+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 24
  1. Regular Client Avatar von shine.on.
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    4.042

    Alleinwohner und Lagerung von "Überflüssigem"

    Sagt mal, wo lagert ihr Alleinwohner mit relativ kleinen Wohnungen (2 Raum, 40-50qm) so Sachen wie:

    - Winterbettdecken/Sommerdecken
    - Weihnachtsdeko (Baumständer?)
    - Sportgeräte (Inliner, Schlittschuhe, diverse Schläger, Ski/Skischuhe etc)
    - Wintersachen (dicke Jacken, Skikleidung)
    - Balkonmöbel im Winter

    Oder besitzt ihr das aus Platzgründen gar nicht?

  2. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    28.016

    AW: Alleinwohner und Lagerung von "Überflüssigem"

    Ich hab 55m2, aber keinen Balkon. Balkonmöbel fallen also weg.
    Winterbettdecken und Sommerbettdecken lagere ich in Vakuumbeuteln unter dem Bett. Ich habe das Brimnes von Ikea, das hat wirklich mordsmäßig viel Stauraum.
    Außerdem habe ich das Glück eines Hängebodens, auf dem meine Winter-/Sommerklamotten zum Austausch stehen sowie diverse Ordner mit Unterlagen, die aufgehoben werden müssen.
    Solche Sportsachen habe ich nicht und würde ich auch nach (Leih-)Möglichkeit nicht anschaffen.
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  3. Foreninventar Avatar von Ally Mc Beal
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    55.527

    AW: Alleinwohner und Lagerung von "Überflüssigem"

    bettdecken hab ich solche zum zusammenknöpfen, da muss ich nur im sommer was lagern und das kommt in diese unterbettteile von ikea, genau wie die wintersachen. ansonsten auf dem kleiderschrank lagere ich sachen.


    sportgeräte hab ich nicht groß, wenn dann würde ich die im keller lagern, da ist auch das weihnachtszeug.
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  4. Senior Member Avatar von rubysoho
    Registriert seit
    18.04.2007
    Beiträge
    5.034

    AW: Alleinwohner und Lagerung von "Überflüssigem"

    Ich antworte mal als Nicht-Alleinwohnerin mit relativ kleiner Wohnung, okay?
    Balkonmöbel stehen bei uns ganzjährig auf dem Balkon. Ist im Frühjahr immer ein Riesenspaß die sauber zu kriegen, aber sonst können die einfach nirgendwo hin.
    Dann das:
    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Winterbettdecken und Sommerbettdecken lagere ich in Vakuumbeuteln unter dem Bett. Ich habe das Brimnes von Ikea, das hat wirklich mordsmäßig viel Stauraum.
    Brimnes ist wirklich fantastisch, was Stauraum angeht. Das passen sämtlich grade nicht genutzten Bettdecken und Jacken rein, ausserdem mein Sportzeug inklusive Yogamatte und Tennisschläger, und -um direkt auf den nächsten Punkt zu kommen- ein Teil der Weihnachtsdeko.
    Der Rest ist in einer Kiste unterm Schreibtisch, da stört es zumindest nicht weiter.
    Und sonst: alles ab in den Keller. Ohne Keller hätten wir allerdings ein echtes Platzproblem, ich weiss wirklich nicht wie ich den ganzen Krempel sonst unterbekommen sollte.
    i expect to find him laughing

  5. Member Avatar von Anin
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    1.787

    AW: Alleinwohner und Lagerung von "Überflüssigem"

    Wahrscheinlich falle ich raus, da ich einen Keller habe (allerdings kann ich dort eher keine "gute" Kleidung lagern, da er etwas muffig/feucht ist). Habe dort nur eine Karnevalskiste.
    Aber habe auch eine recht kleine Wohnung mit Balkon ohne Luxus wie Einbauschrank o.ä.
    Mein Kleiderschrank ist nicht riesig, aber der Platzmangel hält mich etwas davon ab, zu viel anzuhäufen.

    - Winterbettdecken/Sommerdecken
    zusammenknöpfbar, im Sommer eine davon im Kleiderschrank oben, Gästebettdecke habe ich in einer kombinierten Truhe/Sitzbank

    - Weihnachtsdeko (Baumständer?)
    im Keller

    - Sportgeräte (Inliner, Schlittschuhe, diverse Schläger, Ski/Skischuhe etc)
    besitze ich nicht
    - Wintersachen (dicke Jacken, Skikleidung)
    in einer großen Schublade im Kleiderschrank bzw. an der Garderobe im Flur
    - Balkonmöbel im Winter
    im Keller

    Ggf noch relevant: Koffer habe ich einen größeren, selten benötigten im Keller. Handgepäcktrolley + Backpack lagere ich in Staubbeutel/Plastik auf dem Kleiderschrank.
    Ansonsten habe ich noch ein paar Sachen in einer Plastikunterbettkommode unterm Bett (habe extra höhere Beine für mein Bett bestellt letztes Jahr)

  6. V.I.P. Avatar von lassie_singers
    Registriert seit
    12.01.2005
    Beiträge
    14.323

    AW: Alleinwohner und Lagerung von "Überflüssigem"

    - Winterbettdecken/Sommerdecken --> unterm bett
    - Weihnachtsdeko (Baumständer?) --> hab ich nicht
    - Sportgeräte (Inliner, Schlittschuhe, diverse Schläger, Ski/Skischuhe etc) --> hab nur eine snowboardausrüstung und die ist im keller
    - Wintersachen (dicke Jacken, Skikleidung) --> kleiderkasten (hab 2,5 meter pax im schlafzimmer und noch einen großen kasten im vorzimmer für diverse mäntel / jacken / schuhe)
    - Balkonmöbel im Winter --> keller

    neben einem kellerabteil hab ich einen kleinen abstellraum, in dem ich noch viel kram unterbringe
    Geändert von lassie_singers (07.01.2020 um 11:32 Uhr)
    hello! my pronouns are sex based, just like my oppression.

  7. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    6.149

    AW: Alleinwohner und Lagerung von "Überflüssigem"

    Ich hab einen Keller, der ist feucht und muffig und für gute Kleidung nicht geeignet, aber Baumständer und Ski würden gehen, wenn ich sowas besitzen würde. Decken hab ich in den Schubladen unterm Bett, Winter- und Sommerkleidung ist zusammen im Schrank, der ist dementsprechend voll, aber geht schon irgendwie. Balkonmöbel habe ich nicht, würde sie aber wohl das ganze Jahr über draußen stehen lassen, hier in der Wohnung wüsste ich nicht, wohin damit.

  8. Addict Avatar von Vitulina
    Registriert seit
    03.05.2018
    Beiträge
    2.020

    AW: Alleinwohner und Lagerung von "Überflüssigem"

    Ich habe denke ich vergleichsweise wenig Krams und finde meine 45qm ziemlich luftig.

    - Decken sind in einer Weidentruhe
    - Weihnachtssachen gibt es nicht, diverse Sportgeräte auch nicht
    - Kleidung ist komplett in einem kleinen Abstellraum in Regalen und an Stangen. Einen separaten Kleiderschrank gibt es nicht. In dem Abstellraum sind auch sowas wie Bettwäsche, Rucksäcke, Reisegepäck
    - Balkon habe ich leider nicht, aber ich würde dann wohl robuste Möbel kaufen und die ggf. abgedeckt einfach draußen stehen lassen

    Einen Keller habe ich, aber das ist ein entsprechend feuchter Altbaukeller, der nicht als Lagerfläche für "Gutes" dient.

    Lagern könntest du Dinge noch unter dem Bett? Mag ich persönlich aber gar nicht, da muss für mich freie Luft sein und da darf maximal der zusammengefaltete Wäscheständer wohnen. Und Hängeböden wurden schon angesprochen. Oder sehr hohe Schränke ggf. mit Aufsatz drauf?

  9. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.782

    AW: Alleinwohner und Lagerung von "Überflüssigem"

    Ich habe mal allein auf 40qm gewohnt (ohne Keller, ohne Sachen noch bei den Eltern), und hatte keinerlei Platzprobleme.

    Lass mal überlegen:
    - Winterbettdecken/Sommerdecken --> habe eine zum zusammenknöpfen, also nur recht wenig Volumen im Sommer, lagert in einer Kiste auf dem Kleiderschrank
    - Weihnachtsdeko (Baumständer?) --> hatte ich glaub ich nicht. Ansonsten Kammer, Flurschrank? Wie viel ist das denn?
    - Sportgeräte (Inliner, Schlittschuhe, diverse Schläger, Ski/Skischuhe etc) --> Skizeug hab ich nicht, Fahrrad stand mit in der Wohnung, im Flur
    - Wintersachen (dicke Jacken, Skikleidung) --> Kleiderschrank
    - Balkonmöbel im Winter --> würde ich auf dem Balkon lassen, ggf mit einer Plane drüber

    Die meisten dieser Dinge würde ich im Kleiderschrank / auf Schränken in Kisten lagern, bzw. irgendwie im Flur. Hast du einen Stauraumschrank, bzw. einen Ort, wo du sowas hinstellen könntest? Kannst du in die Höhe bauen? Hängeböden, z.B. über der Tür, sind für sowas auch sehr praktisch.

  10. Regular Client
    Registriert seit
    04.01.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.074

    AW: Alleinwohner und Lagerung von "Überflüssigem"

    Winterbettdecken/Sommerdecken
    im Kleiderschrank, ebenso Gästebettzeug
    - Weihnachtsdeko (Baumständer?)
    sowas hab ich nicht, sonst wärs aber im Keller
    - Sportgeräte (Inliner, Schlittschuhe, diverse Schläger, Ski/Skischuhe etc)
    Abstellkammer bzw. Keller
    - Wintersachen (dicke Jacken, Skikleidung)
    Kleiderschrank, der ist groß genug
    - Balkonmöbel im Winter
    auf dem Balkon- hab extra was gekauft, was auch draußen überwintern kann

    Ich hab 50m2 inkl. Balkon und finde das eher geräumig. Wenn ich z.B. keinen Keller hätte, würde ich denke noch 2 Schränke und ne Truhe hinstellen und fänd es immernoch nicht vollgestellt. Ich hab allerdings auch nicht so viel Nippes, lediglich eine 30x30cm- Kiste im Flur. Sowas wie Reisetaschen und Rucksäcke lagere ich ebenfalls im Kabuff. In der Küche hätte ich gerne mehr Stauraum um mehr Gerätschaften zu haben, die ich nur einmal im Jahr brauche. Allerdings: eigentlich ist es auch ganz gut, dass ich sie nicht habe.

  11. V.I.P. Avatar von hellogoodbye
    Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    11.693

    AW: Alleinwohner und Lagerung von "Überflüssigem"

    Ich wohne zwar nicht alleine [:bym:], aber halt zu zweit auf knapp 50 qm.

    Wir haben ein Bett mit insgesamt vier Schubladen, in den Bettdecken, Sommer- bzw. Winterklamotten (größtenteils vakuumiert), Outdoorklamotten, Wanderrucksäcke und teilweise Schuhe lagern. Das Sofa hat einen Bettkasten, in dem v. a. Bettwäsche, Tischdecken, Kissenbezüge u. ä. liegen. Weihnachtsdeko ist zum Teil in Kisten auf dem Kleiderschrank und zum Teil in einem Küchenschrank. Balkonmöbel lasse ich im Winter draußen, die Auflagen wandern auch in den Bettkasten vom Sofa. Reisetaschen sind in einer Kiste ganz oben im Regal im Keller (da stand leider schon 2x Wasser, daher lagert dort nicht mehr). Fahrräder stehen ebenso im Keller. Sportgeräte haben wir nicht.

    Viel Erleichterung hat uns das Bett mit den Schubladen gebracht. Vorher hatten wir eins ohne und das war echt schwierig. Da lag dann sehr viel auf Schränken.
    Geändert von hellogoodbye (07.01.2020 um 22:24 Uhr)

  12. Addict Avatar von hatschibuh
    Registriert seit
    25.11.2009
    Beiträge
    2.627

    AW: Alleinwohner und Lagerung von "Überflüssigem"

    Zwar jetzt größere Wohnung, aber vorher:

    - Winterbettdecken/Sommerdecken --> Vakuumbeutel
    - Weihnachtsdeko (Baumständer?) > hatte ich nicht, jetzt Keller
    - Sportgeräte (Inliner, Schlittschuhe, diverse Schläger, Ski/Skischuhe etc) --> Keller, nur Inliner im Flur oder unten im Kleiderschrank
    - Wintersachen (dicke Jacken, Skikleidung) --> in diesen Vakuumbeuteln
    - Balkonmöbel im Winter - draußen stehen gelassen
    Ich bin eine Stepptanzballerinamärchenprinzessintierärztiiiin

  13. Fresher
    Registriert seit
    28.08.2010
    Beiträge
    206

    AW: Alleinwohner und Lagerung von "Überflüssigem"

    Zu zweit auf 50qm und ohne Keller (aber hohe Decken):


    -Winterbettdecken/Sommerdecken --> unterm Bett.
    - Weihnachtsdeko (Baumständer?) > haben wir nicht.
    - Sportgeräte (Inliner, Schlittschuhe, diverse Schläger, Ski/Skischuhe etc) --> vier Fahrräder oben an den Wänden in Flur, Küche und Schlafzimmer verteilt. Outdoor Camping/Klettersachen oben auf dem Paxschrank im Schlafzimmer
    - Wintersachen (dicke Jacken, Skikleidung) -->im Paxschrank im Schlafzimmer
    - Balkonmöbel im Winter - leider kein Balkon.

    Mein Lagerproblem sind tatsächlich Aktenordner, da freiberuflich und man das ja alles so lange lagern muss

  14. Fresher Avatar von Odette
    Registriert seit
    05.04.2018
    Beiträge
    356

    AW: Alleinwohner und Lagerung von "Überflüssigem"

    Meine jetzige Wohnung ist zwar größer, aber jetzt wie auch in vorherigen, kleineren Wohnungen habe ich diese Sachen immer im Keller gelagert - ein vernünftiger Lagerraum im Keller war für
    mich auch immer ein Auswahlkriterium.

  15. Fresher Avatar von Odette
    Registriert seit
    05.04.2018
    Beiträge
    356

    AW: Alleinwohner und Lagerung von "Überflüssigem"

    Achso, Bettdecken habe ich keine unterschiedlichen, aber alles andere wohnt dann zeitweise im Keller

  16. Regular Client Avatar von BomChickaWahWah
    Registriert seit
    07.06.2007
    Beiträge
    4.188

    AW: Alleinwohner und Lagerung von "Überflüssigem"

    Ich hab auch das Brimnes-Bett. In den Schubladen bewahre ich Bettzeug (Decke & Kissen) für Besuch, Bettwäsche und Handtücher auf. Ich hab ganzjährig ne Sommerdecke, weil ich keine Winterdecke brauche. Weihnachtsdeko hab ich nur wenig, die lagert in einer Box im Keller. Hätte ich den nicht, würde ich die Deko im Wandschrank lagern. Sportgeräte (Yogamatte, Springseil, Kurzhanteln) stehen hinter der Wohnzimmertür. Dicke Winterjacken-/mäntel habe ich nur 2, die hängen ganz normal im Schrank. Meine sonstige Garderobe ist nicht sehr winterlich, ich trag im Zweifel im Winter die gleichen Kleider wie im Sommer (halt noch mit Strickjacke drüber). Balkonmöbel stehen ganzjährig aufm Balkon, abgedeckt mit einer Plane. Da hätte ich Platz im Keller, aber keine Lust, den Kram 4 Etagen runterzutragen (ich hab außerdem u. a. ein großes Polyrattan-Sofa, das ich nicht wieder auseinanderbauen wollen würde).

  17. Member
    Registriert seit
    19.11.2006
    Beiträge
    1.670

    AW: Alleinwohner und Lagerung von "Überflüssigem"

    Ist schon ein paar Jahre her als ich alleine bzw. zu zweit auf 33qm gelebt habe. Gästedecke war im Bettkasten, genauso wie extra Schlafsack und verschiedene Kissen. Wenn mir kalt wurde, habe ich höchstens noch eine Wolldecke unter meiner normalen Decke gehabt, die lag sonst zusammengefaltet auf dem Bettsofa, oder als Tagesdecke darauf.

    Ich hatte auch sperriges Sportzeug, welches auch regelmäßig gewaschen werden musste. Ich habe dann meistens in der Badewanne geduscht (oder im Winter gebadet) und dann die Sportgeräte abgebraust und in der Badewanne zum Trocknen liegen gelassen. Aber ich hatte es auch ganzjährig gemacht. (Extra Winter- oder Sommersportgeräte wie Skier hätte ich wohl ausgeliehen oder bei meinen Eltern im Keller platziert.) Im Badezimmer hatte ich auch ein sehr hohes Regal, in dem fanden Handtücher aller Art und Bettwäsche Platz.

    Jacken (auch für den Winter) an der Gardrobe. Sollte viel Besuch kommen, hatte ich die abgenommen und irgendwo auf über einen Stuhl geworfen in eine Ecke gestellt (oder auch in der Badewanne gestapelt. Oder in die Waschmaschine gestopft. Wobei, sie fasste nur 3.5l und war nur toll für eine Person)

    Einen Garten oder Balkon hatte ich damals nicht. In einer späteren Wohnung stand der Grill aber abgedeckt das ganze Jahr auf dem Balkon. Extra Balkonmöbel hatten wir nicht, die Klappstühle und den Esstisch hatten wir nach Bedarf rausgestellt.

    Weihnachtsdeko... schwierig, ich bin nicht so der Dekomensch. Ich habe einen künstlichen Weihnachtsbaum, der das ganze Jahr im Zimmer rum stand. Alles andere passte in einen kleinen Jutebeutel, den konnte ich auch hinter einem mannshohen Spiegel verstecken oder auch noch in den Bettkasten stopfen.

    Gitarre/Katzenkratzbaum stand hinter einer Tür, dort hätte ich sonst wegen eines Fensters auch kaum was anderes hinstellen können.

  18. Alter Hase Avatar von Waermflasche
    Registriert seit
    12.03.2002
    Beiträge
    7.991

    AW: Alleinwohner und Lagerung von "Überflüssigem"

    Als ich noch allein gewohnt habe (1 Raum, 40 m²) hatte ich einen kleinen Kellerraum. Das war praktisch.

    Winterbettdecken/Sommerdecken
    Ich habe auch Decken zum Zusammenknöpfen. Im Sommer lagert die Winterseite zusammengerollt im Schrank.

    Weihnachtsdeko (Baumständer?)
    Die Weihnachtsdeko passt in eine Kiste, die im gleichen Schrank liegt wie meine Kleidung und die Bettdecke. Baumständer oder größere Dekogegenstände besitze ich nicht.

    Sportgeräte (Inliner, Schlittschuhe, diverse Schläger, Ski/Skischuhe etc)
    Inliner und Fahrrad sind im Keller.

    Wintersachen (dicke Jacken, Skikleidung)
    Aktuell sind die Wintersachen in meinem Kleiderschrank und die Sommersachen liegen in einer Bananenkiste im Keller. Dicke Jacken habe ich bei Nichtgebrauch im selten benutzten, leeren Koffer verstaut. Der lebt zusammen mit dem Handgepäckskoffer unter meinem Bett.

    Balkonmöbel im Winter
    Leider hatte ich keinen Balkon und daher auch keine Möbel dafür.
    Nothing comes wrapped up in a nice, pretty bow. It's ugly. It's hard. It's messy.
    You have to fight like hell for what you want; fight to get it and fight harder to keep it.

  19. Addict Avatar von Tethys
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    2.121

    AW: Alleinwohner und Lagerung von "Überflüssigem"

    Hier Alleinwohnerin mit 1-Zimmer-Wohnung, 35 m².

    - Winterbettdecken/Sommerdecken
    Ich habe auch so eine Bettdecke zum Knöpfen, da lagert das überflüssige Teil im Sommer dann in seiner Tasche im Kleiderschrank (Schrank ist 1,5 x 2 m groß).

    - Weihnachtsdeko (Baumständer?)
    Besitze ich nicht. Ich besaß allerdings eine Weile einen künstlichen Miniweihnachtsbaum mit Lichterkette (war ein Geschenk), der stand wenn ungenutzt in einem Karton im Regal in der Abstellkammer.

    - Sportgeräte (Inliner, Schlittschuhe, diverse Schläger, Ski/Skischuhe etc)
    An Sportsachen besitze ich:
    Hometrainer (Fahrrad) -> Lässt sich natürlich nicht "verstauen", sondern der steht in der Ecke, in der er am wenigsten stört und tendenziell aus dem Blickfeld ist.
    Langhantel, Kurzhanteln und diverse Gewichtsscheiben -> Stehen/liegen in der Kammer auf dem Boden.
    Yogamatte -> Steht ebenfalls in der Kammer.
    Blackroll + Duoball -> Liegen im Kleiderschrank.
    Kleinkram wie Therabänder, Yogagurt etc. -> Auch in einer kleinen Box im Schrank.

    - Wintersachen (dicke Jacken, Skikleidung)
    Ich besitze zwei Wintermäntel und die hängen meist ganzjährig an der Garderobe. Leider hat meine Wohnung keinen Flur, dafür ist der Türbereich durch einen 1 m-Mauervorsprung vom restlichen Raum etwas abgetrennt. In diesem Eingangsbereich habe ich also meine Garderobe (Hakenleiste an Wohnungstür für alle Jacken/Mäntel), ein paar Haken für Schals, Fahrradhelm und kleinen Rucksack sowie ein kleines Schuhregal, auf dem alle meine Schuhe (insgesamt 8 Paare) ganzjährig stehen (+ 1 Paar Laufschuhe, das im Karton im Kleiderschrank liegt), zudem ein kleiner Korb (steht mit auf dem Schuhregal), in dem sowas wie Fahrradlampen, Handschuhe, Schuhlöffel etc. liegen.

    - Balkonmöbel im Winter
    Ich habe leider keinen Balkon und entsprechend auch keine Balkonmöbel.


    Insgesamt ist die Kammer bei einer so kleinen Wohnung natürlich echt Gold wert, auch wenn sie mit nicht mal 1 m² recht klein ist (genau genommen sinds 82 x 95 cm Grundfläche, habs grad mal nachgemessen ).
    Drin steht ein Regal, wo ich Folgendes lagere: Zwei Boxen mit all meinem Werkzeug, Schrauben etc.pp (ist inzwischen leider nicht mehr so wenig, da ich letztes Jahr viel aus Holz selbst gebaut habe und weiterhin bauen werde und daher einiges benötige), zudem Schleifmaschine + Bohrmaschine in separaten Taschen, eine Box mit Klebeband, Batterien, Glühbirnen und all solchem Kram, ein paar Dosen Holzöl und -lasur, Toilettenpapier- + Taschentüchervorrat, Tischventilator, Fußbadewanne, Abflusspümpel, diverse Blumentöpfe + Blumenerde (der Kram nervt mich sehr, mir sind aber viele Pflanzen eingegangen und an sich sollen die Töpfe wieder bepflanzt werden [wenn hier denn mal irgendwelche Pflanzen überleben würden -.-]).
    An der Wand befindet sich ein Haken, an dem all meine Leinenbeutel, Ikeataschen etc. hängen, an einem anderen Haken befinden sich Wischer und Handfeger mit Schaufel. Vor dem Regal liegen einmal die besagten Hanteln, Yogamatte etc., zudem stehen da gerade sehr viele Holzreste, die mich ebenfalls extrem nerven, aber die ich auch nicht vorschnell weggeben will. Dazwischen gequetscht lagert da dann noch der Staubsauger. Achja, und meine Fahrrad-Luftpumpe steht da auch.

    Ansonsten lager ich eben auch noch einige Sachen im Kleiderschrank, der mit 1,5 m nicht riesig ist (ich bin bewusst von einem 2 x 2,36 m-Pax auf einen kleineren Schrank umgestiegen), aber da meine Klamotten insgesamt nur ca. 1 m des Schrankplatzes benötigen, passt schon noch einiges rein.

    Im Schrank lagere ich auch alles an Bettwäsche, Handtüchern etc., das ich besitze. Zudem wie gesagt die Blackrolls und es steht auch ein ziemlich sperriger Drucker drin (der nicht mehr druckt, aber ich nutze die Scanfunktion recht viel). Dann lager ich im Schrank auch noch meine Nähmaschine + Karton mit Nähutensilien und Stoffe, eine Box mit Erinnerungskram, meine Körperwaage sowie Zelt + Schlafsack. Sobald ich wieder einen (Handgepäcks-)Koffer habe, soll der wahrscheinlich auch im Schrank stehen. Dann würde ich Zelt und Schlafsack und im Sommer vermutlich auch die Bettdecke in den Koffer packen.

    Auf dem Schrank lager ich nichts, auch nicht unter dem Bett (geht auch gar nicht, da ich nur eine Matratze mit Lattenrost auf dem Boden liegen habe). Ein Kellerraum existiert zwar, aber dort lager ich nichts von meinem permanenten Besitz. Aktuell habe ich dort ausschließlich aussortierte Sachen, die inseriert sind und auf Abnehmer*innen warten sowie einen großen Vorrat an leeren Kartons für die Verkäufe per Versand. Wenn das Zeug dann irgendwann mal weg ist, soll der Keller leer bleiben.

    Klingt jetzt vielleicht alles viel, aber eigentlich ist meine Wohnung inzwischen trotz der kleinen Größe recht luftig, da ich sehr viel aussortiert habe. Abgesehen vom Kleiderschrank habe ich auch keine großen Stauraummöbel und möchte das auch nicht mehr. Mir persönlich ist es auch recht wichtig, dass ich keine Sachen mehr in Kisten z.B. auf dem Schrank o.ä. lager. Denn auch wenn das natürlich wertvoller Stauraum sein kann, fühle ich mich davon erschlagen und eingeengt, wenn quasi jeder Winkel für das Lagern von Zeug genutzt wird.

  20. Member Avatar von Sonnenklar
    Registriert seit
    27.12.2012
    Beiträge
    1.508

    AW: Alleinwohner und Lagerung von "Überflüssigem"

    Als ich noch ohne große Stauraummöglichkeiten gewohnt habe, habe ich viele Boxen oder Unterbettkommoden verwendet. Man kann da auch in die Höhe gehen z.b. sieht man bei Ikea häufig, eine Regalreihe die über die ganze (oder Teile) der Wand führt, relativ nah unterhalb der Decke und dort Kisten draufliegen. Ansonsten Vakuumbeutel für dicke Jacken/Decken und Unterbettkommoden nutzen. Balkonmöbel einfach mit einer Plane abdecken. Polster müssten wahrscheinlich rein. Da vielleicht drauf achten eher schmalere Sitzkissen zu verwenden und nicht diese riesigen Auflagen. Die Sitzkissen, könnte man dann auch einfach drinnen verwenden, wenn es sich anbietet.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •