+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 43
  1. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.438

    AW: verwendet ihr einen schnellkochtopf?

    Also ich mach schon oft Braten oder Gulasch oder ähnliches, was so ca. 8 Stunden auf dem Herd ist.
    Aber das soll es ja auch - wieso sollte ich das verkürzen wollen - das ändert doch dann auch das Ergebnis, oder?
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  2. Regular Client Avatar von souffleuse
    Registriert seit
    31.01.2005
    Beiträge
    3.764

    AW: verwendet ihr einen schnellkochtopf?

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Also ich mach schon oft Braten oder Gulasch oder ähnliches, was so ca. 8 Stunden auf dem Herd ist.
    Aber das soll es ja auch - wieso sollte ich das verkürzen wollen - das ändert doch dann auch das Ergebnis, oder?
    Ich finde schon, dass man den Unterschied schmeckt. Das Gemüse ist z.B. weich, aber nicht zerkocht, weil man teilweise weniger Wasser braucht.

  3. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.438

    AW: verwendet ihr einen schnellkochtopf?

    Zitat Zitat von souffleuse Beitrag anzeigen
    Ich finde schon, dass man den Unterschied schmeckt. Das Gemüse ist z.B. weich, aber nicht zerkocht, weil man teilweise weniger Wasser braucht.
    Außer Kartoffeln koche ich irgendwie nie Gemüse in Wasser.

    Vielleicht passt das auch nicht zu jeder Art von Kochen.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  4. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    33.518

    AW: verwendet ihr einen schnellkochtopf?

    mit dem dampfeinsatz könnte es schonender sein fürs gemüse.
    zumindest wird damit geworben.
    gut, kartoffeln in schnitze geschnitten und in diesem siebeinsatz kurz gekocht, sind besser als so gekocht, wenn sie dann teis zerfallen, wobei es da wieder auf die kocheigenschaften der kartoffel an sich ankommt. mehleig, vorwiegend oder festkochend.

    eine wissenschaft für sich. ich bleibe bei der mikro für kartoffeliges aller art.

  5. Member Avatar von fitzgerald
    Registriert seit
    19.08.2016
    Beiträge
    1.912

    AW: verwendet ihr einen schnellkochtopf?

    Für mich wäre es tatsächlich in erster Linie für Hülsenfrüchte interessant. Ich möchte meinen Fleischkonsum gern runterschrauben, aber mich nerven die Konserven, weil teuer und schwer. Gleichzeitig finde ich es Energie- und Zeitverschwendung, zwei Stunden den Herd laufen zu lassen für einen Teller Kichererbsen. Ich glaub, ich mach mich mal schlau zu dem Thema. Vielleicht ist das ne Lösung für mein Problem.
    Don't tell Mama.

  6. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.438

    AW: verwendet ihr einen schnellkochtopf?

    Erfordert ein bisschen mehr Planung - aber wenn mann Hülsenfrüchte über Nacht einweicht, verkürzt sich das Kochen massiv.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  7. V.I.P. Avatar von felissi
    Registriert seit
    16.02.2013
    Beiträge
    12.529

    AW: verwendet ihr einen schnellkochtopf?

    Zitat Zitat von souffleuse Beitrag anzeigen
    Ich habe einen, den ich zu selten nutze. Da ich ihn zu selten nutze, ist das Kochen mir mit ihm zu kompliziert.
    Also her mit euren Rezepten
    .
    ich erhöhe auf nie.
    meine mutter hatte ihn ständig in verwendung. hm.
    das einzig beständige im leben ist die veränderung

  8. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    33.518

    AW: verwendet ihr einen schnellkochtopf?

    bei normalen linsen (teller- oder berglinsen) habe ich festgestellt, bis sie weich sind, vom aufsetzen in wasserhahn warmem wasser bis weich gekocht dauert es etwa 40 minuten.

    im vergleich zum schnellkochtopf (bei meiner mutter) steht der schnellkochtopf bis zur vollendung genauso wie bei mir 45 bis 50 minuten auf dem herd, da sie nicht öffnen und abschmecken kann zwischendurch und somit nur in wasser gekochte weiche linsen hat.

    ich kann während dem kochvorgang die weiche probieren, abschmecken und fertig stellen.
    sie hat hingegen die gefahr, dass sie bei kurzem versäumnis sofort zu weiche, aus der haut gefahrene linsen hat.

    also wir haben es mit selber menge wirklich einmal nebeneinander gekocht und es nahm sich nichts. im gegenteil. sie hatte trotzdem eine lange zeit und meins köchelte bereits fertig abgeschmeckt.

  9. Enthusiast Avatar von Granada
    Registriert seit
    24.11.2014
    Beiträge
    882

    AW: verwendet ihr einen schnellkochtopf?

    Ich habe keinen und hätte auch keinen Gebrauch dafür.
    In meinen Schläfen baden zwei Eidechsen. Die linke ist dienstlich, sie kam mit dem Fahrrad. Die rechte ist privat, sie war im Salat.

  10. V.I.P. Avatar von maedchen
    Registriert seit
    13.01.2007
    Beiträge
    14.600

    AW: verwendet ihr einen schnellkochtopf?

    Ich nehme ihn für Gulasch, wenn ich mal welches mache. Braten würde ich eher mit NT im Ofen machen. Hab aber auch schonmal Sauerbraten im SKT gemacht. Finde bei Gulasch und Sauerbraten schmeckt man keinen Unterschied, aber ich bin auch kein Feinschmecker.

    Kartoffeln (Salz-/Pell-) tue ich in den Dampfgareinsatz, koche den Topf hoch, mache das Gas aus und mache den Rest des Gerichts. Das ist so eingespielt, die sind dann fertig und haben genau die richtige Feste wenn ich mit allem fertig bin. Kein zischendes abdampfen im Waschbecken nötig.
    Bei Eintöpfen kommen verschiedene Dinge nacheinander rein. Linsen mach ich auch darin.

    Das wars dann aber auch. Meist kochen wir eher Gemüsepfannen oder sonstiges, wo kein Bedarf für den SKT ist.

    Mein Mann liebt den Reiskocher, ich den Schnellkochtopf
    Für mehr Wohlfühlatmosphäre!

  11. V.I.P. Avatar von cinnamongirl
    Registriert seit
    06.02.2006
    Beiträge
    14.890

    AW: verwendet ihr einen schnellkochtopf?

    Ich habe einen elektronischen, den Instant Pot. Den benutze ich für Suppen, für Reis und zum Garen von Gemüse. Gerade mit Kind finde ich den irre praktisch, da ich nicht am Herd stehen muss.

  12. Stranger Avatar von bato
    Registriert seit
    12.10.2019
    Beiträge
    18

    AW: verwendet ihr einen schnellkochtopf?

    Den Topf als solchen benutze ich sehr oft, allerdings verschließe ich den Deckel nicht richtig fest. Irgendwie ist mir das nicht ganz geheuer. Auch wenn es nicht fest verschlossen ist, kocht alles viel schneller.
    In seiner Funktion habe ich ihn nur einmal benutzt und fand das schon beängstigend. Aber ja, ging richtig schnell.

  13. Alter Hase Avatar von Teezeremonie
    Registriert seit
    25.10.2004
    Beiträge
    7.750

    AW: verwendet ihr einen schnellkochtopf?

    Ich hab einen und meine Mutter hat früher auch viel mit einem gekocht - ich nutze meinen aber nur sehr selten.

  14. Newbie
    Registriert seit
    28.08.2010
    Beiträge
    171

    AW: verwendet ihr einen schnellkochtopf?

    Habe einen, nutze ihn aber nicht so oft wie ich gerne würde, weil er mir auch ein bisschen unheimlich ist.

    Ich liebe allerdings schwarze, kleine Bohnen und die gibts hier so aus der Dose irgendwie nicht. Und die brauchen ohne den Topf echt laaaange. Dafür nutze ich ihn dann auch.

  15. Regular Client Avatar von rubysoho
    Registriert seit
    18.04.2007
    Beiträge
    4.946

    AW: verwendet ihr einen schnellkochtopf?

    Ich habe keinen und auch noch nie drüber nachgedacht mir einen zuzulegen. Eigentlich hatte ich bis zu diesem Thread so ziemlich vergessen, dass es die Dinger gibt.
    Ich erinnere mich, dass bei meinen Eltern einer hinten im Schrank stand und nie benutzt wurde. Wahrscheinlich steht er da immernoch.
    Also, ich habe glaube ich einfach keinen Bedarf dafür, aber auch keine grundsätzliche Abneigung. Mit allen Haushaltsgeräten kann was schiefgehen. Da finde ich einen Schnellkochtopf nicht übermäßig riskant.
    i expect to find him laughing

  16. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    5.238

    AW: verwendet ihr einen schnellkochtopf?

    Bei meinen Eltern ist der "schon immer" ständig im Einsatz, vor allem für Kartoffeln, manchmal auch für Hülsenfrüchte und keine Ahnung was noch. (Für Fleisch allerdings nie, glaube ich.)
    Ich hab mich damit irgendwie nie auseinandergesetzt oder angefreundet, denke aber beim Kartoffeln kochen immer, dass es schon praktisch wäre.

  17. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    33.518

    AW: verwendet ihr einen schnellkochtopf?

    meine mutter lässt ihn immer abdampfen.
    also vom herd weg und nach einer weile den schieber langsam zurückziehen.
    im spülbecken unter wasser halten nie.

    da hätte ich wahnsinnig angst bzw. sollte es einmal in der schule machen und hatte total panik. irgendwie war es ziemlich wenig an übung mit dem topf, diese eine stunde im schuljahr mit 4 stunden die woche.

  18. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    5.658

    AW: verwendet ihr einen schnellkochtopf?

    Für die Statistik: Bei meiner Oma war der Schnellkochtopf im Dauereinsatz und passiert ist nie was. Ich fand ihn als Kind aber auch irgendwie gruselig - vielleicht hab ich deswegen keinen, unbewusste Anti-Kauf-Entscheidung oder so.

  19. Fresher Avatar von Kokosring
    Registriert seit
    21.11.2018
    Beiträge
    216

    AW: verwendet ihr einen schnellkochtopf?

    Zitat Zitat von clubby Beitrag anzeigen
    meine mutter lässt ihn immer abdampfen.
    also vom herd weg und nach einer weile den schieber langsam zurückziehen.
    im spülbecken unter wasser halten nie.
    So mache ich es auch.
    Ich verwende ihn vor allem für Kartoffeln, aber auch zB für Rotkohl und Apfelmus.
    Bei Kartoffeln finde ich ihn schon sehr praktisch. Dadurch ist er auch ca 1x pro Woche im Einsatz.

  20. V.I.P. Avatar von Lamb
    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    12.827

    AW: verwendet ihr einen schnellkochtopf?

    Zitat Zitat von cinnamongirl Beitrag anzeigen
    Ich habe einen elektronischen, den Instant Pot. Den benutze ich für Suppen, für Reis und zum Garen von Gemüse. Gerade mit Kind finde ich den irre praktisch, da ich nicht am Herd stehen muss.
    Um den Tiger ich auch schon lange rum.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •