder über die CDU, SPD oder eine andere Partei - generell über alle deutschen Parteien zu schimpfen und zu sagen dass die deutschen Politiker alle nichts hin bekommen ist für mich immer absolut unverständlich. Ich frage mich ob diese Menschen nicht sehen wie gut es uns momentan in Deutschland geht!? Und wenn sie dann monieren was in Deutschland alles schief geht, dann frage ich mich, ob diese Menschen nur die kleinste Ahnung haben was auf der Welt wirklich los ist und welche Probleme, Unruhen und Ängste in anderen Ländern herrschen.

Nacktmuller
08.06.2017, 20:26
Davon kann ich einiges unterschreiben. Allerdings teile ich nicht diese Blauäugigkeit. Dass es in Deutschland so ist, wie es ist und alle hier her wollen, ist nicht der Verdienst der Dreadlockfraktion usw.

Passend formuliert: Wie der Weltreisende Peter Scholl-Latour jedoch schon richtig sagt: Wir können Kalkutta nicht retten, indem wir Kalkutta zu uns holen.

Wie das am Ende aussieht, kann man in diversen Großstädten schon sehen. Sowas muss man behutsam machen. Alle Träumerinnen können alternativ für ihre vermuteten Goldstücke persönlich bürgen. Sowas geht tatsächlich. Immer ran da. Alles möglich. Aber nicht mit meinem Geld, ohne meine Zustimmung.

SarahYasemin
08.06.2017, 22:16
Ach du hast Arbeit?

selma_
17.06.2017, 11:45
Klar, Nacktmuller ist gesettleter Familienvater Ü50 mit zwei Kindern im Neubau-Einfamilienhaus mit Sympathien für rechtspopulistische Parolen. Attraktiv, oder?

SarahYasemin
17.06.2017, 19:26
Ich hatte eigentlich gedacht, mit Absicht Arbeitsloser, weil er den Unterhalt für seine Kinder nicht zahlen möchte.
Zumindest hatte ich gehofft, dass seine Frau das Weite gesucht hat.

powermami33
14.07.2017, 17:26
Eins steht fest: Martin Schluz's Felle schwimmen davon. Der Schulzeffekt ist schon lange rum und die Kanzlerin merkelt das ganze locker durch.

Nacktmuller
23.09.2017, 22:06
Das wird ein lustiger Sonntag.

v=B3M5dQoIX4M

HCI
15.01.2018, 04:27
Wann wird eigentlich der Kandidat für den Parteivorsitz der SPD präsentiert? Direkt am Wochenende, wenn der aO Parteitag die Verhandlungen zu einer GroKo ablehnt?

agbs
07.02.2018, 11:24
.

Sybilla
11.02.2018, 13:27
Die unglaubliche Geschichte einer Kanzlerkandidatur in der SPD.

Martin Schulz war der Hoffnungsträger für die SPD und vieler Menschen die sich nicht mit der „Alternativlosigkeit“ vpon Frau Merkel abfinden wollten. Die Hoffnung auf mehr sozialen Ausgleich zwischen Arm und Reich, die Hoffnung vieler auf Armutsfeste Ruhestandbezüge. Die Hoffnung vieler Familien gegen Kinderarmut für mehr Bildungschancen für Kinder aus armen Familien. Die Hoffnung vieler Menschen auf mehr bezahlbaren Wohnraum auf mehr Pflegekräfte und eine besser ausgestattete Pflege Im Alter. Auf eine einheitliche Gesundheitsvorsorge anstatt der zwei Klassen Medizin. Auf die Bekämpfung der prekären Beschäftigung.......

Schon bald wurde klar, das Martin Schulz der Kanzlerkandidat der SPD diesbezüglich keinerlei Konzepte entwickelt hat, das Wahlprogramm der SPD blieb schwammig, das Kanzlerduell wurde zum Kanzlerduett und so stellten sich die Wähler auf eine Fortsetzung der GroKo und einem Weiter so ein. Alternativen wurden weder von Martin Schulz dem Kanzlerkandidaten der SPD noch im Wahlprogramm der SPD entwickelt.

Dann kam mit dem schlechtesten Wahlergebnis der SPD „ever“ der Paukenschlag mit dem eigentlich niemand gerechnet geschweige denn jemand erwartet hatte. Martin Schulz der Kanzlerkandidat der SPD erklärte unmittelbar nach der Bekanntgabe der Wahlprognose die GroKO für beendet. Aus der Sicht von Heute natürlich reiner Theaterdonner, denn nach einer wochenlangen letztendlich gescheiterten „Jamaika Sondierung“ von Union FDP und Grünen, liegt nun den SPD Mitgliedern ein Koalitionsvertrag von Union und SPD zur Mitgliederabstimmung vor.

Die SPD Granden (Kahrs/Steinmeier/Scholz....) kleben eben ebenso an der Macht als Frau Merkel die Devise der GroKO ist augenscheinlich besser schlecht regieren als nicht regieren.
(Anders als Herr Linder von der FDP der nach dem platzen der „Jamaika Sondierung“ dieses mit „ besser nicht regieren als schlecht regieren“ begründete.)

Die SPD und ihr noch Vorsitzender sondierten und verhandelten den Koalitionsvertrag der GroKo in großer Eile aus. So das der Koalitionsvertrag der GroKo der nun den Mitgliedern der SPD zur Abstimmung vorliegt, ein weiter so zementiert, ich sehe kein Projekt in diesen Vertrag das wirklich neues oder alternatives beinhaltet.

Zuletzt verzichtet der ehemaliger Hoffnungsträger der SPD und Kanzlerkandidat nicht nur auf den Fraktionsvorsitz sondern auch auf den Parteivorsitz und zuletzt auf einen Kabinettsposten bei Frau Merkel. Die neue Kraft in der SPD ist jetzt die Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles die auch Parteivorsitzende werden soll, Nur Alternative Entwürfe kann ich weder in der SPD noch bei Frau Nahles erkennen.

Die SPD liegt da nieder und die Mitglieder haben nun die undankbare Aufgabe darüber Abzustimmen ob es ein Ende mit Schrecken oder ein Schrecken ohne Ende gibt. Eines ist für mich ohne Zweifel bei der nächsten BT - Wahl stürzt die SPD als Teil einer GroKo ins bodenlose ab.
Die SPD kann offensichtlich keine Alternative Politik zur Union entwickeln. Aufgrund dessen ist diese SPD überflüssig.

Eine starke Demokratie benötigt eine SPD als politische Kraft die Alternativen denken und entwickeln kann, eine politische Kraft die Alternative Politik gestalten möchte. Eine politische Kraft die den Menschen die bis jetzt benachteiligt wurden wieder eine Perspektive eröffnet das Sie ihre Kindern und Enkel wieder mehr Teilhabe am Wohlstand erhalten.

Noa*
11.02.2018, 13:42
und was ist deine Aufgabe hier nochmal, Sybilla?

Sybilla
11.02.2018, 19:24
und was ist deine Aufgabe hier nochmal, Sybilla?

Hallo Noa, ich habe keine "Aufgabe" ich habe eine Meinung, Du auch?

SarahYasemin
11.02.2018, 20:39
Da du unfassbar oft von Alternative redest, ist glaube ich jedem klar was deine Meinung ist.

Solche ekeln wir aus dem Forum raus.

Du kannst dir das also ersparen.

Sybilla
11.02.2018, 23:01
Da du unfassbar oft von Alternative redest, ist glaube ich jedem klar was deine Meinung ist.

Solche ekeln wir aus dem Forum raus.

Du kannst dir das also ersparen.

Ach SarahYasemin wer ist "wir" und was ist mit denjenigen denen das nicht so klar ist wie Dir, und was ist Dir eigentlich klar?

Am meisten spreche ich von der SPD, wer also lesen kann ist klar im Vorteil, und der weiß, dass ich von der SPD spreche. Nun gut es muss ja nicht jede*r meine Meinung teilen, aber jemand irgendwo "raus ekeln" nur weil jemand eine andere Meinung äußert als die eigene, ist nicht besonders demokratisch.

SarahYasemin bist Du Demokratin?

SarahYasemin
11.02.2018, 23:21
Schnarch....

HCI
27.02.2018, 01:55
Die Stärke der AfD ist einerseits erschreckend. Andererseits bleibt sie derzeit am Ende bedeutungslos.
Da kann man als demokratisch gesinnter Mensch schon gut und schnarchend schlafen. Außer im mal wieder langweiligen Nachtdienst.