+ Antworten
Seite 139 von 139 ErsteErste ... 3989129137138139
Ergebnis 2.761 bis 2.780 von 2780

Thema: entrümpeln!

  1. Ureinwohnerin Avatar von Rückspiegel
    Registriert seit
    16.03.2005
    Beiträge
    30.983

    AW: entrümpeln!

    Ich find's auch total wenig.
    Ich hatte vor 3 Jahren noch Bücher im vierstelligen Bereich.

    Aber vielleicht verschätze ich mich bei meinen Sachen auch.... Wir sind ja zu fünft hier. Ich bräuchte allein ja nicht so viele Gläser, so viel Besteck etc.
    Ich muss meine Sachen plus Grundausstattung mal zählen, ich hab zB weitaus weniger Klamotten und Schuhe als mein Mann .

  2. Ureinwohnerin Avatar von Rückspiegel
    Registriert seit
    16.03.2005
    Beiträge
    30.983

    AW: entrümpeln!

    Ich habe meine Arbeitsbücher gezählt. Nach zwei Jahren Ausmisten immer noch über 200 Bücher. Mal schauen, ob davon doch noch was weg kann... Ich hab das schon sehr eingedämmt.


    Habe heute noch ein wenig im Arbeitszimmer entrümpelt....noch 3 Monate, dann soll es weitgehend papierfrei sein.

  3. Addict Avatar von dzairia
    Registriert seit
    20.08.2013
    Beiträge
    3.471

    AW: entrümpeln!

    Zitat Zitat von Akureyri Beitrag anzeigen
    Jetzt habe ich meine Klamotten nach Marie Kondo gefaltet. Sieht übersichtlich aus, mal schauen, wie lange das anhält.
    Ich habe das neulich mit meiner Unterwäsche und der Socken-/Strumpfhosenschublade gemacht. Es ist schon deutlich ordentlicher und vor allem übersichtlicher, aber ob ich das durchhalte weiß ich noch nicht. Für die Schrankfächer stelle ich es mir nicht so praktisch vor, da komme ich eigentlich mit meinem Stapelsystem ganz gut klar, finde ich. Hast du überall Schubladen?

  4. Member Avatar von Vitulina
    Registriert seit
    03.05.2018
    Beiträge
    1.048

    AW: entrümpeln!

    Wenn ihr nach Marie Kondo faltet: Wisst ihr immer genau, wie eure Kleidung sitzt und wozu sie passt und welches der drei schwarzen T-Shirts jetzt das ist, was ihr haben wollt und könnt rein aus den gefalteten Packen ein Outfit zusammenstellen, weil ihr genau wisst, was was ist? Ich könnte mir vorstellen, dass man doch öfters mal mehr Teile rauszieht, um genauer zu schauen und dann muss man mühsam wieder alles falten?

  5. Member Avatar von schokosalami
    Registriert seit
    26.11.2013
    Beiträge
    1.225

    AW: entrümpeln!

    ja, ich weiß, was ich rausnehme. liegt vermutlich auch daran, dass ich nicht sooo viel kleidnug habe. & dass nahezu alles mit allem kombinierbar ist.
    formerly known as virgin.suicides

  6. gesperrt
    Registriert seit
    20.01.2019
    Ort
    Wien
    Beiträge
    161

    AW: entrümpeln!

    Zitat Zitat von Vitulina Beitrag anzeigen
    Wenn ihr nach Marie Kondo faltet: Wisst ihr immer genau, wie eure Kleidung sitzt und wozu sie passt und welches der drei schwarzen T-Shirts jetzt das ist, was ihr haben wollt und könnt rein aus den gefalteten Packen ein Outfit zusammenstellen, weil ihr genau wisst, was was ist? Ich könnte mir vorstellen, dass man doch öfters mal mehr Teile rauszieht, um genauer zu schauen und dann muss man mühsam wieder alles falten?
    Das ist der Grund wieso ich das System auch nicht so gut finde. Man hört ja viel von ihr, aber wenn man sehr viel Kleidung besitzt kommt man mit Kleiderbügel und einem Stapelsystem doch besser aus, denn ich ordne meine Klamotten gerne nach Farbe und wenn ich dann 30 schwarze Shirts oder 40 rosafarbene Shirts habe, dann wüsste ich echt nicht welches nun welches ist.

  7. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    11.193

    AW: entrümpeln!

    Ich hatte meine Sachen auch vorher gefaltet in Schubladen nur konnte ich nicht alles auf einmal sehen. Und ich habe tatsächlich ca. 8 mal das gleiche schwarzeT-shirt und wenn ich ca. 3 davon an einem Abend zum tanzen brauche, weil ich zwischendrin wechsel, ist das praktisch. Meine Outfit-Planung ist im Alltag auch nicht so komplex und wenn weiß ich ja halbwegs in Kopf, dass ich zur roten Jeans nicht die türkise Strickjacke tragen will.
    Alle nicht so basic Klamotten hängen im Schrank.

  8. Member Avatar von Tethys
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    1.714

    AW: entrümpeln!

    Hat jemand einen Tipp, wo man die erste Staffel von Consumed streamen kann? Bei Netflix gibts ja nur die zweite Staffel und mit der bin ich nun durch.

  9. Member Avatar von Tethys
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    1.714

    AW: entrümpeln!

    Heute werde ich wohl das Scannen von Papierkram abschließen. Das Digitalisieren aller CDs und DVDs (inklusive Scannen aller Cover + Booklets) habe ich vor einigen Tagen auch vollendet.

    Bald möchte ich noch meine Papierfotos komplett einscannen und dann von 2 Boxen auf 1 Box reduzieren. Die wirklich wichtigen werde ich natürlich behalten, aber ich brauche beispielsweise nicht von jeder Klassenfahrt jeden verwackelten Schnappschuss und anderes ähnlich irrelevantes.

    Worüber ich mir noch nicht sicher bin, ist, wie ich die Dateien der einzuscannenden Papierfotos benennen/kategorisieren soll. Ich weiß einfach nicht, wann genau die einzelnen Fotos entstanden sind bzw. wie alt ich und Familienmitglieder da waren. Ich könnte sonst vielleicht unterteilen in Babyzeit, Kleinkindzeit, Kinderzeit etc.? Und dann die einzelnen Dateien einfach halbwegs chronologisch (soweit ich das halt einschätzen kann) nummerieren. Oder je "Zeitabschnitt" nicht in einzelne Dateien unterteilen, sondern einfach als ein zusammenhängendes Dokument scannen, das dann x einzelne Bilder umfasst (wäre natürlich auch deutlich weniger Aufwand). Mal schauen.

    Bald würde ich auch gerne noch meine restlichen aussortieren Bücher zu momox & Co. schicken. Mein Verkaufskorb bei Bonavendi ist seit Monaten prall gefüllt und ich checke immer mal die aktuellen Ankaufspreise, aber bisher hat mich das nicht überzeugt.

    Auch müsste ich bald mal wieder zum Recyclinghof, zur Spendenstelle und zum Umsonstregal (wobei ich bei den letzteren zwei kürzlich auch schon war).
    Und es sind wieder einige Klamotten zusammengekommen, die ich mal fotografieren und inserieren müsste. Bei Klamotten finde ich das jedoch immer besonders nervig.

    Ich bin froh, dass ich alle zu verkaufenden Winterstiefel noch in der Saison losgeworden bin, da hatte ich schon etwas Sorge, dass das nix mehr wird (trotz vieler Anfragen).

    Diese Woche habe ich auch meine Dateien auf dem Laptop sortiert und stark entrümpelt sowie meine Firefox-Lesezeichen. (Fragt nicht, ich habe HUNDERTE Lesezeichen. )

    Die Daten auf meinen externen Platten habe ich schon vor einiger Zeit sehr stark entrümpelt und sortiert, aber da ist auch noch ein bisschen was zu tun. Und ich habe noch ein paar alte ausgebaute Festplatten von früheren PCs, hier müsste ich auch noch die Datensicherung/-suche abschließen (geht hierbei eigentlich v.a. um sentimentale Werte wie alte Chats und Fotos). Dann können die Platten nämlich auch endlich zum Recycling.

    Einige meiner Mailaccounts habe ich im Januar auch sehr krass entrümpelt und neu sortiert, es ist da aber auch noch was zu tun.

    Achja, und meine geplanten Veränderungen in Möbeldingen werden auch noch Zeit, Kraft, Geld und vor allem auch Glück beanspruchen.

    @ Vitulina: Wie viele Bade-/Duschlaken besitzt du? Ich momentan nur noch zwei und ich überlege die ganze Zeit, ob ich mir doch ein drittes anschaffen soll. Denn eigentlich brauche ich zwei Badelaken + kleine Handtücher, um eine Maschine zu füllen. Aber irgendwie widerstrebt es mir, mir ein weiteres anzuschaffen.

  10. Member Avatar von Vitulina
    Registriert seit
    03.05.2018
    Beiträge
    1.048

    AW: entrümpeln!

    Aktuell zwei Handtücher für die Haare, vier für den Rest und sechs, sieben kleine Händehandtücher. In Benutzung sind aber nur etwa die Hälfte davon. Ich bin stumpf beim Wäsche trennen und schmeiße die einfach zur anderen 60 Grad Wäsche dazu, dann wird die Trommel schon voll. Wozu habe ich die, die ich nicht benutze? Gute Frage. Vielleicht ist Zeit zum Aussortieren, aber sie passen so schön in eine Kallax-Badzeug-Kiste

    Ansonsten klingt das bei dir alles sehr fleißig!
    Sind das denn sehr viele Fotos? Sonst sortiere doch wirklich ganz grob nach Zeitabschnitten in Ordner: Kindergartenzeit, Schulzeit, Familienurlaube, das Haustier, etc. Die exakte Zeit ist am Ende doch vermutlich gar nicht so wichtig.
    Bei allen neu hinzukommenden Fotos kannst du dir ja jetzt schon überlegen, wie du sortieren willst. Also vielleicht für jeden Urlaub oder jede besondere Situation einen Ordner, das wäre vermutlich der Klassiker. Oder einen Ordner für "alles, was in 2019 ein Foto wert war". Letztere Möglichkeit finde ich sehr interessant. Ich mache das selber (noch) nicht so, weil ich generell (leider) viel zu wenig fotografiere. Aber ich stelle mir das toll vor. Am Ende ist das dann wie eine Art Fototagebuch, das über Jahre hinweg fortläuft.

  11. Urgestein Avatar von melody.
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    9.027

    AW: entrümpeln!

    lesezeichen und der pc ist bei mir eigentlich auch das schlimmste
    sonst läuft es eigentlich

  12. V.I.P. Avatar von *Schneehase*
    Registriert seit
    11.10.2004
    Beiträge
    12.177

    AW: entrümpeln!

    Zitat Zitat von melody. Beitrag anzeigen
    lesezeichen und der pc ist bei mir eigentlich auch das schlimmste
    sonst läuft es eigentlich
    ja bei mir auch.. ich wurschtel mich gerade durch meine Mails!!! und zig Rezepte, die ich nie gekocht habe und auch nicht mehr kochen werde
    ***
    ***
    Wenn jetzt Sommer wär in meiner Heimatstadt
    Dann würd ich raus auf’m Hof und dann ab aufs Rad
    In die Batze fahren und vom Dreier springen

    Und nachts auf der Strasse Jack Johnson singen
    ***
    ***

  13. Member Avatar von Jazzy Belle
    Registriert seit
    13.09.2006
    Beiträge
    1.497

    AW: entrümpeln!

    Bis zum Keller werd ich wohl nicht mehr vor der Geburt kommen, aber immerhin das Papierchaos hab ich gut abgearbeitet. Gestern sind spontan noch ein paar Teile aus dem Kleiderschrank geflogen.
    Ich freu mich sogar schon ein bisschen auf den Umzug nächstes Jahr, da darf dann auch nochmal einiges gehen.

  14. Member Avatar von Jazzy Belle
    Registriert seit
    13.09.2006
    Beiträge
    1.497

    AW: entrümpeln!

    Ausmisten: Wir mussen uns trennen | ZEITmagazin

    Vielleicht interessiert es hier ja jemanden, ich fand es ganz witzig zu lesen.

  15. Member Avatar von Tethys
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    1.714

    AW: entrümpeln!

    Zitat Zitat von Vitulina Beitrag anzeigen
    Aktuell zwei Handtücher für die Haare, vier für den Rest und sechs, sieben kleine Händehandtücher. In Benutzung sind aber nur etwa die Hälfte davon. Ich bin stumpf beim Wäsche trennen und schmeiße die einfach zur anderen 60 Grad Wäsche dazu, dann wird die Trommel schon voll. Wozu habe ich die, die ich nicht benutze? Gute Frage. Vielleicht ist Zeit zum Aussortieren, aber sie passen so schön in eine Kallax-Badzeug-Kiste
    Hmm ok. Ich habe die zwei besagten Badelaken (nutze ich für Körper und Haare), dann neun normale Handtücher (wovon ich immer zwei - im Sommer drei - gleichzeitig in Benutzung habe), ein altes Duschtuch, das ich zum Haare färben nehme, und dann noch zwei Handtücher fürs Gym und ein dünnes Reisehandtuch.

    Ich wasche Handtücher grundsätzlich auch mit anderer 60°C-Wäsche. Das Ding ist bloß, dass die Handtücher kräftige Farben haben und meine andere 60°C-Wäsche (v.a. Bettwäsche) weiß ist, sodass ich diese nicht zusammen waschen kann. Vermutlich wäre es also schon sinnvoll, mir ein drittes Badelaken anzuschaffen.

    Ansonsten klingt das bei dir alles sehr fleißig!
    Danke!

    Sind das denn sehr viele Fotos? Sonst sortiere doch wirklich ganz grob nach Zeitabschnitten in Ordner: Kindergartenzeit, Schulzeit, Familienurlaube, das Haustier, etc. Die exakte Zeit ist am Ende doch vermutlich gar nicht so wichtig.
    Bei allen neu hinzukommenden Fotos kannst du dir ja jetzt schon überlegen, wie du sortieren willst. Also vielleicht für jeden Urlaub oder jede besondere Situation einen Ordner, das wäre vermutlich der Klassiker. Oder einen Ordner für "alles, was in 2019 ein Foto wert war". Letztere Möglichkeit finde ich sehr interessant. Ich mache das selber (noch) nicht so, weil ich generell (leider) viel zu wenig fotografiere. Aber ich stelle mir das toll vor. Am Ende ist das dann wie eine Art Fototagebuch, das über Jahre hinweg fortläuft.
    Es sind zwei Boxen, in denen die Fotos überwiegend wie so Karteikarten einsortiert sind. Es sind also nicht wenige, aber auch nicht unfassbar viele. Du hast aber recht: Die exakte Zeit ist letztlich gar nicht so wichtig. Ich werde die Fotos einfach so gut es mir möglich ist in grobe Zeitabschnitte sortieren (bzw. habe ich das eh schon gemacht) und dann eben so zusammenhängend scannen und abspeichern.

    Neu hinzukommende Fotos (das sind inzwischen nur noch digitale) sortiere ich auch einfach in Jahresordnern und dort, wo es Sinn macht, noch nach "Sinneinheiten" in Ordner unterteilt (einzelne Events etc.).

    Meine digitalen Fotos der letzten Jahre auf den externen Platten habe ich zum Glück letztes Jahr schon sehr gut sortiert.

    Heute würde ich gerne ein paar Sachen erledigen, die ich schon die ganze Zeit vor mir herschiebe und auf die ich nicht so Lust habe: An mein zweites Set Bettwäsche Druckknöpfe annähen (zur unsichtbaren Unterstützung der eigentlichen, dekorativen, aber nicht sehr effektiven Verschlussart), einen Knopf an eine Bluse annähen und zwei Bilder einrahmen.
    Insbesondere vor den Druckknöpfen habe ich echt Respekt und leider überhaupt keinen Bock drauf. Aber da muss ich nun durch...

  16. Fresher Avatar von Bergkind
    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    277

    AW: entrümpeln!

    Inspiriert von diesem Thread hab ich jetzt auch mal angefangen, zu zählen, wie viel ich hab und was soll ich sagen, ich hab vielleicht grad mal ein viertel meiner Möbel durchgeschaut und es sind schon knapp 1000 Sachen Bin gespannt, wie viel es noch wird.

    Bisher ist die Aktion aber echt praktisch, denn beim Durchsehen der Sachen sind mir gleich wieder rund 15 Sachen zum Aussortieren aufgefallen und noch ein paar, bei denen ich jetzt zumindest ins Überlegen gekommen bin, ob ich sie echt noch brauche.

    Auf jeden Fall will ich weiter machen und eh auch weiter entrümpeln (was ich schon seit Jahren mache, so langsam verabschiede ich mich von dem Gedanken, dass ich jemals wenigstens temporär mal fertig sein könnte. Also vielleicht geht das, wenn man sich noch viel mehr reinhängt, aber ich werd wohl einfach so gut wie es geht immer hier und da was aussortieren. Neuen Krempel kauf ich zum Glück schon eher wenig, weil ich da oft schon automatisch vor Augen hab, dass das wieder sowas typisches ist, was ich dann irgendwann aussortieren muss).

    Habt ihr eigentlich irgendwelche hilfreichen Tricks/Gedankenexperimente, um euch zu motivieren? Ich hab das mal gegooglet und fand bisher das Dropbox - Decluttering Questions Color.pdf
    Da find ich manches schon ganz hilfreich, wenn ich auch die meisten schon kannte. Manchmal find ich auch die Vorstellung "wenn jetzt jemand käme und das Ding unbedingt haben wöllte, würde ich es ihm/ihr dann gerne geben?" hilfreich. Aber sicher gibts ja noch mehr.

  17. Urgestein Avatar von melody.
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    9.027

    AW: entrümpeln!

    bei ebay gibt es wieder die aktion, dass man nur 2 euro provision bezahlen muss. falls jemand was teueres verkaufen will.

  18. Addict Avatar von Telekommanderin
    Registriert seit
    25.11.2010
    Beiträge
    2.760

    AW: entrümpeln!

    ich melde mich auch mal wieder.
    wie schön, dass hier im thread einiges los ist.
    bei mir gab's einen kleinen, aber entrümpeltechnisch effizienten neuen schritt: e-books! bevor ich mir ein neues buch zulege, schaue ich jetzt immer erstmal, ob es das auch in elektronischer form gibt. also klar, manche bücher werde ich mir auch weiterhin in papierform kaufen, aber gerade so "nebenher"-lektüre ist super in digitaler form! *50-jahre-später-auf-den-trendzug-aufspring*

    heute mache ich mich mal wieder an ein paar schubladen/regale. da geht noch was!

    Zitat Zitat von Bergkind Beitrag anzeigen
    Habt ihr eigentlich irgendwelche hilfreichen Tricks/Gedankenexperimente, um euch zu motivieren?
    mir reicht eigentlich der gedanke, dass ich noch weniger besitzen und rumliegen haben will.
    ansonsten schaue ich mir zur motivation auch immer gerne fotos von wunderschönen wohnungen an.
    .
    es war nicht alles schlecht im kapitalismus

    .

  19. Addict Avatar von aroha
    Registriert seit
    17.07.2006
    Beiträge
    2.538

    AW: entrümpeln!

    Zitat Zitat von Bergkind Beitrag anzeigen
    Habt ihr eigentlich irgendwelche hilfreichen Tricks/Gedankenexperimente, um euch zu motivieren?
    Ich habe langer Zeit mal ein Interview mit einer profesionellen Aufräumerin gelesen, in dem sie sagte, dass man sich mal den Quadratmeterpreis der Wohnung ausrechnen soll und dann überlegen, wie viel Miete man eigentlich für Zeug bezahlt, das man nicht benötigt und das Platz wegnimmt, den man dementsprechend nicht selbst nutzen kann. Das war für mich ein Moment
    UNRUHIG IST UNSER HERZ

  20. Member Avatar von schokosalami
    Registriert seit
    26.11.2013
    Beiträge
    1.225

    AW: entrümpeln!

    ohja, aroha! das finde ich auch sehr erhellend.
    und wenn ich mir noch vorstelle, dass leute extra stauraum anmieten, um ihren krempel unterzukiegen... irgendwo (ich finds leider nimmer) hab ich mal gelesen, wie kurz der zeitraum ist, dass sich das lohnt, danach wäre verkauft & späterer neukauf sinnvoller.
    formerly known as virgin.suicides

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •