+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. Alter Hase Avatar von ~snow06~
    Registriert seit
    03.07.2008
    Beiträge
    7.597

    Promotion - 500 Wörter am Tag schreiben - ist das realistisch?

    Okay, die Frage steht ja oben schon da... ich promoviere nebenberuflich seit 2017 und habe seit letztem Oktober ein Stipendium und kann mich jetzt 100%ig auf die Promotion konzentrieren. Ich hatte nie einen festen Zeitpunkt im Kopf, wann ich fertig sein wollte, habe eigentlich überlegt, wenn mein Stipendium im September 2021 ausläuft und ich dann noch nicht fertig bin, einfach wieder im Museum zu arbeiten und nebenbei die Promotion fertig zu schreiben. Seit Juli weiß ich aber, dass eine andere Person zu einem Thema schreibt, das ziemlich nah an meinem ist. Meine Doktormutter hat das entdeckt und war sehr viel erschrockener als ich. Die beiden Doktormütter kennen sich und es wird nächstes Jahr ein gemeinsames Blockseminar zu "unserem" Thema geben (es ist natürlich nicht völlig gleich, dann hätte es einfach nur Streit gegeben und eine von uns beiden hätte das Projekt abbrechen können.) Aaaber meine Doktormutter meint, es wäre jetzt wirklich sinnvoll, bis September 2021 fertig zu werden, um als erste zu dem Thema zu veröffentlichen.
    Ich habe, seitdem ich das weiß (vermutlich adrenalinbedingt ) ziemlich viel geschafft - viel an der Doktorarbeit gemacht und nebenbei auch noch meine Steuererklärung für letztes Jahr eingereicht und den Verlängerungsantrag für die Diss fertig gemacht. Um irgendeinen Maßstab zu haben, wann ich eigentlich genug für den Tag getan habe, habe ich es mir zum Ziel gesetzt, 500 Wörter am Tag zu schreiben. Gestern ging das zum Beispiel gut und ich bin sogar auf über 800 Wörter gekommen. Heute ist mein Kopf aber voller Knoten und will gar nicht... ich habe auch meine Tage zu früh bekommen und habe das Gefühl, gerade wirklich etwas "hormonell aufgerüttelt" zu sein. Aber meine Frage ist einfach: Wie habt ihr bei eurer Promotion den Zeitpunkt gefunden (am Tag, nicht insgesamt), wenn es gut ist, den Stift zur Seite zu legen? Man ist ja quasi nur dem Promotionsbetreuer, dem Stipendiengeber und sich selbst verpflichtet und muss irgendwie selbst "Rahmenregelungen" aufstellen, wie schnell was alles gemacht werden muss. Gibt es hier Leute, die schon fertig mit ihrer Promotion sind und Erfahrungen teilen können oder auch Leute, die noch dabei sind und etwas dazu sagen können/ möchten?
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  2. Addict
    Registriert seit
    18.04.2009
    Beiträge
    2.066

    AW: Promotion - 500 Wörter am Tag schreiben - ist das realistisch?

    Sowas hängt doch massiv vom Thema ab. Und vom Fachgebiet. Meine Doktorarbeit in einer Naturwissenschaft war kumulativ und hat inklusive meiner Publikationen 45 Seiten. Dafür stand ich halt aber ein paar Jahre im Labor und habe eben zwischendurch publiziert. Ich kann locker mal eine 10seitige Abhandlung an einem Tag schreiben, wenn die Vorarbeit geleistet ist und ich nur noch aufschreiben muss. Wenn ich aber erst noch ausarbeiten muss, was ich schreiben will, dann dauerts länger.
    Süß wie immer.

  3. Alter Hase Avatar von ~snow06~
    Registriert seit
    03.07.2008
    Beiträge
    7.597

    AW: Promotion - 500 Wörter am Tag schreiben - ist das realistisch?

    Zitat Zitat von alchimist Beitrag anzeigen
    Sowas hängt doch massiv vom Thema ab. Und vom Fachgebiet. Meine Doktorarbeit in einer Naturwissenschaft war kumulativ und hat inklusive meiner Publikationen 45 Seiten. Dafür stand ich halt aber ein paar Jahre im Labor und habe eben zwischendurch publiziert. Ich kann locker mal eine 10seitige Abhandlung an einem Tag schreiben, wenn die Vorarbeit geleistet ist und ich nur noch aufschreiben muss. Wenn ich aber erst noch ausarbeiten muss, was ich schreiben will, dann dauerts länger.
    Ha, jetzt bin ich ein bisschen neidisch... 45 Seiten habe ich schon ewig.

    Aber ja, es hängt wirklich extrem vom Fachgebiet ab (und ich möchte dir um Himmels Willen nicht absprechen, dass du sehr viel und super Arbeit geleistet hast, das ist mit Sicherheit der Fall!) Ich finde gerade sowohl eine 45seitige naturwissenschaftliche Arbeit sehr attraktiv als auch die über 600seitige und wirklich spannende Diss, die eine Freundin in der Germanistik geschrieben hat. Ich bin auch in den Geisteswissenschaften, wir dürfen aber nur extrem trocken und "auf den Punkt" schreiben, ich hätte gerade nichts gegen ein paar "Verschnörkelungen", wie ich sie in der germanistischen Arbeit aufgefunden habe (es macht vermutlich mehr Spaß, so zu schreiben und füllt auch Seiten ), aber da hätte ich mir ein anderes Projekt oder eine andere Doktormutter suchen müssen.
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  4. Member Avatar von sommerlinde
    Registriert seit
    29.03.2016
    Beiträge
    1.757

    AW: Promotion - 500 Wörter am Tag schreiben - ist das realistisch?

    Würde dich ein Arbeitsvertrag motivieren?
    So in etwa:
    Ich arbeite 40 h die Woche, maximal 8 h am Tag. Die Arbeit umfasst Org.kram, Übersetzen und Diss. schreiben. Wenn ich 8 h rum habe lasse ich den Stift fallen. Minderzeit muss ich halt am 6./7. Wiochentag ausgleichen.
    Zitat Zitat von Paul Ziemak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  5. Alter Hase Avatar von ~snow06~
    Registriert seit
    03.07.2008
    Beiträge
    7.597

    AW: Promotion - 500 Wörter am Tag schreiben - ist das realistisch?

    Zitat Zitat von sommerlinde Beitrag anzeigen
    Würde dich ein Arbeitsvertrag motivieren?
    So in etwa:
    Ich arbeite 40 h die Woche, maximal 8 h am Tag. Die Arbeit umfasst Org.kram, Übersetzen und Diss. schreiben. Wenn ich 8 h rum habe lasse ich den Stift fallen. Minderzeit muss ich halt am 6./7. Wiochentag ausgleichen.
    Das ist mir tatsächlich schon fast zu viel Routine! Ab und zu muss ich meinen Arbeitsplatz auch mal wechseln, von einer Bibliothek in die andere gehen etc., um gut arbeiten zu können.

    Ach, ich weiß es nicht. Von meiner Doktormutter kam Anfang Juli dezente Kritik, dass ich zu unpräzise sei. Das hat gestimmt. Dann habe ich versucht, es besser zu machen, musste wegen des Verlängerungsantrags einige Male mit ihr per E-Mail kommunizieren und habe mich in einer E-Mail vor lauter Stress etwas undiplomatisch ihr gegenüber ausgedrückt. Seitdem herrscht Schweigen von ihrer Seite. Ich weiß gerade einfach nicht, was die beste Arbeitsstrategie für mich ist, ich dachte zeitweilig, ich bräuchte eben das "kurz vor Schluss"-Gefühl und etwas Panik, um gut zu arbeiten, dann hatte ich das (und bin immerhin gut vorangekommen), fing aber gleichzeitig an, ihr (der Doktormutter) gegenüber das Feingefühl zu verlieren... das ist gerade alles nicht so das Wahre.
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  6. Member Avatar von sommerlinde
    Registriert seit
    29.03.2016
    Beiträge
    1.757

    AW: Promotion - 500 Wörter am Tag schreiben - ist das realistisch?

    Zitat Zitat von ~snow06~ Beitrag anzeigen
    Das ist mir tatsächlich schon fast zu viel Routine! Ab und zu muss ich meinen Arbeitsplatz auch mal wechseln, von einer Bibliothek in die andere gehen etc., um gut arbeiten zu können.
    Das ist doch kein Widerspruch.
    Ein 8h- Tag könte so aussehen:
    30 min Mail schreiben
    3,75 h Übersetzen in Bib A
    025 h Recherchieren
    3,5 h Schreiben in Bib B
    wobei das jeweils netto-Arbeitszeit ist und die Pausen/Wegezeiten nicht mit berücksichtigt werden.
    Zitat Zitat von Paul Ziemak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  7. Alter Hase Avatar von ~snow06~
    Registriert seit
    03.07.2008
    Beiträge
    7.597

    AW: Promotion - 500 Wörter am Tag schreiben - ist das realistisch?

    Danke für deinen Vorschlag! Bei mir funktioniert es nicht gut mit so festen Zeitfenstern.
    Ich habe aber gemerkt: Schreiben setzt das Denken noch mal mehr in Gang, als einfach nur zu lesen... also momentan klappt es und ich habe keine Ängste wegen der Menge mehr (dafür manchmal wegen der Qualität von dem, was ich schreibe, aber das ist immerhin eine hm... 'angebrachtere' Befürchtung.)
    Letzte Woche war ich außerdem bei einem Promotionssilentium und konnte mich mit anderen Doktoranden austauschen, das war super hilfreich.
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  8. Inaktiver User

    AW: Promotion - 500 Wörter am Tag schreiben - ist das realistisch?

    Eigenartiges Prinzip. Ich würde danach gehen - ich bin danach gegangen -, in welcher Verfassung ich grad bin. Und dementsprechend schreiben. Mal eben mehr, mal dann auch weniger.

    Nachtrag: Ich übersetze mal kurz die Signatur meiner Vorschreiberin, denn die sollte nicht zu Irritationen führen:

    Alle Orte, an denen du gewesen bist
    Welten, die du gesehen und entdeckt hast
    Alle Fragen, die du gestellt hast
    Manchmal wagt man es nicht, sie herauszufinden

    Blinkende Lichter in zwei Sekunden
    Mein Leben geht vor meinen Augen vorbei
    Stimmen aus einer anderen Zeit
    Das Herz sagt, schnell aufzuwachen.
    Geändert von Inaktiver User (13.09.2019 um 12:02 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •