+ Antworten
Seite 144 von 149 ErsteErste ... 4494134142143144145146 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.861 bis 2.880 von 2963

Thema: entrümpeln!

  1. Enthusiast Avatar von Nagapie
    Registriert seit
    11.03.2013
    Beiträge
    730

    AW: entrümpeln!

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen


    Zu wie vielen, wenn ich fragen darf?

    Wir sind zu viert. 70 Umzugskisten sind da glaube ich ganz normal wenn man verschiedenen Umzugsratgebern trauen kann. Aber da ich eigentlich der Meinung bin, dass wir eher weniger Zeug besitzen, fand ich es dann doch viel.

    Zu Ebay Kleinanzeigen: Ich habe im Laufe der Jahre bestimmt schon über 100 Sachen verkauft oder verschenkt und in den allermeisten Fällen waren es positive Erfahrungen (wohne in Berlin). Sehr oft sogar richtig schöne Begegnungen, dass sich Leute sehr über die Sachen gefreut haben. Manchmal bringt auch jemand was als Dankeschön mit (Schokolade) oder schreibt noch mal eine nette Dankesnachricht. Ich stelle Sachen tendentiell wohl ziemlich günstig ein und wenn mehrere Anfragen kommen, achte ich darauf, wie die Anfrage formuliert ist. Da kann man oft schon viel rauslesen. Das jemand im Preis handeln will, kommt eigentlich nie vor. Also vielleicht könnte ich da mehr Geld rausschlagen, aber da ich meistens jemanden wirklich eine Freude mache und ich die Dinge nicht mehr brauche, passt das so. Also, ich glaube, ich stelle Sachen oft eher für 10-20% des Neupreises ein, wenn es nicht gerade gehypter Kinder-Markenkram ist.Jetzt am Wochenende habe ich ein Rollo, eine Gardinenstange und alte Möbelgriffe verschenkt, die wir in der neuen Wohnung nicht brauchen. Darüber haben sich die Leute riesig gefreut und ich bin alles innerhalb von einem Tag losgeworden. Gleichzeitig habe ich für die neue Wohnung auch ein paar Kleinmöbel günstig in unserem Postleitzahlenbereich besorgt und freue mich jeden Tag darüber.

  2. V.I.P. Avatar von freckled
    Registriert seit
    08.06.2001
    Beiträge
    14.392

    AW: entrümpeln!

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen

    Wie wäre es denn, einfach etwas weniger an Geld zu spenden und dafür manche Sachen bewusst als Sachspenden wegzugeben? Das würde vielleicht etwas Energie sparen.
    Da musste ich auch dran denken, Whassup!
    Bzw. mache das selber auch mittlerweile so.
    Ich hab vor ein paar Jahren relativ viel bei EKA und facebook verkauft als ich mal gründlich entrümpelt hab.
    Recht günstig meist, aber ich konnte das Geld gut gebrauchen.
    Aber güntsig heißt dann halt meist, dass der gefühlte Aufwand mit Photos machen/schreiben/verschicken oder Termin ausmachen doch meist recht hoch ist.

    Die meisten Sachen haben für einen selber halt schon einen höheren Wert als für andere ....
    The past is bad, the future is worse, why not take the present ??
    +
    -

  3. Addict Avatar von Tethys
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    2.104

    AW: entrümpeln!

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Oh wow
    Da mußt du ja (immer noch?) viel zu verkaufen haben.
    Hm, wenn ich alle aktuellen Verkaufssachen zusammenrechnen würde, wären es insgesamt vielleicht 4-5 Umzugskartons voll. Mein Kellerraum ist ja quasi nur noch eine Lagerstätte für Verkaufskram - Sachen, die ich behalten will, bewahre ich nicht mehr im Keller auf (Ausnahme: ein Karton mit Renovierungszeug).

    Momentan befinden sich dort: 1 Karton mit Büchern/CDs/DVDs, 1 großer Müllsack mit Klamotten, 1 Karton mit Schuhen, 1 Karton mit verschiedenem Kleinkram, 1 Tüte mit Ringbuchordnern. Zudem habe ich dort einen großen Vorrat an leeren Kartons, welche ich für meine Verkäufe eben auch wirklich ständig brauche.

    Meine Regel ist aber, dass keine Verkaufssachen in den Keller dürfen, bevor ich sie nicht vollständig fotografiert habe. Somit lagere ich da keine Sachen, die ich "irgendwann mal" verkaufen will, sondern nur Sachen, die schon inseriert sind oder wo alle Vorarbeiten erledigt sind, sodass ich sie nach und nach inserieren kann (manchmal habe ich nicht mehr genug Annoncen-Kontingent bei eKa für den Monat, teils sind es auch Saisonsachen, bei denen ich auf den passenden Moment warte).

    Bücher, die in den Keller kommen, gebe ich vorher bei Bonavendi ein und speicher sie da in meinem Verkaufskorb. Die will ich auch bald verkaufen und abschicken (einige hatte ich schon während meiner ersten großen Entrümplungsrunde verschickt), bislang hatten mich da die Preisangebote aber nicht so überzeugt. (Es geht hierbei auch nur um neuwertige/sehr gefragte und Fachbücher, sehr viele Durchschnittsbücher habe ich schon lange verschenkt bzw. ins Umsonstregal gestellt.)

    Zudem habe ich im Keller noch einen Balkonstuhl, ein Minitischchen und einen großen Blumentopf, auf diesen stehen die Kartons mit den Verkaufssachen, um sie vor möglichen neuen Überflutungen zu schützen. Wenn aller Verkaufskram weg ist, werde ich diese aber auch weggeben.

    Hier oben in meiner Wohnung habe ich momentan noch einen Karton mit verschiedenen Verkaufssachen, mit denen ich noch was machen muss (bspw. alten Laptop für Verkauf vorbereiten) oder die ich noch fotografieren muss. Zudem lagert hier grade noch eine Ikeatüte mit Klamotten, die ich noch in den Keller bringen werde (fotografiert sind sie schon).

    Würde man nun eben alles zusammenpacken, käme man wohl auf eine Menge von etwa 4-5 Umzugskartons. Keine Ahnung, ob das nun superviel ist oder nicht. Insgesamt ist diese Menge natürlich auch ständig im Fluss, da eben viele Teile weggehen und auch wieder neue aussortiert werden und zu dem Verkaufskram hinzukommen.

    Mich stresst diese Menge jedenfalls momentan nicht, da eben alles sortiert ist und ich, sollte ich mich irgendwann gegen den Verkaufsaufwand entscheiden, den Kram auch schnell und unkompliziert verschenken könnte und die leeren Versandkartons kämen dann ganz einfach zum Altpapier.

    (Den Aufwand, einzelne Dinge zum Verschenken zu inserieren, mache ich mir nicht, da ich diesbezüglich echt überwiegend negative Erfahrungen mit extremer Unzuverlässigkeit gemacht habe [vieeel schlimmer als beim Verkaufen]. Ich habe mit der Obdachlosenhilfe/Kleiderkammer [sie nehmen aber auch alles mögliche an Kleinkram, nur keine Möbel] in 5 Fahrradminuten Entfernung und dem Umsonstregal in 12 Fahrradminuten Entfernung ja auch meine vielfach erprobten Abnahmestellen und weiß, dass die Sachen da gut weiterverwendet werden/auf Anklang treffen. Insbesondere beim Umsonstregal finde ich es immer wieder erstaunlich zu sehen, wie schnell es sich von völlig überfüllt zu übersichtlich und zurück entwickelt - also der Kram wird eben auch wirklich von Leuten mitgenommen und vergammelt da nicht einfach. Ich bin relativ oft da und gucke dann auch immer grob, ob mein Kram vom letzten Mal noch da ist und das war bisher fast noch nie der Fall.)

    Bei etwas spezielleren Spendensachen (bspw. Brillen, Bettdecken, Kuscheltiere) hatte ich gezielt Annahmestellen recherchiert und die Sachen da hingebracht, aber solche Teile habe ich nun auch erstmal nicht mehr abzugeben.

    Ich muss aber auch dazu sagen, dass diese Verkaufseinnahmen sich vor allem auf die Monate beziehen, in denen ich diesbezüglich sehr aktiv war. Es gab dazwischen auch viele Monate, in denen ich teils gar nichts oder nur im niedrigeren ein- oder zweistelligen Euro-Bereich verkauft habe.

    Zitat Zitat von Caly Beitrag anzeigen
    Supercool!!

  4. Addict Avatar von Tethys
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    2.104

    AW: entrümpeln!

    Nachtrag: Da es mich jetzt selbst interessierte und ich mir alle Verkäufe notiere und es daher genau nachvollziehen kann, habe ich mir grad mal den Spaß gemacht und alles zusammengerechnet. Laut meiner Aufzeichnungen habe ich bislang mit dem Verkauf von ca. 128 Teilen insgesamt 1.668,03 € verdient.

    Die Zahl der Teile ist dabei nur ein ungefährer Wert, da ich beispielsweise die Bücherverkäufe an die Ankaufportale jeweils nur als 1 Ding gerechnet habe, da ich mir die Anzahl der Bücher nicht genau notiert hatte. Oft gingen auch mehrere Teile zusammen an eine Person weg, die habe ich je nach dem einzeln gezählt oder auch nicht.

    Insgesamt bezieht sich diese Rechnung auf die Zeit seit Oktober 2017 (wo meine erste große Entrümplungsrunde startete). In den Frühlings-/Sommermonaten 2018 (März - September) habe ich nur sehr wenig oder nichts verkauft, da ich komplett mit einem anderen Projekt beschäftigt war. In der Zeit habe ich nichts neu inseriert und es gingen nur mal hier und da ein paar Teile aus alten Inseraten weg. Seit Oktober 2018 läuft ja meine "2. Entrümplungsrunde" und seitdem habe ich das Verkaufen auch wieder mehr forciert und viel inseriert.

    Die mit Abstand teuersten Sachen, die ich bislang verkauft habe, waren der iRobot Scooba Wischroboter (knapp 130 €), meine alte Blockflöte (85 €) und jetzt der Pax-Kleiderschrank (250 €). Der Großteil bewegt sich also im niedrigen bis mittleren zweistelligen oder einstelligen Bereich.

  5. Addict Avatar von Vitulina
    Registriert seit
    03.05.2018
    Beiträge
    2.009

    AW: entrümpeln!

    -
    Geändert von Vitulina (26.07.2019 um 21:30 Uhr)

  6. Addict Avatar von weinende rose
    Registriert seit
    31.01.2005
    Beiträge
    3.138

    AW: entrümpeln!

    Hallo, ich schreibe hier zum ersten Mal und lese diesen Thread aber regelmäßig, ich mag ihn. 🙂

    Ich bin auch der Typ, "nur das in meiner 1-Zimmer-Wohnung, was ich auch brauche, was ich nicht nutze, wird gar nicht erst angeschafft"

    Papierkrm digitalisieren habe ich schon lange hinter mir, ein großes billyregal habe ich nun auf dem PC 😎

    Mit CDs aber nicht, da hängt mein Herz dran.

    Ich habe nur einen kleinen Kleiderschrank, der nicht hoch ist, und auch nicht breit.
    Perfekt für meine ganze Kleidung und Taschen, reicht optimal.

    Deswegen würden mich vorhernachher Fotos von deinem Umbauprojekt interessieren, wenn du sie hier einstellen magst.

    Ich liebe solche Veränderungen und werde von meinen Maximalismusfreunden oft um Hilfe gebeten.

    Am Ergebnis freue ich mich immer sehr, ist so entspannend für mich, deswegen ist dieser Thread hier super, auch wenn ich nicht "betroffen " bin😉


    An Alle, weiterhin viel Erfolg und vor allem Spaß an euren Aktionen 🌸🌸🌸

  7. Addict Avatar von weinende rose
    Registriert seit
    31.01.2005
    Beiträge
    3.138

    AW: entrümpeln!

    Oh, der Beitrag sollte thetys zitieren, ist so blöd vom Smartphone, also die frage nach Fotos richtet sich an dein Kleiderschrankprojekt 😀😀😀

  8. Get a life! Avatar von wendo
    Registriert seit
    23.02.2003
    Beiträge
    68.209

    AW: entrümpeln!

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Wie wäre es denn, einfach etwas weniger an Geld zu spenden und dafür manche Sachen bewusst als Sachspenden wegzugeben? Das würde vielleicht etwas Energie sparen.

    Mir fällt bei mir nämlich auf, dass ich überhaupt kein Problem damit habe, Geld zu spenden, aber irgendwie bei Sachen schon gerne das "Erfolgserlebnis" habe, noch was dafür zu kriegen. Wobei es bei mir eher Kleinkram ist und sich der Aufwand idR kaum lohnt, aber es macht mir zeitenweise halt Spass.
    Ja, so hatte ich das auch gemeint. Ich sehe vieles inzwischen einfach als Sachspende an, spende dafür eben kein Bargeld und kann auf diese Weise Dinge viel leichter gehen lassen... diese "aber das war ja mal teuer"-Gedanken halten sich bei mir nämlich auch sehr hartnäckig. Mit dem Spenden-Trick lassen sie sich zumindest ein bisschen umgehen.

    (Btw finde ich es aber auch interessant, auf der einen Seite "relativ viel" in Bargeld zu spenden und andererseits Gegenstände nicht zu spenden, sondern unbedingt zu Geld machen zu wollen... es wäre doch genauso legitim mal auf eine Geldspende zu verzichten, das Geld in die Dose zu packen und dafür mal einen ganzen Haufen Dinge, die bisher schwer weggegangen sind, wegzugeben, oder findest du nicht? Whassup, meine ich?)

  9. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    27.859

    AW: entrümpeln!

    Nagapie, es hat mich nur einfach so interessiert. Ich kann auch nicht beurteilen, wie viel das ist. Ich hatte bei meinem letzten Umzug 20 Kisten und dann noch 2,5 offene Kisten Pflanzen. Die 20 Kisten beinhalteten ca. 1 Karton Küchenkram, 1 Karton Unterlagen und der Rest enthielt 50:50 Bücher und Klamotten (und Accessoires). :')

    Tethys, deine Unterscheidung zw. Verschenken und Verkaufen über EKA kann ich so unterschreiben. Ich fand verschenken auch extrem viel nerviger.

    wendo, siehst du es denn aber auch als Spende an, Sachen auf die Straße zu stellen? Das bin ich ein bisschen skeptisch.
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  10. Get a life! Avatar von wendo
    Registriert seit
    23.02.2003
    Beiträge
    68.209

    AW: entrümpeln!

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    wendo, siehst du es denn aber auch als Spende an, Sachen auf die Straße zu stellen? Das bin ich ein bisschen skeptisch.
    Nee, ich sehe es (für mich) als Spende an, wenn ich die Sachen einer Organisation gebe, die sie dann wiederum zu Bargeld machen kann. In meinem Fall wars das Rote Kreuz, die hier so einen Second Hand-Laden betreiben...das Geld geht dann eben direkt ans Rote Kreuz. Und die nehmen auch nicht jeden Mist, sondern nur Dinge, die gut in Schuss sind und von denen sie wissen, dass sie es verkaufen können.

    Sachen auf die Straße stellen find ich ohnehin sehr fragwürdig, weil man ja nie weiß, was damit passiert. Ich würde nicht wollen, dass dann ein paar durchgeknallte Jugendliche oder Betrunkene oder sonstige seltsame Menschen die Sachen durch die Gegend schmeißen oder irgendwo ins Gebüsch oder so.

  11. Get a life! Avatar von wendo
    Registriert seit
    23.02.2003
    Beiträge
    68.209

    AW: entrümpeln!

    Ad Verschenken... ich habe bisher nur ein einziges Mal was zum Verschenken eingestellt (beim österreichischen EKA-Pendant), hatte innerhalb einer Stunde mehrere Anfragen und am nächsten Morgen waren die Sachen (alte Gartenmöbel aus Plastik) schon abgeholt.

    Ansonsten habe ich bisher nur verkauft, habe aber von anderen auch schon gehört, dass Verschenken oft lästiger ist, weil es für die Leute irgendwie unverbindlicher ist. Also eigentlich ist es das ja nicht, aber viele nehmen das wohl nicht als richtig bindend war, wenn die Sache nichts kostet.

  12. Urgestein Avatar von melody.
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    9.439

    AW: entrümpeln!

    Zitat Zitat von wendo Beitrag anzeigen

    Sachen auf die Straße stellen find ich ohnehin sehr fragwürdig, weil man ja nie weiß, was damit passiert. Ich würde nicht wollen, dass dann ein paar durchgeknallte Jugendliche oder Betrunkene oder sonstige seltsame Menschen die Sachen durch die Gegend schmeißen oder irgendwo ins Gebüsch oder so.
    hab ich noch nie mitbekommen und cih sehe oft solche kisten

  13. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    27.859

    AW: entrümpeln!

    Zitat Zitat von wendo Beitrag anzeigen
    Nee, ich sehe es (für mich) als Spende an, wenn ich die Sachen einer Organisation gebe, die sie dann wiederum zu Bargeld machen kann. In meinem Fall wars das Rote Kreuz, die hier so einen Second Hand-Laden betreiben...das Geld geht dann eben direkt ans Rote Kreuz. Und die nehmen auch nicht jeden Mist, sondern nur Dinge, die gut in Schuss sind und von denen sie wissen, dass sie es verkaufen können.
    Okay, verstehe. Das ist meinem Begriff nach dann auch wirklich eine Spende. (Ich arbeite auch für so eine Organisation, deswegen hat es mich interessiert...)
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  14. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.717

    AW: entrümpeln!

    Zitat Zitat von wendo Beitrag anzeigen
    (Btw finde ich es aber auch interessant, auf der einen Seite "relativ viel" in Bargeld zu spenden und andererseits Gegenstände nicht zu spenden, sondern unbedingt zu Geld machen zu wollen... es wäre doch genauso legitim mal auf eine Geldspende zu verzichten, das Geld in die Dose zu packen und dafür mal einen ganzen Haufen Dinge, die bisher schwer weggegangen sind, wegzugeben, oder findest du nicht? Whassup, meine ich?)
    Ja, mein Verhalten macht keinen Sinn. So hab ich noch nie darüber nachgedacht.

    Das verkaufen-wollen kommt wohl daher, dass ich einerseits Platz schaffen will und Dinge reduzieren, aber es sich auch irgendwie "lohnen" soll. Ja, ist dumm, ich weiß. Aber ich höre hier und im echten Leben so viel, dass Leute ihr Zeug verkaufen, es kam mir total normal vor, noch etwas Geld mit dem eher hochwertigeren Zeug (auch Fehlkäufe z.T.) machen zu wollen.
    Anderes verschenke ich wie gesagt direkt, und Kinderklamotten bringe ich z.B. oft in die Kleiderkammer der DIakonie, anstatt es noch irgendwo einzustellen. Das sehe ich aber auch nicht hochtrabend als Spende an, sondern als einfache Möglichkeit, das Zeug loszuwerden.

  15. Addict Avatar von Vitulina
    Registriert seit
    03.05.2018
    Beiträge
    2.009

    AW: entrümpeln!

    -
    Geändert von Vitulina (26.07.2019 um 21:30 Uhr)

  16. V.I.P. Avatar von freckled
    Registriert seit
    08.06.2001
    Beiträge
    14.392

    AW: entrümpeln!

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Anderes verschenke ich wie gesagt direkt, und Kinderklamotten bringe ich z.B. oft in die Kleiderkammer der DIakonie, anstatt es noch irgendwo einzustellen. Das sehe ich aber auch nicht hochtrabend als Spende an, sondern als einfache Möglichkeit, das Zeug loszuwerden.
    also, als Spenden ansehen tu ich auch nur Sachen, die mir halbwegs hochwertig vor kommen, alles andere verbuche ich auch eher so unter Zeugs los werden
    The past is bad, the future is worse, why not take the present ??
    +
    -

  17. Addict Avatar von Tethys
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    2.104

    AW: entrümpeln!

    Zitat Zitat von Vitulina Beitrag anzeigen
    Tethys oder auch alle anderen, die viel bei EKA verkaufen: Was sind denn eure Erfahrungen bei Anzeigen, die schon ein paar Tage alt sind? Also findet das Zeug iiiirgendwann schon einen Abnehmer oder ist das bei älteren Anzeigen eher aussichtslos? Und stellt ihr viel geringpreisige Sachen (unter ~ 10 - 15 Euro) ein und geht das auch weg? Und wie viele Besucher haben eure Anzeigen im Schnitt? Ich habe EKA bisher immer eher für Ikea-Klassiker genutzt, die sofort weggehen. Jetzt versuche ich mich aber an ein paar günstigen Kleinteilen. Ein paar wenige Leute haben es sich angeschaut, zwei, drei auf die Merkliste gesetzt, aber mehr passiert bisher nicht. Ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll.
    Ich hatte letzte Woche zwei voneinander unabhängige Anfragen auf eine kleine (unspektakuläre) Digicam, die ich im September letzten Jahres(!) inseriert habe (und seitdem nur verlängert habe). Also es ist echt alles möglich und viele meiner Anzeigen sind monatealt und es kommen dennoch irgendwann Anfragen.

    Häufiger neu inserieren mache ich echt nur bei ein paar Sachen, die ich auch schnell weghaben will (wie z.B. den Kleiderschrank - den könnte ich hier halt nicht noch Monate zwischenlagern, da mir schlicht der Platz fehlt). Wenn ich jeglichen Kleinkram ständig neu inserieren würde, wäre mein Anzeigen-Kontingent halt auch immer schnell ausgeschöpft.

    Und ja, ich stelle auch viele geringpreisige Sachen rein! Geht ja nach Gegenstand mehr oder weniger gut weg, langfristig findet sich aber halt doch meist jemand, der es möchte. Wenn ich es reinseriere reduziere ich auch oft nochmal den Preis.

    Die durchschnittliche Klickzahl variiert bei meinen Anzeigen stark. Bei den Pax-Anzeigen gab es etwa 200-250 Klicks - aber wie du schon sagst: Ikea-Sachen gehen halt auch gut weg und sind gefragt. Der Großteil meiner Sachen kriegt eher Klicks im Bereich von 20-30, je nach Attraktivität des Gegenstands vielleicht auch mal mittlerer bis höherer zweistelliger Bereich, einige Sachen aber auch nur im einstelligen Bereich. Das variiert einfach sehr.

    Insgesamt kriegt man Sachen, die nicht gerade totale Trendteile sind, wohl selten innerhalb von ein paar Tagen weg, sondern es kann gut und gerne Wochen und Monate dauern. Ich hatte sogar schon an sich attraktive Artikel, die ich über ein Jahr inseriert hatte, obwohl es durchaus regelmäßige Anfragen gab (welche aber immer im Sande verliefen). Einen langen Atem braucht man schon, aber gerade bei Kleinkram ist das ja auch meist nicht unbedingt tragisch, wenn man den Kram beispielsweise im Keller lagern kann, bis sich Käufer*innen gefunden haben.

    @ Vitulina + weinende Rose: Auf eure anderen Fragen antworte ich auch noch! Ich bin bloß grad im Endspurt der Überarbeitung des neuen Schranks und schaffe es nicht sofort.

  18. Addict Avatar von Vitulina
    Registriert seit
    03.05.2018
    Beiträge
    2.009

    AW: entrümpeln!

    -
    Geändert von Vitulina (26.07.2019 um 21:39 Uhr)

  19. Addict Avatar von Vitulina
    Registriert seit
    03.05.2018
    Beiträge
    2.009

    AW: entrümpeln!

    -
    Geändert von Vitulina (26.07.2019 um 21:38 Uhr)

  20. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    6.068

    AW: entrümpeln!

    Auf mich wirkt es nicht so erzieherisch, da sehr viele Sachen, die ich gerade entsorge, gar nicht von mir angeschafft wurden. Ich wohne hier seit 5 Jahren alleine, davor war es erst eine Pärchenwohnung, dann eine WG, dann nochmal eine Pärchenwohnung, dann meine Wohnung aaaber mit Büroraum eines Freundes und jeder hat irgendwie Kram im Keller gelassen. Und dann vergessen. Also ich habe jetzt beim Ausmisten oft beim Nachfragen gehört "Wirf weg, wusste gar nicht, dass ich DAS noch habe".

    An die eigene Nase muss ich mir nur mal wieder beim Thema Ordnung fassen. Ich hätte nicht 40 einzelne Socken entsorgen müssen, wenn ich die Sockenkiste einfach zwischendurch mal ausgeräumt und sortiert hätte. Etc. Aber das wird nicht fruchten, ich kenne mich ja.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •