+ Antworten
Seite 4 von 198 ErsteErste ... 234561454104 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 3941
  1. Inaktiver User

    Re: Vor dem Studium-Pharmazie

    und woher weißt du, welche Vorlesungen wichtig für dich sind und welche du mal schwänzen kannst?
    Naja, das buch das ich jetzt durchgearbeitet habe, ist auch nich besonders dick. Außerdem sollte ich es ausnützen, wenn ich schon mal motiviert bin!!


  2. Regular Client Avatar von Nelly123
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    4.307

    Re: Vor dem Studium-Pharmazie

    Welche Vorlesungen wichtig sind, das merkt man schon selbst. Mach dir da mal keine Gedanken drüber! Manche Vorlesungen sind einfach so schlecht, dass man sich das auch sparen kann, da gehe ich dann gar nicht hin. Manche sind wirklich gut, aber wenn sie um 8 Uhr morgens sind, dann komme ich meistens doch nicht aus dem Bett.
    Nelly


  3. Inaktiver User

    Re: Vor dem Studium-Pharmazie

    *hochschieb*


  4. Senior Member
    Registriert seit
    23.08.2002
    Beiträge
    6.414

    Re: Vor dem Studium-Pharmazie

    mh, mh, mh hört sich ja alles ganz locker an,
    überlege ja auch ob ich pharmazie studieren soll, hab auch schon zwei praktika gemacht (einmal in einer krankenhausapotheke und einmal in einer normalen) aber ich kann mir nciht vorstellen dass chemie doch so leicht machbar ist...


  5. Inaktiver User

    Re: Vor dem Studium-Pharmazie

    Huhu, ich bin auch mal wieder da! War jetzt ein paar Tage weg und hab gerade geschaut, was für neue Beiträge da sind.

    @Nelly: Ich fang in München an zu studieren, jetzt in zwei Wochen. Bin schon riesig gespannt. Ja, wenn ich überall hingehe, bin ich auch von 8 - 17 Uhr an der Uni, und ich hab mich auch schon gefragt, wie man weiß, was wichtig ist und was nicht, aber das bist Du ja schon gefragt worden und hast auch schon geantwortet. Ich bin mir halt nur nicht sicher, wie das mit den Scheinen ist und mit der Anwesenheitspflicht, die es doch sicher bei einigen Vorlesungen gibt, oder? Aber das sind wahrscheinlich Dinge, die man dann sowieso erfährt, wenn man erstmal angefangen hat und drin ist im Geschehen.
    Ich war übrigens ein paar Tage in MS! Ich hab da ja bis vor zwei Monaten gewohnt, und deswegen hab ich natürlich auch Freunde dort. War schon mal wieder schön, in MS zu sein, ich habe mich dort schließlich auch immer wohl gefühlt. Aber in München ist es schon auch toll. Also, grüß die Westfalenmetropole mal schön von mir! ;-)

    @Moon: Hey, Du bist ja wirklich fleißig... ich habe bis jetzt keine Ahnung, wann die ersten Klausuren sind und worüber. Das ist ja doch ganz schön hart in FFM mit der Eingangsklausur, hm? Aber sicher auch zu schaffen, also Du bestimmt. Ich wünsch Dir auf jeden Fall schon mal nen guten Start, wär schön, wenn es den Thread noch länger geben würde, dann können wir uns auch über den Studienanfang und so austauschen...

    LG an alle, Bettina


  6. Inaktiver User

    Re: Vor dem Studium-Pharmazie

    Noch was, wie findet Ihr (also die Ihr schon studiert) die Bücher vom DAV? Sind die gut? Und wie viele Bücher kauft Ihr überhaupt so selber, oder reicht es bei den meisten, sie sich auszuleihen?
    Es fällt mir halt doch immer wieder ne Frage ein....


  7. Regular Client Avatar von Nelly123
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    4.307

    Re: Vor dem Studium-Pharmazie

    Hallo Bettina!
    Wolltest du nach München oder bist du von der ZVS einfach dahin geschickt worden? Ich wäre eigentlich auch lieber woanders hingegangen. Münster ist ganz o.k., aber ich wohne hier schon immer. Irgendwie habe ich es dann doch nicht hingekriegt woanders hinzugehen.
    Diese ganzen Sachen, wo man hingehen muss und was wichtig ist, das merkst du wirklich noch früh genug. Da brauchst du dir jetzt noch keine Gedanken drüber zu machen!
    Wegen den Büchern: Die Bücher vom DAV sind irgendwie schon unverschämt teuer, aber manche braucht man halt. Ich bin jemand, der gerne immer alle Bücher kauft. Das ist wohl eher die Ausnahme, ausleihen reicht oft, viele Bücher braucht man auch gar nicht. Welche man braucht, das kriegst du auch noch mit! Unverzichtbar fand ich die Ehlers Reihe fürs 1. Staatsexamen und den Reinhard (pharmazeutische Biologie), den hätte ich auch nicht missen wollen!
    Nelly


  8. Inaktiver User

    Re: Vor dem Studium-Pharmazie

    uiuiui... hier tut sich was im thread....
    ich freue mich
    bin auch grade im lernstress oder sollte es sein, aber es klappt einfach nicht.
    chemie ist nicht gerade soo interessant wenn man so viele schöne andere dinge machen kann.
    wir haben die ersten drei wochen in frankfurt blockseminare...das heißt nur allg. chemie , stöchiometrie und toxikologie der hilfs und schadstoffe.... der stundenplan für die drei wochen ist eigentlich erträglich.aber die eingangsklausur wird glaub ich sehr schwer und ich hoffe das man in diesen 2 wochen gut darauf vorbereitet wird und es zu schaffen ist ohne großartig vorher gelernt zu haben.

    aber ich glaube nicht das das pharmaziestudium so locker ist, also nach den aussagen die ich bisher über den studiengang gehört habe ist er einer der stressigsten...aber das sieht wahrscheinlich auch jeder anders.

    ich bin schon ziemlich gespannt... in 2 wochen gehts ja los


  9. Inaktiver User

    Re: Vor dem Studium-Pharmazie

    Hallo!!!

    Ich habe schon öfter mal in den Tread geschaut. Ich finde Pharmazie auch sehr interessant.
    Ich bin in der 13 und habe Chemie LK. Ich überlege nun was ich eigentlich nach dem Abi machen will.
    Ich weiß nur, dass ich etwas mit Chemie studieren will.
    Die Frage ist nur ob Chemie, Pharmazie oder Lebensmittelchemie!

    Also Frage an alle: Warum habt ihr Euch (damals) für Pharmazie entschieden?

    @Nelly Wie ist Münster denn so? Ich wohne 50 km entfernt und finde die Stadt ganz schön und überlege also nächstes Jahr nach Münster zu gehen.

    Gruß an alle Christa


  10. Inaktiver User

    Re: Vor dem Studium-Pharmazie

    hallo bettina-c.!!

    Leider fange ich jetzt im Wintersemester noch nicht zu studieren an,weil ich keinen Studienplatz bekommen habe. Ich lerne nur so Chemie, dass ich auf dem Laufenden bleibe und nicht alles vergesse. Ich hoffe mal, dass ich im SS einen Platz bekomme.
    Mich würde es natürlich trotzdem auch freuen, dass der Thread noch eine Weile bestehen bleibt. Schon mal um zu erfahren wie es euch Studienanfängern so gehen wird.


  11. Inaktiver User

    Re: Vor dem Studium-Pharmazie

    *push*

    PS:Meine Frage von oben gilt noch!


  12. Regular Client Avatar von Nelly123
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    4.307

    Re: Vor dem Studium-Pharmazie

    Hallo Christa!
    Münster ist eigentlich ganz o.k. Die Stadt ist schön, für Pharmazie ist es auch ganz gut. Ich bin immer nicht so begeistert von Münster, weil ich hier schon immer wohne. Ich hätte vielleicht wirklich woanders hingehen sollen. Wo kommst du denn her?
    Wie ich zu Pharmazie gekommen bin? So ganz genau weiss ich das auch icht. Ich wollte halt was naturwissenschaftliches studieren, aber Chemie wäre mir zuviel Chemie gewesen, über Lebensmittelchemie habe ich ehrlich gesagt gar nicht so viel nachgedacht. Ich war mal bei so einer Infoveranstaltung über Phamazie, Chemie, Lebensmittelchemie. Pharmazie fand ich dann ganz o.k. Ehrlich gesagt habe ich mich vorher aber nicht wirklich über das Studium informiert, das hätte mich sicher auch nur abgeschreckt.
    Nelly


  13. Inaktiver User

    Re: Vor dem Studium-Pharmazie

    @Chrissie: Ich wollte auf jeden Fall etwas in Richtung Gesundheit machen und da ich nicht Medizin studieren will, bin ich auf Pharmazie gekommen. Während ich mir das überlegt habe, ist mir klargeworden, dass ich schon Kontakt zu den Menschen will, aber eben nicht zu nahe wie das bei einem Arzt der Fall ist. Außerdem traue ich mir den Arztberuf irgendwie garnicht zu. (auch das Studium) Ich will später höchstwahrscheinlich in eine Apotheke gehen, weil ich den Kontakt zu den Menschen will und das Gefühl haben jemandem geholfen zu haben. Obwohl mich die Forschung auch interessiert, aber dann hätte ich auch so etwas wie Biochemie oder so studiren können. Mal sehen, jedenfalls interessiert mich jetzt die Arbeit in einer Apotheke mehr...
    Vielleicht sind meine Vorstellungen auch etwas zu idealistisch, aber das werde ich ja noch sehen.


  14. Inaktiver User

    Re: Vor dem Studium-Pharmazie

    @Nelly

    Danke erst einmal für deine Antwort. Ich komme aus Rheda-Wiedenbrück. Da ist Münster schon so weit weg das ich eine eigene Wohnung brauche und ich kann aber jederzeit Mal nach Hause fahren. So dann werde ich mal weiter überlegen. Aber ersteinmal sehen das der NC passt.

    Christa


  15. Senior Member
    Registriert seit
    23.08.2002
    Beiträge
    6.414

    Re: Vor dem Studium-Pharmazie

    hab auch chemie-lk und überlege auch pharmazie nächstes ajhr zu studieren,---
    also, chemie als diplom ist mir einfach etaws viel chemie, und medizin hat mich schon immer interessiert, nur hab cih keine lust 10jahre zu studieren...
    als ich dann eines tages mal in ner apotheke den apotheker nach der wirkung eines best. medikaments duchlöchert habe, war ich total erstaunt was der doch alles weiß ;-)
    so habe ich dann jetzt im sommer ein praktikum in einer krankenhausapo absolviert und es war wirklich super, vor allem ist dein tätigkeitsbereich ja nicht zwangsläufig auf ne apo beschränkt, man kann ja sogar in die wirtschaft gehen ;-)


  16. Inaktiver User

    Re: Vor dem Studium-Pharmazie

    WOW! Hätte nie gedacht, dass sich hier so viele Pharmazeuten und Pharmazieinteressiere finden *freu*.
    Ich studiere auch Pharmazie (in Tübingen) und komme jetzt ins 3. Semester. Wie meine Leidensgenossinnen aus anderen Unistädten bin auch ich gerade am Organik lernen. Wir dürfen dazu gerade das halbe Organikum durchlesen, müssen Apparaturen wissen, Eigenschaften von LM etc., was wir nie in irgendeiner Vorlesung gehabt hatten. Hab in der ersten Semesterwoche dazu ne Eingangsklausur. Die muss ich bestehen, damit ich ins Labor darf.
    Auch in Tübingen gibt's im ersten Semester eine Eingangsklausur. Wir hatten zuerst einen reinen Theorieblock und dann nach sechs Wochen eine Klausur über den Mortimer (bei uns waren Kapitel 1-15, 17, 18 relevant). Ich hab mir den Mortimer gekauft, da in der Bib nicht genug vorrätig waren für unser Semester. Das war schon schwer und ich war froh über meinen Chemie-LK. Die meisten haben die Klausur schon bestanden (zumindest bei der Wiederholung), aber ein paar haben's auch gesteckt, weil sie gemeint haben, sie wollen sich den Stress nicht geben.
    Während dem ersten Semester ist es schon ziemlich stressig (hab zeitweise sogar nachts von Ionen und Nachweisen geträumt), aber Zeit für Hobbies bringt man unter, wenn man sich bemüht. Das braucht man auch, um sich vom Stress zu erholen. Es ist aber nicht immer so stressig. Im SS hatten wir sehr viel Freizeit, freie Nachmittage und nur zwei Vormittage Labor (dafür wird's jetzt um so schlimmer).
    Sagt mal, ist bei euch an den Unis das 3. auch als das superüble Horrorsemester verschrien und scheitern da auch immer so arg viele an der Organischen Chemie?

    gedanken sind edelsteine
    es ist nur schade
    dass so wenige bereit sind
    sie zu sammeln

  17. Inaktiver User

    Re: Vor dem Studium-Pharmazie

    ... hier tut sich ja wirklich was...schön!...

    @Moon: Ach ja richtig, Du hattest ja weiter oben schon geschrieben, dass Du jetzt zum WS keinen Platz hast. Aber ich denk schon, dass der Thread bestehen bleibt, bei so vielen begeisterten Pharmazeuten... ;-) Was ist mit Deinem Praktikum, hast Du den Platz jetzt fest? Und wann kannst Du anfangen?

    @Christa: Also bei mir war die Vielseitigkeit des Studiums und der Berufsmöglichkeiten haupt-ausschlaggebend. Ich interessiere mich im allgemeinen für Naturwissenschaften und wollte mich nicht auf eine einzige spezialisieren müssen (obwohl sich das ja eh alles überschneidet). Aber Chemie allein wär mir halt zu viel Chemie gewesen. Außerdem ist Pharmazie viel anwendungsbezogener, und der Bezug zur Medizin und zum Menschen ist da. Das finde ich so gut. Außerdem, wie schon gesagt, die Berufsmöglichkeiten und auch -aussichten sind gut. Man ist keineswegs an die Apotheke gebunden. Viel Erfolg noch in der Schule und ein gutes Abi wünsch ich Dir! Kannst ja immer mal wieder reinschauen, denn wenn einige von uns jetzt in 2 Wochen anfangen, kannst ja hören, wie wirs finden, und das als Entscheidungshilfe nehmen...

    LG von Bettina


  18. Inaktiver User

    Re: Vor dem Studium-Pharmazie

    @Cmile: Ich komme jetzt auch ins 3. (Mainz). Organik macht mich ganz schön fertig.Das is soooo viel. Dazu kommt noch, dass ich Chemie nur Grundkurs hatte und da eigentlich nix gepeilt hab.
    Kann mich aber auch nicht richtig aufraffen, den ganzen Tag zu lernen. Wir hatten die ersten drei Wochen der Ferien PC-Praktikum, danach hab ich vier Wochen Famulatur gemacht.Und jetzt hab ich null Antrieb, was zu lernen.Die letzte Ferienwoche haben sie uns dann noch Physiologiepraktikum reingehauen.Ist das bei euch auch so heftig?Bin total unmotiviert.Vor dem Labor (falls ich reinkomm) hab ich auch absolut den Horror.Da ich eh kein Laborfan bin.....
    Morgen muss ich mich echt mal hinsetzen und was tun!
    Wenigstens gibt´s hier noch jemand, der mitfühlen kann!!
    L. G. Eva


  19. Addict Avatar von Binford
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    3.217

    Re: Vor dem Studium-Pharmazie

    Hallo an alle!
    Sorry,dass ich jetzt erst wieder auftauche,aber der Computer war kaputt und ich konnte nicht ins Internet...
    Aber die Frage mit dem Mortimer kann ich eh erst jetzt beantworten,weil ich wieder in FFM bin und das Buch hier habe.
    Alsou brauchst ganz bestimmt nicht das ganze Buch lesen!Das hab ich nicht mal zur Hälfte gelesen...wichtige Kapitel für die Klasur sind:Kap2,6,7(nur bis Ionenbindung),16 und das Kapitel 18 schadet auch nicht.Kann sein,dass ich dir jetzt sogar zuviel genannt habe,aber das reicht wirklich.Im Semester kommt dann noch das Kapitel 8 hinzu,aber das baruchst du jetzt eigentlich noch nicht.Allerdings muss ich dazu sagen,dass das ganze für meine Klausur galt und sich seitdem bestimmt was geändert hat.Aber wenn Du mal das lernst und damit die Klausur aufgaben vergleichst,dann kannst du ja vergleichen,ob noch was hinzugekommen ist oder was weggefallen ist!
    Stöch würd ich nur aus dem Wittenberger lernen.Löslichkeitsprodukt,Mischungskreuz,einfache Umrechnungen in Mol,sowas halt.Auch nicht alles!Aber wenn Du den mal ein bisschen durchrechnest,schadet das nicht.Der ist auch wirklich zum Teil kinderleicht und es macht auch Spass die Aufgaben zu machen!


  20. Inaktiver User

    Re: Vor dem Studium-Pharmazie

    @Eva: Guten Morgen!
    Was schreibt ihr jetzt in Organik für ne Klausur? Sind das auch so Grundlagen, Laborgeräte, Lösungsmittel und so, was du dann auch fürs Labor brauchst oder sind das schon die Namensreaktionen?
    Motiviert bin ich im Moment schon, aber irgendwie nicht genug. Ich setz mich hin, schau mir die alten Klausuren hat und könnte durchdrehen, weil unser Prof echt einen Schaden hat, was er da von uns alles wissen will, ohne dass wir eine Vorlesung hatten. Außerdem gibt's viel zu viel Ablenkungsmöglichkeiten. Bin seit gestern wieder in Tübingen in meinem Wohnheim und hab meine Mädels hier... Vor lauter Kaffeeklatsch, kochen, in der Küche hängen bleiben natürlich Internet komm ich dann doch zu nix.
    Ich hab jetzt auch gerade vier Wochen Famulatur hinter mir. War in ner Zentralapotheke, die 6 Kliniken beliefert. War echt interessant, aber auch anstrengend und stressig. Hat mir aber gut gefallen, was ich gesehen hab (nicht, was ich für Deppenarbeit machen durfte). Ich freu mich aufs Labor. Das macht mir eigentlich immer Spaß. Ich steh sehr gerne im Labor und will später wenn's geht mal die wissenschaftliche Richtung einschlagen. Im Krankenhaus hatten sie einen Apotheker angestellt, der in erster Linie zum Prüfen von den Arzneistoffen und für andere analytische Arbeiten zuständig war. Das fand ich superinteressant. Na ja, ein bissle Schiss hab ich schon vorm Labor, aber trotzdem freu ich mich drauf.
    Wünsch dir viel Erfolg beim Lernen! Werd's jetzt auch mal wieder versuchen. Denk positiv! Wie wir ja hier sehen, geht es nicht nur uns an unsererer Uni so, das scheint ein gemeinsames Schicksal aller Pharmazeuten zu sein. Und viele haben es dennoch geschafft.
    L.G. Cmile


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •