Antworten
Seite 1088 von 1166 ErsteErste ... 88588988103810781086108710881089109010981138 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21.741 bis 21.760 von 23303

Thema: Corona-Virus

  1. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von Muri Beitrag anzeigen
    Danke euch allen für die genesungswünsche! Bisher ist es zum Glück nicht schlimmer geworden und es ist weiterhin eine leichte Grippe ohne Fieber.

    Bzgl der Ansteckung können wir nur vermuten. Es gibt verschiedene Möglichkeiten oder eben sowas wie im Supermarkt.
    Kontakte hatte ich letzte Woche keine in Innenräumen, außer die Putzhilfe (die mit ffp Maske putzt).
    Am Samstag haben mein Freund und ich noch einen Schnelltest im testzentrum gemacht (der war negativ). Also vielleicht auch dort?!
    Sonntag sind wir aufgrund des negativen Ergebnisses und weil meine Eltern beide geimpft sind zu meinen Eltern gefahren. Da haben wir die Kleine auf einem Rastplatz in einem Wickelraum ohne Fenster gewickelt und vor uns war eine Familie drin (also vielleicht auch da angesteckt - ich habe leider die Maske abgenommen weil wir ja augenscheinlich alleine waren ohne daran zu denken, dass natürlich noch aerosole in der Luft sein können).
    Bei meinen Eltern haben wir niemanden getroffen.

    Am Ende weiß man es nicht.
    Wie krass Das sind ja alles keine Situationen die man als gefährlich einstufen würde.

    Müssen Deine Eltern jetzt eig trotz Impfung in Quarantäne?

    Auch von mir weiterhin alles Gute! Hoffentlich bleibt es beim milden Verlauf

  2. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von Vögelchen Beitrag anzeigen
    Ja das war bei mir ja auch so und hat mich ziemlich ernüchtert bezüglich aller Schutzmaßnahmen. Klar sind diese unabdingbar, ohne wäre alles schlimmer, aber es ist eben auch nicht so: man hält sich dran und sei sicher.

    Ebenso mit den Schnelltests: wir hatte schon einige Male in der Klinik, dass der negativ war und die PCR später positiv. Diese Sicherheit in der sich viele wegen des Schnelltests wiegen sehe ich daher etwas kritisch.

    Eine moralische Frage: wenn man sicher Corona hatte vor 3 Monaten und auch Antikörper- würdet ihr dann an Ostern 6 haushaltsfremde Menschen treffen, von denen 1 "wahrscheinlich" auch schon Corona hatte? Prinzipiell bin ich sehr dafür mich an alle Regeln zu halten. In der Sache sehe ich es in dem Fall nicht als problematisch, komme mir aber irgendwie unsolidarisch vor das so für mich zu entscheiden.
    Jaja dummes Argument, aber andere entscheiden für sich nach Mallorca zu fliegen oder unimmun Party zu machen....
    Hatten die Personen im PCR tendenziell noch eine niedrige Viruslast?

    Hm, schwierig. Ich glaube ich würde es lassen, wobei natürlich tendenziell die anderen eher vorsichtiger sein müssten als Du.

  3. Member

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von Heyho Beitrag anzeigen
    Hatten die Personen im PCR tendenziell noch eine niedrige Viruslast?

    Hm, schwierig. Ich glaube ich würde es lassen, wobei natürlich tendenziell die anderen eher vorsichtiger sein müssten als Du.
    Die anderen hatten überhaupt kein PCR; außer mein Partner, mit dem ich sowieso zusammenlebe.

    Klar um mich mach ich mir da gar keine Sorgen, ich gehe jetzt einfach mal davon aus, zumindest im Moment immun zu sein. Wenn man das nicht annehmen kann, sind ja auch die Impfungen hinfällig.
    Die Frage ist halt nur, inwieweit ich da auch niemanden anstecken könnte.

  4. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von Heyho Beitrag anzeigen
    Wie krass Das sind ja alles keine Situationen die man als gefährlich einstufen würde.

    Müssen Deine Eltern jetzt eig trotz Impfung in Quarantäne?

    Auch von mir weiterhin alles Gute! Hoffentlich bleibt es beim milden Verlauf
    Von mir auch alles Gute!

    Allerdings finde ich die genannten Situationen jetzt nicht "ungefährlich" was Ansteckung angeht, vor allem das Wickeln in der Raststätte ohne Maske.

  5. Addict

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von Skippyli Beitrag anzeigen
    Von mir auch alles Gute!

    Allerdings finde ich die genannten Situationen jetzt nicht "ungefährlich" was Ansteckung angeht, vor allem das Wickeln in der Raststätte ohne Maske.
    Ja hier war auch der einzige Fall wo sich mehrere in unserer Klinik angesteckt haben (sonst nur Einzelfälle) eine Toilette ohne Fenster vermutlich der Ansteckungsort. Die anderen Szenarien halte ich für unwahrscheinlicher. Aber letzlich ist es ja auch fast egal, man macht sich nachher nur Gedanken oder ein schlechtes Gewissen. Ändern lässt es sich im Nachhinein ja dann eh nicht mehr.

  6. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von Heyho Beitrag anzeigen
    Wie krass Das sind ja alles keine Situationen die man als gefährlich einstufen würde.

    Müssen Deine Eltern jetzt eig trotz Impfung in Quarantäne?

    Auch von mir weiterhin alles Gute! Hoffentlich bleibt es beim milden Verlauf
    Die Frage kann ich noch nicht beantworten. Aber sie sind nun vorsichtshalber in Quarantäne.

    Und ja das mit der Raststätte war im Nachhinein doof. Der Raum war gar nicht in der Raststätte, sondern separat daneben. Ist auch egal. Das kann es auf jeden Fall gewesen sein.
    Me gusta como eres

    Stranger Muri...

  7. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von Schokofondue Beitrag anzeigen
    Ja hier war auch der einzige Fall wo sich mehrere in unserer Klinik angesteckt haben (sonst nur Einzelfälle) eine Toilette ohne Fenster vermutlich der Ansteckungsort.
    Krass.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von Schokofondue Beitrag anzeigen
    Ja hier war auch der einzige Fall wo sich mehrere in unserer Klinik angesteckt haben (sonst nur Einzelfälle) eine Toilette ohne Fenster vermutlich der Ansteckungsort. Die anderen Szenarien halte ich für unwahrscheinlicher. Aber letzlich ist es ja auch fast egal, man macht sich nachher nur Gedanken oder ein schlechtes Gewissen. Ändern lässt es sich im Nachhinein ja dann eh nicht mehr.
    Ja, das könnte ich mir auch gut vorstellen. Flugzeugtoilette habe ich auch schon gehört, auch damals ohne Mutation, kleine Räume in denen Menschen nacheinander ohne Maske sind halt. Und Testzentrum leider auch, auch wenn man da die Maske nicht so lange abnimmt, mir erscheint das trotzdem als potentielles Ansteckungsrisiko.

    Das Baby könnte sich natürlich theoretisch auch überall anstecken (Wickelraum, Supermarkt etc. falls es da mitgenommen wird) und dann die Eltern anstecken. Und Ansteckung mit "Standard-"FFP2-Maske halte ich auch für nicht so unwahrscheinlich, die meisten sind (gerade bei Frauen mit eher kleinen Gesichtern) ja doch absolut nicht dicht. Ich traue mich nur mit Masken mit "Dichtungen" in den Supermarkt etc., ich merke als Brillenträgerin halt auch dass alles andere bei mir ordentlich Beiluft vorbei lässt, da hilft FFP2 dann auch nur bedingt.

    Könnte mir vorstellen dass das oft der Grund ist, wenn Leute sich angesteckt haben, obwohl sie vorsichtig waren. Also sowohl nicht richtig dichte FFP2-Maske, als auch Kinder die mit in den Supermarkt/U-Bahn/... genommen werden.

    Muri, ich hoffe es verläuft bei euch allen glimpflich
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von Skippyli Beitrag anzeigen
    Allerdings finde ich die genannten Situationen jetzt nicht "ungefährlich" was Ansteckung angeht, vor allem das Wickeln in der Raststätte ohne Maske.
    Find ich auch. Angefangen von der Putzhilfe, die die Maske vielleicht nicht richtig trägt oder auch mal absetzt, wenn sie allein im Raum ist, über den Wickelraum an der Autobahn-Raststätte, der ja geradezu ein klassischer Ansteckungsort wäre. In einem Laden oder so kann man natürlich auch nicht ausschließen, aber da hätte ich deutlich weniger Sorge, weil man da selbst FFP2-Maske trägt und nicht übermäßig lang verweilt. Die Leute, die ich kenne, die sich angesteckt haben, haben alle mal für eine gewisse Zeit ihre Maske abgenommen. Der Klassiker bei den Ansteckungen im Krankenhaus sind die Sozialräume, wo 6 Leute ohne Maske zusammen sitzen und essen oder sonstwas, weil bei den Kollegen kann man sich ja nicht anstecken, sind ja nur die Patienten infektiös.

    Auf bym habe ich hier von Leuten gelesen, die sich nicht erklären können, wie sie sich Covid eingefangen haben, aber unter den Fällen, die in der Klinik gelandet sind, hat es eben doch fast ausschließlich Leute getroffen, bei denen man spätestens im Gespräch merkt, dass sie es mit den Regeln der Kontakteinschränkung nicht so genau genommen haben und sie jede Menge ungeschützte Kontakte hatten. Oder es waren halt Handwerker ohne Maske in der Wohnung. Teilweise wird am Anfang noch behauptet, man habe sich total eingeschränkt, vielleicht kommt sogar noch ein Satz wie "ich kann mir das gar nicht erklären"), aber wenn man paarmal nachfragt bzw. die Leute reden läßt, ergibt sich mit der Zeit halt doch ein anderes Bild. Das gleiche erlebe ich ja auch als Notarzt. Die Leute, die das ganze ernst nehmen und nicht nur beim Einkaufen eben Maske aufsetzen, sind die Ausnahme. Wenn ich in Haushalte komme, dann setzt da nicht nur fast keiner ne Maske auf, wenn der Rettungsdienst kommt, sondern etliche Leute wissen nicht mal, wo sie eine haben. Es stehen die Gläser vom Besuch gestern abend noch auf dem Tisch oder im Januar warens die Reste der Silvesterparty. Oder die Party läuft sogar noch, wenn wir kommen. Im Wohnzimmer liegen noch die Spielsachen der Enkelkinder, während des Einsatzes klingelt der Nachbar, um (natürlich ohne Maske) was zurück zu bringen, was er sich gestern geliehen hat. Die Ehefrau wird, während man den Patienten in den RTW schiebt, noch beauftragt, den Kumpels bescheid zu sagen, dass man heute abend nicht zum Kartenspielen kommt, und so weiter und so fort. Von den Zuständen in Gemeinschaftsunterkünften ganz zu schweigen, da ist ja eh alles egal, da wird die Shisha-Pfeife von 6 Leuten geteilt, jeden Abend Party usw.

    Die Patienten, die man wegen Covid-Verdacht näher befragt, erzählen einem meistens, sie hätten niemanden getroffen, aber irgendwann kommt dann doch im Nebensatz raus, dass ständig die weitläufige Familie zu Besuch kommt, die Nachbarn auch andauernd da sind, man mit den Kumpels zum Angeln fährt, letzte Woche "privat" woanders Handwerksarbeiten erledigt hat, bei der Arbeit auch keinerlei Schutz trägt, weil die Kollegen ja auch gesund sind, usw. usf.

    Außerdem bin ich der Meinung, dass viele Leute ihre Masken zu lange tragen, weshalb sie feucht werden und nicht mehr schützen. Wenn jemand ne zerknitterte Maske aus der Hosentasche zieht, dann benutzt er die auch schon seit mehreren Tagen.

    Ich glaube, solange man zuverlässig (!) seine adäquat passgenaue FFP2- oder FFP3-Maske benutzt, nach Außen-Kontakten (z.B. Einkaufen) die Hände wäscht oder desinfiziert und nicht regelhaft in Umgebungen mit hoher Viruslast (Covid-ITS) arbeiten muß, wo auch ein kleiner Fehler bei der Schutzausrüstung sofort bestraft werden kann oder man auch mal die Schutzausrüstung abnehmen muß, weil man anders eine bestimmte Aufgabe nicht erfüllen kann, ist man sehr sicher. Wir haben hier nach einem Jahr Covid unter mehreren hundert Mitarbeitern meines Wissens noch keinen einzigen Fall außerhalb der Intensivstation, wo sich ein Angestellter nachweislich oder höchstwahrscheinlich bei der Arbeit angesteckt hat. Die, die sich angesteckt haben, haben das üblicherweise am wahrscheinlichsten entweder in der Teeküche getan oder bei außerklinischen Kontakten ohne Maske, und einige der betroffenen Kollegen haben schon vor ihrer Infektion im Kollegenkreis erklärt, dass sie Covid eh nicht ernst nehmen, oder sogar Propaganda gegen die Maßnahmen gemacht. Kann sein, dass die britische Mutation das Ansteckungsrisiko so erhöht, dass man auch mit gut sitzender Maske und Abstand nicht so gutgeschützt ist, aber das Risiko dürfte für den einzelnen extrem gering sein. FFP2-Masken schützen ziemlich gut, und FFP3-Masken sind die reguläre Schutzkleidung, mit denen man Patienten mit offener Tuberkulose behandelt! Damit geht man als medizinisches Personal in die Räume rein, in die Patienten die ganze Zeit Tuberkulose-Bakterien aushusten. Solche Masken schützen zuverlässig (sofern sie den Zertifizierungs-Richtlinien entsprechen). Es kommt einfach nur darauf an, dass man das Ding aufsetzt, wenn man mit anderen Menschen zusammen kommt oder sich in Räume begibt, in denen viele andere Menschen sind, im Treppenhaus, im Aufzug (auch wenn man allein drin ist) usw. Wer aber nicht in der Medizin arbeitet, ist das einfach nicht gewohnt und machts deshalb auch nicht zuverlässig. Ich merke ja, *wie sehr* außergewöhnlich das Maske tragen für meine Patienten immer noch ist, wohingegen es sich für mich inzwischen eher komisch anfühlt, sie abzunehmen, wenn ich privat aus dem Rewe komme und in mein Auto steige.

    Bei den mehreren hundert Mitarbeitern im hiesigen Rettungsdienst-Bezirk haben sich inzwischen 3 Mitarbeiter angesteckt, alle außerhalb des Dienstes, und das, obwohl auch unter den Mitarbeitern sich die meisten nicht hundertprozentig an die Masken- und Abstandsregeln halten, solange sie keinen Patientenkontakt haben. Die Rettungsdienstler arbeiten ja nun wirklich an vorderster Front, werden täglich mit ihnen unbekannten, ungetesteten Patienten konfrontiert, kommen in teils auch hektische, chaotische Situationen, in denen man naturgemäß nicht alle Regeln einhalten kann, betreten fremde Wohnungen, Krankenhäuser, jede Menge Kontakte, darunter Covid-Patienten, Angehörige, medizinisches Personal, Kollegen. Die trugen am Anfang chirurgischen Mund-Nasen-Schutz, inzwischen FFP2-Maske. Bei nachgewiesenem Covid oder schon im vorhinein bekanntem Verdacht tragen sie FFP3-Maske, Schutzbrille und einen Schutzanzug. Nach einem Jahr Covid hat sich von denen *kein einziger* bei der Arbeit angesteckt, auch nicht bei Patienten, bei denen anfangs gar kein Covid-Verdacht bestand und das erst im nachhinein raus kam. Ich finde, das spricht dafür, dass man sich schützen kann, indem man zuverlässig die Maske trägt.

    Alles Gute @muri! Wünsche dir, dass du schnell wieder ganz fit wirst und niemanden in der Familie ansteckst.
    Geändert von bwlstudent (02.04.2021 um 18:11 Uhr)

  10. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Ja. Auch wenn ich natürlich nicht deine Erfahrungen habe, aber die einzige mir Bekannte, die sich angesteckt hat und angeblich nicht sagen kann, wie und wodurch, habe ich mal näher interviewt und es gab da Arztbesuche/Massagen, wo sie die Maske abgenommen hat.

  11. Member

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Wenn man Kinder im Haus hat, wird es halt deutlich schwieriger, sich nicht anzustecken, denn die Kinder können die Regeln ja nicht 100% einhalten. Ich trage in der Schule sehr konsequent Ffp2 (im Gegensatz zu manchen Kollegen auch im Lehrerzimmer) und bilde mir auch ein, mich auch ansonsten ganz gut zu schützen. Aber ich kann halt nicht kontrollieren, was mein Kindergartenkind und Grundschüler abschleppen (wobei ich die Schule mit Maske und festen Sitzplätzen als deutlich kleineres Risiko empfinde).

  12. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Mein Chef zieht die Maske ja immer konsequent aus, wenn er vom Flur in sein Büro kommt, auch, wenn andere für eine Besprechung mitkommen
    Seine ffp2 maske sieht aber auch so aus, als hätte er von Anfang an keine andere benutzt, total ausgeleiert und voller Knötchen und Fussel, wie ein Kleidungsstück das zu oft gewaschen wurde.
    Wenn ich mich wo anstecke, dann da.
    let the good times roll.

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Oh man.

    Meine Hebamme hat mich diese Woche auch ständig gefragt ob ich was trinken will. Neulich im Krankenhaus ebenfalls. Dabei könnte man meinen, dass meine riesige FFP3-Maske mit Schaumstoffdichtungen schon signalisiert, dass ich sowas für keine gute Idee halte
    Aber hier natürlich auch Ansteckungsgefahr durch die Kita (ansonsten darf L seit März nicht mit in geschlossene Räume/ÖPNV, Ausnahme war neulich ein Trip zur Kinderklinik).
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  14. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Da fällt mir ein - Eine schwangere Freundin hat mir neulich von ihrem Geburtsvorbereitungskurs erzählt, bei dem die Hebamme den anwesenden 6 Schwangeren "erlaubt" hat, die Masken abzunehmen und den Raum mit irgendeinem Räucherdings gereinigt hat

    Meine Freundin hat wohl als einzige ihre Maske anbehalten.
    Unglaublich.
    let the good times roll.

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Hahahaha! Da wär ich wohl das letzte mal gewesen.

  16. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Dass es gerade überhaupt Geburtsvorbereitungskurse in Präsenz gibt, finde ich total unfassbar.
    Aber das Geburtshaus in der Nachbarstadt bietet das anscheinend auch an.
    Bei uns ruht die ganze Eltern-Kind-Schule seit November und ich fand es schon sehr gewagt, dass im Sommer überhaupt nach dem 1. Lockdown wieder Kurse angeboten wurden.
    Inzwischen haben viele Hebammen ziemlich gute Online-Konzepte. Das ist zwar natürlich keine gute Kontaktbörse und nicht so kommunikativ, aber darum kann es ja gerade auch einfach nicht gehen.

  17. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von Vögelchen Beitrag anzeigen
    Die anderen hatten überhaupt kein PCR; außer mein Partner, mit dem ich sowieso zusammenlebe.
    Ich meinte die Fälle in der Klinik von denen du berichtet hast also die erst nen negativen Schnelltest hatten, PCR aber postiv war

  18. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von Schokofondue Beitrag anzeigen
    Ja hier war auch der einzige Fall wo sich mehrere in unserer Klinik angesteckt haben (sonst nur Einzelfälle) eine Toilette ohne Fenster vermutlich der Ansteckungsort. Die anderen Szenarien halte ich für unwahrscheinlicher. Aber letzlich ist es ja auch fast egal, man macht sich nachher nur Gedanken oder ein schlechtes Gewissen. Ändern lässt es sich im Nachhinein ja dann eh nicht mehr.
    Hatten die Personen Maske auf Toilette an?

  19. Member

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Oh man.

    Meine Hebamme hat mich diese Woche auch ständig gefragt ob ich was trinken will. Neulich im Krankenhaus ebenfalls. Dabei könnte man meinen, dass meine riesige FFP3-Maske mit Schaumstoffdichtungen schon signalisiert, dass ich sowas für keine gute Idee halte
    Aber hier natürlich auch Ansteckungsgefahr durch die Kita (ansonsten darf L seit März nicht mit in geschlossene Räume/ÖPNV, Ausnahme war neulich ein Trip zur Kinderklinik).
    Was hast du da genau für Masken mit Schaumstoffdichtung? Ich hätte auch gerne welche mit Dichtung...

  20. Addict

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von Heyho Beitrag anzeigen
    Hatten die Personen Maske auf Toilette an?
    Das weiß ich ehrlich gesagt nicht genau - ich denke, vllt. haben sie sie kurz abgesetzt? Wir haben aber schon ziemlich strenge Regeln und beim Personal hab ich noch nie jemanden ohne Maske gesehen.Wir müssen auch auf dem ganzen Gelände Maske tragen und dürfen sie nur abnehmen, wenn wir alleine im Büro sind (am besten mit Fenster auf) müssen ein Schild mit bitte klopfen raushängen und die Tür schließen und müssen lüften bevor jemand den Raum betreten darf.
    "Lohnt es sich denn?" fragt der Kopf.
    "Nein, aber es tut so gut!" antwortet das Herz.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •