Antworten
Seite 744 von 754 ErsteErste ... 244644694734742743744745746 ... LetzteLetzte
Ergebnis 14.861 bis 14.880 von 15075
  1. Regular Client

    User Info Menu

    AW: ViT - Vegan in Training

    ich denke, das ist eines der dinge, mit denen man sich tatsächlich abfinden muss:
    dass es keine alternative für RICHTIG GUTEN käse gibt.

    aber in den letzten jahren hat sich da schon einiges getan an det veganen-käse-front.
    frischkäse-ersatz z.b.gibt es mittlerweile echt guten (simply v!).

    wenn ich bock auf etwas parmesan-ähnliches hab, pack ich cashewkerne mit meersalz in den mixer. optisch ist es von parmesan so gut wie nicht zu unterscheiden, und es schmeckt richtig gut (wenn auch natürlich nicht wie echter parmesan).
    .
    es war nicht alles schlecht im kapitalismus

    .

  2. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: ViT - Vegan in Training

    Es gibt einen veganes Parmesan am Stück, mir fällt der Name nicht ein. Und von bedda gibt es einen geriebenen, der wie ein billiger Hartkäse aus der Tüte schmeckt, was manchmal auch ganz geil ist :ups:

    Ansonsten gibt es viele Rezepte zum selber Käse machen im Netz. Gerade Streichalternativen mit Cashew sind vielfältig. Aber ich schaffe das oft nicht vorzubereiten.

    Nach und nach finden sich auch mehr schnelle Gerichte ein. Das ist bei mir erste Voraussetzung, sonst passt es einfach nicht in unsern Altag.
    Soja nutzen wir viel in Form von Tofu. Da hab ich jetzt ein paar leckere Sachen gefunden. Sojamilch nutzen wir gar nicht. Aber der Soja für Milch etc kommt meist aus Europa (Österreich und Frankreich bauen viel davon an, wenn ich es richtig im Kopf habe)
    Nina (08:22 PM) :
    als intoleranter mensch muss man nix erklären *find

  3. Senior Member

    User Info Menu

    AW: ViT - Vegan in Training

    Zitat Zitat von Vampy Beitrag anzeigen
    Wollt ihr mal erzählen, seit wann ihr vegan lebt, wie das angefangen hat? Was die Gründe sind. Ob ihr radikal umgestellt habt oder eher nach und nach umgestellt habt.
    Ich bin neugierig.
    Seit Mai 2013, also ein bisschen mehr als 7 Jahre jetzt. Ich hatte mich vorher schon lange damit beschäftigt, wollte mit meinem damaligen Freund auch mal ne Woche vegan essen ausprobieren (er nicht) und als ich dann jobbedingt umgezogen bin (ohne ihn), hab ich's einfach am 01.05. begonnen (mein erstes "offizielles" veganes Gericht war ein Couscoussalat ), bin dabei geblieben und hab ungelogen bisher nie was nicht-veganes ernsthaft vermisst, sodass ich wieder vegetarisch oder Fleisch gegessen hätte. Ich hab also von einem Tag auf den anderen von Allesesserin auf vegan umgestellt. Für mich wiegt das Tierleid, die Ausbeutung, die Maschinerie dahinter so viel schwerer als es mein Genuss und mein persönliches Befinden tun. Ich empfinde es aber auch nicht als Verzicht oder Selbstkasteiung.

  4. Member

    User Info Menu

    AW: ViT - Vegan in Training

    Ja, ohne Frage, inzwischen gibt es viele gute Alternativen.
    Eure Tipps probiere ich mal aus.

    Aber vermutlich ist es eine Kopfsache, das stimmt schon und wahrscheinlich ist es leichter, sich von DEM Käsegeschmack zu verabschieden/umzugewöhnen, statt ewig DIE Alternative zu suchen.

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: ViT - Vegan in Training

    Îch glaube das waren die Gründer von oatly die in einem Interview irgendwas in die Richtung auch gesagt haben.
    Dass die Alternativen nicht wie das tierische Produkt schmecken müssen, sondern eben nach dem, was sie auch sind.

    Seit ich diesen Gedanken im Kopf habe, geht es irgendwie leichter.
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: ViT - Vegan in Training

    Noch zu Vitamin B12, ich würde da Methylcobalamin sublingual (also Lutschtablette oder Spray) nehmen und ausreichend dosiert, ich nehme derzeit 1000 Mikrogramm täglich (als omnivor mit wenig tierischen Lebensmitteln).

    Vitamin D aus Flechten und Omega-3 aus Algen würde ich auch immer empfehlen.

  7. Senior Member

    User Info Menu

    AW: ViT - Vegan in Training

    Akureyri, du kennst dich in dem Bereich (beruflich?) aus oder? Ab wann würdest du denn supplementieren? Was heißt für dich "wenig tierische Lebensmittel"?)

  8. Addict

    User Info Menu

    AW: ViT - Vegan in Training

    Ich hab immer noch nicht mit der Ärztin gesprochen...danke auf jeden Fall für eure Antworten!

    Ja die meisten Produkte scheinen mir tatsächlich recht niedrig dosiert zu sein, da ich perspektivisch auch nicht super viele tierische Produkte essen werde, muss ich mal schauen was ich da langfristig nehmen kann. Erstmal jetzt den Mangel beheben.

    Sunday Natural wurde mir noch von einem Bekannten empfohlen, die haben auch sehr viele unterschiedliche Dosierungen und Varianten.

  9. Member

    User Info Menu

    AW: ViT - Vegan in Training

    Bisher benutze ich für B12 nur die Zahnpasta von Sante. Einmal im Jahr lasse ich meine Blutwerte untersuchen, das letzte Mal vor vier Wochen und da war der Wert top, von daher nehm ich erstmal nichts zusätzlich.
    Das Omega 3-6-9-Öl hatte ich mal, momentan nehme ich da aber nichts. Vielleicht kauf ich es mal wieder.

    Tierischer Käse fehlt mir erstaunlicherweise meistens gar nicht. Pizza im Lokal schmeckt auch ohne gut, stattdessen nehm ich oft Knoblauch- oder Trüffelöl dazu. Für zuhause kauf ich gelegentlich den Reibe"käse" von simply v, aber mehr wegen der Cremigkeit in manchen Gerichten. Von der Marke gibt es auch den Pastagenuss, der schmeckt sehr nach Parmesan, find ich.
    Letzte Woche hatte ich mal Lust, die Fetaalternative von soyanda zu probieren, hier die rechte mit Kräutern: Neu im Bioladen: vegane Feta-Alternative von Soyana. Die war erstaunlich gut!
    Und der "Weichkäse" von happy cashew ist auch mega!

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: ViT - Vegan in Training

    Zitat Zitat von Vampy Beitrag anzeigen
    Akureyri, du kennst dich in dem Bereich (beruflich?) aus oder? Ab wann würdest du denn supplementieren? Was heißt für dich "wenig tierische Lebensmittel"?)
    Pssst, wie kommst du denn auf sowas?

    Also ich kenne mich etwas allgemein aus, aber besser mit Themen, mit denen ich mich konkret beschäftige.

    Es ist schwer zu sagen, ab wann man supplementieren sollte. Wenig tierische Lebensmittel bei mir schwankt auch etwas, aktuell ist es schon regelmäßig Käse, Eier, Joghurt (ich esse auch unregelmäßigen Fleisch). Man muss sich halt klarmachen, selbst als Omnivor kann man einen Mangel haben.

    Eigentlich ist es schon sinnvoll mal ein Blutbild machen zu lassen. Dann sollte man aber nicht zu viel auf diesen Normbereich geben. Ich sage immer, nur weil kein offizieller Mangel vorliegt, ist man noch lange nicht optimal versorgt.

    Ich habe verschiedene gesundheitliche Probleme und werde seit 3-4 Jahren endlich mal ernsthaft durchgecheckt. Unter anderem habe ich eine Nervenschädigung, die zb. durch B12 Mangel verursacht werden kann. Ich war 2016 am ganz unteren Rand des Normbereichs und Tabletten haben meinen Wert nicht wesentlich erhöht. Dann habe ich Spritzen bekommen und mich deutlich besser gefühlt. Jetzt supplementiere ich mit Lutschtabletten und meine Werte sind gut. Ich denke, mir geht es einfach besser, wenn ich im oberen Bereich des Normbereichs bin.
    Die Nervenschäden habe ich aber wahrscheinlich schon deutlich länger...

    Ich nehme generell eher mehr Nahrungsergänzungsmittel als andere Leute, aber bin seitdem viel weniger krank und fühle mich insgesamt besser.

    Ich will aber nie Leuten etwas empfehlen/aufdrängen.

    Ich denke nur Veganer sollten schon vermehrt darauf achten. Z.B. Omega-3 ist wichtig, weil pflanzliche Lebensmittel viel Omega-6 enthalten und es kommt ja auf das Verhältnis an.

  11. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: ViT - Vegan in Training

    Hat sich eine von euch mal genauer mit Jod beschäftigt? Ich habe immer im Hinterkopf, dass man ja dafür optimalerweise 1-2x die Woche Fisch essen "sollte". Reicht das normale Jodsalz wohl, wenn man sehr viel seltener Fisch isst?

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: ViT - Vegan in Training

    Gute Frage, ich wollte mich da mal einlesen, da meine Kollegin auch Jod nimmt. Generell gilt Deutschland als Jodmangelgebiet, aber seit der Einführung von Jodsalz hat es sich wohl stark gebessert.
    Wenn man viele Algen isst, muss man sogar aufpassen nicht zu viel aufzunehmen.

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: ViT - Vegan in Training

    Zitat Zitat von Vampy Beitrag anzeigen
    Danke euch für eure Berichte.
    Ich taste mich auch immer mehr ran. Also ich esse noch omnivor, aber ärger mich sehr, dass so oft Fleisch angeboten wird. Also gerade Fleisch reduziere ich für mich sehr stark und möchte am Liebsten allen sagen, dass ich Vegetarier bin, damit für mich nicht mehr mit Fleisch gekocht wird. Aber ich bin es ja nicht.

    Wie macht ihr das denn, wenn ihr eingeladen seid? Vegan kochen und backen ist ja für alle nochmal was ganz anderes als vegetarisch zu kochen.
    Ich schätze es sehr, dass immer häufiger in Cafes Pflanzenmilch verwendet werden kann und auch vegane Eissorten als solche gekennzeichnet werden.
    dadurch, dass ich keine veganerin bin, sind einladungen meist ok. in diesem jahr gibt es ohnehin weniger einladungen zu jemanden nachhause, parties oder größere essenseinladungen mit vielen personen gar nicht.bei einigen freund*innen weiß ich, wie sehr sie auf bio achten u woher sie ihr fleisch beziehen, da hab ich nicht so die bedenken.
    die meisten wissen, dass ich mich, (jobbedingt) viel damit auseinandersetze, öfter (basen)faste u versuche, wenig fleisch zu konsumieren usw., einige hatten immer schon ne kleine hürde, mich zum essen einzuladen
    kaffee könnte ich durchaus auch schwarz trinken. ich erwarte nicht, dass jemand für mich vegan kocht oder bäckt.
    ich weise halt andre durchaus drauf hin, dass sie milch zu mir mitnehmen müssen, wenn sie pflanzliche u/o ziegen/schafmilch nicht mögen aber heuer ist das eh hinfällig u die tante macht viel mit, die manchmal zu mir kommt
    wie gesagt, ich bin da noch nicht so streng.

    Zitat Zitat von Telekommanderin Beitrag anzeigen
    ich finde es richtig toll, wie viele sich hier gedanken über vegane oder vegetarische ernährung machen!

    entscheidend ist ja nicht die direkte komplette umstellung, sondern das bewusstsein und das rantasten.

    was man wirklich nie vergessen darf: jede mahlzeit zählt! also, selbst ein mal vegan statt omnivor pro woche essen macht einen großen unterschied! (ich habe mal gelesen, dass ein fleischfreier tag pro woche so viel wasser spart, um 1,5 jahre täglich warm duschen zu können...)
    das finde ich sehr sehr cool, dass du das schreibst. das macht es für mich nämlich viel leichter, stärkt mich u ich bau keinen widerstand auf. und für mich ist kleines rantasten echt wichtig.

    Zitat Zitat von kava Beitrag anzeigen
    Ich würde mich gerne vegan ernähren, bleibe aber aufgrund fehlender Käse-Alternativen für Feta und Parmesan noch Vegetarierin. Falls ihr Tipps habt, freu ich mich (:
    ich habe parmesan immer sehr geliebt, früher auch büffelmozarella. letzteres lass ich sein, seit ich um die traditionelle herstellung weiß und bei parmesan hat sich mein guster extrem verkleinert, seit ich immer wieder berichte gelesen hab, dass er halt nicht einmal vegetarisch ist. jetzt hab ich zumindest nicht mehr das bedürfnis ihn abends vor mich her zu snacken, weil ich gerade lust drauf hab.
    mein verbrauch hat sich enorm verringert.

    Zitat Zitat von DieKathi Beitrag anzeigen
    Es gibt einen veganes Parmesan am Stück, mir fällt der Name nicht ein. Und von bedda gibt es einen geriebenen, der wie ein billiger Hartkäse aus der Tüte schmeckt, was manchmal auch ganz geil ist :ups:

    Ansonsten gibt es viele Rezepte zum selber Käse machen im Netz. Gerade Streichalternativen mit Cashew sind vielfältig. Aber ich schaffe das oft nicht vorzubereiten.

    Nach und nach finden sich auch mehr schnelle Gerichte ein. Das ist bei mir erste Voraussetzung, sonst passt es einfach nicht in unsern Altag.
    Soja nutzen wir viel in Form von Tofu. Da hab ich jetzt ein paar leckere Sachen gefunden. Sojamilch nutzen wir gar nicht. Aber der Soja für Milch etc kommt meist aus Europa (Österreich und Frankreich bauen viel davon an, wenn ich es richtig im Kopf habe)
    magst du ein paar rezepte für schnelle gerichte mit uns teilen?

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Hat sich eine von euch mal genauer mit Jod beschäftigt? Ich habe immer im Hinterkopf, dass man ja dafür optimalerweise 1-2x die Woche Fisch essen "sollte". Reicht das normale Jodsalz wohl, wenn man sehr viel seltener Fisch isst?
    nein
    das einzig beständige im leben ist die veränderung

    die art, wie dich jemand behandelt, beurteilt & mit dir spricht, sagt aus, was für ein mensch sie/er ist. nicht was für ein mensch du bist.


  14. Regular Client

    User Info Menu

    AW: ViT - Vegan in Training

    Zu allen nährstoff-fragen kann ich euch wärmstens ein buch empfehlen:
    "vegan-klischee ade!" von niko rittenau.
    es ist SEHR detailliert, fasst viele studienergebnisse zusamnen und ist trotzdem super gut zu lesen!
    der autor hat auch einen sehr informativen youtube-kanal.
    Geändert von Telekommanderin (30.07.2020 um 17:02 Uhr)
    .
    es war nicht alles schlecht im kapitalismus

    .

  15. Newbie

    User Info Menu

    AW: ViT - Vegan in Training

    so streusel für kuchen kann man ja auch mit mandelmus machen - hat da jemand vielleicht genaue grammangaben für mich?

  16. Stranger

    User Info Menu

    AW: ViT - Vegan in Training

    Ich war auch Käseliebhaberin und konnte mir nie richtig vorstellen mich einmal komplett vegan zu ernähren. Aber ich wurde mit 6 Vegetarierin und habe später dann auch aufgehört die ganzen nicht-vegetarischen Gelantine Süßigkeiten, Käse Originale (Büffelmozzarella, Parmesan, einige Bergkäse), und Eier zu essen. 2015 war es mir irgendwann zu doof andauernd ein schlechtes Gewissen zu haben, und da habe ich es einfach probiert. Ich hatte auch nicht vor es allzu streng einzuhalten, gerade bei so Familientraditionen, Pizzaessen mit Freunden... Aber irgendwie habe ich das bisher doch noch nicht gebraucht. Und es gibt wirklich ein paar gute Käsealternativen mittlerweile! (wirklich wenige aber immerhin)

  17. Stranger

    User Info Menu

    AW: ViT - Vegan in Training

    Veganen Parmesan mache ich ungefähr so:
    Vegane Parmesan-Alternative selber machen aus Mandeln

    Der Mandelfeta ist wirklich simpel und superlecker:
    maple•spice: Baked Almond Feta

    Gekauft habe ich keine wirklich guten in Erinnerung Besonders das Angebot zu Schnittkäse Alternativen...
    Bei Frischkäse und Feta finde ich die meisten Produkte gut.
    Und den Mozzarella fand ich ok:
    Veganer Mozzarella mit Basilikum von Soyana kaufen | kokku - Dein veganer Onlineshop

    Schnitt/Streukäse der mir schmeckt habe ich jetzt auch gefunden, aber nicht in Deutschland:
    Miyoko’s New Vegan Cheese Slices to Launch at Whole Foods This April | VegNews
    Products - Parmela Creamery
    Geändert von jippie (31.07.2020 um 05:06 Uhr)

  18. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: ViT - Vegan in Training

    Nutzt du so ein Käsetuch, wie im Feta Rezept angegeben, oder etwas anderes?

    Ich glaube, ich möchte auch mal wieder einen Käseversuch wagen...
    Nina (08:22 PM) :
    als intoleranter mensch muss man nix erklären *find

  19. Stranger

    User Info Menu

    AW: ViT - Vegan in Training

    Nein, ich habe es erst mit einem Kaffefilter probiert. Aber jetzt nehme ich immer so eins : dm-drogerie markt - dauerhaft gunstig online kaufen.

  20. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: ViT - Vegan in Training

    Ah. Und das klappt gut?
    Es wäre einen Versuch wert...
    Nina (08:22 PM) :
    als intoleranter mensch muss man nix erklären *find

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •