+ Antworten
Seite 142 von 149 ErsteErste ... 4292132140141142143144 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.821 bis 2.840 von 2963

Thema: entrümpeln!

  1. Addict Avatar von Tethys
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    2.104

    AW: entrümpeln!

    Zitat Zitat von Vitulina
    Und ich kann vielleicht mal von meiner hall of shame berichten In meinem Keller stehen immer noch entrümpelte Möbel, die unverkäuflich und unverschenkbar sind
    Bist du diesbezüglich inzwischen weitergekommen? Ich würde auch dafür plädieren, zwei Student*innen vom Schwarzen Brett zu engagieren sowie einen günstigen Transporter zu mieten und die Sachen kurzerhand wegzuschaffen. (Und ich persönlich würde wohl sicherheitshalber lieber mitfahren zum Recyclinghof.)

    Zitat Zitat von melody. Beitrag anzeigen
    ich finde es eher faszinierend, dass du und auch viele andere immer noch so viel zeugs habt! das ist bei mir so gar nicht der fall. wenn ich alles gemacht hätte, was du gemacht hättest, wäre ich wohl in einer leeren wohnung
    Mh nee, das kam dann vermutlich missverständlich rüber. Ich habe schon lange nicht mehr viel Zeug! Es ist nicht so, dass ich konstant am aussortieren bin und weiterhin Unmengen an Zeug rausschaffe, vielmehr kosten die vielen anderen Arbeitsschritte in diesem Kontext so viel Zeit und Mühe. Wie etwa das monatelange Einscannen von Fotos und Unterlagen, das Rippen von CDs/DVDs, immer wieder das Fotografieren und Inserieren von Verkaufskram, das Finden und Aufarbeiten von Möbeln (die meine bisherigen ersetzen) etc. Also das reine Entrümpeln von Dingen nimmt schon lange den kleinsten Teil der Zeit ein.

    Es ist wie gesagt schon länger nicht mehr viel da, Gerümpel quasi gar nicht mehr. Für die meisten anderen wäre die jetzige Menge an Besitz wohl schon sehr reduziert und an meiner Stelle wären sie fertig mit dem Projekt. Aber ich habe ja eine eher radikale Zielsetzung, ich will nicht nur kein Gerümpel besitzen, sondern insgesamt wirklich sehr wenig. Daher (und aufgrund meiner krassen Detailversessenheit) dauert das alles so lange und es entsteht vielleicht der Eindruck, dass ich übertrieben viele Sachen besitzen müsste.

    Zitat Zitat von Vitulina Beitrag anzeigen
    Das mit dem Aufschreiben, wann welches Badprodukt angebrochen wurde, habe ich auch schon ewig vor, aber vergesse es dann immer wieder.
    Zitat Zitat von melody
    kosmetik aufschreiben, wann es geöffneet wurde, finde ich schon wieder zu viel arbeit und belastung.
    Ich möchte das mit dem Aufschreiben ja nur für eine Weile machen, bis ich alle Produkte je 1-2 mal verbraucht habe, sodass ich dann einen ungefähren Durchschnittswert ermittelt habe. Und für die überschaubare Zeit das Dran-Denken und Notieren in Kauf zu nehmen, finde ich ok.
    Ich denke halt, dass es mir in der Folge viel Stress ersparen wird, wenn ich dann gut einschätzen kann, wie lange ich mit einem Produkt noch auskomme und wann ich wirklich Nachschub brauche. Momentan ist das für mich halt bei vielen Sachen eine totale Blackbox. Dauerhaft würde ich das aber auch nicht dokumentieren wollen!

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Tethys, ich lese deine Aufsätze immer und finde es interessant, mit was für einer Akribie du vorgehst und kriege auch oft Liust dadurch, irgendwas neu zu entmisten.


    (Die Akribie ist btw oft ziemlich nervig und kostet mich insgesamt einfach wahnsinnig viel Zeit...)

    (Tatsächlich habe ich keine Bereiche, die ich nicht min. einmal im Jahr durchschaue und reduziere. Ich habe das ganz selbstverständlich als Kind gelernt, dass man "das so macht". Hat natürlich Vorteile!)
    Das ist sehr cool! Habe ich leider nicht gelernt, ist aber mit Sicherheit eine gute Gewohnheit.

    Zitat Zitat von algol Beitrag anzeigen
    Thetys, hast du denn bald mal die Zeit und Lust, dich mir der Nähmaschine zu beschäftigen, oder ist das so ein "hm ich sollte mal, aber..."? Für die Motivation ist vielleicht so ein Nähcafé mal einen Versuch wert? Ansonsten könntest du die Maschine ja auch weitergeben und eine neue anschaffen, wenn du das Nähen doch mal angehen willst/kannst. Es nützt ja nichts wenn sie einfach ungenutzt rumsteht, Platz einnimmt und dir womöglich noch ein schlechtes Gewissen macht.
    Hmm, bis vor ein paar Monaten war es eher dieses "Ich sollte mal, aber..." - doch in der Zwischenzeit habe ich doch nochmal einen Motivationsschub bekommen.
    Es ist einfach so, dass ich etwa bei Kleidung oft ganz bestimmte Sachen suche, aber einfach nicht finde - selbst wenn diese total simpel sind. (Beispielsweise habe ich mehrere Jahre ganz simple, schlicht schwarze, quadratische Halstücher in sehr groß und aus schönem, natürlichen Stoff in guter Qualität gesucht und einfach NIRGENDS GEFUNDEN.) Und ich habe dann vor einigen Monaten einfach selbst den gewünschten Stoff gekauft und bei einer Schneiderin das Umnähen beauftragt. Was ich für dieses einfache Umnähen bezahlt habe, hat mich dann doch etwas geschockt (also die Schneiderei war eher günstig und der Preis mit Sicherheit total in Ordnung, aber es war für mich dennoch viel Geld), zumal das eine Sache war, die ich bestimmt auch gut selbst hinbekommen könnte, wenn ich eine Nähmaschine bedienen könnte.
    Und von solchen Beispielen gibt es noch mehrere und insgesamt denke ich einfach, dass das Nähen mit einer Nähmaschine für mich für solche Belange sehr nützlich sein könnte.

    Kurz gesagt: Ja, ich bin inzwischen wirklich bereit, die Zeit zu investieren (sobald ich meine aktuellen Baustellen abgeschlossen habe).

    Zitat Zitat von aroha Beitrag anzeigen
    Ich lese das total gerne, wie detailliert Du Dein Vorgehen beschreibst.
    Danke, das freut mich! (Auch an alle anderen! )

    Bei mir ist es leider so, dass ich seit Monaten auf der Stelle trete. Ich habe im Oktober ausgemistet, aufgeräumt und grob durchorganisiert. Aber jetzt stehen die Sachen zum Verkaufen (vier Umzugskartons im Keller und eine große Ikeatasche) hier rum und ich nehme mir ständig vor, es ENDLICH zu machen, mache aber nix.
    Vier große Umzugskartons und eine Ikea-Tasche sind aber auch eine einschüchternde Menge! Da kann ich gut verstehen, dass du das aufschiebst. Wie wäre es, wenn du dir einen konkreten Tag aussuchst, an dem du die ersten 5 oder 10 Teile fotografierst (sofern du sie online verkaufen willst)? So könntest du vielleicht einen guten Anfang finden und würdest dich von der Menge nicht so gelähmt fühlen.

    Und ja, digitales Entrümpeln würde ich definitiv auch zum Entrümpeln zählen!

    Zitat Zitat von Rückspiegel Beitrag anzeigen
    Tethys: spannend, was ist denn alles in dem Lillangen-Schrank? Den füllen wir zu fünft nicht (mehr)
    Ach naja, da ist halt alles drin, was ich so an Kosmetik in Gebrauch habe. Gesichtspflegeprodukte (ja, sind ein paar verschiedene), Abschminkzeug, Körperpflege (Bodylotion, Deos), Haarpflege, mein komplettes MakeUp (was nicht viel ist [zwei kleine Körbchen], aber ich muss aus bestimmten Gründen beispielsweise meine Augen-MakeUp-Produkte von meinen Gesichts-MakeUp-Produkten getrennt aufbewahren, obwohl platzmäßig eigentlich alles locker in ein Fach passen würde), Sonnencremes, Mückenschutz, Piercingpflegezeug, Haarschere, Haarfarben, Nagellackentferner, Tampons und Co., Bimsstein usw. Alles mögliche halt. (Und ja, ich mag Kosmetik und benutze diverse verschiedene Produkte und habe eine Vergangenheit als Kosmetikjunkie. )

    Unsere neue Putzhilfe war diese Woche das zweite Mal da und meinte "Frau Rückspiegel, ich muss Sie mal loben, bei Ihnen ist es immer so aufgeräumt! Dabei haben Sie ja das Baby hier und die anderen beiden Kinder. Hier kann ich den Boden wischen ohne Sachen aufheben zu müssen."
    Woah yay! Das war eins meiner Ziele damals! Freie Böden .
    Wow, richtig cool!

    Zitat Zitat von Misaki Beitrag anzeigen
    Ich lebe ja bereits sehr entrümpelt (naja, abgesehen vom Kinderzimmer vielleicht) und bin immer wieder fasziniert davon, wieviel Unordnung dennoch innerhalb kürzester Zeit entstehen kann und wo überall Krempel herkommt. Ich bin ständig damit beschäftigt all die Zettel, leeren Batterien und damit-hatte-ich-noch-was-vor-Sachen zu bewältigen/entsorgen.
    Das geht mir auch so! Ständig liegen irgendwo Kleinigkeiten rum, mit denen ich noch irgendwas machen wollte, bevor ich sie final wegräumen kann. Das nervt mich auch ziemlich und ich habe mir schon mal überlegt, ob ich mir einen bestimmten Wochentag aussuchen soll, bis zu dem in jeder Woche der aktuell rumfliegende Kleinkram fertig "bearbeitet" und weggeräumt sein muss.

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Tethys, ich finde es auch sehr interessant, was du schreibst. Und v.a., was du alles schaffst. Das muß doch unendlich viel Zeit fressen alles?
    Auf jeden Fall! Also aktuell geht definitiv der Großteil meiner Freizeit dafür drauf. Aber ich muss sagen, dass es mir auch Spaß bringt und ich lieber jetzt gebündelt viel Zeit investiere als noch jahrelang damit beschäftigt zu sein. (Womit ich nicht sagen will, dass ich denke, dass man je endgültig "fertig" ist, aber ich habe ein bestimmtes Ziel, das ich gerne erreichen möchte und auf das ich derzeit eben hinarbeite.)

    Zitat Zitat von algol Beitrag anzeigen
    Mäh. Ich bin auf dem Flohmarkt echt nicht viel losgeworden, weil kaum Besucher da waren.
    Ätzend! Das ist auch so meine Horrorvorstellung: Man hat viel Aufwand mit Transport und stundenlangem Stand-Betreuen und am Ende übersteigen die Einnahmen kaum die Standgebühren und man nimmt das meiste wieder mit nach Hause.
    Daher (und weil ich kein Auto und keinen Tapeziertisch habe und den Transport somit recht umständlich organisieren müsste) habe ich mich bislang gegen Flohmarktverkäufe entschieden.


    Update: Ich stecke grad bis über den Kopf im Schrankprojekt. Ich habe den Schrank inzwischen in meine Wohnung transportiert und bin dabei, alle Teile gründlich abzuschleifen und dann zu ölen (bzw. die Innenseiten zu lasieren). Wird sicher noch mindestens die nächste Woche in Anspruch nehmen. Meine Wohnung ist im totalen Baustellenmodus...nerv. Aber ich freue mich auf das Ergebnis!
    Für den Pax kamen bislang leider nur unergiebige und unverschämte Anfragen. Aber dass das nicht einfach wird, habe ich mir schon gedacht.

  2. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    6.069

    AW: entrümpeln!

    Tethys, ich lese deine Romane auch sehr gerne, du bist ein bisschen ein Vorbild für mich! Ich strebe zwar keinen minimalistischen Lebensstil an oder generell wenig Besitz, aber wie gründlich du deinen Kram erledigst ist sehr inspirierend für Faulis wie mich!

    Ich bin inzwischen weit gekommen und habe sehr viel weggeschafft (bin aber auch seit Januar 2018 schon dabei, immer mal wieder mit längeren Pausen, aber aus den Augen verloren hab ich das Projekt nie), gerade nerven mich aber ein paar Sachen und ich komme nicht in die Gänge.
    Ich verschenke viel über Facebook, entweder in einer free your stuff-gruppe der nächsten Stadt hier oder in einer Gruppe, in der alles gegen Versandkosten überlassen wird. Die meisten Kontakte da sind total neutral, der ein oder andere sehr nette war auch dabei, aber in den letzten zwei Wochen sind mir die Leute wieder so unfassbar auf die Nerven gegangen, dass ich mich gerade nicht aufraffen kann, den Rest einzustellen. Die eine kann ihre 2 Euro für das Paket natürlich erst NACH Fasching überweisen, weil, wie jeder weiß hat Onlinebanking an Rosenmontag geschlossen, die andere will etwas unbedingt haben, macht Mensch und Vieh verrückt, nur um mir dann mitzuteilen, dass ihr die Fahrt zu mir jetzt doch zu weit ist. Also schenke ich es dem nächsten in der Liste und bekomme darauf hin eine erneute böse Mail, ich hätte es gefälligst bei mir stehen lassen sollen, irgendwann wäre sie ja vielleicht mal bei mir vorbei gekommen! (Wohlgemerkt bin ich da sehr entgegen kommend und lasse den Leuten gerne viel Zeit, bis zum abholen, wenn sie mir halbwegs verbindlich vorkommen). Das verschafft mir jetzt alles natürlich keine schlaflosen Nächte, aber es nervt mich, wie dämlich die Menschen sind, und das führt dazu, dass ich jetzt seit drei Tagen vor dem nächsten Wäschekorb voll Kram sitze und mich nicht aufraffen kann, Bilder zu machen.

    Im Schlafzimmer will ich noch ein bisschen Deko an die Wand hängen, müsste mir dafür aber erst beim Nachbarn die Leiter leihen, auf die ich gar nicht hoch will, weil hysterische Höhenangst - da muss ich mir vielleicht heute mal Mut antrinken (mit Kaffee, keine Sorge!)

    Ich glaube, ich lese jetzt nochmal eure Beiträge quer und nehme mir ein Beispiel und fang einfach mal an!

  3. Urgestein Avatar von melody.
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    9.439

    AW: entrümpeln!

    ich würde die sachen verkaufen, caly!
    also 1 euro startpreis bei ebay und halt versand festlegen oder abholung anbieten.
    ich mag den laden hier nicht, bei dem man kleider abgeben kann und die dann noch weiterverkauft wird. dann habe ich 3 einzeln strickjacken zum verschenken bei eka eingestellt und meine plz deutlich dazugeschrieben, wo man abholen kann. und ich habe ernsthaft nachrichten bekommen ob ich die sachen vorbeibringe und ob man das bei mir anprobieren kann....

    hat also nicht geklappt. dann habe ich zwei zusammen bei ebay für 3 euro startpreis plus warensendung eingestellt. ist sogar für 3,50 weggegangen

    ich habe auch wieder was bei eka eingestellt. wirklich komplett neu. neupreis war 30 euro. ich habe es für 20 verkauft. und es ist ein sperriger gegenstand, den man auf keinen fall unter 5,99 verschicken kann. ich habe es auch extra in die anzeige geschrieben und dass der preis nicht verhandelbar ist. und was bekomme ich für anfragen ? ob ich das auch für den preis verschicke oder ob ich tausche oder mit dem preis runtergehe. aber ich habe es vorhin dann noch verkauft - für 20 an jemand unkomplizierten.

    das wollte ich eigentlich in den eka, ebay thread schreiben

    tethys ja dann kam das so rüber, dass du immer n och so viel entrümpelst
    Geändert von melody. (10.03.2019 um 19:34 Uhr)

  4. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    27.860

    AW: entrümpeln!

    Achje, ich bin gerade dabei, die Sommersachen in den Kleiderschrank zu räumen. Und ich hab jedes mal wieder einen totalen WTF-Moment, weil ich immer denke, ach, ich lasse die Wintersachen einfach drin, ich habe ja so viel aussortiert, das passt jetzt alles. Und es passt nie. Also irgendwie reingestopft würde es vermutlich passen, aber eben nicht so, dass man dann noch was findet.
    Aber ich liebe die ganzen Teile ehrlich gesagt einfach. Jedes einzelne sparks joy.
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  5. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.717

    AW: entrümpeln!

    Wo hast du deine Sommersachen denn sonst, bzw. die Wintersachen im Sommer?
    Für mich ist es immer ein kleines wtf, dass Leute tatsächlich dauernd ihren Kleiderschrank umräumen. Ich hab alles drin. Incl. viel Bettwäsche, Handrücher, Decken, Kinderschlafsäcken u.s.w. ist das bei uns für 2 Personen ein fünftüriger. Aber ich wüßte gar nicht, wo ich das Zeug sonst lagern sollte. Dafür sind doch Kleiderschränke da?

  6. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    27.860

    AW: entrümpeln!

    Also wie gesagt, es würde alles reingehen, aber dann wäre der Schrank vollgestopft bzw. ich müsste zusätzliche Regalböden einlegen. Ich habe 2m Kleiderschrank, vier Türen. Unter den hängenden Sachen steht bspw. nichts.
    Bei mir sind Mäntel und Taschen mit untergebracht. Bettwäsche und Handtücher oder andere Haustextilien nicht.

    Die Winter- bzw. Sommersachen habe ich in drei Kartons (diese Bananenkisten) () und lagere sie auf meinem Hängeboden. Dabei sind auch Schuhe und Taschen.
    Mich würde es halt nerven, wenn ich mich immer zwischen meinen dicken Pullovern durchwühlen müsste, um an die Sommerkleider zu kommen. Ich habe auch Schlafsachen zB. in "Sommer-" und "Winterausführung" (im Sommer dünne Nachthemden, im Winter Flanellschlafanzüge und langärmlige Nachthemden).
    Ich trage halt auch alles, bis auf bestimmte Kleider, die eher für Anlässe gemacht sind. Ich hab zB. drei Glitzerkleider und eine Glitzerbluse, die trage ich natürlich nicht sonderlich häufig, aber ich erfreue mich halt auch so an ihnen und könnte mich nicht davon trennen. Hmpf.
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  7. Ureinwohnerin Avatar von Rückspiegel
    Registriert seit
    16.03.2005
    Beiträge
    31.306

    AW: entrümpeln!

    Wow, das klingt ganz schön viel .
    Aber wenn du es nutzt, ist es doch okay .


    Ich hab mich in der "Mittagspause" durch die Klamottenkisten der Kinder im Keller gewühlt und den Rest nach Größen sortiert.. dabei flogen ein paar Sachen in die Altkleiderkiste, ein paar in die Erinnerungskiste und sehr sehr viel in die "Muss weg"-Kiste (zu klein etc.). Da muss ich aber noch sortieren in verschenken, spenden, verkaufen.
    Ich hoffe, das schaffe ich diese Woche noch.
    Immerhin sind jetzt fünf dieser großen Einkaufstüten, die mit Klamotten gefüllt waren, wegsortiert und ich habe jede Größe in einer großen SAMLA-Box.

  8. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.717

    AW: entrümpeln!

    Rückspiegel, das klingt nach einer langen Mittagspause
    Die Klamottenkisten hab ich mir in den nächsten 2 Wochen vorgenommen, weil dann ein Kinderklamottenbasar ist.

    Phaeno: Ja, klingt nach viel , aber Klamotten sind ja auch dein Hobby, wenn ich das richtig rausgelesen habe? Dann ist es doch ok, v.a. wenn du noch weißt, was du alles hast.
    Ich muß mich übrigens nirgends durchwühlen in meinem Kleiderschrank, ich habe einen Stapel Pullover, zwei Stapel kurze Shirts, einen Stapel lange Hosen, einen Stapel kurze Hosen etc., Kleider und Blusen hängen. Kommt man überall dran. Aber ja, der Schrank gehört auch mal ausgemistet.

    Kleiner Erfolg von mir: Heute 29kg Papier weggebracht, aussortierter Papierkram aus meinen Ordnern. Und ich habe ein paar Dinge bei EKA eingestellt, das ist bei mir immer ein Riesending irgendwie. Leider ist das alles Zeug, das die Welt nicht braucht, ich glaube also nicht ernsthaft, daß ich es auf diesem Weg loswerde

  9. Alter Hase
    Registriert seit
    08.03.2005
    Beiträge
    7.731

    AW: entrümpeln!

    Mich hat's auch gepackt in den letzten Tagen, wir haben eh nicht so viel Zeug aber trotzdem in jeder Ecke irgendwas was man nicht mehr braucht.

    Hab jetzt mega viel zu Kleinanzeigen eingestellt und heute kam noch eine Bekannte und hat viel Kinderklamotten mitgenommen.

    Was nach den 4 Wochen Frist bei Eka nicht weg ist (und ich hab alles zu lächerlich niedrigen Preisen drin oder gleich zu verschenken) kommt dann in den Müll. Sind jetzt eher keine Dinge dabei, die man Spenden könnte.

    Ich hab mir jetzt jeden Tag eine andere Ecke im Haus vorgenommen, jede Schublade, jeder Schrank wird durch geschaut.

    Sehr sehr befreiend.

    Was ich noch machen muss ist auch mal alle Ordner durchschauen, Kontoauszüge hab ich gestern schon entsorgt. Aber sind bestimmt noch viele alte Rechnungen usw drin, die niemand mehr braucht.
    und am Ende ergibt alles einen Gin.

  10. Enthusiast Avatar von Nagapie
    Registriert seit
    11.03.2013
    Beiträge
    730

    AW: entrümpeln!

    Ich lese all eure Romane auch sehr gerne, auch wenn ich aktuell nicht wirklich ausmiste. Eher im Gegenteil, wir sind umgezogen und schaffen vieles für die neue (größere) Wohnung an.

    In den Monaten vor dem Umzug hatte ich passenderweise alle Ecken in der Wohnung systematisch durchgeschaut und jede Menge ausgemistet. Im Dezember hatte ich hier auch geschrieben, dass ich fertig bin Beim Packen habe ich aber gemerkt, dass wir irgendwie immer noch viel Zeug haben und dass das bestimmt nochmal weniger werden kann. Am Ende hatten wir 70 Umzugskisten gefüllt.

    Die nächsten Wochen und Monate liegt der Fokus eher auf Wohnungseinrichtung, ab Herbst oder so werde ich dann noch mal alles durchgehen. Bis dahin lese ich mir eure Berichte durch und beschränke mich auf kleine Entrümpelungsprojekte. Heute früh habe ich z.B. ca. 20 nicht schreibende Filzstifte entsorgt, weil ich mal alle Filzstifte der Kinder ausprobiert habe. Und in 2 Wochen ist Kitaflohmarkt. Dafür habe ich eine Kiste gepackt und werde hoffentlich auch mindestens die Hälfte davon los.

  11. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.717

    AW: entrümpeln!

    Ich glaube, ich muss meine Haltung eka und zum verakufen generell ändern.
    Ich stelle da keinen Krusch ein, den verschenke ich meist direkt.
    Ich stelle "größere" Sachen ein, die mal "teuer" waren, nicht viel genutzt sind u.s.w., für die ich möglichst noch ein bißchen Geld haben möchte, also nicht schnellstmöglich verscherbeln. Nen Lederrucksack z.B.
    Das klappt halt nicht gut.

    Wie macht ihr das? Alles ganz billig einstellen, damit es möglichst schnell wegkommt?

    Ich werde demnächst mal auf einen richtigen Flohmarkt gehen, aber ich nehme stark an, dass es da ähnlich wird.

  12. Ureinwohnerin Avatar von Rückspiegel
    Registriert seit
    16.03.2005
    Beiträge
    31.306

    AW: entrümpeln!

    Ich mag EKA eigentlich nicht.... Ich mag mich nicht mit Leuten treffen.
    Ich nutze es selten, um große Sachen loszuwerden, bei denen ich keine Lust auf selbst schleppen habe. Unser alter großer TV, Gartensteine, großes Klimagerät... Die stelle ich dann kostenlos oder für günstiger ein, als sie vermutlich weggehen würden, damit die Leute schnell kommen und es abholen.
    Kleine Sachen werden verschenkt/gespendet, sofern sie nicht noch "richtig" Geld bringen.

  13. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    6.069

    AW: entrümpeln!

    Meine Grenze ist da so bei gefühlten 20 Euro. Wenn ich denke, die (oder mehr) würde ich noch dafür kriegen, dann stelle ich es ins normale Ebay ein. Alles darunter verschenke ich gleich. Nicht, dass 12 oder 8 Euro oder so kein Geld wären, um Gottes Willen, aber ich ertrage es einfach nicht. Also faktisch habe ich, von einer Konzertkarte mal abgesehen, noch nie was auf EKA verkauft bekommen. Ich bekam nur immer 700 Nachrichten, ob man bei den 4 Euro denn nicht noch was machen könne, ob es besichtigt werden kann, ob ich es nicht bringen kann, wenn ich schon Geld dafür will … ich habe da einfach keine Geduld mehr für. Da verschenke ich es lieber gleich (immer abwechselnd auf FB und auf EKA, immer im Wechsel, für mehr Auswahl an Verrückten). Aber da braucht man halt auch Nerven für. Also man kriegt eigentlich alles los und das gerne auch mal innerhalb von 2 Stunden, das gefällt mir sehr. Aber bekloppte Nachrichten bekommt man natürlich trotzdem (nur wenigstens kein Geflenne mehr, ob man nicht den Preis noch drücken würde) und die Zuverlässigkeit ist auch so ein Thema. Gerade aktuell warte ich seit 30 Minuten auf jemand, der nicht bis zum Wochenende warten konnte, weil es so wichtig ist, bitte gleich heute Abend - okay, kein Thema, gerne, nur dann erscheine auch, mein Gott ey.

    Also ich würde am liebsten wirklich alles einfach ins Spendenkaufhaus bringen, rein aus Gründen meiner Nerven. Aber das ist sehr weit weg und mit den Öffis ist das wirklich eine halbe Weltreise, die ich mit mehreren Taschen voll Zeug nicht auf mich nehmen kann und mag.

  14. Get a life! Avatar von wendo
    Registriert seit
    23.02.2003
    Beiträge
    68.209

    AW: entrümpeln!

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Ich glaube, ich muss meine Haltung eka und zum verakufen generell ändern.
    Ich stelle da keinen Krusch ein, den verschenke ich meist direkt.
    Ich stelle "größere" Sachen ein, die mal "teuer" waren, nicht viel genutzt sind u.s.w., für die ich möglichst noch ein bißchen Geld haben möchte, also nicht schnellstmöglich verscherbeln. Nen Lederrucksack z.B.
    Das klappt halt nicht gut.

    Wie macht ihr das? Alles ganz billig einstellen, damit es möglichst schnell wegkommt?

    Ich werde demnächst mal auf einen richtigen Flohmarkt gehen, aber ich nehme stark an, dass es da ähnlich wird.
    Damit hab ich mir auch sehr lange sehr schwer getan und ich meine, ich habe dazu vor einer Weile schonmal was geschrieben...

    Ich musste mich auch erstmal frei machen von dem Gedanken und dem Gefühl, dass das, was ich mal "teuer" gekauft habe, jetzt auch noch irgendwem was wert sein muss, dass das nicht einfach verschenkt werden kann, weil "ich hab ja so viel Geld dafür gezahlt" und dass ich es dann lieber erstmal behalte und warte, bis es jemand will.

    Aber ist es bei dir nicht auch so, dass diese fast nicht benutzten Sachen dann einfach Fehlkäufe waren oder unnötige Käufe? Sonst wären die Sachen ja nicht fast unbenutzt... und das zeigt sich halt beim Verkaufen, diesem Krempel, den man selbst nicht will, will sonst eben auch keiner. Lederrucksack ist doch ein gutes Beispiel... kein Mensch kauft aktuell sowas, wenns nicht eine von den fancy neuen Businessrucksacken, am besten noch aus veganem Leder ist. Und die Menschen, die einen 08/15-Rucksack kaufen würden, machen sich doch nicht die Mühe EKA danach zu durchforsten...die gehen ins Sozialkaufhaus oder auf den Flohmarkt.

    Ich hab inzwischen einfach vieles von den Dingen, die ich eigentlich verkaufen wollte, verschenkt bzw. gespendet. Aber nicht via EKA oder ähnliche Portale, sondern an ein Rotkreuzkaufhaus. Mit dem Wissen im Hinterkopf, dass es da zumindest noch Geld für einen guten Zweck bringt und im besten Fall jemand anderem hilft, der nicht so viel Geld für gewisse Dinge hat, konnte ich die Sachen ganz gut gehen lassen.
    Und indem ich mir vor Augen geführt habe, dass ich das Geld nicht unbedingt nötig habe...es wäre schön, aber ich kann auch ohne das Geld gut leben und sehe es gewissermaßen als Spende an, ich spende ansonsten sowieso nie (also Bargeld).

  15. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    5.523

    AW: entrümpeln!

    Ja zu dem, was Wendo schreibt. Wer etwas hochwertige kaufen möchte, schaut idR woanders. Außer eben bestimmte Markensachen, die auf EKA irgendwie einen hohen Wiederverkaufswert erreicht haben.

  16. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.717

    AW: entrümpeln!

    Zitat Zitat von wendo Beitrag anzeigen
    Aber ist es bei dir nicht auch so, dass diese fast nicht benutzten Sachen dann einfach Fehlkäufe waren oder unnötige Käufe? Sonst wären die Sachen ja nicht fast unbenutzt... und das zeigt sich halt beim Verkaufen, diesem Krempel, den man selbst nicht will, will sonst eben auch keiner. Lederrucksack ist doch ein gutes Beispiel... kein Mensch kauft aktuell sowas, wenns nicht eine von den fancy neuen Businessrucksacken, am besten noch aus veganem Leder ist.
    Wahrscheinlich ist das so. Wobei ich so eine Ledertasche schonmal für nicht wenig Geld verkauft habe tatsächlich.
    Bei mir waren es nicht unbedingt Fehlkäufe, aber Dinge, die ich mal ne Weile benutzt habe und jetzt nicht mehr nutzen will. Ne schöne Wickeltasche beim ersten Kind ein paar Monate lang, beim zweiten bin ich dann auf Rucksack umgestiegen.
    Wahrscheinlich könnte man viel davon wirklich verschenken. Wenn ich allerdings immer sehe, was für ein Zeug alles bei EKA drinsteht...

    Und indem ich mir vor Augen geführt habe, dass ich das Geld nicht unbedingt nötig habe...es wäre schön, aber ich kann auch ohne das Geld gut leben und sehe es gewissermaßen als Spende an, ich spende ansonsten sowieso nie (also Bargeld).
    Ich spende recht viel in Geld. Und für die Verkäufe hab ich ein Spardose, wo alles reinkommt, die ist für eine gewisse größere Neuanschaffung gedacht. Klar kann ich ohne das Geld leben, aber irgendwie tut es mir trotzdem "weh", auf diese "Einkünfte" zu verzichten. Aktuell sind in der Spardose über 300€, also gelohnt hat sich das verkaufen schon.

    Ich selbst kaufe hochwertige Sachen übrigens schon auf eka. Ich schaue bei allem außer Erwachsenenkleidung meist erstmal, ob ich es nicht gebraucht bekommen kann.

  17. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    5.523

    AW: entrümpeln!

    Sorry falls zu #bym, aber schaust du vorher nach, für wie viel Geld etwa ähnliche Gegenstände eingestellt sind?

  18. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.717

    AW: entrümpeln!

    Klar. Aber ich weiß ja nicht, ob andere Leute das Zeug wegkriegen Ich gucke auch bei ebay, aber meist ist es extrem unterschiedlich, das hilft dann nicht weiter.

  19. Get a life! Avatar von wendo
    Registriert seit
    23.02.2003
    Beiträge
    68.209

    AW: entrümpeln!

    Das ist doch genau der springende Punkt... natürlich ist jeder Mist bei EKA eingestellt... aber das meiste davon wird einfach niemals irgendeinen neuen Besitzer finden.
    Insofern, ja, es ist traurig und tut weh, wenn man viel Geld in Dinge investiert hat und sie nicht wieder verkaufen kann. Andererseits muss man sich halt fragen, ob die paar Euro es wert sind, dass du dich hier in regelmäßigen Abständen drüber auslassen musst, das EKA nicht läuft und du das Zeug nicht los kriegst und ihr aber so viel habt und alles voll ist etc.

    Platz, sowohl in der Wohnung als auch im Kopf, weil man sich nicht mehr um irgendwelchen Krempel sorgen muss, kann so SO viel mehr wert sein als ein paar Euro.

  20. Regular Client Avatar von blauer_Engel
    Registriert seit
    10.03.2013
    Beiträge
    3.689

    AW: entrümpeln!

    Ich mach es davon abhängig, ob ich es schnell loswerden will oder nicht.
    Wenn es nicht weggeht, gebe ich es zu Oxfam.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •