Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 60 von 60
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: küchenrollenpapier - braucht ihr das oft/viel davon

    mir war irgendwie nicht klar, dass der thread sich um tierkotze dreht
    hätt ich das gewusst, hätt ich ihn ausgelassen, so neben meiner kürbiscremesuppe essend

    ich hab küchenrolle daheim, auch die sparvariante und verwende sie mal mehr mal weniger, insgesamt wenig. ich find sie durchaus praktisch u vielfältig einsetzbar.
    das einzig beständige im leben ist die veränderung

    die art, wie dich jemand behandelt, beurteilt & mit dir spricht, sagt aus, was für ein mensch sie/er ist. nicht was für ein mensch du bist.


  2. Addict

    User Info Menu

    AW: küchenrollenpapier - braucht ihr das oft/viel davon

    relativ viel würde ich sagen.
    high five @ katzenbesitzer hier. ich hab nun wirklich keine lust, da nen lappen auszuspülen , schon gar nicht mitten in der nacht, wenn unsere am liebsten kotzt.

    zudem wird es hier als serviettenersatz genutzt, und wenn ich was überwischen möchte, aka. schnell noch ein bisschen was putzen, dann nehme ich auch oft küchenrolle. das ist allerdings wirklich ne ziemlich schlechte angewohnheit, zugegeben...

    aber immerhin kaufen wir, genau wie beim klopapier, nur die recycling-variante.

  3. Urgestein

    User Info Menu

    AW: küchenrollenpapier - braucht ihr das oft/viel davon

    Soviel Küchenrolle nehme ich nicht, hab aber immer welche da. Ich putze aber oft den Tisch mit nem feuchten Allzwecktuch ab, das ist dann wohl der Ersatz dafür.
    Mich nervt es, das ich für einmal den Tisch abwischen den Lappen nass machen und dann noch trocken wischen muss. Lappen und Geschirrtuch dann wieder auswringen/aufhängen. So nehme ich das Tuch und schmeiß es weg. Trocknen muss man da nichts.

    Ich kannte mal eine WG, die hatte kein einziges Geschirrtuch. Die haben alles mit Küchenrolle trocken gemacht. Da war ich auch ein bisschen sprachlos.
    Manchmal in der Nacht denk ich, ich sollte lieber fliehen vor dir, solang ich es noch kann
    Doch rufst du nach mir, bin ich bereit dir blind zu folgen, selbst zur Hölle würd ich fahren mit dir
    Manchmal in der Nacht gäb ich mein Leben her, für einen Augenblick, in dem ich ganz dir gehör
    Manchmal in der Nacht möcht ich so sein, wie du mich haben willst und wenn ich mich selber zerstör
    Ich hör eine Stimme, die mich ruft, ich spür eine Sehnsucht, die mich sucht

  4. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: küchenrollenpapier - braucht ihr das oft/viel davon

    Zitat Zitat von Aurita Beitrag anzeigen
    Wir nutzen wenig Küchenrolle. Wenn dann meist, um Erbrochenes vom Hund aufzuwischen
    ja hier für das der katzen..

  5. Inaktiver User

    AW: küchenrollenpapier - braucht ihr das oft/viel davon

    Ich benutze seit Jahren keine Küchenrolle mehr, ich komme mit Lappen super hin.

  6. Inaktiver User

    AW: küchenrollenpapier - braucht ihr das oft/viel davon

    Hundekotze/Pipi/Kacke mache ich mit Lappen weg, die werden dann bei 90 Grad gewaschen.

  7. Member

    User Info Menu

    AW: küchenrollenpapier - braucht ihr das oft/viel davon

    Zitat Zitat von felissi Beitrag anzeigen
    mir war irgendwie nicht klar, dass der thread sich um tierkotze dreht
    hätt ich das gewusst, hätt ich ihn ausgelassen, so neben meiner kürbiscremesuppe essend
    Jep. Beim ersten Durchlesen hab ich dann auch spontan mein Frühstück auf 17 Uhr gelegt, paar Stunden Abstand Kürbiscremesuppe passt natürlich auch farblich 1a! Ich wäre dafür den Thread umzubenennen. "Küchenrolle und die Ausscheidungen eurer Haustiere" oder so

  8. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: küchenrollenpapier - braucht ihr das oft/viel davon

    Es war mir vorher auch nicht klar, dass das die Hauptnutzung hier ist :]
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  9. Newbie

    User Info Menu

    AW: küchenrollenpapier - braucht ihr das oft/viel davon

    Zitat Zitat von christabelle Beitrag anzeigen
    Benutze ich nie und wenn mal eine Rolle im Haus ist hat sie irgendjemand mitgebracht. Bei meinen Eltern früher wurde auch nie Küchenrolle benutzt, deshalb bin ich es wahrscheinlich auch einfach nicht gewohnt.
    Genau so. Ich finde es ehrlich gesagt auch fies mit anzusehen, wenn jemand etwas dann nur mit dem Papier wegwischt und nicht noch mal feucht drüberwischt.

  10. Addict

    User Info Menu

    AW: küchenrollenpapier - braucht ihr das oft/viel davon

    🤨
    Das ist doch das Tolle an Küchenpapier, dass man es etwas nass machen kann?
    Also ich benutze es feucht und trocken.

    Und für die Katzenauswürfe zudem noch solche Feuchttücher aus der Packung. 😇

  11. Newbie

    User Info Menu

    AW: küchenrollenpapier - braucht ihr das oft/viel davon

    Ich wusste noch nicht mal, dass man es nass machen kann 😅 Ich hab immer nur gesehen, dass meine Freunde es trocken verwendet haben.

  12. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: küchenrollenpapier - braucht ihr das oft/viel davon

    Wir haben schon da, aber uns halten die Rollen ewig. Ich versuche es zu vermeiden. Mit den Bambustüchern bin ich leider nicht klar gekommen. Ansonsten nutzen wir aber hauptsächlich auch Spültücher, die dann ständig gewaschen und gewechselt werden.

  13. Addict

    User Info Menu

    AW: küchenrollenpapier - braucht ihr das oft/viel davon

    Ich nutze gar keine Küchenrolle, obwohl ich damit "aufgewachsen" bin. Da ich ja ohnehin immer Toilettenpapier und Papiertaschentücher im Haus habe, wüsste ich jetzt eigentlich nicht, wozu ich auch noch Küchenrolle bräuchte.

    Für Ekliges (bspw. wenn der Müllbeutel im Eimer gerissen ist und dann unten was Gammelndes rausgefallen ist ) nutze ich einfach Toilettenpapier und wasche den Eimer danach nochmal richtig mit nem Lappen und Essigreiniger in der Dusche aus. Haustiere habe ich derzeit leider nicht und daher an dieser Front nix zu tun, jedoch haben mir da früher auch immer Toilettenpapier/Taschentücher gereicht.

    Für normal Verschüttetes in der Küche (bspw. Getränke auf der Arbeitsfläche) nehme ich einfach einen Wischlappen, den ich immer über dem Küchenspülenwasserhahn hängen habe. Der ist extra nur für sowas und fürs reguläre Abwischen der Küchenoberflächen da. Fürs Spülen von Geschirr nehme ich einen separaten Schwamm (der natürlich auch immer ordentlich ausgespült und dann zum Trocknen zur Seite gelegt werden muss - es gibt nix Ekligeres als in der siffigen Spüle gammelnde Schwämme/ Lappen/ Bürsten ) sowie eine Bürste für Flaschen, Thermobecher etc.

    Den Wischlappen tausche ich alle paar Tage aus (ich lege ihn dann zum Trocknen auf die Küchenheizung und wenn er trocken ist, kommt er zu den anderen getrockneten Lappen in eine Plastiktüte, die im Wäschekorb liegt). Meine Menge an Lappen reicht für ca. einen Monat und somit mache ich dann einmal monatlich eine 95 Grad-Wäsche nur mit Putzlappen und diesen Bodenwischteilen etc. Tut ja auch der Maschine gut.

    Wenn nur ein bisschen was (Nicht-Ekliges) verschüttet wurde, nehme ich den Wischlappen auch teils einfach so und hänge ihn direkt wieder auf den Wasserhahn - auch ohne ihn sofort auszuwaschen. Er wird im Laufe des Tages ja eh mehrmals ordentlich ausgespült und da macht es mir dann auch nichts, wenn er kurz mal nicht direkt nach Nutzung ausgespült wird, wenn es halt gerade schnell gehen muss.

  14. Urgestein

    User Info Menu

    AW: küchenrollenpapier - braucht ihr das oft/viel davon

    Ich versuche, Küchenrolle auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Das klappt meist gut, ich finde, in den meisten Situationen kann man einfach einen Lappen nehmen. Ich hab allerdings auch keine Haustiere.

  15. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: küchenrollenpapier - braucht ihr das oft/viel davon

    Zitat Zitat von Anin Beitrag anzeigen
    Ich nehme nicht so viel, aber kann es auch irgendwie nicht komplett mit Lappen ersetzen. Meistens, wenn ich eine ölige/fettige Pfanne oder z.B. was mit starker Farbe gekocht habe (Curry, Tomate), wische ich die erst mit dem Papier aus, bevor ich spüle, weil sonst alles so fettig und eklig wird (sei es Lappen, Schwamm etc.)
    Sowas spüle ich unter heißem, fließenden Wasser mit ein paar Spritzern Spüli und ner Spülbürste. Die Bürste kommt danach in die Spülmaschine.

    Zitat Zitat von Aurita Beitrag anzeigen
    Wir nutzen wenig Küchenrolle. Wenn dann meist, um Erbrochenes vom Hund aufzuwischen
    Ja, wir nutzen das auch recht häufig für Katzenkotze oder auch Kacke. Und für Sachen mit Scherben drin. Neulich hab ich Backbleche sauber gemacht mit so Zeug, was ich nen Tag hab einwirken lassen, das hab ich dann auch mit Küchenpapier weggemacht.


    Insgesamt nutzen wir das schon regelmäßig, aber schon reduziert.
    Unsere früheren Mitbewohner haben superviel genutzt, da sind schon alleine pro Babymahlzeit min. 5 Blatt draufgegangen.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  16. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: küchenrollenpapier - braucht ihr das oft/viel davon

    Zitat Zitat von meh Beitrag anzeigen
    ��
    Das ist doch das Tolle an Küchenpapier, dass man es etwas nass machen kann?
    Also ich benutze es feucht und trocken.

    Und für die Katzenauswürfe zudem noch solche Feuchttücher aus der Packung. ��
    Ja, die haben wir auch.
    Küchenrolle ist da auch besser als Klopapier, weil reißfest, und besser als Taschentücher, weil größer.
    Da kann man das Gewölle dann einrollen und aufnehmen.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  17. Member

    User Info Menu

    AW: küchenrollenpapier - braucht ihr das oft/viel davon

    Zitat Zitat von BomChickaWahWah Beitrag anzeigen
    Ich hab keine Küchenrolle im Haus und hab auch nie das Gefühl, welche zu brauchen.
    Das ging mir bis vor einem halben Jahr auch so; jetzt mag ich leider nicht mehr darauf verzichten.

  18. Stranger

    User Info Menu

    AW: küchenrollenpapier - braucht ihr das oft/viel davon

    geht es euch eigentlich konkret um küchenpapier oder eher darum, insgesamt weniger hygienepapier zu verwenden und deshalb die verfügbarkeit von unterschiedlichen produkten (toilettenpapier, taschentücher, küchenpapier ...) im haushalt einzuschränken?
    unterscheiden sich die unterschiedlichen hygienepapiere stark in ihrem ressourcenverbrauch (wenn alles blauer-engel-recyclingpapier ist)?

    ich frage, weil ich gerade darüber nachdenke, mir demnächst zusätzlich küchenpapier zu kaufen. ölreste möchte ich nicht im abwasser entsorgen, daher wische ich öliges geschirr vor dem waschen ab. bislang habe ich dafür taschentücher genommen, weil ich aus platzgründen so wenig zeugs wie möglich zu hause haben wollte. da das papier allerdings nicht sonderlich saugstark ist, ich für zu hause diese kleinen taschentuchverpackungen nicht benötige und toilettenpapier so schnell zerfleddert, überlege ich nun auf küchenrolle zu wechseln.
    ich würde also insgesamt nicht mehr hygienepapier verbrauchen (oder vielleicht weniger, weil küchenpapier saugfähiger als toilettenpapier und taschentücher ist?), dafür aber mehr unterschiedliche produkte.

  19. Urgestein

    User Info Menu

    AW: küchenrollenpapier - braucht ihr das oft/viel davon

    Ich hatte keine Ahnung, dass mit Haustieren deren Ausscheidungen in der Wohnung so ein großes Thema sind. Mein armes Kind bekommt wohl so schnell kein Tier.

    Küchenrolle verwende ich manchmal aus Faulheit. Finde sie aber sehr gut durch Lappen ersetzbar, außer bei Scherben und beim Abtropfen von frittiertem/panierten Essen, was aber sehr selten vorkommt.

  20. Regular Client

    User Info Menu

    AW: küchenrollenpapier - braucht ihr das oft/viel davon

    wir hatten sowas früher zuhause nicht und ich habe jetzt auch nie küchenrolle zuhause.
    ich hab immer küchenlappen an der spüle hängen, die spätestens nach zwei tagen in der 60 grad- oder kochwäsche mitgewaschen werden.
    das einzig fettige, was ich abtropfen lassen muss, sind bratwürstchen alle paar wochen. das mache ich auf einem alten geschirrtuch (also frisch gewaschen, aber alt), das danach direkt in die kochwäsche kommt.
    pfannen auswischen - wenn ich das mal machen muss, dann mit klopapier. kann mich aber kaum erinnern, wann das zuletzt nötig war.


    in ferienhäusern nutze ich küchenrolle - wenn vorhanden - allerdings gerne.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •