Antworten
Seite 114 von 117 ErsteErste ... 1464104112113114115116 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.261 bis 2.280 von 2337

Thema: Hausbau

  1. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Hausbau

    Zitat Zitat von Philip Beitrag anzeigen
    Mal mehr Thema Bau/Garten als Hauskauf:

    Hat sich jemand von Euch schonmal mit dem Thema Bau einer Holzterasse beschäftigt und kann was zu WPC vs. Holz(arten) sagen? Wir schwanken grad noch etwas...
    Was willst du denn konkret wissen? Wir hatte Holz, haben jetzt WPC.

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Hausbau

    wir haben seit 12 jahren wpc und die terrasse sieht immer noch gut aus. barfuss finde ich den belag sehr angenehm. hatten im ersten jahr einen fiesen fleck, weil der grill zu niedrig war. der ist aber nach 2-3 jahren wieder verschwunden.

  3. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Hausbau

    Für uns kam nur Holz infrage und wir haben uns für Thermoesche glatt entschieden, mit entsprechender Unterkonstruktion, bei der die Dielen reingeklickt werden. So gibt es keine Schraubenlöcher, in denen dann das Wasser steht.
    Es ist richtig toll geworden und war eine lohnende Investition.
    Mach einfach Dein Ding. Irgendjemand findet es eh scheisse.

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Hausbau

    Zitat Zitat von wendo Beitrag anzeigen
    Was willst du denn konkret wissen? Wir hatte Holz, haben jetzt WPC.
    Oha, na dann natürlich als erstes mal warum Ihr gewechselt habt

    Ich finde Holz grundsätzlich erstmal als Baustoff sympathischer und mag das Gefühl unter den Füßen. Dann höre ich aber auch, dass WPC eben weniger anspruchsvoll in der Pflege ist und seine Farbe behält. Vor allem aber, dass es nicht splittert wie Bankirai, was gerade für unsere kleinen Kinder sicher nicht schlecht ist.

    Insofern würden mich Eure Erfaherungen damit in der Praxis interessieren.

    Und was hat es mit dieser Thermoesche auf sich? Das kannte ich noch gar nicht.

  5. Fresher

    User Info Menu

    AW: Hausbau

    Zitat Zitat von Cherrycoke Beitrag anzeigen
    Für uns kam nur Holz infrage und wir haben uns für Thermoesche glatt entschieden, mit entsprechender Unterkonstruktion, bei der die Dielen reingeklickt werden. So gibt es keine Schraubenlöcher, in denen dann das Wasser steht.
    Es ist richtig toll geworden und war eine lohnende Investition.
    genau das gleiche haben wir auch seit 1,5 jahren. bei thermoesche splittert bisher absolut nichts. wasserflecken sieht man allerdings ziemlich. der teil, der im freien ist, ist schnell grau geworden. wir haben aber auch absichtlich nicht geölt und entschieden, dass wir die wasserflecken ignorieren und das graue sogar erwünscht ist. ich hoffe, irgendwann grauen auch die teile, die überdacht sind, nach.

  6. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Hausbau

    Zitat Zitat von Philip Beitrag anzeigen
    Oha, na dann natürlich als erstes mal warum Ihr gewechselt habt

    Ich finde Holz grundsätzlich erstmal als Baustoff sympathischer und mag das Gefühl unter den Füßen. Dann höre ich aber auch, dass WPC eben weniger anspruchsvoll in der Pflege ist und seine Farbe behält. Vor allem aber, dass es nicht splittert wie Bankirai, was gerade für unsere kleinen Kinder sicher nicht schlecht ist.

    Insofern würden mich Eure Erfaherungen damit in der Praxis interessieren.

    Und was hat es mit dieser Thermoesche auf sich? Das kannte ich noch gar nicht.
    Also wir hatten wohl das schlechteste und billigste Holz, was man haben kann, nämlich Lärche. Das war sehr splittrig und ist an manchen Stellen, wo es mit der Unterkonstruktion verschraubt war schon morsch geworden.
    Ausgetauscht haben wir es auch (und vor allem) deshalb, weil wir unser Kind da niemals hätten drauf gehen oder krabbeln lassen können, das hätte sofort Hände und Füße (oder Knie) voller Splitter gehabt.

    Ich wollte eigentlich unbedingt wieder Holz haben, aber da wären für unseren Zweck (Süd- und Wetterseite) maximal einige wenige Tropenhölzer in Frage gekommen und Tropenholz wollte ich dann wiederum auf gar keinen Fall.
    Und letztendlich hat mich dann auch der Pflegebedarf für Thermohölzer abgeschreckt - die splittern zwar nicht, aber wenn man die lange schön haben möchte, muss man sie trotzdem jährlich pflegen (sprich zumindest reinigen und ölen) und das hätten wir bei 40qm eh nie gemacht, d.h. das teure Holz hätte ziemlich schnell ziemlich hässlich ausgesehen.

    Deshalb WPC. Zum Barfuß gehen, krabbeln, sitzen, rutschen, etc. super. Lässt sich ganz unkompliziert mit dem Kärcher reinigen. Nachteil: es heizt sich ziemlich auf (für uns nicht so dramatisch, weil nach Süden gerichtet auch das Holz immer brennheiß geworden ist, macht also keinen Unterschied).

    Alles in allem bin ich sehr froh, dass wir uns letztendlich doch gegen Holz entschieden haben. Unsere Dielen sind übrigens auch unsichtbar verschraubt, d.h. die Dielen selbst haben überhaupt keine Schraubenlöcher.

  7. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Hausbau

    Zitat Zitat von mhnblm Beitrag anzeigen
    genau das gleiche haben wir auch seit 1,5 jahren. bei thermoesche splittert bisher absolut nichts. wasserflecken sieht man allerdings ziemlich. der teil, der im freien ist, ist schnell grau geworden. wir haben aber auch absichtlich nicht geölt und entschieden, dass wir die wasserflecken ignorieren und das graue sogar erwünscht ist. ich hoffe, irgendwann grauen auch die teile, die überdacht sind, nach.
    Die werden mit Sicherheit nie bzw. nicht in den nächsten paar Jahrzehnten in dem Maße nachgrauen. Da werdet ihr immer einen deutlichen Unterschied haben.

    Die Trennwände zwischen den Terrassen bei uns sind nach wie vor aus Lärche, und der kurze überdachte Teil direkt an der Hauswand sieht nach 14 Jahren noch aus wie neu, kein bisschen grau oder verwittert, während der restliche Teil nach 1-2 Jahren schon komplett grau war und so aussah wie jetzt.

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Hausbau

    die einen nachbarn haben wpc-dielen auf der terrasse. das wellt total krass! ist aber auch südseite. optisch sieht es sonst noch gut aus, aber da kannst du keinen geraden tisch mehr draufstellen.

    meine eltern haben an ihre terrasse um eine holzterrasse erweitert. das genaue material weiß ich jetzt gar nicht mehr. ich würde immer eher zum naturmaterial greifen. (wir selbst haben eine steinplatten-terrasse.. haben natursteine selbst verlegt. die alternative wären halt betonplatten in der optik gewesen, da billiger. war so froh, dass wir die günstig bekommen haben und das sieht einfach um welten besser aus!).

  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Hausbau

    Zitat Zitat von wendo Beitrag anzeigen
    Die Trennwände zwischen den Terrassen bei uns sind nach wie vor aus Lärche, und der kurze überdachte Teil direkt an der Hauswand sieht nach 14 Jahren noch aus wie neu, kein bisschen grau oder verwittert, während der restliche Teil nach 1-2 Jahren schon komplett grau war und so aussah wie jetzt.
    ohja.. wir müssen unsere trennwände jetzt auch mal ölen.. haben das öl schon letzten september gekauft und kamen nicht mehr dazu. steht jetzt im frühjahr an! und die terrassenüberdachung muss auch gestrichen werden, die farbe hatten wir auch schon gekauft gehabt...

  10. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Hausbau

    Das WPC wellt sich? Die Dielen selbst? Dann ist das einfach minderwertiges Material gewesen. Hochwertiges WPC wellt sich nicht, ist dafür aber auch nicht billig.

    Wenn die ganze Konstruktion uneben wird, dann liegt das nicht am Material an sich, sondern daran, dass das nicht ordentlich verlegt wurde. Oder die Unterkonstruktion nicht richtig/passend gewählt ist.

  11. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Hausbau

    Zitat Zitat von mhnblm Beitrag anzeigen
    genau das gleiche haben wir auch seit 1,5 jahren. bei thermoesche splittert bisher absolut nichts. wasserflecken sieht man allerdings ziemlich. der teil, der im freien ist, ist schnell grau geworden. wir haben aber auch absichtlich nicht geölt und entschieden, dass wir die wasserflecken ignorieren und das graue sogar erwünscht ist. ich hoffe, irgendwann grauen auch die teile, die überdacht sind, nach.
    Wir haben geölt, bisher sieht man keinen Unterschied zwischen überdacht und ohne Dach, aber sind auch erst ein paar Monate.
    Aber selbst wenn, das würde mich wahrscheinlich nicht stören.
    Mach einfach Dein Ding. Irgendjemand findet es eh scheisse.

  12. Fresher

    User Info Menu

    AW: Hausbau

    Zitat Zitat von wendo Beitrag anzeigen
    Die werden mit Sicherheit nie bzw. nicht in den nächsten paar Jahrzehnten in dem Maße nachgrauen. Da werdet ihr immer einen deutlichen Unterschied haben.

    Die Trennwände zwischen den Terrassen bei uns sind nach wie vor aus Lärche, und der kurze überdachte Teil direkt an der Hauswand sieht nach 14 Jahren noch aus wie neu, kein bisschen grau oder verwittert, während der restliche Teil nach 1-2 Jahren schon komplett grau war und so aussah wie jetzt.
    ich hab schon überlegt, ob ich paar mal alles nass mache. gefühlt war die andere seite nach zwei mal regnen grau

  13. Member

    User Info Menu

    AW: Hausbau

    Ich kenne WPC nicht, nur Natursteine und Holz. Und wenn es nur irgendwie geht, würde ich ersteres nehmen. Die ersten beiden Jahre konnte ich schön barfuß raus auf die Holzterrasse, jetzt ist daran nicht mehr zu denken. Der doch starke optische Unterschied zwischen dem überdachten Teil und dem Teil, welcher der Witterung ausgesetzt ist, gefällt mir nicht. Es ist noch dazu unmöglich zu reinigen, jedenfalls nicht in der Form, die es Natursteine ermöglichen.

  14. Fresher

    User Info Menu

    AW: Hausbau

    Wir haben seit 5 Jahren Thermoesche (ohne Überdachung) - vergraut ist es schnell. man kann immernoch problemlos barfuß laufen ohne, dass es Splitter oder so gäbe. Wir haben die Terrasse erst einmal richtig gereinigt (mit Soda) und überhaupt nicht geölt..

  15. Addict

    User Info Menu

    AW: Hausbau

    Wir haben uns auch vor ein paar Monaten ueber Terrassenbelaege informiert und ueber WPC (das sowieso nicht in Frage kam) gehört, dass UV Strahlung den Kunststoff spröde und bröselig machen kann wenn er der Sonne ausgesetzt ist.

    Haben uns dann vorerst mal fuer Naturstein entschieden.

  16. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Hausbau

    Zitat Zitat von NeroDAvola Beitrag anzeigen
    Ich kenne WPC nicht, nur Natursteine und Holz. Und wenn es nur irgendwie geht, würde ich ersteres nehmen. Die ersten beiden Jahre konnte ich schön barfuß raus auf die Holzterrasse, jetzt ist daran nicht mehr zu denken. Der doch starke optische Unterschied zwischen dem überdachten Teil und dem Teil, welcher der Witterung ausgesetzt ist, gefällt mir nicht. Es ist noch dazu unmöglich zu reinigen, jedenfalls nicht in der Form, die es Natursteine ermöglichen.
    Was für Holz ist das denn?

  17. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Hausbau

    Zitat Zitat von lunacy84 Beitrag anzeigen
    Wir haben uns auch vor ein paar Monaten ueber Terrassenbelaege informiert und ueber WPC (das sowieso nicht in Frage kam) gehört, dass UV Strahlung den Kunststoff spröde und bröselig machen kann wenn er der Sonne ausgesetzt ist.

    Haben uns dann vorerst mal fuer Naturstein entschieden.
    Es gibt bei WPC (wie bei fast allen Materialien halt) sehr große Qualitätsunterschiede... ummantelte oder nicht ummantelte Dielen und bei ersteren auch verschiedene Qualitäten. Die nicht ummantelten oder die mit billiger Ummantelung sind wie Holz anfällig für Schäden durch Wasser und UV-Strahlung, ja. Die hochwertigeren Dielen sind sehr UV-beständig und praktisch komplett wasserdicht.

    In dem Zusammenhang fällt mir auch wieder ein, dass uns tatsächlich auch mal gesagt wurde, dass WPC-Dielen sich wellen können... das hatte ja vorher schon jemand geschrieben. Das passiert aber nur bei denen, die zur Hälfte ummantelt und zur Hälfte nicht ummantelt sind... die nehmen auf der nicht ummantelten Seite Wasser auf, quellen und biegen sich dann an den Seiten auf.

  18. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Hausbau

    .
    Geändert von phaenomenal (14.01.2021 um 14:22 Uhr)
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  19. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Hausbau

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Das ist Kompositmaterial aus Holz und Plastik.
    Ich würde mal meinen, dass das bereits klar ist, und sich dich Frage auf die Art des Holzes bezogen hat, das so schnell kaputt ging... ?

  20. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Hausbau

    Ich hab mich grad gewundert, warum phaenomenal beantworten kann, welche Terrassendielen die andere Nutzerin hat

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •