+ Antworten
Seite 128 von 129 ErsteErste ... 2878118126127128129 LetzteLetzte
Ergebnis 2.541 bis 2.560 von 2569

Thema: entrümpeln!

  1. Ureinwohnerin Avatar von Rückspiegel
    Registriert seit
    16.03.2005
    Beiträge
    30.756

    AW: entrümpeln!

    Einige Basarsachen haben mich auch sehr sentimental gemacht...aus unerfindlichen Gründen. Totaler Quatsch, sind ja nur Kleidungsstücke.
    Aber dennoch :/

  2. Get a life! Avatar von wendo
    Registriert seit
    23.02.2003
    Beiträge
    67.678

    AW: entrümpeln!

    Ich habs dann gestern übrigens auch noch geschafft ein bisschen was auszumisten: 3 Kochbücher zum Verschenken, 20 Nagellacke zum Verschenken und 17 Nagellacke und eine kaputte Glasfeile zum Wegwerfen. D.h. ich hab statt zwei komplett vollen Kisten Nagellacke nur noch eine volle Kiste

  3. V.I.P. Avatar von Klein-Eva
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    17.829

    AW: entrümpeln!

    Ich bin sonst nur motivierte Mitleserin, aber wegen den Kindersachen ist mir noch was eingefallen. Bei uns gibt es seit einiger Zeit Umsonst-Flohmärkte für Kindersachen. Man bringt mit, was noch gut ist und man nicht mehr braucht (und wovon man sich emotional trennen kann ), und nimmt mit, was man braucht. Für viele Nicht-Marken-Kleider lohnt sich verkaufen ja kaum, obwohl sie echt noch zu schade für Kleidersammlung oder Müll sind.

  4. Ureinwohnerin Avatar von Rückspiegel
    Registriert seit
    16.03.2005
    Beiträge
    30.756

    AW: entrümpeln!

    Ach, das ist cool. So mach ich das nämlich eigentlich mit den Sachen bei dem Basar. Kaufen und Verkaufen, das meiste zu sehr kleinem Preis.

  5. Get a life! Avatar von wendo
    Registriert seit
    23.02.2003
    Beiträge
    67.678

    AW: entrümpeln!

    Das Blöde bei Online-Verkäufen sind halt vor allem die Versandkosten. Wenn es um 1 Euro-Bodys oder so geht, bringts halt meist nur was, wenn eine Person gleich mehrere Sachen auf einmal findet und dann nur einmal Versandkosten zahlt. Für einen Body für 1 Euro noch 2 Euro Versandkosten dazu ist halt eher unattraktiv...
    Was ich aber bei Mamikreisel mochte, waren kleinere Pakete aus z.B. simplen verschiedenfarbigen H&M-Bodies für kleines Geld, das kann sich bei wenig getragenen Sachen schon lohnen (für beide Seiten).

  6. Senior Member Avatar von Vampy
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    5.007

    AW: entrümpeln!

    Ich verkaufe eigentlich nur die wirklich teuren Kindersachen (von frugi, boden und so). Den Rest verschenke ich an Freunde und ich freue mich darüber, wenn ich die Kleidung an den Kindern sehe. Und die Babynostalgiesachen (1. Strampler und so) haben die Puppen geerbt.

  7. Newbie Avatar von Bergkind
    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    142

    AW: entrümpeln!

    Ich hol mal den Thread wieder rauf! Einerseits, weil er halt einfach toll ist () und ich es immer motivierend finde, hier mitzulesen und andererseits, weil ich selber den Eindruck habe, grad wieder Fortschritte zu machen.

    Also ich habe schon die letzten Jahre immer wieder entrümpelt, aber irgendwie ist immer noch viel da (und sieht vielleicht auch einfach viel aus, weil ich eine recht kleine Wohnung habe). Mal hab ich ein Jahr versucht, jeden Tag etwas wegzuschmeißen, einmal habe ich auch diese 30-Tage-Challenge gemacht.

    Jetzt merke ich aber neuerdings, dass es mir zunehmend auch leichter fällt, einfach so nebenher im Alltag was auszusortieren, ohne mich bewusst an solchen Challenges orientieren zu müssen. Also wahrscheinlich waren die wichtig, um überhaupt in Übung zu kommen, aber ich hab den Eindruck, dass es jetzt langsam etwas intuitiver wird und ich auch so nebenbei im Alltag, z.B. beim Wegräumen von irgendetwas, denke "Himmel, ist diese Schublade überfüllt! Gleich mal grob durchgucken, ob nicht irgendwas daraus einfach mal weg kann" und dann schnell ein paar überflüssig gewordene Sachen da rausnehme.

    Bei mir hakt es nur manchmal daran, die Sachen (sofern an sich noch brauchbar) auch wirklich aus dem Haus zu schaffen. Habe da mittlerweile z.B. einige aussortiere Klamotten, die ich mal zur Kleiderkammer bringen müsste. Das möchte ich bis nächste Woche erledigt haben. Wahrscheinlich werde ich den Beutel mal einfach früh mit zur Arbeit nehmen und dann auf dem Heimweg noch da langfahren, dann muss ich mich nicht nochmal extra aufraffen, nach Feierabend nochmal das Haus zu verlassen

    Was ich sehr zu Motivation empfehlen kann und vielleicht auch für diejenigen von euch, die das Ganze noch mit Kindern gewuppt kriegen müssen (sie hat 3 Kinder), ist die Podcastreihe von "A slob comes clean". Ich hör die total gern nebenbei, wenn ich putze oder eben entrümpel und find sie so herrlich "down to earth" und unperfektionistisch und gleichzeitig hab ich davon auch schon einige neue Herangehensweisen gelernt, für die ich vorher irgendwie einfach zu verkopft war.
    Einige hatten ja schonmal hier "The messy minimalist" erwähnt. Die kenn ich auch und ich glaub, wenn man die mag, mag man tendenziell auch "A slob comes clean".

  8. Member
    Registriert seit
    04.02.2015
    Beiträge
    1.013

    AW: entrümpeln!

    Zitat Zitat von Bergkind Beitrag anzeigen
    Jetzt merke ich aber neuerdings, dass es mir zunehmend auch leichter fällt, einfach so nebenher im Alltag was auszusortieren,
    Das Gefühl kenne ich auch. Ich glaube, anfangs hab ich mich vor so Rumpelecken gedrückt, weil da lauter unerwartete Dinge auftauchen, um die ich mich dann kümmern muss. Nach dem ersten groben Entrümpeln war da einfach nicht mehr so viel Überraschungspotenzial.

    Bei mir läuft es ganz ok, ich hab zumindest alles Aussortierte (Kleidung, Bücher, Schmuck...) auch sofort weggeschafft. Jetzt müsste ich mal recherchieren, ob es sich lohnt, CDs zu verkaufen. Sind eher speziellere Sachen, k.a. ob so was gut weggeht.

    Für meine Nähecke hab ich ein paar Ideen, aber deren Umsetzung muss wohl noch bis Weihnachten warten, ich habe einfach nicht so viel Zeit.

    Vor ein paar Tagen haben wir unser Holzlager aufgeräumt und sortiert in Exponate, Nutzholz und Gerümpelholz. Jetzt überlege ich, wie ich die Exponate am besten aufbewahre. So ein Ausstellungsstück soll ja auch irgendwie schön anzusehen sein und wenn man was sucht, will man nicht in x Kisten kramen. Außerdem hab ich endlich ein paar dicke Äste und Stammstücke von Robinien geschält, aus denen mein Freund den Sandkasten bauen will.

  9. Senior Member
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    6.321

    AW: entrümpeln!

    Das Holzlager klingt toll

    Hier geht es ganz langsam vorwärts, aber es läuft.

    Eine Frage: Ich hab noch nie Klamotten verkauft. Jetzt hab ich ein paar Kleider, die ich für Anlässe gekauft hab und nicht wieder anziehen will. Nix besonders teures, von s-oliver und so, und auch schon paar Jahre alt. Kriegt man sowas wohl noch verkauft? Wo am besten? Kleiderkreisel kenn ich nicht, aber was man hier so liest, klingt es eher nervig. Bisher hab ich nur Sachen auf ebay oder EKA verkauft. Macht das wohl Sinn?
    Oder besser gleich spenden (da wüßte ich akut auch nicht wohin)?

  10. Junior Member Avatar von Vitulina
    Registriert seit
    03.05.2018
    Beiträge
    514

    AW: entrümpeln!

    Gibt es einen Umsonstladen in deiner Nähe? Da bringe ich immer gerne alle möglichen, nicht mehr benötigten Dinge hin und Kleidung wird auch gern genommen. Vor allem auch Kinderkleidung kommt in meinem Umsonstladen glaube ich ziemlich gut an und man kann sich nach Belieben andere Dinge mitnehmen. Muss auch kein 1:1 Tausch sein. Du kannst auch ein Buch hinbringen und eine Kinderhose mitnehmen. Oder im Sinne des Entrümpelns lediglich zum Beispiel deine Kleidung hinbringen und gar nichts mitnehmen. Oder später auch mal mit leeren Händen kommen und trotzdem was mitnehmen. Für mich und meine Entrümpelungsaktionen war der Umsonstladen wirklich Gold wert und soweit ich weiß gibt es Vergleichbares in vielen Städten.

    Auch für Bergkind und einige andere schrieben es auch, das man Probleme hat, das nicht mehr Benötigte aus dem Haus zu schaffen, weil man oft auch keinen Nerv hat, zig verschiedene Anlaufstellen zum Loswerden aufzusuchen: Umsonstladen! Tauschladen heißt es auch in manchen Städten. Brauchbare, gut erhaltene Sachen aller möglichen Arten von Dingen sind da bestens aufgehoben. Es ist nicht nur praktisch, sondern auch eine Art Spende, die direkt vor Ort ankommt. Von prekären Studenten bis hin zu Flüchtlingsfamilien reicht beispielsweise in meiner Stadt im Umsonstladen das Klientel.
    Geändert von Vitulina (12.10.2018 um 12:21 Uhr)

  11. Member
    Registriert seit
    04.02.2015
    Beiträge
    1.013

    AW: entrümpeln!

    Bei Kleiderkreisel hab ich noch nie was verkauft, ich glaube, ich zieh mich zu unhip an. Über Facebookgruppen scheint es hier ganz gut zu laufen, vielleicht probierst du es da mal?

    Aktuell drücke ich mich vor EKA. Hab hier ein riesiges mega nerviges Spielzeug (geerbt), das jetzt vor Weihnachten sicher weggeht. Aber ich hab so keine Lust auf fotografieren, inserieren und Termine ausmachen...

  12. Senior Member
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    6.321

    AW: entrümpeln!

    Kenn ich, ich drücke mich auch vor EKA. Ich würde nie "Kleinkram" fotografieren und einzeln einstellen, das ist mir viel zu nervig. Jetzt hab ich mich aufgefafft und ein paar größere Dinge inseriert, noch ohne Rückmeldung (vermutlich waren die Wunschpreise zu hoch, aber "verschenken" will ich das Zeug auch nicht... naja, mal sehen.) Ein paar weitere Dinge stehen auf der Liste, die fotografiere ich so nach und nach durch und will sie am WE einstellen. Vermutlich stelle ich die Kleider einfach auch mit ein.

  13. Member
    Registriert seit
    04.02.2015
    Beiträge
    1.013

    AW: entrümpeln!

    Abwarten, größere Dinge gingen bei mir gut weg. Und die Leute waren zuverlässiger als bei Kleinkram.

  14. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    23.865

    AW: entrümpeln!

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Kenn ich, ich drücke mich auch vor EKA. Ich würde nie "Kleinkram" fotografieren und einzeln einstellen, das ist mir viel zu nervig. Jetzt hab ich mich aufgefafft und ein paar größere Dinge inseriert, noch ohne Rückmeldung (vermutlich waren die Wunschpreise zu hoch, aber "verschenken" will ich das Zeug auch nicht... naja, mal sehen.) Ein paar weitere Dinge stehen auf der Liste, die fotografiere ich so nach und nach durch und will sie am WE einstellen. Vermutlich stelle ich die Kleider einfach auch mit ein.
    Hast du vorher mal nach den Preisen ähnlicher Sachen recherchiert und deine Preisvorstellungen einem "Realitätscheck" unterzogen?
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  15. Senior Member
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    6.321

    AW: entrümpeln!

    Ja, schon. Da geht´s z.T. ziemlich auseinander. Ich hab mal mit den höheren Preisen angefangen und kann ja immer noch runtergehen. Es eilt nicht.

  16. Junior Member Avatar von Vitulina
    Registriert seit
    03.05.2018
    Beiträge
    514

    AW: entrümpeln!

    Ist es dir denn wichtiger, noch Geld für die Sachen zu bekommen oder sie lieber schnell aus dem Haus zu haben? Ich bin dazu übergegangen, viele Sachen im geringpreisigen Bereich einfach zu verschenken, die sonst lange bei Ebay Kleinanzeigen & Co rumdümpeln würden, bis sie vielleicht endlich verkauft werden. Meine Favoriten sind der schon angesprochene Umsonstladen oder einfach eine Verschenke-Kiste vor dem Haus. Das spart mir so viele Nerven mit seltsamen Kaufinteressenten und Hin- und Hergeschreibe und all das.

    Im Umkehrschluss habe ich selber schon einiges an Geld gespart, in dem ich das ein oder andere Teil von der Straße oder dem Umsonstladen mitgenommen habe. Da muss man sich dann natürlich selber mäßigen, damit man sich die Wohnung nicht wieder vollmüllt, nur weil es kostenlos war. Aber so ist es quasi ein Kreislauf - mal gibt man was, mal nimmt man was - und es tut mir dann nicht weh, für meine eigenen Sachen kein Geld mehr bekommen zu haben.

  17. Senior Member
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    6.321

    AW: entrümpeln!

    Naja, ein bißchen Geld hätte ich für diese Sachen schon noch gern. Geringpreisige Sachen verschenke ich auch (und nehme immer mal sowas irgendwo mit). Nen Mülleimer würde ich nicht einstellen , aber ein Kleid für 100€ zu verschenken, fällt mir doch schwerer.
    Wie gesagt, ich probiere es jetzt mal so, mit dem Preis runtergehen oder dann doch anderweitig weggeben kann ich ja immer noch.

  18. Fresher Avatar von Misneach
    Registriert seit
    27.07.2007
    Beiträge
    394

    AW: entrümpeln!

    Ich habe jetzt festgestellt, das Ebay auf jeden Fall besser funktioniert als Ebay Kleinanzeigen. V.a. so Sachen wie Kinderschneeanzüge, -Jacken usw. gehen da ganz gut weg. Habe mir jetzt aber vorgenommen, alles, was nach dem automatischen Wiedereinstellen nicht weg ist, wegzugeben. Das Einstellen finde ich zwar auch nervig, aber vieles will ich einfach nicht sofort verschenken. Mir fällt es leichter, loszulassen, wenn ich noch etwas Geld dafür bekomme.
    Und stäubend rieselt in sein Grab,
    was einstens war lebend'ge Zeit

  19. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    23.865

    AW: entrümpeln!

    Klamotten gehen auf Ebay und Kleiderkreisel auf jeden Fall sehr viel besser als auf Kleinanzeigen.
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  20. Senior Member
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    6.321

    AW: entrümpeln!

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Klamotten gehen auf Ebay und Kleiderkreisel auf jeden Fall sehr viel besser als auf Kleinanzeigen.
    Danke.
    Eine ganz ganz dumme Frage zu ebay, damit hab ich nur ganz wenig Erfahrung von früher mal: Macht ihr dann auch bei Klamotten Auktionen mit 1€ Startpreis? Oder wie?
    Früher hab ich das kleineren, billigeren Sachen immer so gemacht und war froh, wenn es für 1-3 € wegging.

    Andere Frage: Was macht man wohl mit Dingen, die im weiteren Sinne unter "Antiquitäten" laufen, keine Möbel, aber ich hab altes Geschirr, wo auf ebay / EKA Mondpreise verlangt werden, keine Ahnung, ob das wohl jemand kauft? Oder eine alte Sammlerpuppe ()??

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •