Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. Urgestein

    User Info Menu

    Kochbücher für Einsteiger*innen

    Hallo!
    Ich suche ein oder mehrere Grundkochbücher, die ich jemandem zum Auszug von zuhause schenken möchte. Sollte also ansprechend für (ganz) junge Erwachsene sein.
    Ich mag eigentlich Basic cooking, aber die sind inzwischen ja älter als die zu beschenkende Person... und stehen eventuell schon bei deren Eltern im Regal.
    Freue mich über Tipps!

  2. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Kochbücher für Einsteiger*innen

    Ich habe damals das Schulkochbuch geschenkt bekommen. Das hat mir sehr geholfen und stellenweise ist der Mann, der Koch von uns beiden, noch immer sehr begeistert davon.

  3. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kochbücher für Einsteiger*innen

    Ich habe Gutes über das Kochbuch von Kitchen Stories (Anyone can cook, ist aber auf Deutsch) gelesen. Ich kenne es selbst aber nicht (finde die App aber dafür auch super).

    Hier jetzt mit Link: Das Kitchen Stories Kochbuch
    edit: Spekulation gelöscht.

    hyper hyper

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kochbücher für Einsteiger*innen

    Basic Cooking wird aber ständig neu aufgelegt, das hat nichts mehr mit dem zu tun, was unsere Eltern im Schrank hatten. Und ich finde es sehr sehr gut, gerade wenn es darum geht, tatsächlich kochen zu lernen.

    Die Basic-Jubilaumsedition (GU Basic Cooking) : Dickhaut, Sebastian, Schinharl, Cornelia, Salzer, Sabine: Amazon.de: Bucher

    Hier gibt es das zum Beispiel im Set mit Basic Baking, auch sehr cool.
    Wichtige Aufklärung: https://www.clankriminalitaet.de

    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  5. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Kochbücher für Einsteiger*innen

    Wenns wirklich sehr basic sein soll, fände ich die GU Bücher auch passend. Aber irgendwie halt auch langweilig... also ich glaube, dass die Gefahr groß ist, dass das dann nur rumsteht, weil die Person es vielleicht zu "banal" findet. Bzw. dieses ewige Vorgeplänkel, das interessiert wahrscheinlich viele eh nicht und lesen es gar nicht, sondern wollen lieber direkt loslegen.

    Ansonsten fällt mir noch Jamie Oliver ein... die Gerichte sind oft sehr simpel, vor allem die 15 Minuten-Küche oder die 30 Minuten-Menüs, oder überhaupt supersimpel die 5-Zutaten-Küche. Aber trotzdem irgendwie so "besonders", dass es sich lohnt, dafür (regelmäßig) ein Kochbuch zu benutzen.

  6. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Kochbücher für Einsteiger*innen

    Die 15 Minuten-Küche wird von uns immer liebevoll die 2 Stunden-Küche genannt. Da stehen dann als Zutaten gerne gewürfeltes Gemüse, gekochter Reis und so.

    Die Basics-Reihe finde ich inzwischen ziemlich altmodisch, es sei denn, sie wurde wirklich komplett überarbeitet.

    Was ich toll finde ist Essen & Trinken für jeden Tag. Das ist vom Mälzer (zumindest hat er seinen Namen dafür hergegeben) und recht modern und es gibt viele einfache Rezepte, ist aber nicht so lame wie die meisten Anfänger-Kochbücher. Das ist ja eigentlich ein Magazin, aber es gibt auch mindestens ein Buch davon.

  7. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Kochbücher für Einsteiger*innen

    Ja, das stimmt schon, die 15 Minuten sind nicht realistisch, wenn man nicht vorher nochmal so viel in Vorbereitungen investiert hat. Aber das ist ja prinzipiell nicht weiter problematisch, wenn man das im Hinterkopf hat.
    Länger als ne halbe Stunde dauert da aber auch nichts, und die Gerichte funktionieren halt und sind trotzdem ziemlich unaufwändig.

  8. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Kochbücher für Einsteiger*innen

    Ich kann mir Tim Mälzer zwar nicht im Fernsehen ansehen, aber die Kochbücher (Born to Cook und Greenbox) sind meine liebsten Kochbücher für einfacje Rezepte ohne abgefahrene Zutaten und mit vertretbaren Zubereitungszeiten

  9. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kochbücher für Einsteiger*innen

    Ich mag auch die Kochbücher von Katerina Dimitriadis, also z.B. Käts Studentenküche usw., die sind von den Zutaten überschaubar, lecker und nicht zu aufwändig
    One thought that calms me is that, no matter which self-care routine I choose,
    all the things I was worrying about before will still be there when I'm done.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •