Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 28
  1. Urgestein

    User Info Menu

    Übergriffige Doktormutter/ Kontrollverlust

    Also erst mal: Es kann sein, dass ich mich gerade zu sehr auf dieses Problem fokussiere, weil es gerade nicht sooo viele andere Probleme in meinem Leben gibt - und weil der Lockdown da ist und es fast keine Ablenkung gibt. Ich promoviere seit 2017, seit Herbst 2018 habe ich ein Stipendium für die Promotion. Meine Doktormutter ist super in der Hinsicht, dass sie sehr schnell auf meine E-Mails antwortet und auch Texte schnell Korrektur liest. Sie ist aber ein sehr misstrauischer und ängstlicher Mensch. Ich hatte sie auch schon als Masterstudentin als Dozentin und da ist mir das gar nicht so sehr aufgefallen, weil ich viel mehr damit beschäftigt war, wie ich nach außen wirke. Sie hat Angst, dass ihr Ideen für Forschungsprojekte geklaut werden etc.
    Ich habe Ende November auf Facebook gepostet, dass ich nach Israel auswandern möchte. Eine ehemalige Kommilitonin hat das an die Doktormutter weitergetragen (ja, das ist auch schon sch... von ihr .) Die Doktormutter schrieb mir dann eine E-Mail (ich hatte ihr an dem Tag vorher eine E-Mail mit neuen Texten von mir zum Korrigieren geschickt.) Sie ging kaum auf das Inhaltliche ein und schrieb "Frau snow, wollen Sie auswandern? Können Sie dann überhaupt Ihre Diss fertig schreiben?" Ich schrieb zurück, dass ich bestimmt nicht übermorgen auswandere und erst mal mit der Diss weitermache... ich muss dafür im Januar auch einen Verlängerungsantrag einreichen und sie muss mir eine neue Empfehlung schreiben, noch mal für ein halbes Jahr Stipendium. Mir geht es eh mit dieser lockdown Situation ziemlich schlecht, ich arbeite normalerweise in Bibliotheken und in Cafés, zu Hause zu arbeiten finde ich auf die Dauer ganz schön anstrengend, weil man ja quasi immer weitermachen könnte und es null Trennung zwischen Arbeit und Privatleben gibt. Ich fühle so einen krassen Kontrollverlust... wir haben Ende Januar auch wieder ein Doktorandenkolloquium, dass nur online stattfindet. Das letzte Doktorandenkolloquium hat schon online stattgefunden (im Juli) und ich fand es schrecklich, erstens weil die Doktormutter ständig ihre Angst vor einem Themendiebstahl thematisiert hat und zweitens weil online Doktorandenkolloquien so gar nicht meine Sache sind. Die besten Ideen sind immer aufgekommen, wenn die Doktormutter, die andere Promovendin und ich nach dem Kolloquium zusammen in die Mensa oder in ein Café gegangen sind. Ich habe einige Texte geschrieben, die ich der Doktormutter Ende dieses oder Anfang nächsten Jahres einreichen werde, damit sie etwas hat, worauf sie ihre Empfehlung basieren kann.
    Ich bin ziemlich wütend und fühle mich extrem hilflos. Einmal wegen des übergriffigen Verhaltens der Doktormutter (es geht sie nicht so viel an, wo ich meine Doktorarbeit schreibe, solange ich das tue...) und zweitens wegen der blöden Corona-Situation... diese Diss scheint sich auf ein paar korrigierte Texte und misstrauische E-Mails zu reduzieren. Ich weiß gar nicht so genau, was ich hier für Ratschläge erwarte... oder doch, wahrscheinlich, wie ich meiner Doktormutter gegenüber noch einigermaßen souverän auftreten kann. An der Corona-Situation kann man ja erst mal gar nicht so viel ändern.
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Übergriffige Doktormutter/ Kontrollverlust

    Fast 200 Klicks, aber kein Kommentar? Schade.
    Dieses Verhältnis zu ihr ist einfach dermaßen vergiftet...
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  3. Addict

    User Info Menu

    AW: Übergriffige Doktormutter/ Kontrollverlust

    Hm, bei mir kommt das Vergiftete gar nicht an. Für mich klingt es nach einer schwierigen, ängstlichen Person aber soo abwegig ist es jetzt auch nicht, sich Sorgen zu machen, ob du von Israel aus die Diss schreiben könntest.
    Kann es sein, dass es eher die Coronasituation ist, die dazu führt, dass du die Dr-Mutter schlechter erträgst?
    Sorry, falls ich völlig auf dem Holzweg bin!
    A lot of bread was buttered on the side of no distinction

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Übergriffige Doktormutter/ Kontrollverlust

    Zitat Zitat von Kainene Beitrag anzeigen
    Hm, bei mir kommt das Vergiftete gar nicht an. Für mich klingt es nach einer schwierigen, ängstlichen Person aber soo abwegig ist es jetzt auch nicht, sich Sorgen zu machen, ob du von Israel aus die Diss schreiben könntest.
    Kann es sein, dass es eher die Coronasituation ist, die dazu führt, dass du die Dr-Mutter schlechter erträgst?
    Sorry, falls ich völlig auf dem Holzweg bin!
    Ja. Geht mir genauso.
    Und dann denke ich: nimm sie dir nicht so zu Herzen. Sie ist so, wie sie ist, du wirst sie nicht verändern. Das ist bestimmt immer mal wieder nervig. Aber ich glaube, dass es überhaupt kein bisschen hilfreich ist, sogar viel eher schädlich dieses Verhältnis emotional zu betrachten.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  5. Member

    User Info Menu

    AW: Übergriffige Doktormutter/ Kontrollverlust

    Ich bin einer von 200 Klicks und ich hab die vergiftete Stimmung nicht so richtig verstanden, also bei mir kam das als unangenehme Situation an, bei der ich die Füße einigermaßen still halten würde, es geht ja nicht ewig so.

    Unangenehm und unprofessionell auch. Also dass missverständliche (?) Infos über Dich von Dir selbst auf Facebook existieren, geschenkt, kann passieren. Aber dass Kollegen diese Infos auf Facebook sehen und weitertratschen. Und das Schlimmste, dass die Doktormutter was darauf gibt und Deine Arbeit in Gefahr sieht. Sie ist unsouverän und deshalb hast Du keinen Halt.

    (Für meinen Konzern-Arbeitgeber ist eine Info, die er nicht von mir erhalten hat zunächst mal irrelevant / betrifft ihn nicht. Zumindest verhält er sich so.)

    Ich meine aber sowas kann man schnell richtig stellen. Und dann pups drauf.

    Wie der Rest damit im Zusammenhang steht, weiß ich nicht genau, aber klar ist Du fühlst Dich unwohl.

    Das Gefühl des Kontrollverlusts, das ist aber eher in Dir, denke ich. Also Deine Verunsicherung und Dein wenig dickes Fell. (Nicht dass man sonst die absolute Kontrolle hat, man sorgt sich nur nicht so deswegen...)

    Man muss sich auch nicht total lieben um noch einige Zeit zusammenzuarbeiten. Halbwegs den Respekt aufrechtzuerhalten reicht einigermaßen und manchmal über die Schwächen der anderen, auch Vorgesetzten hinwegsehen. Deine Doktormutter hat bestimmt gute Seiten, aber Dich gut leiten kann sie nicht. (Bin mir nicht sicher ob es im Wissenschaftlichen Betrieb so ist, dass sie das dringend sollte, oder ob die Selbstständigkeit Deinerseits wichtiger ist. Also dass Du Deine Arbeit selbstständig machst.)

    Du weißt vielleicht ich hab auch eine Depressionsvorgeschichte. Ich finde „Aushalten“ und „Füße stillhalten“ auch und immernoch eine der schwierigsten Sachen. Also ich schreib das nicht leichtfertig.
    Geändert von Pinkmelon (29.12.2020 um 13:44 Uhr)

  6. Addict

    User Info Menu

    AW: Übergriffige Doktormutter/ Kontrollverlust

    Also den Übergriff bezüglich der Auswanderung kann ich nicht erkennen. Ich finde das dagegen ziemlich schräg von dir, ehrlich gesagt: Du machst das öffentlich über FB (!) und wunderst dich dann, dass ein Mensch, der Zeit und Energie in deine Diss steckt, mal dezent nachfragt, ob und wie du das dann weitermachen willst.
    Ich fänds als Doktormutter eher ziemlich irritierend, wenn ich von solchen Plänen gefühlt als letzte erfahre, während das Internet schon Bescheid weiß.

    Wegen der Diebstahlangst. Ich denke, das kommt nicht von ungefähr. Sie wird das bei anderen oder selbst schon erlebt haben. Und es ist nun mal der Supergau, wenn ein Thema, in dem zig Jahre Arbeit stecken, plötzlich verbrannt ist, weil sich jemand daran bedient und zuerst veröffentlicht hat. Ich würde das gerade in so einem Orchideenfach, in dem es extrem auf Originalität ankommt, auch nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wenn es dich sehr nervt oder unter Druck setzt, kannst du ihr das ja auch so sagen. Wahrscheinlich ist ihr das gar nicht bewusst und sie meint es nur gut.

    Und der Rest, ja, Corona halt. Haben alle mit zu kämpfen. Ist scheiße, aber kann man jetzt erstmal nicht ändern. Es arbeiten gerade genug Menschen daran, dass es hoffentlich bald wieder anders wird.

  7. Member

    User Info Menu

    AW: Übergriffige Doktormutter/ Kontrollverlust

    Keiner weiß wie es genau formuliert war, aber ein auf Facebook gepostetes „wenn das Sch... Corona vorbei ist, bin ich auf und davon“ ist zunächst mal genau nur das. Da sollten einem wenn’s normal zugeht keine Riesenprobleme draus erwachsen.

  8. Addict

    User Info Menu

    AW: Übergriffige Doktormutter/ Kontrollverlust

    Zitat Zitat von Pinkmelon Beitrag anzeigen
    Keiner weiß wie es genau formuliert war, aber ein auf Facebook gepostetes „wenn das Sch... Corona vorbei ist, bin ich auf und davon“ ist zunächst mal genau nur das. Da sollten einem wenn’s normal zugeht keine Riesenprobleme draus erwachsen.
    Ihr erwächst ja auch kein Riesenproblem daraus, sondern lediglich eine Nachfrage. Und vielleicht sollte man auch beachten, dass eine Beziehung zu einer Doktormutter nochmal ein anderes Verhältnis ist als zu einem normalen Chef oder gar zu einer Personalabteilung.

    Im übrigen werden Dissertationen gerne auch mal abgebrochen und das ist nicht immer sonderlich cool für Betreuerinnen. Dass da schneller mal die Alarmglocken schrillen, kann ich zumindest nachvollziehen.

  9. Member

    User Info Menu

    AW: Übergriffige Doktormutter/ Kontrollverlust

    Ja, das mit dem Riesenproblem schrieb ich für Snow. Für sie fühlt es sich groß an. Ich glaube man kann das schnell klären. Außer es stimmt und Snow möchte abbrechen.
    Geändert von Pinkmelon (29.12.2020 um 14:13 Uhr)

  10. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Übergriffige Doktormutter/ Kontrollverlust

    Danke euch für die Antworten! Ich versuche, irgendwie Wege zu finden, wie ich aus dieser extrem defensiven Haltung herauskommen kann, aber vllt geht das auch nicht...
    Zitat Zitat von Kainene Beitrag anzeigen
    Hm, bei mir kommt das Vergiftete gar nicht an. Für mich klingt es nach einer schwierigen, ängstlichen Person aber soo abwegig ist es jetzt auch nicht, sich Sorgen zu machen, ob du von Israel aus die Diss schreiben könntest.
    Hm, ich bin sowieso null vor Ort... also vor Corona war ich zweimal im Jahr für zwei bis fünf Tage an meiner Uni in NRW, ansonsten wohne ich ja in Berlin und die Kommunikation läuft eh über E-Mails. Was an der Diss jetzt noch gemacht werden muss, ist die Interpretation von 15 Literaturkapiteln und das Fertigschreiben des Biographieteils über den Autor. Das kann ich eigentlich an jedem Ort der Welt machen.

    Vergiftet... na ja. Warum vertraut sie mir nicht so, dass sie denkt, dass ich sie selbst informieren würde, wenn es eine diss-relevante Information in meinem Leben gibt?
    Zitat Zitat von Kainene
    Kann es sein, dass es eher die Coronasituation ist, die dazu führt, dass du die Dr-Mutter schlechter erträgst?
    Sorry, falls ich völlig auf dem Holzweg bin!
    Ja, das liegt auf jeden Fall daran. Als ich noch in einer Beziehung war und vor Corona, hat sie mich auch manchmal genervt, aber ich konnte das Thema dann immer recht schnell zur Seite schieben. Jetzt bleibt es eben einfach und nagt recht beständig an mir.

    Gerade eben habe ich übrigens eine Freundin getroffen, eigentlich wollte sie vor allem Tipps von mir, wie man sich um Stipendien bewirbt. Ich habe darüber geredet, die Geschichte mit meiner Doktormutter kam aber auch zur Sprache. Sie meinte, dass es für sie so klinge, als würde es meiner Doktormutter an Anerkennung fehlen und vllt sollte ich ihr die einfach mal im Übermaß geben...
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  11. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Übergriffige Doktormutter/ Kontrollverlust

    Zitat Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
    Ja. Geht mir genauso.
    Und dann denke ich: nimm sie dir nicht so zu Herzen. Sie ist so, wie sie ist, du wirst sie nicht verändern. Das ist bestimmt immer mal wieder nervig. Aber ich glaube, dass es überhaupt kein bisschen hilfreich ist, sogar viel eher schädlich dieses Verhältnis emotional zu betrachten.
    Ja, das ist ein guter Einwand mit dem es sich nicht so zu Herzen zu nehmen und auch damit, dass ich sie nicht verändern werde.

    Ich würde gerne komplett von dem Thema Abstand nehmen, muss aber bis zum 15.1. einen Verlängerungsantrag einreichen und sie vorher auch noch mal anschreiben und dafür um ein Gutachten bitten (also das kann ganz kurz sein, ein paar Zeilen genügen, aber irgendetwas (Positives )) muss sie schreiben.
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  12. Member

    User Info Menu

    AW: Übergriffige Doktormutter/ Kontrollverlust

    Ok, Du musst die Probleme mit ihr nicht lösen um das zu tun.

    Versuch das mal zu verdrängen und stell Dir die Frage, was würde jmd mit völlig unbelastetem Verhältnis an sie schreiben. Es steht ja fast schon so da, da Du zu uns ja ein ungetrübtes Verhältnis hast. Hoffe ich. ;-)
    Zeithorizont bis wann Du das einreichen musst, nicht vergessen.

    Standardanrede drüber (über Hallo und sehr geehrte und liebe wurde hier ja schon lang diskutiert, nimm einfach die von der letzten Mail, die aus Deiner Sicht gut war).

    Und dann noch einen „Vielen Dank für Ihre Mühe, ich wünsche Ihnen einen guten Rutsch / kommen Sie gut ins neue Jahr, Snow.“ drunter.
    Geändert von Pinkmelon (29.12.2020 um 16:15 Uhr)

  13. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Übergriffige Doktormutter/ Kontrollverlust

    Zitat Zitat von Pinkmelon Beitrag anzeigen
    Ich bin einer von 200 Klicks und ich hab die vergiftete Stimmung nicht so richtig verstanden, also bei mir kam das als unangenehme Situation an, bei der ich die Füße einigermaßen still halten würde, es geht ja nicht ewig so.

    Unangenehm und unprofessionell auch. Also dass missverständliche (?) Infos über Dich von Dir selbst auf Facebook existieren, geschenkt, kann passieren. Aber dass Kollegen diese Infos auf Facebook sehen und weitertratschen. Und das Schlimmste, dass die Doktormutter was darauf gibt und Deine Arbeit in Gefahr sieht. Sie ist unsouverän und deshalb hast Du keinen Halt.
    Ja, das trifft es gut.

    Zitat Zitat von Pinkmelon
    (Für meinen Konzern-Arbeitgeber ist eine Info, die er nicht von mir erhalten hat zunächst mal irrelevant / betrifft ihn nicht. Zumindest verhält er sich so.)
    Das ist eine richtig gute Firmenpolitik! Ich wünschte, dass würde auch für das Verhältnis von Doktoranden/ Doktorandinnen und Professoren/ Professorinnen gelten.

    Zitat Zitat von Pinkmelon
    Ich meine aber sowas kann man schnell richtig stellen. Und dann pups drauf.

    Ja, ich habe ihr geschrieben, dass die Wahrheit anders aussieht.

    Zitat Zitat von Pinkmelon
    Wie der Rest damit im Zusammenhang steht, weiß ich nicht genau, aber klar ist Du fühlst Dich unwohl.

    Das Gefühl des Kontrollverlusts, das ist aber eher in Dir, denke ich. Also Deine Verunsicherung und Dein wenig dickes Fell. (Nicht dass man sonst die absolute Kontrolle hat, man sorgt sich nur nicht so deswegen...)
    Hm... ja, das stimmt, dass das Gefühl des Kontrollverlusts eher in mir ist.

    Zitat Zitat von Pinkmelon
    Man muss sich auch nicht total lieben um noch einige Zeit zusammenzuarbeiten. Halbwegs den Respekt aufrechtzuerhalten reicht einigermaßen und manchmal über die Schwächen der anderen, auch Vorgesetzten hinwegsehen. Deine Doktormutter hat bestimmt gute Seiten, aber Dich gut leiten kann sie nicht. (Bin mir nicht sicher ob es im Wissenschaftlichen Betrieb so ist, dass sie das dringend sollte, oder ob die Selbstständigkeit Deinerseits wichtiger ist. Also dass Du Deine Arbeit selbstständig machst.)
    Ich denke, das ist ein slippery slope und man kann als Doktorvater/ Doktormutter da tatsächlich in beide Richtungen etwas falsch machen. Also wenn man zu viele Vorgaben macht, dann kann es dazu führen, dass die promovierende Person das Projekt nicht mehr als "seine/ihre" Diss empfindet und wenn man die Person ausschließlich an der langen Leine lässt, kann es passieren, dass er/ sie nicht genug arbeitet.

    Zitat Zitat von Pinkmelon
    Du weißt vielleicht ich hab auch eine Depressionsvorgeschichte. Ich finde „Aushalten“ und „Füße stillhalten“ auch und immernoch eine der schwierigsten Sachen. Also ich schreib das nicht leichtfertig.
    Danke dir.
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  14. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Übergriffige Doktormutter/ Kontrollverlust

    Zitat Zitat von Pinkmelon Beitrag anzeigen
    Keiner weiß wie es genau formuliert war, aber ein auf Facebook gepostetes „wenn das Sch... Corona vorbei ist, bin ich auf und davon“ ist zunächst mal genau nur das. Da sollten einem wenn’s normal zugeht keine Riesenprobleme draus erwachsen.

    Haha, ja, so ungefähr habe ich das tatsächlich geschrieben.
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  15. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Übergriffige Doktormutter/ Kontrollverlust

    Zitat Zitat von Pinkmelon Beitrag anzeigen
    Ok, Du musst die Probleme mit ihr nicht lösen um das zu tun.

    Versuch das mal zu verdrängen und stell Dir die Frage, was würde jmd mit völlig unbelastetem Verhältnis an sie schreiben. Es steht ja fast schon so da, da Du zu uns ja ein ungetrübtes Verhältnis hast. Hoffe ich. ;-)
    Ja, in der Tat, das habe ich.
    Zitat Zitat von Pinkmelon
    Zeithorizont bis wann Du das einreichen musst, nicht vergessen.

    Standardanrede drüber (über Hallo und sehr geehrte und liebe wurde hier ja schon lang diskutiert, nimm einfach die von der letzten Mail, die aus Deiner Sicht gut war).

    Und dann noch einen „Vielen Dank für Ihre Mühe, ich wünsche Ihnen einen guten Rutsch / kommen Sie gut ins neue Jahr, Snow.“ drunter.
    Uff. Vielen Dank dir. Ja.
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  16. Addict

    User Info Menu

    AW: Übergriffige Doktormutter/ Kontrollverlust

    Hast du nicht mal geschrieben, dass eine andere Doktorandin an einem Projekt arbeitet, was sich inhaltlich mit deinem überschneidet? Das wäre auch ein Grund, arum deie Doktormutter etwas nervös ist.
    Und die Annahme, dass jemand im Zuge von Corona seine Prioritäten neu setzt, ist jetzt nicht so weit hergeholt.
    Und das im geisteswissenschaftlichen Bereich häufiger Promotionsprojekte versanden, wird sie auch im Hinterkopf haben.
    Kurz und gut: Ihre Nervosität kann ich verstehen.
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  17. Member

    User Info Menu

    AW: Übergriffige Doktormutter/ Kontrollverlust

    Zitat Zitat von ~snow06~ Beitrag anzeigen
    Fast 200 Klicks, aber kein Kommentar? Schade.
    Dieses Verhältnis zu ihr ist einfach dermaßen vergiftet...
    Ich weiß nicht, ob das für dich hilfreich ist, aber auf mich wirkt es auch nicht vergiftet. Tatsächlich war meine Doktormutter wohl das andere Extrem, ich habe sie während meiner Promotionszeit vielleicht drei Mal persönlich gesprochen, korrigiert hat sie eine Zwischenversion der Diss und natürlich die Endversion. Zwischendurch hat sie mal Berichte für mein Stipendium unterzeichnet. Ein Freund hat seine Doktormutter nicht einmal persönlich gesehen Insofern klingt so eine Anbindung für mich eigentlich super!

  18. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Übergriffige Doktormutter/ Kontrollverlust

    Zitat Zitat von Jordan 111 Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, ob das für dich hilfreich ist, aber auf mich wirkt es auch nicht vergiftet. Tatsächlich war meine Doktormutter wohl das andere Extrem, ich habe sie während meiner Promotionszeit vielleicht drei Mal persönlich gesprochen, korrigiert hat sie eine Zwischenversion der Diss und natürlich die Endversion. Zwischendurch hat sie mal Berichte für mein Stipendium unterzeichnet. Ein Freund hat seine Doktormutter nicht einmal persönlich gesehen Insofern klingt so eine Anbindung für mich eigentlich super!
    WTF? Wie habt ihr das ausgehalten? Wenn man die Doktormutter noch nicht mal persönlich gesehen hat, dann wüsste ich nicht, auf welcher Grundlage ich mich für sie entscheiden sollte...

    Die Doktormutter hat mir jetzt endlich zu meinen Texten geantwortet. Sie fand sie anscheinend gut und hat mir auch noch mal durch die Blume gesagt, in welche Richtung ich meine Argumentation verschärfen soll. Also jetzt hatte ich wieder das Gefühl, dass sie voll hinter mir steht und mich total pusht. Es ist jetzt so ein High-Gefühl und das Gefühl, richtig viel support zu haben. Aaaber es war über lange Strecken einfach richtig hart, null zu wissen, ob das, was ich mache, aus ihrer Sicht Hand und Fuß hat oder nicht (fertig bin ich natürlich auch noch nicht.) Meine Vorsätze für das Jahr 2020 waren eigentlich reisen und meine Diss auf internationalen Konferenzen vorstellen. Also genau das Gegenteil davon, von einer Person abhängig zu sein und nur in der deutschen Unilandschaft unterwegs zu sein. Durch Corona bin ich komplett da reingeschlittert, so eine intensive Auseinandersetzung mit dieser Person zu haben.
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  19. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Übergriffige Doktormutter/ Kontrollverlust

    Und ja, ich habe auch ein bisschen Angst, dass die Diss gerade zu dem einzigen wird, was ich im Leben habe. Natürlich habe ich auch Freunde, aber vieles ist durch Corona sehr reduziert. Die Diss und der Mitbewohner sind die einzigen, die mich konstant jeden Morgen am Küchentisch erwarten... (Na ja, das ist OT weil Corona und nicht der Doktormutter geschuldet. Aber ein bisschen erklärt es vielleicht mein Unwohlsein.)
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  20. Member

    User Info Menu

    AW: Übergriffige Doktormutter/ Kontrollverlust

    Zitat Zitat von ~snow06~ Beitrag anzeigen
    WTF? Wie habt ihr das ausgehalten? Wenn man die Doktormutter noch nicht mal persönlich gesehen hat, dann wüsste ich nicht, auf welcher Grundlage ich mich für sie entscheiden sollte...
    Also ich "kannte" meine Immerhin aus dem Studium. Dem Freund war es wohl ganz recht, er hat schon Vollzeit gearbeitet, war meistens froh, seine Ruhe zu haben und konnte sich sehr gut selbst strukturieren.

    Vielleicht ist es auch nach Fachbereich unterschiedlich, so eine enge Anbindung, wie du sie beschreibst, kenn ich von keinem meiner Freunde, und es haben wirklich viele promoviert.

    Schön, dass du gerade wieder einen Motivationsschub bekommen hast!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •