+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 81
  1. Addict Avatar von Hellooni
    Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    3.271

    Verpflegung im Flugzeug

    Wir werden demnächst etwas über 5 Stunden mit Easyjet fliegen. Essen an Board ist ja kostenpflichtig.
    Was könnte man gut für 2 Erwachsene und 1 Kind einpacken, was nicht matschig wird und ohne Kühlung auskommt. Will so wenig Tupper mitnehmen wie möglich.
    Bisher habe ich nur wenig Ideen. Bei Lidl gibt es solche fertigen Bowls (Couscous & Falafel- sind ganz lecker), davon nehmen wir uns je eine mit. Ansonsten etwas aufgeschnittenes Obst, Brezeln, Müsliriegel...

    Habt ihr ein paar Anregungen?

  2. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    27.801

    AW: Verpflegung im Flugzeug

    Ganz einfach belegte Brote? Fünf Stunden ist doch nicht so ewig lang, da reichen doch Brote und ggf. ein paar Gemüseschnitze/ Obst zum Snacken?
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  3. Addict Avatar von Hellooni
    Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    3.271

    AW: Verpflegung im Flugzeug

    5 Stunden sind nicht lang, das stimmt. Wir müssen aber schon 2h vor Abflug da sein und wir fliegen sehr früh. Anschließend haben wir noch eine Busfahrt vor uns. Und ich stille, da hab ich eh immer Hunger.
    Geändert von Hellooni (29.11.2019 um 00:19 Uhr)

  4. V.I.P. Avatar von GuteMiene
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    16.601

    AW: Verpflegung im Flugzeug

    Kartoffelsalat
    The true north

    Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung,
    mit der ich euch gegenüberstehe.

    You're not going to hotbox my office, no way!

  5. Senior Member
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    5.394

    AW: Verpflegung im Flugzeug

    Zitat Zitat von GuteMiene Beitrag anzeigen
    Kartoffelsalat
    Mach einfach Dein Ding. Irgendjemand findet es eh scheisse.

  6. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.782

    AW: Verpflegung im Flugzeug

    Überleg dir ob du so viel Zeug wirklich einpacken willst und rum schleppen. Und nicht lieber vor Ort entsprechend was kaufen.

    Gegen ein paar Müsliriegel spricht nichts, aber ganze Couscous Bowls wären mir glaube ich zu sperrig.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  7. V.I.P. Avatar von felissi
    Registriert seit
    16.02.2013
    Beiträge
    13.087

    AW: Verpflegung im Flugzeug

    Zitat Zitat von GuteMiene Beitrag anzeigen
    Kartoffelsalat
    lol, auch immer mein erster Gedanke bei sowas

    boah ja, ich bin da auch immer hungrig. ich kaufe meistens tatsächlich vor ort am flughafen, was natürlich teuer ist. sonst hab ich gerne nussmischungen mit, so zum snacken, irgendwelche riegel/süßes, vielleicht so knäckebrot (so überbackenes).
    ich bin da recht schmerzbefreit und hab kein problem wenn brote/weckerl ein paar stunden mit mir unterwegs sind bevor ich sie esse, sowas würd ich vielleicht einpacken. du könntest auch so gemüsesticks vorbereiten, gebratene und nen dip dazu.
    das einzig beständige im leben ist die veränderung

  8. Addict Avatar von Hellooni
    Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    3.271

    AW: Verpflegung im Flugzeug

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Überleg dir ob du so viel Zeug wirklich einpacken willst und rum schleppen. Und nicht lieber vor Ort entsprechend was kaufen.

    Gegen ein paar Müsliriegel spricht nichts, aber ganze Couscous Bowls wären mir glaube ich zu sperrig.
    Das macht mir nix aus. Die Bowls sind auch gar nicht mal so groß.
    Am Flughafen was kaufen ist keine Option (TXL).

  9. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.782

    AW: Verpflegung im Flugzeug

    Zitat Zitat von Hellooni Beitrag anzeigen
    Das macht mir nix aus. Die Bowls sind auch gar nicht mal so groß.
    Am Flughafen was kaufen ist keine Option (TXL).
    Berlin Tegel? Ist der nicht voll mit Gastronomie?
    Oder verstehe ich das gerade nicht?
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  10. Enthusiast Avatar von curiosity
    Registriert seit
    20.06.2016
    Beiträge
    868

    AW: Verpflegung im Flugzeug

    Ich würde mitnehmen:
    - belegte Brote, Brötchen etc. (in so Pausenbrottüten o. Frischhaltefolie)
    - etwas Gemüse zum snacken (Cherrytomaten, Babykarotten)
    - Äpfel, Bananen
    - Müsliriegel

    Das würde mir zumindest reichen. Alternativ würde ich statt der fertig-plastik-bowls lieber eine Dose selbstgemachten Nudel/Kartoffel/Couscoussalat mitnehmen und dazu evtl. (veg.) Frikadellen.

    Wobei ich tatsächlich auch eher nur Snacks einpacken würde und am FLughafen dann was warmes kaufen würde je nach Tageszeit.

  11. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    5.487

    AW: Verpflegung im Flugzeug

    Ich würde einfach ganz normal Vesper einpacken wie für Ausflüge, Bahnfahrten, Autofahrten etc. Wüsste jetzt nicht, was da im Flugzeug anders ist?!

  12. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    30.316

    AW: Verpflegung im Flugzeug

    Ich schätze, der Unterschied ist, dass sie danach keine leeren Dosen mitschleppen müssen will. (Okay, im Zug wäre das auch nicht weniger nervig.)

    Ich würde es auch mit belegten Broten und Obst/Gemüse versuchen, das nicht geschnitten sein muss, also zB kleine Tomaten, Mandarinen, Äpfel, Bananen (wobei ich persönlich die nervig finde, weil sie so schnell matschig werden). Mini-Salami? Ggf. gäbe es sonst noch beim orientalischen Imbiss diverse abgepackte sättigende Salate?

  13. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    5.487

    AW: Verpflegung im Flugzeug

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Ich schätze, der Unterschied ist, dass sie danach keine leeren Dosen mitschleppen müssen will. (Okay, im Zug wäre das auch nicht weniger nervig.)
    Man kann Brote, Wraps, Obst, Gemüse ja ausnahmsweise einfach in Plastik- oder Papiertüten verpacken. Oder wenn es Salat o.ä. sein soll, leere Plastikverpackungen nehmen (z.B. von den 500ml Joghurtbechern) und die dann vor Ort entsorgen.

  14. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    30.316

    AW: Verpflegung im Flugzeug

    Gute Idee mit den Joghurtbechern! In dem Zusammenhang fallen mir noch leere Eispackungen ein.

  15. Junior Member Avatar von meh
    Registriert seit
    16.09.2019
    Beiträge
    513

    AW: Verpflegung im Flugzeug

    reichen für 5h nicht brezen, müsliriegel, apfel, banane und so? muffins, oder solche abgepackte kuchenteile vielleicht noch.
    oder mini-salamis, falls man den unmut der mitreisenden auf sich ziehen will.

    mit salaten, bowls und co. würde ich bei so einer strecke überhaupt nicht hantieren wollen.

    und ja, in tegel gibt's überall fressstände - halt teuer.

  16. Member
    Registriert seit
    06.07.2016
    Beiträge
    1.040

    AW: Verpflegung im Flugzeug

    Die Mitreisenden sind auch bei einem trockenen Keks unerfreut. Weil sie oft gar nichts haben.

    Ich hatte schon dabei: Paprikaschnitze, Mozarellabällchen, Hartgekochte Eier, geschmierte Brote (am Vorabend geschmiert, im Kühlschrank aufbewahrt, waren auf dem Flug noch kalt), Bananen, Nüsse, McDonalds Cheeseburger, Leberkassemmeln, Lebkuchen. Aufbewahrt in Tupper/Zippertüte (weiterverwendet)

    Und wer jetzt denkt, das mit den Eiern, den Cheeseburgern, Leberkassemmeln sei abartig: Der Typ neben mir hat mal ein Heringsbrötchen mit Zwiebeln ausgepackt. Es ist nicht Emirates, sag ich mal so...

  17. Junior Member Avatar von meh
    Registriert seit
    16.09.2019
    Beiträge
    513

    AW: Verpflegung im Flugzeug

    Zitat Zitat von Pinkmelon Beitrag anzeigen
    Die Mitreisenden sind auch bei einem trockenen Keks unerfreut. Weil sie oft gar nichts haben.

    Ich hatte schon dabei: Paprikaschnitze, Mozarellabällchen, Hartgekochte Eier, geschmierte Brote (am Vorabend geschmiert, im Kühlschrank aufbewahrt, waren auf dem Flug noch kalt), Bananen, Nüsse, McDonalds Cheeseburger, Leberkassemmeln, Lebkuchen. Aufbewahrt in Tupper/Zippertüte (weiterverwendet)

    Und wer jetzt denkt, das mit den Eiern, den Cheeseburgern, Leberkassemmeln sei abartig: Der Typ neben mir hat mal ein Heringsbrötchen mit Zwiebeln ausgepackt. Es ist nicht Emirates, sag ich mal so...
    haha, ich wollte dir grad ein WTF wegen den eiern schreiben, dann habe ich den rest deines beitrags gelesen.
    na dann geht's ja! ich wär ausgeflippt neben dem typen..

  18. Ureinwohnerin Avatar von kilauea
    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    37.784

    AW: Verpflegung im Flugzeug

    Zitat Zitat von GuteMiene Beitrag anzeigen
    Kartoffelsalat


    Zitat Zitat von curiosity Beitrag anzeigen
    Ich würde mitnehmen:
    - belegte Brote, Brötchen etc. (in so Pausenbrottüten o. Frischhaltefolie)
    - etwas Gemüse zum snacken (Cherrytomaten, Babykarotten)
    - Äpfel, Bananen
    - Müsliriegel
    Ich auch. Und ich hab gar nicht so ungern Tupperboxen oä dabei, wir hatten schon öfter mal die Situation, dass wir die vor Ort auch ganz gut brauchen konnten und auf dem Rückflug gibt's ja das gleiche Problem. Hummus mag ich auch noch ganz gern als unterwegs-Snack, allerdings ist das auch wieder die Kartoffelsalatproblematik. :')

    Kanaren?
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  19. Senior Member Avatar von sternejule
    Registriert seit
    27.10.2006
    Beiträge
    6.740

    AW: Verpflegung im Flugzeug

    ich hab für sowas gerne so dosen mit so nem klappbaren boden. die lassen sich dann auch gut wieder klein machen wenn sie leer sind und nehmen keinen platz weg.
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  20. Addict Avatar von Hellooni
    Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    3.271

    AW: Verpflegung im Flugzeug

    Der C-Terminal in TXL ist Schrott, da gibt es nicht viel und eigentlich auch nur überteuertes Zeugs, da kann ich mir von vornherein auch gleich was selbst mitbringen.
    Und es sind 5 Stunden Flug, aber eben auch 2 Stunden vorher am Flughafen und minimum 3 Stunden nach Ankunft, bis wir im Hotel sind. Macht also ca. 10 Stunden, die wir unterwegs sind. Gerade meine kleine Tochter sollte in der Zeit schon was essen.

    Danke euch für die Anregungen, irgendwas wird sich wohl finden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •