Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 159
  1. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wäsche - waschen, trocknen, falten, wegräumen

    Zitat Zitat von lyn Beitrag anzeigen
    er wäscht ungefähr so oft wie ich koche
    So ungefähr! Wobei er schon öfter wäscht als ich koche, aber das ist auch nicht schwierig, ich HASSE kochen und er macht es gerne und kümmert sich auch sonst größtenteils um die Küche. Wäsche macht mir dagegen nichts aus, deshalb mache ich da den größeren Teil.
    I sigh as I observe
    The mathematics of the storm

  2. Member

    User Info Menu

    AW: Wäsche - waschen, trocknen, falten, wegräumen

    Zitat Zitat von Tinelli Beitrag anzeigen
    Verheiratet sind sie immer noch.
    waruuum?
    formerly known as virgin.suicides

  3. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Wäsche - waschen, trocknen, falten, wegräumen

    Zitat Zitat von Kokosring Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich versuche ich Sachen lange anzuziehen. Also Hosen zb lüfte ich eher mal ne Woche wieder aus und ziehe sie dann wieder an. Im Homeoffice kann ein Tshirt auch mal drei Tage herhalten, Pullis auch Wochen (im Wechsel).
    Krass. Schwitzt du nicht?

  4. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Wäsche - waschen, trocknen, falten, wegräumen

    Zitat Zitat von Kokosring Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich versuche ich Sachen lange anzuziehen. Also Hosen zb lüfte ich eher mal ne Woche wieder aus und ziehe sie dann wieder an. Im Homeoffice kann ein Tshirt auch mal drei Tage herhalten, Pullis auch Wochen (im Wechsel). Das reduziert natürlich auch die Mengen.
    Das mache ich ähnlich. Also vielleicht nicht mit dem Auslüften aber solange ein Kleidungsstück nicht stinkt oder Flecken hat, trage ich es einfach. Ich finde es ehrlich gesagt etwas erschreckend, wie normal täglich was Neues anziehen ist und ich kann mir nicht vorstellen, dass das immer ist, weil man schwitzt. Also klar, jede kann machen was sie will!

    Ich freue mich auch darauf, ab November eine Uniform tragen zu dürfen, dann fällt sicher nochmal einiges an Wäsche weg
    A lot of bread was buttered on the side of no distinction

  5. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Wäsche - waschen, trocknen, falten, wegräumen

    Von „waschen, trocknen, falten, wegräumen“ ist tatsächlich wegräumen die größte challenge für mich
    Während mein Partner seine Wäsche immer sofort wegräumt, liegt meine meistens noch ewig im Korb und er erinnert mich 38x daran.

    Ansonsten sind wir so ähnlich organisiert wie die Meisten hier: vier Wäschebehälter (Handtücher, weiß, bunt, Sport), die in unregelmäßigen Abständen gewaschen werden. Ich mache das am liebsten selbst, weil ich mir selbst das für den Moment passende Waschmittel raussuchen will
    Handtücher und Socken kommen in den Trockner und der Rest wird aufgehängt. Im Home Office passiert das alles eher nebenbei.

  6. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wäsche - waschen, trocknen, falten, wegräumen

    Zitat Zitat von YuckFou Beitrag anzeigen
    Im Home Office passiert das alles eher nebenbei.
    Ja, find ich auch. Also ich arbeite eh nicht krass viel, gell. Aber wenn ich zuhause bin, mache ich immer mal zwischendurch irgendwas mit Wäsche.
    Wenn mein Mann dagegen home office hat und den ganzen Tag zuhause ist, würde ihm nie die Idee kommen, mal ein paar Handgriffe zwischendurch zu machen. Er hat das nicht auf dem Schirm. Also generell wäscht er auch mal, aber ich glaube, er hat das als extra to-do gespeichtert, für das es einen längeren Anlauf braucht.

    Dafür macht er andere Sachen, die ich ewig schiebe.

    Von „waschen, trocknen, falten, wegräumen“ ist tatsächlich wegräumen die größte challenge für mich
    Ja, für mich auch. Aber wenn die Sachen sauber und in Stapeln im Schlafzimmer liegen, kann ich damit auch länger leben.
    Now is the winter of our discontent

  7. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wäsche - waschen, trocknen, falten, wegräumen

    Zitat Zitat von poppyred Beitrag anzeigen
    Mein Mann und ich tragen beide fast nur schwarz, da stellt sich die Frage gar nicht erst.
    poppyred, ihr seid irgendwie mit meinem Mitbewohner verwandt. Er ist metal Musiker und hat einfach uuunglaublich viele schwarze T-Shirts und Hosen, aber null in weiß.

    Ich wasche im Winter übrigens auch sehr selten (-> an alle, die meinten, sie würden Sachen lange anziehen). Im Sommer geht das wegen des Schwitzens aber nur ziemlich bedingt. Glücklicherweise sind wir momentan nur zu zweit, mein Mitbewohner wäscht ganz gerne (und hat auch mehr Kleidung und schwitzt schneller als ich, vor allem, wenn er Mountainbike fährt). Hätte ich eine Familie, würde mich das ständige Waschen vermutlich ziemlich nerven, wir waschen momentan nur ca. zwei Male die Woche.
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  8. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Wäsche - waschen, trocknen, falten, wegräumen

    Die Wäsche mache bei uns beiden nur ich, ich mache es “gerne” (also weniger gerne als auf dem Sofa liegen) und würde es meinem Mann auch nicht so richtig zutrauen. Der hat da auch einfach nicht die jahrzehntelange Erfahrung wie ich.

    Ich bin da aber auch sehr eifrig und wasche sehr regelmäßig (ca. 4 Maschinen pro Woche) und verräume die Sachen zügig. Nur der Bügelkorb ist ein Fass ohne Boden.

    T-Shirts und Kleider trage ich übrigens auch locker 3 Mal, wenn nicht öfter. Die riechen einfach nicht bei mir.

    Und ich glaube, ich hab noch nie eine Socke verloren.

  9. Addict

    User Info Menu

    AW: Wäsche - waschen, trocknen, falten, wegräumen

    Zitat Zitat von Valenciana Beitrag anzeigen
    Die Wäsche mache bei uns beiden nur ich, ich mache es “gerne” (also weniger gerne als auf dem Sofa liegen) und würde es meinem Mann auch nicht so richtig zutrauen. Der hat da auch einfach nicht die jahrzehntelange Erfahrung wie ich.
    No rocket science.
    "Mei Klubhaus isch bym."


    Wenn du die Bande zu mir kappen willst,
    werde ich nicht gewalttätig.

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wäsche - waschen, trocknen, falten, wegräumen

    Zitat Zitat von Valenciana Beitrag anzeigen
    Und ich glaube, ich hab noch nie eine Socke verloren.
    Hier muss Magie am Werk sein.

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wäsche - waschen, trocknen, falten, wegräumen

    Zitat Zitat von Graf_Zahl Beitrag anzeigen
    No rocket science.
    Ja. Das kann man ja nun wirklich lernen, was womit zusammen wie gewaschen werden kann.

    Auch wenn man sonst bisher nur als zusammen bei 30°C reingeworfen hat.

  12. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Wäsche - waschen, trocknen, falten, wegräumen

    Zitat Zitat von Graf_Zahl Beitrag anzeigen
    No rocket science.
    Schon klar. Aber ich würde generell niemanden an die Pflege meiner Klamotten lassen. Bin da sehr pingelig und mag meine Sachen sehr. Wenn da was schiefgeht, dann hab ich es lieber selbst verbockt (was eigentlich nie vorkommt).

  13. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wäsche - waschen, trocknen, falten, wegräumen

    Zitat Zitat von ~snow06~ Beitrag anzeigen
    poppyred, ihr seid irgendwie mit meinem Mitbewohner verwandt. Er ist metal Musiker und hat einfach uuunglaublich viele schwarze T-Shirts und Hosen, aber null in weiß.
    Zumindest unser Musikgeschmack ist vermutlich (entfernt) verwandt.
    I sigh as I observe
    The mathematics of the storm

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wäsche - waschen, trocknen, falten, wegräumen

    Wäsche ist mir im Haushalt mit das liebste, da gibt es keine großartigen Probleme. Lebe aber auch alleine, ist natürlich was anderes als für 5 Personen zu waschen.

    Ich ziehe mich im Bad aus, (das aktuelle Schlafshirt wartet abends auf der Waschmaschine und fliegt da auch morgens wieder drauf), die Klamotten kommen in eine Wäschetonne und wenn die voll ist, kippe ich sie aus und schaue, womit ich eine Maschine noch am ehesten voll kriege. Dann wird gewaschen, im Bad auf dem Wäscheständer getrocknet und die trockenen Sachen kommen dann in einen Wäschekorb. Mit dem wandere ich früher oder später ins Schlafzimmer, wo vorm Schrank ein zweiter steht. Ich kippe alles rein und lebe teilweise daraus, wenn nicht wird spätestens dann gefaltet und weggeräumt, wenn besagter zweiter Korb überlaufen würde.

    Gebügelt wird in diesem Haushalt nicht.

    Seit ich mir ein paar Funken Ordnung angewöhnt habe und meine Socken im Bad ausziehe, statt sie irgendwo in der Wohnung von mir zu werfen, verliere ich übrigens auch keine Socken mehr. Es ist die reinste Magie
    Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt!

  15. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wäsche - waschen, trocknen, falten, wegräumen

    Im Normalfall macht mein Freund hier die Wäsche. Ich hasse das einfach und lege größtenteils direkt vom Wäscheständer (obwohl es mich eigentlich total stört, dass der dann immer in der Wohnung rumsteht).

    Gerade im Homeoffice habe ich meistens gar nicht so viel Wäsche und wenn mein Freund am Wochenende nach Hause kommt, bringt der immer einen ganzen Berg Wäsche mit (täglich neue Uniform, weil er viel schwitzt plus oft mehrere Sätze Sportklamotten plus mindestens zwei Alltagsoutfits aus 5 Tagen).
    Hinfallen. Aufstehen. ~ Krönchen richten ~ Weitergehen.

  16. Member

    User Info Menu

    AW: Wäsche - waschen, trocknen, falten, wegräumen

    Kleidung wird getragen bis sie stinkt oder fleckig ist. Mir würde mir in den Sinn kommen, die Sachen per se nach einmal tragen zu Waschen. Allein der Wasserverbrauch 😳

    Hier wird im Bad gesammelt und direkt sortiert nach hell, dunkel und Handtücher/Bettwäsche.

    Gewaschen wird, wenn irgendwas davon eine Maschine voll macht. Getrocknet wird am liebsten draußen, wenn es nicht anders geht drinnen. Beim Aufhängen sortieren wir gleich nach Personen, also alles von A links auf dem Ständer, Von B rechts und C und D teilen sich die Mitte. Socken werden gleich paarweise aufgehängt und ähnlich wie bei Tinelli gibt es einfach viele gleiche Socken, so dass es sich immer ausgeht.

    Gebügelt wird nicht, alles glatt aufgehängt und gefaltet und unten in den Stapel im Kleiderschrank geschoben. Wobei der letzte Schritt der ist, wo die meiste Zeit vertrödelt wird. Hier stehen oft fertig gepackte Wäschekörbe mit nach Personen sortierten gefalteten Wäschepaketen, aber einräumen ist irgendwie nicht unser Ding 🙈

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wäsche - waschen, trocknen, falten, wegräumen

    Ich mache Wäsche ziemlich gern. Den Großteil der Arbeit macht ja die Maschine.
    Sortiert wird in hell 40/ dunkel 40/ weiß 40/ weiß 60/ sonst 60/ fein-wolle-30.
    Socken sammle ich in einer extra Kiste, die werden im Netz gewaschen.
    In der Regel sind es ca 5 Maschinen in der Woche, wobei natürlich nicht alle Programme mit 6kg beladen werden können.
    Hänge am liebsten draußen auf, aber drinnen ist auch kein Problem.
    Systematik beim aufhängen ist, dass ich die großen und schlecht trockenen Teile weit entfernt voneinander und nach außen hänge.
    Wenn es trocken ist, wird direkt am Ständer zusammengelegt und die Stapel verräumt.
    Gebügelt wird hier nicht. Wäsche ist so ziemlich das einzige in diesem Haushalt, was ich im Griff habe.

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wäsche - waschen, trocknen, falten, wegräumen

    Wenn ich euch so lese, frage ich mich ob ich was falsch mache.

    Bis auf Handtücher/Bettwäsche und Fein/Sportwäsche wird hier nichts sortiert.
    Handtücher/Bettwäsche kommt direkt beim Wechsel in die Maschine. Der Rest wird angestellt, wenn die Wäschetonne voll ist.

    Was ich wie die Pest hasse ist Wäsche aufhängen. Das mache ich nur mit den Sport- und Arbeitsklamotten. Der Rest geht in den Trockner und von da aus direkt in den Schrank.
    Steine sind ok!

  19. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wäsche - waschen, trocknen, falten, wegräumen

    Ich liebe Wäsche waschen auch total, weil ich das Gefühl habe, dass die meiste Arbeit ohne mich gemacht wird

    Ich sortiere in drei Kategorien: Buntwäsche, Weißwäsche und Wollwäsche (+Seide).
    Ich gucke beim Wäsche in die Maschine einräumen nochmal alles durch, drehe auf links, räume Taschen aus und so. Buntwäsche differenziere ich oft nochmal in Feinwäsche und normale Buntwäsche, Weißwäsche in 40°C und Kochwäsche.

    Danach geht alles auf den Wäscheständer und sobald es trocken ist, in den Kleiderschrank.

    Bügelwäsche falte ich und räume die in ein bestimmtes Regalfach, wenn das voll ist, dann wird gebügelt.

    Und so mache ich das alles: bei Bedarf wird gewaschen, also wenn der Wäschekorb voll ist. Ich lasse die Waschmaschine oft laufen, wenn ich nicht da bin (mit Vorprogrammierung). Morgens und abends kann ich mir meist die 5-10min nehmen, um den Wäschetrockner abzuräumen / die Maschine zu starten /...
    Zitat Zitat von Jatzi Beitrag anzeigen
    Waschen eure Partner sonst alle nicht (also, wenn ihr zusammen wohnt)?
    Ich wohne nicht mit meinem Partner zusammen, aber Haushaltsdinge bei mir teilen wir doch auf. Wäsche ist mein Bereich und das wohl auch für immer. Ich hab teilweise sehr teure / wertige Sachen oder hänge emotional da sehr dran. Ich würde das nicht ertragen, wenn mein Partner (oder irgendeine andere Person) da einen Fehler macht.
    Im Rausch der Liebe ist Wahnsinn immer süß.

  20. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wäsche - waschen, trocknen, falten, wegräumen

    Achso, eine Sache noch: ich glaube, noch mehr hinterher bin ich, alles immer gleich zu verräumen (sei es Dreckwäsche in den Wäschekorb oder frische Wäsche in den Kleiderschrank), seitdem ich eine Katze habe, die ab und zu auf herumliegende Dreckwäsche gepinkelt hat. Das ist ne gute Erziehungsmaßnahme gewesen :')
    Im Rausch der Liebe ist Wahnsinn immer süß.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •