+ Antworten
Seite 539 von 729 ErsteErste ... 39439489529537538539540541549589639 ... LetzteLetzte
Ergebnis 10.761 bis 10.780 von 14574
  1. V.I.P. Avatar von Kraeutertopf
    Registriert seit
    18.05.2011
    Beiträge
    12.980

    AW: ViT - Vegan in Training

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Äh ja...

    Mal was konstruktives : die Teile hier (VBites VEGI DELI Meat Free Southern Fried Chicken Style Pieces, 150g Kstliche vegane Alternative zu panierten Hhnchen Nuggets - LEBENSMITTEL Fleischalternativen Pfannengerichte - ALLES-VEGETARISCH.DE) sind sehr geil, ich würd das ja gern selber machen, weil mehr und nicht so teuer. Und ich würd's halt ohne Hefeextrakt für mich. So eine Konsistenz (weich, nicht schwammig, leicht faserig) bekommt man aber wahrscheinlich eher nicht hin?
    Ich habe bisher Seitan im Kochbeutel mit etwas Sud und im Glas ohne Sud gemacht (und frittiert als chinesische Gluten Puffs) und fand es auch ganz gut, aber im Vergleich halt dann doch nicht ganz so Tipps irgendwer? Ich glaube es ist auf jeden Fall sehr viel Fett drin

    Vorher habe ich ein Rezept gefunden, wo sie den Seitan mit aktiver Hefe anmischt, dann stark flach auseinanderzieht, 2 Minuten in Brühe wirft, dann in gewürztem Mehl wendet und in Öl knusprig brät. Soll tolles Southern Fried Chicken werden, probiere ich auch jeden Fall mal, auch wenn ich mir kaum vorstellen kann, dass es durch wird.
    Ich kenn die Teile und ich mag den Kram seit England sowieso, hab mich damals durchgefressen Und ja ich glaube dass man es nur sehr schwer so hinbekommt. Noch ein Tipp für Seitan der eher in diese Richtung geht - versuchs mal mit Dinkel. Das wird viel besserer Seitan, so weich, aber nicht schwammig). Die Sehnsuchtsküche bereitet alle ihre Speisen mit so einem selbstgemachten Seitan zu, das Cordon Bleu dort gehört zu meinen Lieblingen. Ich liebe die Konsistenz!


    Letztlich zählt das Handeln,
    nicht das Wollen
    das Geschehen,
    nicht die Möglichkeiten.

    Letztlich zählt der Mut,
    nicht die guten Vorsätze
    der Sprung,
    nicht das Hindernis.

    *

    She turned her can't into cans and her dreams into plans!



  2. V.I.P. Avatar von Kraeutertopf
    Registriert seit
    18.05.2011
    Beiträge
    12.980

    AW: ViT - Vegan in Training

    Zitat Zitat von **Evita** Beitrag anzeigen
    wie kam das denn überhaupt raus? hat die person dich gefragt, wo du die möhren gekauft hast und dann wie das beet gedüngt wurde, oder wie?
    Haha nein, sie hat mir ein Buch vorbei gebracht und ich hab dann gesagt, schau ich hab neue Cupcakes probiert und ich pack dir als Dankeschön zwei ein, sie hat sich total gefreut und dann erzähl ich stolz, das ist mit Karotten vom eigenen Garten. Wir laufen durch den Garten.."Ja, ich mach da nicht mehr viel, mein Papa macht das jetzt" "Oh da ist ja Mist drauf" - "Ja ich glaub das ist noch vom Hühnermist, ich hab das nie gedüngt, aber mein Papa hat das vom Nachbarn gekriegt". Danach hab ich die Cupcakes wieder retour bekommen, sie verwendet nichts mehr mit Mist, sei nicht vegan und sie stellt grad auf Selbstversorgung um. Ja.


    Letztlich zählt das Handeln,
    nicht das Wollen
    das Geschehen,
    nicht die Möglichkeiten.

    Letztlich zählt der Mut,
    nicht die guten Vorsätze
    der Sprung,
    nicht das Hindernis.

    *

    She turned her can't into cans and her dreams into plans!



  3. Senior Member Avatar von **Evita**
    Registriert seit
    19.05.2002
    Beiträge
    6.851

    AW: ViT - Vegan in Training

    ach so dann hatte sie es ja selber vor augen. ich hatte mir jetzt vorgestellt, wie ihr in berlin sitzt und sie dich über die beetpflege befragt

    wie hast du denn reagiert?

  4. Inaktiver User

    AW: ViT - Vegan in Training

    blablabla
    Geändert von Inaktiver User (25.10.2013 um 10:09 Uhr)

  5. Urgestein Avatar von knutschkugel
    Registriert seit
    08.11.2005
    Beiträge
    9.066

    AW: ViT - Vegan in Training

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    echt? was könnte da denn potentiell unveganes drin sein?
    gar nix, soweit ich weiss. ist ja anorganisch.

    die dame mit dem hühnermist kann ich auch nicht recht verstehen, die hühner wurden ja nicht wegen der vogelkacke gehalten . würd mir - wenn überhaupt - eher um die nitrate gedanken machen, aber sonst...

  6. V.I.P. Avatar von Kraeutertopf
    Registriert seit
    18.05.2011
    Beiträge
    12.980

    AW: ViT - Vegan in Training

    Na ja, es gibt einige Leute die nur aus bioveganem Landbau kaufen, da ist sie nicht die einzige. Das nimmt ziemlich zu in letzter Zeit, ist mir so aufgefallen, ich weiß auch von einer Bekannten mit Öko Gemüseanbau, dass da oft danach gefragt wird. Die Leute wollen eben nicht dass eine Nutztierhaltung unterstützt wird. Ich finds halt super unrealistisch, aber okay, die Leute sollen das machen, aber hier.. ich mein, wir haben nicht mal Tiere! Die sind vom Nachbarn..das sind freilaufende Hühner, fünf aktuell. Verrückt.

    Kauz, im Tierrechtskochbuch vom A. Stösser wird das Backpulver prinzipiell sogar als potentiell unvegan gelistet, man soll Backpulver selbst herstellen wird dort empfohlen. Weil beim Weinsteinbackpulver der Weinstein von Fässer verwendet wird, wo mit Gelatine geklärt wurde. Darauf hat auch der Typ damals angespielt und zusätzlich noch dass der Kleber der das Päckchen verklebt bei diesem Backpulver unvegan sein könnte

    Edit: Ich bin schon so verängstigt dass ich mittlerweile das Backpulver gewechselt habe und nur noch das von Biovegan verwende Bei mir wird aber auch extra noch drauf geschaut, weil ich halt Rezepte bei der VGÖ veröffentliche. Dann kommt noch dazu dass die Leute sich beschweren wegen Zucker (böse!), weißes Mehl (böse!), überhaupt gebacken (Rohkost ist viel gesünder), Schokolade (nehm ich eh immer fairtrade und bio, oder in den meisten Fällen, es wird aber prinzipiell vermutet dass es nicht so ist), Früchte ausserhalb der Saison (z.b. Konservenobst) etc- Ich könnte dir ganz viele Geschichten erzählen


    Letztlich zählt das Handeln,
    nicht das Wollen
    das Geschehen,
    nicht die Möglichkeiten.

    Letztlich zählt der Mut,
    nicht die guten Vorsätze
    der Sprung,
    nicht das Hindernis.

    *

    She turned her can't into cans and her dreams into plans!



  7. Inaktiver User

    AW: ViT - Vegan in Training

    blablabla
    Geändert von Inaktiver User (25.10.2013 um 10:09 Uhr)

  8. V.I.P. Avatar von Kraeutertopf
    Registriert seit
    18.05.2011
    Beiträge
    12.980

    AW: ViT - Vegan in Training

    Na ja, ansonsten hab ich angefangen dem ganzen nur noch mit Humor und Ironie zu begegnen (okay, die Cupcakes, da hats nicht funktioniert).
    Bei dem Vegan Package Swap hab ich übrigens genau aus diesem Grund bisher noch nicht mitgemacht.


    Letztlich zählt das Handeln,
    nicht das Wollen
    das Geschehen,
    nicht die Möglichkeiten.

    Letztlich zählt der Mut,
    nicht die guten Vorsätze
    der Sprung,
    nicht das Hindernis.

    *

    She turned her can't into cans and her dreams into plans!



  9. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    12.304

    AW: ViT - Vegan in Training

    Eh, ja, zuckerfrei und weißmehlfrei und roh und am besten low carb und mit superfoods etc...., ich kann echt keine facebook Kommentare mehr lesen, DANN ISS HALT NE MÖHRE UND KEINEN KUCHEN!

    Da backe ich ja lieber was für Omnis, die findens immer schon toll dass was veganes gut schmeckt
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  10. Alter Hase Avatar von aliní
    Registriert seit
    18.04.2006
    Beiträge
    7.721

    AW: ViT - Vegan in Training

    kauz: vielleicht sind die zitronenwaffeln von manner sommerware? ich hab sie im sommer definitiv im rewe gekauft, aber ob es sie jetzt noch dort gibt weiß ich nicht so genau. du hast ja schon abhilfe geschaffen, aber es gibt sie auch in deutschland.
    Manchmal in der Nacht denk ich, ich sollte lieber fliehen vor dir, solang ich es noch kann
    Doch rufst du nach mir, bin ich bereit dir blind zu folgen, selbst zur Hölle würd ich fahren mit dir
    Manchmal in der Nacht gäb ich mein Leben her, für einen Augenblick, in dem ich ganz dir gehör
    Manchmal in der Nacht möcht ich so sein, wie du mich haben willst und wenn ich mich selber zerstör
    Ich hör eine Stimme, die mich ruft, ich spür eine Sehnsucht, die mich sucht



  11. Member Avatar von Undómiel
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    im Norden
    Beiträge
    1.811

    AW: ViT - Vegan in Training

    Ich bekomme das über facebook ja auch ganz oft mit.
    Ich esse ja gerne mal so einen zuckerfreien weißmehlfreien Kuchen (wobei "normaler" ist mir meist doch lieber solange er vegan ist), und es gibt sogar einige Rohkosttorten, die mir gut schmecken. Aber nur noch solche Kuchen, und immer und nur so essen wollen, das geht für mich fast schon in die Richtung Orthorexia nervosa.

    (Ich find ja eher Soja tendenziell problematisch, weil es eben einige Menschen gibt, die das nicht vertragen. Da hätte ich gern mehr Angebot-wenn ich mit solchen Menschen lecker vegan essen gehen möchte, ist es leider immer noch etwas schwierig.)

    Was ich persönlich auch schlimm finde ist dass es bei vielen toll klingenden Rezepten gar nicht ohne nen (guten) Mixer zu gehen scheint. Gefühlt bei jedem 2ten Rezept von einer fb-Rezepte Seite muss man das nutzen. Für mich lohnt sich die Anschaffung bis jetzt einfach nicht, ich lebe alleine und das wird sich so bald auch nicht ändern .

  12. V.I.P. Avatar von Kraeutertopf
    Registriert seit
    18.05.2011
    Beiträge
    12.980

    AW: ViT - Vegan in Training

    Für ganz viele der Rezepte braucht man einfach einen Vitamix, das muss man mal sagen. Klar, irgendwie gehts schon auch mit einem guten anderen Mixer, aber der Vitamix kriegt alles aufs feinste und das ist schon essentiell für viele der Böden oder Füllungen. Vor allem ohne dass man verzweifelt bzw. ewig rum rührt und erneut mixt, damit alles platt ist.

    Was die ganze Sache sonst betrifft: Ich bin mittlerweile von der Thematik schon so genervt, dass ich prinzipiell auf FB gar nichts mehr dazu schreibe oder wenn, dann nur mehr einen ironisch unterlegten Kommentar. Ich hab gar nix dagegen dass die Leute sich so ernähren, ich hab das Zeug auch probiert, ich kann ja nicht urteilen über Dinge, die ich nicht kenne und ich hab auch Rohkost"kuchen" mal gemacht. Fakt ist, mir schmeckt der Kram einfach nicht. Manche Kugeln sind ganz okay, ist halt Dattel oder Cashew, aber das ess ich lieber so in Purform. Das Problem ist, dass die "Böses Weißmehl"-"Raw"-"Böser Zucker" Fraktion total krass abgeht. Sie schreiben nicht mal, für mich wär das nichts, ich mag nichts gebackenes, sie schreiben wie böse das ganze ist und dass das schlecht ist und verachtenswert und... und ich hab auch das Gefühl dass die Anzahl der Menschen die das glaubt täglich zunimmt. Was noch viel schlimmer ist - dass diese Leute noch viel ärger sind als manche Omnis. Und was auch auffällt dass viele VeganerInnen agressiver und missionierender werden. Mich nervt das so extrem, dass ich mich mittlerweile viel öfters mit Omni Bekannten als mit VeganerInnen Bekannten treffe, einfach auch um andere Dinge zu besprechen. Mein Leben dreht sich nicht nur um vegane Ernährung und Tierrechte, klar ist das ein großer Teil, aber ich hab noch zahlreiche andere Interesse.


    Letztlich zählt das Handeln,
    nicht das Wollen
    das Geschehen,
    nicht die Möglichkeiten.

    Letztlich zählt der Mut,
    nicht die guten Vorsätze
    der Sprung,
    nicht das Hindernis.

    *

    She turned her can't into cans and her dreams into plans!



  13. Inaktiver User

    AW: ViT - Vegan in Training

    Aus demselben Grund bin ich bei gar keine FB-Gruppe mehr Mitglied. Dann muss ich mich auch nicht ärgern. Es ist gar nicht mal so, dass ich dem Ganzen gegenüber abgeneigt wäre - ich hab z. B. selbst seit neuestem einen Entsafter. Aber manches ist einfach so blödsinnig: Böser Zucker blabla (was wohl tatsächlich stimmt), aber massenhaft Datteln überall rein und das dann als "zuckerfrei" anpreisen. Und oft genug regt es mich auch auf, wenn irgendwo der letzte Billigscheiß gepostet wird, nur, weil er halt vegan ist. Aber das ist nicht meine Baustelle. Ebenso wie mit Palmöl. Ich tu auf meinem Blog und auf Nachfrage meine Meinung kund, bei anderen kommentiere ich aber diesbezüglich (fast) nie und finde es auch sehr unsympathisch, wenn ich entsprechende Kommentare irgendwo lese. Neulich hab ich u.a. ein Foto von meinem Frühstück gepostet: Haferflocken mit Kabapulver (stand bei meiner Mutter noch in der Küche rum, und da muss ich essen, was es gibt, weil ich so selten da bin und wenig Vorräte hab) und Sojamilch. Kommentar: Wie ich denn sowas Ekliges essen könnte, es gäbe doch viel tollere und besser schmeckende Bio-Alternativen. Mir schmeckt das halt, Entschuldigung! Selbst kaufen würd ich es nicht, weil nicht fair gehandelt, aber es war eben da, und ich find's lecker. Ich mecker ja auch nicht an den Gemüsepfannen anderer Leute herum, dass ich von denen nie satt werden würde und dass der enthaltene Rosenkohl überhaupt total eklig ist.

  14. Senior Member Avatar von **Evita**
    Registriert seit
    19.05.2002
    Beiträge
    6.851

    AW: ViT - Vegan in Training

    Zitat Zitat von Kraeutertopf Beitrag anzeigen


    Edit: Ich bin schon so verängstigt dass ich mittlerweile das Backpulver gewechselt habe und nur noch das von Biovegan verwende Bei mir wird aber auch extra noch drauf geschaut, weil ich halt Rezepte bei der VGÖ veröffentliche. Dann kommt noch dazu dass die Leute sich beschweren wegen Zucker (böse!), weißes Mehl (böse!), überhaupt gebacken (Rohkost ist viel gesünder), Schokolade (nehm ich eh immer fairtrade und bio, oder in den meisten Fällen, es wird aber prinzipiell vermutet dass es nicht so ist), Früchte ausserhalb der Saison (z.b. Konservenobst) etc- Ich könnte dir ganz viele Geschichten erzählen
    also das versteh ich echt nicht. was interessiert es einen, wenn andere leute zucker, weißes mehl, etc essen? das schadet doch nur demjenigen selber. wenn man selber nur rohkost isst, bitteschön, aber jemandem, der professionell backt, da auf die nerven zu gehen ist doch echt peinlich.

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Eh, ja, zuckerfrei und weißmehlfrei und roh und am besten low carb und mit superfoods etc...., ich kann echt keine facebook Kommentare mehr lesen, DANN ISS HALT NE MÖHRE UND KEINEN KUCHEN!
    aber echt.. wenn ich kuchen will, ess ich kuchen, wenn ich eine möhre will, ess ich eine möhre. wo ist das problem?


    Zitat Zitat von Kraeutertopf Beitrag anzeigen
    Was die ganze Sache sonst betrifft: Ich bin mittlerweile von der Thematik schon so genervt, dass ich prinzipiell auf FB gar nichts mehr dazu schreibe oder wenn, dann nur mehr einen ironisch unterlegten Kommentar. Ich hab gar nix dagegen dass die Leute sich so ernähren, ich hab das Zeug auch probiert, ich kann ja nicht urteilen über Dinge, die ich nicht kenne und ich hab auch Rohkost"kuchen" mal gemacht. Fakt ist, mir schmeckt der Kram einfach nicht. Manche Kugeln sind ganz okay, ist halt Dattel oder Cashew, aber das ess ich lieber so in Purform. Das Problem ist, dass die "Böses Weißmehl"-"Raw"-"Böser Zucker" Fraktion total krass abgeht. Sie schreiben nicht mal, für mich wär das nichts, ich mag nichts gebackenes, sie schreiben wie böse das ganze ist und dass das schlecht ist und verachtenswert und... und ich hab auch das Gefühl dass die Anzahl der Menschen die das glaubt täglich zunimmt. Was noch viel schlimmer ist - dass diese Leute noch viel ärger sind als manche Omnis. Und was auch auffällt dass viele VeganerInnen agressiver und missionierender werden. Mich nervt das so extrem, dass ich mich mittlerweile viel öfters mit Omni Bekannten als mit VeganerInnen Bekannten treffe, einfach auch um andere Dinge zu besprechen. Mein Leben dreht sich nicht nur um vegane Ernährung und Tierrechte, klar ist das ein großer Teil, aber ich hab noch zahlreiche andere Interesse.
    ich kenne ja persönlich keine verganer, nicht mal vegetarier ausser meiner mutter, und das hält mich bisher auch ein bißchen davon ab, in die szene einzutauchen. ich hab irgendwie bedenken, dass das nur stress bedeutet..

  15. V.I.P. Avatar von Kraeutertopf
    Registriert seit
    18.05.2011
    Beiträge
    12.980

    AW: ViT - Vegan in Training

    Oh, ich wollt dir jetzt nicht die Szene madig machen
    Es gibt da auch viele Leute die haben sehr angenehme Einstellungen. Ich habe viele vegane FreundInnen - und ja klar, redet man da viel über Tierrechte und diskutiert auch, aber es gibt auch andere Themen. Aber eben auch zahlreiche Bekannte wo es nur das Thema gibt und sehr krass. Auch untereinander auftretend. Also sehr kontrollierend und missionierend. Meine letzte Erzählung über meinen Notfallkaffee bei McDonalds war z.b. keine gute Idee Aber ich weiß dann auch mit welchen Leuten ich gerne zusammen bin und mit welchen nicht, so ist das. Man kann das ja für sich aussortieren. Aber in letzter Zeit ist mir das schon aufgefallen, dass der Ton unter den VeganerInnen härter geworden ist, vielleicht ist das aber auch nur mein Umfeld.


    Letztlich zählt das Handeln,
    nicht das Wollen
    das Geschehen,
    nicht die Möglichkeiten.

    Letztlich zählt der Mut,
    nicht die guten Vorsätze
    der Sprung,
    nicht das Hindernis.

    *

    She turned her can't into cans and her dreams into plans!



  16. Senior Member Avatar von **Evita**
    Registriert seit
    19.05.2002
    Beiträge
    6.851

    AW: ViT - Vegan in Training

    nee quatsch, hast du nicht, die bedenken hatte ich ja vorher schon

  17. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    12.304

    AW: ViT - Vegan in Training

    Mir fällt das eher auf Facebook auf, dass es immer mehr bescheuerte Veganer gibt. Ein richtiger Trend

    In der (linken) Tierrechtsszene fühle ich mich eigentlich sehr wohl, klar mag man längst nicht jeden, aber z.B. in meiner Tierrechtsgruppe mag fast alle sehr gerne und man lässt sich eben gegenseitig seine Eigenheiten. Gerade hier in Frankfurt war das für mich und meinen Freund auch eine sehr gute Möglichkeit, Leute kennenzulernen, mit denen wir auf einer Wellenlänge liegen. Und wir hoffen, dass das in anderen Städten auch funktioniert (obwohl das in Köln bspw. weniger "nötig" ist und teilweise habe ich auch schon bei größeren Treffen gemerkt, dass längst nicht alle Gruppen so angenehm sind wie unsere ) Wenn ich mir mal an der Autobahn Fritten und Cola bei McDonalds hole, rede ich da aber auch eher nicht drüber ehrlich gesagt...
    Geändert von wieauchimmer (10.10.2013 um 12:48 Uhr)

  18. V.I.P. Avatar von Melone
    Registriert seit
    19.09.2002
    Beiträge
    11.966

    AW: ViT - Vegan in Training

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Mir fällt das eher auf Facebook auf, dass es immer mehr bescheuerte Veganer gibt. Ein richtiger Trend
    oh ja, da fühlt sich einer veganerer als der andere...


    War grad bei Penny, da sind sowohl die 4er Packungen Manner-Schnitten-Nachmache mit Zitrone vegan, also auch die in den größeren Beuteln
    Steine sind ok!

  19. Senior Member Avatar von **Evita**
    Registriert seit
    19.05.2002
    Beiträge
    6.851

    AW: ViT - Vegan in Training

    in was für gruppen seid ihr denn eigentlich genau? (falls ihr es sagen möchtet)
    und was ich mich auch schon mal gefragt habe, wie geht ihr mit negativem feedback um, wenn ihr aktionen habt? kommt ihr da gut mit klar? ich glaub nämlich, dass mich das sehr belasten würde.
    meine schwester erzählt mir von ein paar monaten, dass sie in der stadt beobachtet hat, wie eine frau an einem infostand (gegen die milchwirtschaft) einen jungen mann angeschrien hat und er ihr dann versucht hat zu erklären, warum es geht und sie ihn einfach nur angeschnauzt hat was der scheiß soll.

    was anderes: hat jemand zufällig einen rezept für birnenkuchen?

  20. V.I.P. Avatar von Kraeutertopf
    Registriert seit
    18.05.2011
    Beiträge
    12.980

    AW: ViT - Vegan in Training

    Zitat Zitat von **Evita** Beitrag anzeigen
    in was für gruppen seid ihr denn eigentlich genau? (falls ihr es sagen möchtet)
    und was ich mich auch schon mal gefragt habe, wie geht ihr mit negativem feedback um, wenn ihr aktionen habt? kommt ihr da gut mit klar? ich glaub nämlich, dass mich das sehr belasten würde.
    meine schwester erzählt mir von ein paar monaten, dass sie in der stadt beobachtet hat, wie eine frau an einem infostand (gegen die milchwirtschaft) einen jungen mann angeschrien hat und er ihr dann versucht hat zu erklären, warum es geht und sie ihn einfach nur angeschnauzt hat was der scheiß soll.

    was anderes: hat jemand zufällig einen rezept für birnenkuchen?
    Hehe, grad vor einer Minute hat eine FB Freundin gepostet "go vegan or go to hell" So viel dazu!
    Gruppen: Bin ich gar nicht viel. Nur Veganes Backe, Vegan in Berlin, Vegan in Graz. Bei Aktionen: Ich hab ganz ganz viel Standarbeit schon gemacht und halt auch Demos und so. Ich bin immer freundlich. Es gibt auch Leute die schreien dich an, einfach weil du so dort stehst und sie das nicht sehen wollen, vor allem Bauern. Ich bin einfach ruhig dort gestanden, habe gewartet bis er fertig ist mit schreien, weiter erklärt, Fakten und dann schreien sie meistens weiter ...dann gehen sie. Wenn es zu krass wird geht man halt aus dem Gespräch raus. Aber Beleidigungen sind eh fast immer an der Tagesordnung, ist ein super Training um sich abzuhärten Mittlerweile mach ich aber vorwiegend nur mehr Veganismusarbeit, kaum mehr Tierrechtsarbeit (manchmal noch Aktionen mit, aber selten..letztens vor dem Kadewe in Berlin wg. Gänsestopfleber)

    Zu schöneren Thema
    Ich hätte im Angebot tolle Birnen-Strudel Cupcakes, Birnen-Cashewnuss Kuchen, Schoko-Birnen Traum (mit Buttercreme), Versunkener Birnenkuchen (mit ganzen Birnen), Birnenmuffins..


    Letztlich zählt das Handeln,
    nicht das Wollen
    das Geschehen,
    nicht die Möglichkeiten.

    Letztlich zählt der Mut,
    nicht die guten Vorsätze
    der Sprung,
    nicht das Hindernis.

    *

    She turned her can't into cans and her dreams into plans!



Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •