Antworten
Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. Inaktiver User

    abschlussarbeit - professionelles lektorat

    sagt mal, hat jemand von euch seine arbeit (master/diplom/magister) von irgendjmd. der das professionell macht, durchsehen lassen?
    lohnt sich das / was habt ihr bezahlt?
    wie habt ihr die person gefunden?

    ich spiel gerade mit dem gedanken, mir wird schon übel, wenn ich meine arbeit nur anklicke und zwei meiner geplanten korrekturleser sind gerade ausgefallen und hmmm.

  2. Inaktiver User

    AW: abschlussarbeit - professionelles lektorat

    Ich bin gerade auch schwer am Überlegen.
    Ich habe hier Korrekturlesen und Lektorat für Studenten mal geschaut und die bieten auch an, 2 Seiten zur Probe zu korrigieren.
    Aber ich weiss nicht. Ich glaube, ich bin zu geizig.

    Von anderen Gegenlesen lassen möchte ich nicht. Die sind alle im Examensstress und ich persönlich brauch für 100 Seiten irre lange, das will ich niemand antun.

  3. Newbie

    User Info Menu

    AW: abschlussarbeit - professionelles lektorat

    Zwei Freunde haben es machen lassen. Einer war sehr begeistert und es hat ihm wahnsinnig viel geholfen, bei der Freundin eher weniger (selbe Lektorin). Es kostet glaube ich 20-30 Cent pro Seite.

  4. Inaktiver User

    AW: abschlussarbeit - professionelles lektorat

    Schau mal hier

    20-30 Cent pro Seite ist ein Witz aus Sicht eines Lektors.

  5. Inaktiver User

    AW: abschlussarbeit - professionelles lektorat

    20-30 Cent erschien mir auch extrem wenig..

  6. Inaktiver User

    AW: abschlussarbeit - professionelles lektorat

    Also für 20-30 Cent pro Seite würde ich es mir wohl überlegen. Hab selbst in letzter Zeit etwas rumgesucht, aber ich hab Preise im Bereich von 2-4 Euro pro Seite gefunden. Bei einem Umfang von 80-100 Seiten würde da ja einiges zusammenkommen.
    Ich hab's jetzt so gemacht, dass ich es selbst mehrmals gelesen und gehört (da fällt einem so viel mehr auf!) hab und noch 2 weitere Personen die komplette Arbeit gegeben hab. Außerdem hab ich den Duden-Korrektor drüber laufen lassen der findet ja auch immer was..zumindest Zeichensetzung, fehlende Buchstaben und so.
    Am Wochenende wil ich fertig sein, damit ich die Arbeit noch vor Weihnachten abgeben kann...ich tröste mich damit, dass es wahrscheinlich nie 100% fehlerlos ist.

  7. Inaktiver User

    AW: abschlussarbeit - professionelles lektorat

    Beim Selberlesen ist einfach das Problem, dass man seinen eigenen Text so verinnerlicht hat, dass man einfach beim besten Willen nicht mehr in der Lage ist, Fehler zu sehen. Die Schlusseligkeitsfehler kann man sicher dank Word-Unterkringelung finden, aber Stilsachen bzw. Logikfehler im Satzbau bei bestimmten Aussagen sieht man meiner Meinung nach irgendwann nicht mehr.

    Im Endeffekt muss es jeder selbst wissen, für eine normale Abschlussarbeit reicht es, wenn man einen Freund drüberlesen lässt, aber bei 200-300 Seiten kann man das nicht mehr verlangen.

    2 Euro pro Seite ist immer noch ein absoluter Niedrigpreis - ihr müsst auch mal bedenken, dass Lektoren ihren Verdienst steuerlich absetzen müssen, kein Lektor wird Preise von 30 Cent oder 2 Euro pro Seite anbieten, wenn er davon leben möchte bzw. mit seinen Lebensunterhalt bestreiten möchte.
    Ihr wollt ja schließlich auch nicht für 6 Euro die Stunde mit abgeschlossenem Studium arbeiten, schätz ich mal..

  8. Inaktiver User

    AW: abschlussarbeit - professionelles lektorat

    Klar ist das niedrig, aber eben trotzdem schon zu hoch um es sich als Student leisten zu können (zumindest in den meisten Fällen). Bei uns hängen am Schwarzen Brett manchmal Aushänge von pensionierten Studienräten die unentgeltlich Arbeiten lesen aus Interesse und damit sie selbst fit bleiben.

    Was mir persönlich sehr geholfen hat, ist es meinen Text von einem Computerprogramm vorlesen zu lassen...man braucht muss sich zwar erstmal dran gewöhnen, aber dann bekommt man so viel mehr mit als wenn man's selber liest.

  9. Inaktiver User

    AW: abschlussarbeit - professionelles lektorat

    Ja, für Studenten ist das teuer.Ich hätte da auch keine Lust gehabt bei meiner Magisterarbeit, so einen Preis zu bezahlen. Aber es ist halt Arbeit, die ein Lektor da reinsteckt. Ich arbeite nebenbei als freiberufliche Übersetzerin und wir haben ähnliche Preisfestlegungen wie Lektoren, da klingt ein Kostenvoranschlag natürlich erstmal sehr hoch, aber im Endeffekt sitzt man auch Stunden dran (zumal man als Übersetzer das Ding ja noch mal abtippt).

    Andererseits hör ich oder les ich auch oft, dass sich Studenten mal was für 200-300 Euro gönnen, das Geld ist schon da, aber sie wollen es (wie gesagt, ich finds verständlich) halt nicht für etwas ausgeben, wo sie weniger von haben als von einem paar Stiefel, das Jahre hält. Den Preis eines Lektors sieht man einer gebundenen Abschlussarbeit nicht an, dafür ist sie halt überarbeitet und fehlerfrei.

    Welches Computerprogramm benutzt Du?

  10. Inaktiver User

    AW: abschlussarbeit - professionelles lektorat

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Welches Computerprogramm benutzt Du?
    TextAloud, wobei ich das Programm nicht selber hab, sonder mein Freund mir meine Arbeit umgewandelt hat und ich hab's dann als mp3 angehört.

  11. Inaktiver User

    AW: abschlussarbeit - professionelles lektorat

    Sitzt man da nicht ewig? Mir gehts schon beim Hörbuchhören so, dass ich mich nicht immer voll konzentriere und ich nachdem ich im Auslandssemester mal komplette Vorlesungen auf Cd zum lernen hatte, bin ich solchen Hörgeschichten gegenüber eher skeptisch. Bei den Vorlesungen hab ich sogar noch mitgeschrieben, aber wenn mir ne Stimme was vorliest schaltet mein Körper irgendwie immer in Einschlafmodus

  12. Inaktiver User

    AW: abschlussarbeit - professionelles lektorat

    Hab's mir nicht komplett am Stück vorlesen lassen, sondern immer so 2-3 Kapitel am Stück..und man kann die Lesegeschwindigkeit einstellen ;-) Gut ist halt, dass nur das gelesen wird was wirklich dasteht..oft, wenn man selbst Sachen durchliest, bemerkt man ja z.B. falsche Endungen etc. gar nicht

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: abschlussarbeit - professionelles lektorat

    ich schieb das mal hoch, weil ichs auch grad interessant find

  14. Inaktiver User

    AW: abschlussarbeit - professionelles lektorat

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    haha, der thread kam mir doch bekannt vor ich hab mich dann gegen ein professionelles lektorat entschieden, da meine arbeit erst ganz kurz vor abgabe fertig wurde und sowieso keine zeit dafür mehr dagewesen wäre.
    bin jetzt mittlerweile auf die andere seite gewechselt und habe jetzt mehrfach abschlussarbeiten begutachtet. in der regel merkt man ein professionelles lektorat sofort (einfach weniger fehler, das ganze klingt geschliefener), was die arbeiten aber oft auch nicht besser macht. irgendwie hab ich so als zusammenhang festgestellt, dass je bunter, sorgfältiger lektorierter (gibts das wort?) und wertvoller der einband (leder mit goldprägung), desto schlechter ist oft die qualität der arbeit.
    würde heute sagen, eigentlich ist das wirklich geldverschwendung, wenn nicht gerade sonderfälle (arbeit in nicht-muttersprache oder so) vorliegen.
    Ja, sehe ich als jemand, der auch Abschlussarbeiten betreut hat, genauso. Solange ich verstehe, was gemeint ist und es sprachlich nicht vollkommen unter aller Sau ist, ist mir das ganz egal und eine schlechte Arbeit wird durch perfekte Formulierungen auch nicht besser.

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: abschlussarbeit - professionelles lektorat

    Hmmm. Sehr interessant.
    Also statt einem Lektorat eher jemanden finden, der sich mit Rechtschreibung und korrekter Kommasetzung gut auskennt und kontrolliert und nicht unbedingt gesamte Formulierungen "umdichtet"?

    Aber selbst so jemand ist schwer zu finden, finde ich.


    ich bin mir nur so unsicher, da ich bisher immer sehr für meine ordentlichen, korrekten/fehlerfreien arbeiten gelobt wurde... nur meine seminararbeit bei genau der professorin bei der ich jetzt auch die abschlussarbeit schreibe bekam damals ein "Grammatik + Stil relativ viele Fehler" ...das find ich etwas unglücklich

  16. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: abschlussarbeit - professionelles lektorat

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ja, sehe ich als jemand, der auch Abschlussarbeiten betreut hat, genauso. Solange ich verstehe, was gemeint ist und es sprachlich nicht vollkommen unter aller Sau ist, ist mir das ganz egal und eine schlechte Arbeit wird durch perfekte Formulierungen auch nicht besser.
    Ja schon. Ich finde aber, das zieht den gesamteindruck schon sehr runter, wenn es sich unflüssig liest und/oder zb tippfehler vorhanden sind. Eine im grunde inhaltlich gute arbeit kann da schnell einbüssen.

    plagiatsuche: werden abschlussarbeiten an euren instituten/universitäten nicht routemässig auf plagiate kontrolliert?

  17. gesperrt

    User Info Menu

    AW: abschlussarbeit - professionelles lektorat

    ich machs immer mit dem Duden

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •