Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 46
  1. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Putzen - ich werd noch wahnsinnig

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Und naja, wenn man auf den Leisten eine Staubschicht ist, dann muss man die halt wegsaugen.
    Nö, muss man nicht
    Aber gut, bei uns ist es auch durch die Kinder extrem dreckig.
    Will jetzt nen Saugroboter anschaffen und hoffe, dass es dadurch besser wird.
    Unser herkömmlicher Staubsauger ist passenderweise gerade kaputt gegangen.

  2. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Putzen - ich werd noch wahnsinnig

    Zitat Zitat von hallihallo Beitrag anzeigen
    Warum nicht und wo entsorgt man das denn korrekt?
    Die können schon in die Hausmülltonne draußen, aber man sollte sie nicht in den Mülleimer in der Küche schmeißen, wenn man das nicht vorher einvakuumiert hat, weil die ansonsten da raus kommen und sich in Ecken verkriechen und vermehren.

  3. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Putzen - ich werd noch wahnsinnig

    für mich hört sich das relativ angespannt an.

    ich meine, ich kann verstehen, dass so ein lebensmittelmottenbefall erstmal schlechte laune macht und auch einiges an arbeit, die man on top nun echt nicht gebrauchen kann. davon, dass es um die ganzen lebensmittel schade ist, mal ganz abgesehen. aber irgendwie...dass das abendessen dann aufgrund der fehlenden semmelbrösel zum "desaster" wird. also, man kann sich ja ärgern, dass es an dem abend dann nicht die panierten ziegenkäsetaler gibt, auf die man sich schon seit zwei tagen gefreut hat, klar. aber ich nehme mal stark an, dass ihr deshalb nicht hungrig ins bett gehen musstet?

    und ich persönlich hätte, wenn es an dem abend wirklich überhaupt nicht reingepasst hätte, erstmal nur die befallene packung über die (außen)mülltonne entsorgt und das große ausräumen, vorräte checken und kammer reinigen aufs wochenende verschoben. die paar tage machen es ggf. ja vermutlich nun auch nicht mehr, oder? hätte mein partner gemeint, dass das unbedingt JETZT sein müsse, hätte ich ihm vermutlich viel spaß dabei gewünscht und wäre genervt in ein anderes zimmer gegangen. nicht konstruktiv, ich weiß, aber wenn ich im aggressiven ton mit einer anspruchshaltung konfrontiert werde, die ich erstmal nicht nachvollziehen kann, reagiere ich auch schon mal bockig.

    auch das häufige nachreinigen von stellen, die nicht mal unbedingt besonders dreckig sind, spricht in meinen augen für eine größere angespanntheit. dass man mit einem haustier bestimmte stellen nicht nur wöchentlich reinigt, kann ich schon verstehen. aber wenn die fußleiste in der mitte der woche schon etwas staubig ist, ist mir das nicht wichtig genug als dass ich deshalb den staubsauger rausholen würde. sowas wie das waschbecken nach gebrauch abwischen ist mir persönlich wichtig, weil ich es da halt sehe, aber dank entsprechendem tuch im bad auch eine sache von zehn sekunden und drei handgriffen.

    das heißt natürlich nicht, dass mein standard der allein richtige ist. aber wenn du/ihr euch mit dem status quo so unwohl fühlt und auch sowas wie kleine kniffe (z.b. das tuch neben dem waschbecken), neue routinen (z.b. morgens und abends je zehn minuten allgemeinen haushaltsupkeep) und das auslagerbare auslagern nicht ausreichen damit es sich einigermaßen ok anfühlt und ihr nicht gefühlt nur noch am putzen seid, würde ich mir mal anschauen, ob sich nicht an der anspruchshaltung was machen lässt, warum mir komplett staubfreie fußleisten so wichtig sind usw.

    i.ü. bin ich, auch und gerade bei zusammenwohnerpärchen, große verfechterin davon, sich, wie in einer wg, ein mal zusammen hinzusetzen, alle bedürfnisse, ansprüche und aufgaben in sachen haushaltsführung durchzusprechen und aufgaben, am besten mit angabe der jeweiligen regelmäßigkeit, fix zuzuweisen. hört sich unromantisch an - schließlich ist man ja keine wg und so - aber kann meiner erfahrung nach wirklich sehr entlastend sein. auch für den eigenen kopf. mir fiel es zumindest immer deutlich leichter, abzuschalten, wenn ich wusste, dass er z.b. für die böden zuständig ist, die x mal pro woche saugt und y mal im monat wischt.
    Geändert von Chisa (20.10.2021 um 13:53 Uhr)

  4. Inaktiver User

    AW: Putzen - ich werd noch wahnsinnig

    Zitat Zitat von Chisa Beitrag anzeigen
    ich meine, ich kann verstehen, dass so ein lebensmittelmottenbefall erstmal schlechte laune macht und auch einiges an arbeit, die man on top nun echt nicht gebrauchen kann. davon, dass es um die ganzen lebensmittel schade ist, mal ganz abgesehen. aber irgendwie...dass das abendessen dann aufgrund der fehlenden semmelbrösel zum "desaster" wird. also, man kann sich ja ärgern, dass es an dem abend dann nicht die panierten ziegenkäsetaler gibt, auf die man sich schon seit zwei tagen gefreut hat, klar. aber ich nehme mal stark an, dass ihr deshalb nicht hungrig ins bett gehen musstet?
    Ich hab mir relativ viel Arbeit mit der Zubereitung bestimmter Knödel gemacht und der Teig hatte ohne die Semmelbrösel nicht die richtige Konsistenz. Hast du schon mal versucht, einen zu weichen Semmelknödelteig zu kochen? Wenn ja, dann weißt du was passiert - die Knödel zerfallen einfach und lösen sich komplett auf. Also hab ich tatsächlich alles wegschmeißen müssen, und mich in dem Moment einfach wahnsinnig geärgert.

    Zitat Zitat von Chisa Beitrag anzeigen
    und ich persönlich hätte, wenn es an dem abend wirklich überhaupt nicht reingepasst hätte, erstmal nur die befallene packung über die (außen)mülltonne entsorgt und das große ausräumen, vorräte checken und kammer reinigen aufs wochenende verschoben. die paar tage machen es ggf. ja vermutlich nun auch nicht mehr, oder? hätte mein partner gemeint, dass das unbedingt JETZT sein müsse, hätte ich ihm vermutlich viel spaß dabei gewünscht und wäre genervt in ein anderes zimmer gegangen. nicht konstruktiv, ich weiß, aber wenn ich im aggressiven ton mit einer anspruchshaltung konfrontiert werde, die ich erstmal nicht nachvollziehen kann, reagiere ich auch schon mal bockig.
    So lief das nicht ab. Ich hatte an dem Abend selbst keine Lust mehr, noch groß die Speisekammer zu reinigen. Allerdings ist es schon so, dass man sich Gedanken machen muss, wann man das macht. Die nächsten beiden Wochenenden wird das auf jeden Fall nicht möglich sein, da wir nicht da sind.
    Was mich in der Situation eher genervt hat, war das Runterspielen und mir nix glauben wollen ("sind das denn überhaupt Lebensmittelmotten? Wie sollen die denn da reingekommen sein? Die waren bestimmt schon vorher drin. Schau mal, die Viecher in den Videos sehen anders aus." und das man die Packung dann einfach in den Hausmüll wirft obwohl man GENAU DAS nicht machen soll.

    ABER die ganze Geschichte hat jetzt auch nicht direkt was mit dem Haushalt zu tun. Ist halt nervig, aber wir müssen die Speisekammer sowieso demnächst ausmisten. Vielleicht hat man dann auch wieder etwas mehr Stauraum, um den Sauerteig z.B. dort weiterzuzüchten und ein paar von den Flaschen dort untrzubringen.

    Und ansonsten werden wir jetzt auch noch mal intensiver nach einer Reinigungskraft schauen, die zumindest 1x pro Woche Rundumschlag macht.

  5. Member

    User Info Menu

    AW: Putzen - ich werd noch wahnsinnig

    Vielleicht habt ihr ja Glück und die Lebensmittelmotten haben sich noch nicht ausgebreitet!
    Wir hatten dasselbe vor Wochen in einer Backmischung. Hab sie komplett entsorgt und das war's. Alles andere ist aber auch in fest verschlossenen Gläsern.

    Zum eigentlichen Problem: Haushalt ist eben ein Nervthema und wird leider nicht besser. Wir haben seit die Kinder da sind eben weniger rumstehen. Whiskey stehen im Glasschrank und müssen dann nicht dauernd abgestaubt werden z.b.
    Ich vermute aber, man hat nur 2 Möglichkeiten: entweder räumt man den ganzen Tag oder man wird weniger pingelig. So richtig dreckig kann es ja gar nicht sein, wenn man regelmäßig putzt.

  6. Stranger

    User Info Menu

    AW: Putzen - ich werd noch wahnsinnig

    Ich würde sagen ich habe mich mit einem bestimmten Chaos Level arrangiert.
    In Haushalt kann so enorm viel Zeit fließen und dann kann man direkt wieder von vorne anfangen. Deswegen mache ich wöchentlich die Basics und Sachen, wie Regale abstauben/wischen, Fenster putzen, Küchen/Badschränke auswischen etc. dann eben alle paar Wochen/Monate mal nach Bedarf. Auch Leisten absaugen bzw in jede Ecke mit dem Saugrohr mache ich alle paar Wochen mal und nicht wöchentlich.

    Was genau ist bei euch denn der Punkt? Erreicht ihr das Level an Sauberkeit und Ordnung, nicht, das ihr euch wünscht oder sind es auch die vielen Dinge, die herum stehen und die man ausmisten oder irgendwo aufräumen könnte?

  7. Inaktiver User

    AW: Putzen - ich werd noch wahnsinnig

    Whassup, kennst du das Korb-Modell? Da schnappt man sich einen Korb für ien Zimmmer und schmeißt da alles rein, was nicht in dieses Zimmer gehört. Dann sortiert man das entweder erst in die anderen Zimmer, in die es gehört oder man räumt gleich alles auf und dann gehts zum nächsten Zimmer. Ich stelle mir das bei Kindern ganz praktisch vor, weil die ja sicher viel hin- und her schleppen.

    Ich habe auch so "Schleusenorte" in der Wohnung, wo ich die Sachen hinlege, die aus dem Zimmer raus und woanders aufgeräumt werden müssen.

  8. Inaktiver User

    AW: Putzen - ich werd noch wahnsinnig

    Ich hab auch ganz viele Kisten In jedem Zimmer eine. Da kommt dann immer der Kleinkram vom Kind rein. Ist jetzt auch nicht super optimal, aber zumindest macht es mich ein kleines bisschen weniger wahnsinnig.

  9. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Putzen - ich werd noch wahnsinnig

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Whassup, kennst du das Korb-Modell?
    ich hab neben den Schreibtisch n Wäschekorb für Sachen, die unter Dach oder ins Schlafzimmer sollen, und im Schlafzimmer nen Wäschekorb für Keller/unters Dach/einsortieren und der Saugroboter weiß schon, dass da langfristig Objekte im Weg stehen

  10. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Putzen - ich werd noch wahnsinnig

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ach, es ist nicht nur Zeug der Kinder. Jedenfalls nicht so offensichtlich wie Spielzeug.
    Sie verschleppen z.B. alle Taschen- und Fahrradlampen, die wir besitzen, wenn sie Höhlen bauen, basteln unendlich viel mit sehr viel verschiedenen Materialien, es sind Taschen vom Wochenendtrip und sonstigen Aktivitäten auszupacken, am laufenden Band wird gekocht / gebacken, wo man ja wieder alles zurückräumen muss, Bücher liegen überall, und unendlich so weiter.
    „Erträgst“ du das Chaos soweit, dass du mit deinen Kindern 1-2x tgl eine „Aufräumparty“ vereinbaren kannst, wo dann für 10-15 Minuten aufgeräumt wird, was „fertig gespielt“ ist (ich weiß, in dem Moment braucht man dann wahrscheinlich ALLES noch 😄 ) und du dich um Taschen und Co kümmern kannst, und ansonsten bleibt halt alles erstmal so, wie es ist?

  11. Inaktiver User

    AW: Putzen - ich werd noch wahnsinnig

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich hab gerade so einen "ich werd noch wahnsinnig"-Moment bzgl. aufräumen. Ich habe gerade Urlaub zuhause (mit Kindern), und gefühlt räume ich den ganzen Tag lang auf. Unendlich viel Zeug ist nicht da, wo es sein sollte, sondern liegt sonstwo rum, überall, wo ich hingucke, gibt´s was aufzuräumen
    Und man kann immer und immer wieder "von vorne" anfangen.
    oh gott, ich kann dich so gut verstehen.
    Wir räumen immer mit Körben auf, aber die Kinder schaffen es trotzdem, binnen 2 Minuten wieder alles in Schutt und Asche zu legen.

    Aber mittlerweile habe ich es großteils aufgegeben, tagsüber immer wieder aufzuräumen. Da kümmere ich mich wirklich nur um die Küche und den Esstisch. Den Rest machen wir vor dem Schlafengehen gemeinsam. Wir haben eine Mini-Playlist, die wir dazu immer einschalten (3 Lieder oder so) und dann ist das Ziel, vor Ende der Liste alles verräumt zu haben.

    Und wenn die Kinder dann im Bett sind, genieße ich die Ordnung für circa zwei Stunden, bevor ich ins Bett gehe und in der Früh wieder alles von vorne anfängt.

  12. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Putzen - ich werd noch wahnsinnig

    Wie kommt das, dass so viel in der ganzen Wohnung ist? Habt ihr ein offenes Konzept bzw. keine Kinderzimmer? Haltet ihr euch tagsüber viel z. B. im Wohnzimmer auf, dann auch mit den Kindern?

  13. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Putzen - ich werd noch wahnsinnig

    Ah, okay. Ich kenne das von früher nicht so, deswegen kenn ich mich da nicht aus.

  14. Inaktiver User

    AW: Putzen - ich werd noch wahnsinnig

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Wie kommt das, dass so viel in der ganzen Wohnung ist? Habt ihr ein offenes Konzept bzw. keine Kinderzimmer? Haltet ihr euch tagsüber viel z. B. im Wohnzimmer auf, dann auch mit den Kindern?
    Sie spielen verhältnismäßig viel in den Kinderzimmern. Aber wie gesagt: Es reichen zwei Minuten im Wohnzimmer und es herrscht Chaos (das ist keine rhetorische Übertreibung). Die Kleine verteilt die Sofakissen, um drauf rumzuhüpfen, der Große macht seine Hausübung am Esstisch und lässt alle seine Stifte und Papiere liegen, der Kleinen ist heiß und sie entledigt sich ihrer Socken, die dann unter dem Couchtisch liegen, der Große klebt Sticker ins Album und lässt die Verpackungen überall rumfliegen, die Kleine leert versehentlich ihren Becher aus... Ständig hat irgendwer irgendwas Klebriges in der Hand oder versucht mit mäßigem Erfolg, sich selber Haferflocken in eine Schüssel zu leeren...

  15. Inaktiver User

    AW: Putzen - ich werd noch wahnsinnig

    meine kinder haben über die coronazeit hinweg verlernt, ihre sachen vom sport oder anderen hobbies wegzuräumen. ich kapiere es einfach nicht. vorher ging es (außer bei k4). aber jetzt erziehe ich seit dem ende des ersten lockdowns dran herum (ich erinnere sie dran, zwinge sie, die sachen auszuräumen, lasse es liegen, bis beim nächsten training keine frischen sachen da sind etc.), ohne erfolg. es ist ein kampf gegen windmühlen, sie lassen alles im flur fallen.
    von den zimmern von pubertierenden zimmern will ich gar nicht erst schreiben...

  16. Inaktiver User

    AW: Putzen - ich werd noch wahnsinnig

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Aber wie gesagt: Es reichen zwei Minuten im Wohnzimmer und es herrscht Chaos (das ist keine rhetorische Übertreibung).
    mein Mann ist auch so.

    ich will ihn immer aus dem Fenster werden, wenn er eine Tasse Tee gekocht hat, weil danach irgendwie der Boden klebt. und auch sonst alles.

  17. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Putzen - ich werd noch wahnsinnig

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Sie spielen verhältnismäßig viel in den Kinderzimmern. Aber wie gesagt: Es reichen zwei Minuten im Wohnzimmer und es herrscht Chaos (das ist keine rhetorische Übertreibung). Die Kleine verteilt die Sofakissen, um drauf rumzuhüpfen, der Große macht seine Hausübung am Esstisch und lässt alle seine Stifte und Papiere liegen, der Kleinen ist heiß und sie entledigt sich ihrer Socken, die dann unter dem Couchtisch liegen, der Große klebt Sticker ins Album und lässt die Verpackungen überall rumfliegen, die Kleine leert versehentlich ihren Becher aus... Ständig hat irgendwer irgendwas Klebriges in der Hand oder versucht mit mäßigem Erfolg, sich selber Haferflocken in eine Schüssel zu leeren...

    Okay, so kenne ich das hier auch. Bei uns war früher das Wohnzimmer einfach tagsüber verwaist, bis meine Eltern abends ferngesehen haben.

  18. Inaktiver User

    AW: Putzen - ich werd noch wahnsinnig

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen

    Okay, so kenne ich das hier auch. Bei uns war früher das Wohnzimmer einfach tagsüber verwaist, bis meine Eltern abends ferngesehen haben.
    Um mich selber zu trösten sage ich mir immer, dass DAS wahrscheinlich das Chaos ist, das ich in ein paar Jahren mal vermissen werde, wenn beide Kinder ausgezogen sind.

  19. Inaktiver User

    AW: Putzen - ich werd noch wahnsinnig

    Zitat Zitat von viole(n)t eyes Beitrag anzeigen
    mein Mann ist auch so.

    ich will ihn immer aus dem Fenster werden, wenn er eine Tasse Tee gekocht hat, weil danach irgendwie der Boden klebt. und auch sonst alles.
    Omg, ich musste dabei so an SATC denken, wo Harry nackt durch die Wohnung läuft und überall die nassen Teebeutel hinlegt

  20. Inaktiver User

    AW: Putzen - ich werd noch wahnsinnig

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Omg, ich musste dabei so an SATC denken, wo Harry nackt durch die Wohnung läuft und überall die nassen Teebeutel hinlegt
    Ich bin Harry.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •