+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 96
  1. Regular Client Avatar von shine.on.
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    3.597

    Zweit-, Alt-, Nochmalstudenten

    So ein paar davon gibt's hier doch - habt ihr Lust auf Austausch?

    Wie alt seid ihr?
    Was studiert ihr?
    In welchem Semester seid ihr?

    Probleme, Ängste, Sorgen?

  2. V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    17.460

    AW: Zweit-, Alt-, Nochmalstudenten

    1. fast 33
    2. kunst
    3. im 8ten (von 10 bzw. 12)

    geld.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  3. Regular Client Avatar von shine.on.
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    3.597

    AW: Zweit-, Alt-, Nochmalstudenten

    ich mach auch gleich mal mit:

    fast 31
    lehramt
    3.

    probleme: auch v.a. geld! aber auch, dass ich nicht mehr so äh "leistungsfähig" bin, ich schon zwei prüfungen wegen zeitmangel geschoben habe, aber insgesamt ganz gute bis sehr gute noten habe.

  4. Urgestein Avatar von hui
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    9.737

    AW: Zweit-, Alt-, Nochmalstudenten

    ICh bin ab September dabei. Hab meinen ersten Master geschmissen und fange jetzt einen neuen an. Ich muss mal gucken, wie es wird, weil das Studium ganz anders und, wie ich hoffe, besser aufgebaut ist.

    Ach so und ich bin 30, etwas fast 31

  5. Regular Client Avatar von shine.on.
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    3.597

    AW: Zweit-, Alt-, Nochmalstudenten

    wie macht ihr das mit der finanzierung? v.a. bezüglich krankenkasse und die zeit, die ihr investieren müsst.

    wie ist so das verhältnis zu den teils sehr viel jüngeren studenten?

  6. V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    17.460

    AW: Zweit-, Alt-, Nochmalstudenten

    ich bin mittlerweile bei der ksk, deshalb muss ich zum glück nur noch 90€ kk zahlen. PUH!
    ich kriege wohngeld, arbeite einfach sehr viel (freiberuflich und studienrelevant), aber eben auch an der hochschule und habe einen wirklich phantastischen und extrem gut bezahlten kurzzeitjob, in dem ich innerhalb weniger wochen die reserven immer mal wieder auffüllen kann. und meine eltern zahlen den semesterbeitrag und die studiengebühren. es ist anstrengend, aber es geht.
    das verhältnis ist wie es ist. manchmal nervts aber auch krass, einfach weil mein studium eben auch ein sehr persönliches und auch in der kommunikation sehr intensives ist. gerade da, wo wir eigeninitiativ werden müssen, was wir eben ständig sein müssen.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  7. Regular Client Avatar von Sidonie
    Registriert seit
    14.05.2003
    Beiträge
    4.054

    AW: Zweit-, Alt-, Nochmalstudenten

    ich weiß nicht so recht, ob ich hier rein passe - ich studiere berufsbegleitend, habe aber vor vier Monaten ein Kind bekommen und komme derzeit zu kaum was leider.

    Ich werde bald 39, studiere Jura im Fernstudium (nicht Hagen), Semester ist nicht recht aussagekräftig - bin am Anfang des Hauptstudiums.

    Probleme - leider hat Jura einige ganz riesige Prüfungen, die erste Hürde im Hauptstudium habe ich (schwanger, mit Vollzeitjob) gleich mal vermasselt, jetzt weiß ich nicht recht, wie ich weitermachen soll.

    Ich hab schon einen (bzw. zwei) Abschlüsse in einem anderen Fach, nicht zu arbeiten kommt daher nicht wirklich in Frage.

  8. Addict Avatar von blauer_Engel
    Registriert seit
    10.03.2013
    Beiträge
    2.883

    AW: Zweit-, Alt-, Nochmalstudenten

    Wie alt seid ihr? 30
    Was studiert ihr? Medizin
    In welchem Semester seid ihr? 2; allerdings hab ich bisher nicht so viel gemacht, weil mein Kind erst kurz vor Semesterbeginn geboren wurde.


    Probleme, Ängste, Sorgen?
    Am meisten Sorge macht mir die Finanzierung. Und das Zeitmanagement mit Kindern.

    Krankenversicherung ist zum Glück kein Problem, ich bin noch in Elternzeit.

  9. Urgestein Avatar von Sternenratte.1
    Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    9.332

    AW: Zweit-, Alt-, Nochmalstudenten

    oh toller thread, ich überlege noch mal was anderes zu studieren. wäre dann aber wohl auch im fernstudium, übersetzen. Wäre dann knapp 32, mit zwei kleinen Kindern. Es kann aber auch sein, dass ich das Juraref erst noch mache und den Übersetzer erst mit 34+ drauf setze

    Sidonie, das ist ja interessant, dass du noch Jura angefangen hast. was hast du vorher gemacht? ich bin gerade eher auf dem trip, von Jura den Absprung zu schaffen :')
    πάντα ῥεῖ


    und jedem anfang wohnt ein zauber inne
    der uns beschützt und der uns hilft zu leben


    winter is coming

  10. Regular Client Avatar von Sidonie
    Registriert seit
    14.05.2003
    Beiträge
    4.054

    AW: Zweit-, Alt-, Nochmalstudenten

    Sternenratte, puh, schwierige Frage.... irgendwie fühl ich mich zu jura hingezogen, arbeite auch seit Jahren viel juristisch, aber das fundamentale wissen fehlt eben.
    Ich hab BWL studiert.

  11. Addict Avatar von hcschaf
    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    2.592

    AW: Zweit-, Alt-, Nochmalstudenten

    Oh hier.
    Ab Oktober. Berufsbegleitender Master. Ich arbeite 34 h und hab 2 Kinder.
    Ist ein pädagogisches Fernstudium in Hagen: Medien und Bildung.
    Ich hab den Bachelor schon in Hagen gemacht, weiss also so halbwegs was auf mich zukommt.
    Und ich bin 35.
    Größtes Problem wird vermutlich die Zeit werden. Aber ich hoff mal dass es halbwegs klappt ohne mich zu arg zu stressen.
    Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist,
    habe ich beschlossen, glücklich zu sein.
    (Voltaire)

  12. Alter Hase Avatar von Loreley
    Registriert seit
    21.01.2007
    Beiträge
    7.310

    AW: Zweit-, Alt-, Nochmalstudenten

    Ach Mann, ich schreib hier ja schon ewig nicht mehr, aber mit diesem Thema habt ihr mich. Ich überlege mit 32 oder bald 33 noch ein Lehramtsstudium zu machen. Könnte mir einiges anrechnen lassen, aber 6 Semester wären es wohl noch.

    Meine Ängste: Die Außenwirkung. Ich hab für den Master schon viel länger gebraucht und jetzt noch ein Studium. Ich glaub einige denken ich spinne.
    Sorgen: Ich will eigentlich alles gleichzeitig: Weiter in meinem Job arbeiten, ein Kind bekommen, studieren.

    Darf ich noch ne Frage hinzufügen? Wie und warum habt ihr euch dafür entschieden? Fehlende Jobperspektive, starkes Interesse....?
    fight, kill, and die

  13. Stranger
    Registriert seit
    07.05.2017
    Beiträge
    2

    AW: Zweit-, Alt-, Nochmalstudenten

    Zitat Zitat von Loreley Beitrag anzeigen

    Meine Ängste: Die Außenwirkung. Ich hab für den Master schon viel länger gebraucht und jetzt noch ein Studium. Ich glaub einige denken ich spinne.
    Sorgen: Ich will eigentlich alles gleichzeitig: Weiter in meinem Job arbeiten, ein Kind bekommen, studieren.

    Darf ich noch ne Frage hinzufügen? Wie und warum habt ihr euch dafür entschieden? Fehlende Jobperspektive, starkes Interesse....?
    Scheiß drauf was die anderen denken, ehrlich. Wenn du Lust drauf hast, es zeitlich einrichten und finanzieren kannst, mach es.

    Ich bin 25, studiere Wirtschaftsrecht und bin in den letzten Zügen meiner BA. Ab Oktober fange ich an Informatik zu studieren. Der Studiengang interessiert mich schon länger, habe auch einige Zusatzveranstaltungen in meinem Bachelor gemacht. Außerdem hätte ich später gerne einen Beruf wo man gut verdient und ich hätte wahnsinnig Lust mich in dem Bereich selbstständig zu machen.

  14. Regular Client Avatar von shine.on.
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    3.597

    AW: Zweit-, Alt-, Nochmalstudenten

    Zitat Zitat von Loreley Beitrag anzeigen
    Ach Mann, ich schreib hier ja schon ewig nicht mehr, aber mit diesem Thema habt ihr mich. Ich überlege mit 32 oder bald 33 noch ein Lehramtsstudium zu machen. Könnte mir einiges anrechnen lassen, aber 6 Semester wären es wohl noch.

    Meine Ängste: Die Außenwirkung. Ich hab für den Master schon viel länger gebraucht und jetzt noch ein Studium. Ich glaub einige denken ich spinne.
    Sorgen: Ich will eigentlich alles gleichzeitig: Weiter in meinem Job arbeiten, ein Kind bekommen, studieren.

    Darf ich noch ne Frage hinzufügen? Wie und warum habt ihr euch dafür entschieden? Fehlende Jobperspektive, starkes Interesse....?
    da geht's dir ja ein bisschen ähnlich wie mir

    Bei mir war die Außenwirkung tatsächlich gar nicht so schlimm wie gedacht - alle fanden das irgendwie gut. (lag aber wahrscheinlich wirklich am Lehramt, weil das ja eh seit ein paar Jahren in aller Munde ist).

    Ich hab mich v.a. wegen fehlender Jobperspektiven dafür entschieden. Ich habe nach fast 8 Jahren Selbstständigkeit festgestellt, dass ich lieber angestellt arbeiten möchte und dass ich eine Planungssicherheit (Geld, Freizeit) haben will. Ich habe dann erstmal entfernt in meinem Bereich angestellt gearbeitet, wurde da aber auch nicht glücklich. Nebenbei habe ich in einer WG gewohnt und meine Mitbewohnerin hat damals Lehramt studiert - ich habe immer mal wieder mit ihr geübt :') und fand dann nach zwei Jahren wirklich Gefallen daran.

    Mir haben immer schon "alle" gesagt, ich solle "was mit Kindern machen" - aber so richtig konnte ich mich selbst nicht davon überzeugen.

    Ausschlaggebend war aber letztlich auch: sicherer Job, deutlich mehr Geld als bisher und eben ein sicherer Hafen.

  15. Alter Hase Avatar von Loreley
    Registriert seit
    21.01.2007
    Beiträge
    7.310

    AW: Zweit-, Alt-, Nochmalstudenten

    Ja, die Jobaussichten, verbunden mit mehr Geld, sind es bei mir auch, wegen denen ich Lehramt studieren würde. Und einfach, dass es mir unglaublich Spaß macht. Unterrichtserfahrung hab ich ja schon viel gesammelt, aber mit meinem DaF-Studium unterrichte ich eben gerade Erwachsene an einer Sprachschule, und das ist nicht so unbedingt das, was ich lebenslang machen möchte. Und ich denke auch, dass die Jobsituation da nicht mehr ewig so rosig bleibt.

    Habt ihr in der Zeit nebenher gearbeitet oder nen Studienkredit genommen? Fandet ihr es schwer, wieder aus dem Arbeitsleben zurück an die Uni zu gehen und da mit so einem Haufen "Kleiner" zu sitzen?


    @shine.on
    Darf ich fragen, welche Fächer du studierst und welche Schulart?
    Ich hab mich jetzt mal für den Seiteneinstieg beworben, aber das ist nicht so aussichtsreich, da mir ein zweites Fach fehlt.
    Würde ich noch einen normalen Informatikbachelor machen, würde das zur Anerkennung wohl auch reichen, um in den Vorbereitungsdienst zu kommen, da das so gesucht ist. Aber das trau ich mir so gar nicht zu
    fight, kill, and die

  16. Regular Client Avatar von shine.on.
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    3.597

    AW: Zweit-, Alt-, Nochmalstudenten

    Zitat Zitat von Loreley Beitrag anzeigen

    Habt ihr in der Zeit nebenher gearbeitet oder nen Studienkredit genommen? Fandet ihr es schwer, wieder aus dem Arbeitsleben zurück an die Uni zu gehen und da mit so einem Haufen "Kleiner" zu sitzen?
    ich arbeite nebenbei 20h / Woche. Es ist ziemlich schwierig, finde ich - v.a. weil man durch die Arbeit sehr eingeschränkt ist, was außerstudentische Sachen angeht (zum Kennenlernen von Leuten, auf die man im Lehramtstudium wirklich angewiesen ist) und auch oft wenig flexibel. Ich werde das Studium auf jeden Fall strecken müssen, weil es wirklich viel Kraft kostet.
    Entgegen meiner Befürchtung, komme ich mit den 18/19-jährigen wirklich gut klar. Das war von Anfang an kein Problem, was mich echt überrascht hat.
    Das einzige, was ich echt unterschätzt habe, ist, wie langsam man lernt, wenn man älter ist. Weiß nicht, ob das nur auf mich zutrifft, aber ich brauche deutlich länger als mit Anfang 20, um mir Sachverhalte zu merken.


    Zitat Zitat von Loreley Beitrag anzeigen
    @shine.on
    Darf ich fragen, welche Fächer du studierst und welche Schulart?
    Ich hab mich jetzt mal für den Seiteneinstieg beworben, aber das ist nicht so aussichtsreich, da mir ein zweites Fach fehlt.
    Würde ich noch einen normalen Informatikbachelor machen, würde das zur Anerkennung wohl auch reichen, um in den Vorbereitungsdienst zu kommen, da das so gesucht ist. Aber das trau ich mir so gar nicht zu

    Grundschule und da "alle Fächer" (4 Fächer + Bildungswissenschaft) - gerade hier sind aber auch eine handvoll älterer Studenten (so um die 25-45 geht es bei uns). Die Masse ist natürlich 18/19.

  17. Alter Hase Avatar von Loreley
    Registriert seit
    21.01.2007
    Beiträge
    7.310

    AW: Zweit-, Alt-, Nochmalstudenten

    Zitat Zitat von shine.on. Beitrag anzeigen
    Das einzige, was ich echt unterschätzt habe, ist, wie langsam man lernt, wenn man älter ist. Weiß nicht, ob das nur auf mich zutrifft, aber ich brauche deutlich länger als mit Anfang 20, um mir Sachverhalte zu merken.


    Grundschule und da "alle Fächer" (4 Fächer + Bildungswissenschaft).
    Puh, den geistigen Verfall unterschätze ich wohl auch ... Will ich mir garnicht vorstellen, weil ich schon in meinem Erststudium in Klausuren nicht gerade geglänzt hab. Hausarbeiten ging irgendwann echt gut, aber für Klausuren lernen....

    Du musstest 4 Fächer studieren? Krass, in meinem Bundesland muss man für Grundschule nur zwei studieren. Wie lange ist da denn dann die Regelstudienzeit?

    Ich denke ich würde aber wenn dann Oberschule machen. Wenn die Kids ein bisschen älter sind liegt mir das glaub ich mehr. Aber eigentlich weiß ich das nicht so genau. Gibt's nen speziellen Grund, warum du dich für Grundschule entschieden hast, oder war das eher so ein Gefühl?
    fight, kill, and die

  18. Regular Client Avatar von shine.on.
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    3.597

    AW: Zweit-, Alt-, Nochmalstudenten

    Zitat Zitat von Loreley Beitrag anzeigen
    Puh, den geistigen Verfall unterschätze ich wohl auch ... Will ich mir garnicht vorstellen, weil ich schon in meinem Erststudium in Klausuren nicht gerade geglänzt hab. Hausarbeiten ging irgendwann echt gut, aber für Klausuren lernen....

    Du musstest 4 Fächer studieren? Krass, in meinem Bundesland muss man für Grundschule nur zwei studieren. Wie lange ist da denn dann die Regelstudienzeit?

    Ich denke ich würde aber wenn dann Oberschule machen. Wenn die Kids ein bisschen älter sind liegt mir das glaub ich mehr. Aber eigentlich weiß ich das nicht so genau. Gibt's nen speziellen Grund, warum du dich für Grundschule entschieden hast, oder war das eher so ein Gefühl?

    Ja, leider ist das mit den vier Fächern hier so. Ich fände eins weniger schon irgendwie auch nett. Ein Fach studiert man mit den “normalen“ Bachelor Studenten zusammen, die anderen eher mit den Lehramtsstudenten. Man muss zwingend Mathe, Deutsch und Sachunterricht studieren und kann sich dann noch zwischen Werken und Sport (oder Musik und Kunst, wenn man die normale Aufnahmeprüfung für die Bachelorstudenten schafft)

    Zum einen war mir von Anfang an klar, dass die Größeren für mich irgendwie nix sind, zum Anderen habe ich schon Sportkurse (eins meiner Fächer) mit Grundschülern gegeben aktuell im Praktikum an einem Gymnasium wurde mir noch mehr klar, dass die Großen gar nix für mich sind ich hab am liebsten 2./3. Klasse um mich.

  19. Alter Hase Avatar von Loreley
    Registriert seit
    21.01.2007
    Beiträge
    7.310

    AW: Zweit-, Alt-, Nochmalstudenten

    Ich geb auch nen Sportkurs mit sehr gemischten Altersgruppen, da finde ich manche im Grundschulalter schon toll, aber wenn die dann ab der 3. Klasse teilweise so komisch pseudo-teeniehaft werden ....dann schon lieber richtig pubertär. ;-)
    Aber wie gesagt, so genau weiß ich es auch noch nicht, vielleicht täusche ich mich auch.
    fight, kill, and die

  20. V.I.P. Avatar von Burgfräulein
    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    14.120

    AW: Zweit-, Alt-, Nochmalstudenten

    Zitat Zitat von Loreley Beitrag anzeigen
    Ach Mann, ich schreib hier ja schon ewig nicht mehr, aber mit diesem Thema habt ihr mich. Ich überlege mit 32 oder bald 33 noch ein Lehramtsstudium zu machen. Könnte mir einiges anrechnen lassen, aber 6 Semester wären es wohl noch.

    Meine Ängste: Die Außenwirkung. Ich hab für den Master schon viel länger gebraucht und jetzt noch ein Studium. Ich glaub einige denken ich spinne.
    Sorgen: Ich will eigentlich alles gleichzeitig: Weiter in meinem Job arbeiten, ein Kind bekommen, studieren.

    Darf ich noch ne Frage hinzufügen? Wie und warum habt ihr euch dafür entschieden? Fehlende Jobperspektive, starkes Interesse....?
    ich schließe mich meinen vorrednerinnen an: machen!
    ich habe selbst nach einem zuvor abgeschlossenem fachwissenschaftlichen studium (BA/MA germanistik und geschichte) und etwas berufstätigkeit (kommunikation und marketing) nochmal auf lehramt studiert - und gerade mit dem StEx abgeschlossen. da ich vor dem studium sogar schon eine ausbildung gemacht hatte, hatte ich zu beginn die 30 auch geknackt.
    meine gründe sind u.a. ähnliche wie die von shine.on: sicherer, solider job, (relativ) gutes gehalt, vielleicht etwas mehr freizeit und eine aus meiner sicht sinnvolle tätigkeit, die ich weitgehend selbständig und eigenverantwortlich ausüben kann. ganz "neu" war das vorhaben allerdings nicht. ich hatte den lehrberuf schon zu beginn meines fachstudiums im auge, bin aber damals am NC gescheitert und habe zunächst ein BA-studium aufgenommen. in den job bin ich dann über eine broterwerbs-werkstudententätigkeit so reingerutscht. dort habe schnell festgestellt (oder es wurde mir bestätigt...) , dass ich das keinesfalls 40 jahre lang machen will und wohl auch nicht kann. das abschreckende beispiel war dann auch meine hauptmotivation, zig pädagogikseminare mit tw. 19-jährigen kommilitonen durchzustehen.
    mir wurden alle fachwissenschaftlichen scheine angerechnet, sodass ich nur noch die fachdidaktiken und einen großen teil der bildungswissenschaften draufsatteln musste. wirklich hart (wenngleich total interessant und wertvoll!) fand ich nur die praktika, weil ich parallel recht viel gearbeitet und hausarbeiten geschrieben habe. aber gut, das haben viele andere auch mehr oder weniger...
    gearbeitet habe ich auch als DaZ-Lehrkraft. das gefiel mir gut, weil die stundenzahl grundsätzlich recht flexibel war, die bezahlung (gemessen an anderen "studentenjobs") gut und die tätigkeit angenehm und nah am studienfach/berufswunsch. besonders langfristig gesehen hat das lehramt aber doch einige vorteile ggü. DaZ an sprachschulen... könntest/möchtest du das nicht während eines möglichen studiums (mit ggf. begrenzter stundenzahl) weitermachen, Loreley?

    ich hatte zwar besonders im endspurt, auch zuweilen den eindruck, nicht mehr so aufnahmefähig wie früher zu sein. das kann aber auch am notendruck im gym-LA liegen. Noten haben in meinem fachstudium kaum eine rolle gespielt... insgesamt habe ich mit ü30 und klarem ziel vor augen wohl etwas zielstrebiger studiert als im erststudium und sogar noch ein drittes fach dazugenommen (reduzierte studienleistungen). das StEx für mein drittfach englisch steht anfang 2019 an. das mangelfach physik hatte ich mir für einen nachmittag an meiner uni angesehen - mich aber sehr schnell für untauglich befunden.

    der ganze spaß hat noch insgesamt 4 semester gedauert, mit drittfach 5. doch recht kurz im hinblick auf noch folgende 35+ berufsjahre, finde ich.
    Geändert von Burgfräulein (07.09.2018 um 04:02 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •