Antworten
Seite 1093 von 1140 ErsteErste ... 9359399310431083109110921093109410951103 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21.841 bis 21.860 von 22794

Thema: Corona-Virus

  1. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    also ja, es ging darum statt tests, aber ich bin mir super sicher, dass, wenn wir das einmal so frei gegeben haben, das dann auch nicht mehr in einem weiteren lockdown zurückgedreht wird. eben weil es ein wahljahr ist.
    Geändert von rosaPony (04.04.2021 um 13:00 Uhr)
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  2. Addict

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    Es ist ja nicht meine Schuld, wenn ich jetzt nicht geimpft werden kann, weil ich nicht dran bin.
    Über so ein Argument kann aber doch eine chronisch Kranke, die das letzte Jahr nicht vor die Tür konnte (und jetzt hoffentlich früher geimpft wird) auch nur den Kopf schütteln. Die ist ja auch nicht „schuld“ an ihrem Schicksal. Finde es ganz schwierig, da mit Fairness zu argumentieren gegenüber eine Gruppe, in der nicht alle, aber doch sehr viele während der Pandemie unverschuldet eine besonders hohe Belastung haben.

  3. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Ich glaub halt nicht, dass es sinnvoll ist, mit Privilegien zu argumentieren, weil der entscheidende Punkt ist, dass es darum geht, dass man geschützt ist (und die impfreihenfolge halte ich genau deshalb auch für absolut notwendig und sinnvoll, weil es natürlich sinnvoll ist, erstmal die besser zu schützen, die vulnerabel sind) und nicht darum geht, wieder ins Restaurant zu gehen (ich finde halt für Pflegepersonal auch viel wichtiger, dass die Arbeitsbedingungen und die Vergütung sich verbessern). Vielleicht ist das besser verständlich: das Service-Personal kann auch nichts dafür, dass es (zurecht) erst später dran ist, wird dann aber für die Privilegien der anderen unter erhöhtes Risiko gestellt (weil in der Regel Läden, Restaurants, usw. nicht ohne Personal gehen). Wenn die auch die Chance haben, sich impfen zu lassen, können wir nochmal darüber reden.

    (So lange nur ein geringer Teil bei hohen inzidenzen geimpft ist, bevorteilt das ja auch entsprechende Mutationen und resistenzen, wenn man den lockdown für bestimmte Gruppen aufhebt. Zumindest wurde schon mehrfach davor gewarnt. Nicht alle impfstoffe wirken auch zuverlässig vor allen Mutationen. So lange es diese Unsicherheit gibt und das nicht genug erforscht ist, wär ich vorsichtig, jetzt wild zu öffnen, wenn überhaupt erst 4% 2 Impfungen erhalten haben.)
    Geändert von Schnelmi (04.04.2021 um 12:59 Uhr)

    gmitsch gmatsch gmotsch

  4. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    Vielleicht ist das besser verständlich: das Service-Personal kann auch nichts dafür, dass es (zurecht) erst später dran ist, wird dann aber für die Privilegien der anderen unter erhöhtes Risiko gestellt (weil in der Regel Läden, Restaurants, usw. nicht ohne Personal gehen). Wenn die auch die Chance haben, sich impfen zu lassen, können wir nochmal darüber reden.

    (So lange nur ein geringer Teil bei hohen inzidenzen geimpft ist, bevorteilt das ja auch entsprechende Mutationen und resistenzen, wenn man den lockdown für bestimmte Gruppen aufhebt. Zumindest wurde schon mehrfach davor gewarnt. Nicht alle impfstoffe wirken auch zuverlässig vor allen Mutationen. So lange es diese Unsicherheit gibt und das nicht genug erforscht ist, wär ich vorsichtig, jetzt wild zu öffnen, wenn überhaupt erst 4% 2 Impfungen erhalten haben.)
    Aber viele Restaurants &Co drängen doch darauf, dass sie wieder öffnen können? Und fürs Personal ist das Risiko doch viel geringer und es ist wahrscheinlich entspannter zu arbeiten, wenn man weiß, man trifft nur auf geimpfte Kunden?

  5. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Hier waren die Ausbrüche in Restaurants in der Regel unterm Personal und weniger unter den kund*innen (und so lange wir nicht 100% davon ausgehen können, dass geimpfte wirklich niemanden anstecken, ist es als ungeimpfter nicht unbedingt sicherer auf geimpfte zu treffen. Bei AZ gibt es ja nur eine kleine Studie und die war noch nicht zu 100% überzeugend, dass geimpfte keine „Gefahr“ für ungeimpfte darstellen). Dass restaurantbesitzer*innen auf öffnung drängen, ist für mich kein Argument, dass restaurantöffnungen sicher sind.

    gmitsch gmatsch gmotsch

  6. Addict

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Ich halte diese Risiko-Überlegung für die Angestellten auch für eher theoretisch.

  7. Addict

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Hier z.B. wurde sogar unter Supermarkt-Angestellten keine besondere Gefährdung festgestellt (anders als z.B. bei Mitarbeitern in der Fleischindustrie oder bei Paketdiensten)

    Berufs- und branchenbezogene Analyse des COVID-19-Risikos in Deutschland
    - ASU


    Und das ist ja mit ungeimpften Kunden. Und ja, vor B.1.1.7. Aber es scheint echt nicht der gefährlichste Bereich zu sein und wir reden hier von geimpften Kunden.
    Geändert von Petrillo (04.04.2021 um 13:33 Uhr)

  8. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von Petrillo Beitrag anzeigen
    Ich halte diese Risiko-Überlegung für die Angestellten auch für eher theoretisch.
    Ich versteh nicht, warum das theoretischer sein soll, als auf alle Fälle davon auszugehen, dass geimpfte keine „Gefahr“ für ungeimpfte darstellen, wenn es dafür zumindest noch nicht wirklich viele Studien gibt?

    Und dazu kommt eben die Gefahr, dass wenige geimpfte und hohe inzidenzen Mutationen, die gegen die Impfungen resistent sind, unterstützen können. Deshalb muss man inzidenzen aktuell idealerweise konsequent drücken und diese impflockerungs-Diskussionen zum jetzigen Zeitpunkt, wo die inzidenzen massiv ansteigen, halte ich für eher kontraproduktiv.

    gmitsch gmatsch gmotsch

  9. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    Und dazu kommt eben die Gefahr, dass wenige geimpfte und hohe inzidenzen Mutationen, die gegen die Impfungen resistent sind, unterstützen können. Deshalb muss man inzidenzen aktuell idealerweise konsequent drücken und diese impflockerungs-Diskussionen zum jetzigen Zeitpunkt, wo die inzidenzen massiv ansteigen, halte ich für eher kontraproduktiv.
    Ja.
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  10. Addict

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zum jetzigen Zeitpunkt bin ich auch gegen jede Form von Lockerung. Ich finde es aber nicht richtig, pauschal zu sagen: bis auch der letzte eine Gelegenheit zur Impfung hatte, darf aus Prinzip auch sonst niemand was.

  11. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    mir persönlich geht es da auch echt um den zeitpunkt. wir müssten viel mehr darüber diskutieren, wieso bei den steigenden zahlen viel lieber über öffnungen statt schließungen reden können.

    der handelsverband textil wertet die geschichte mit dem shoppen nur mit test als flopp. viele einzelhändler*innen schließen lieber komplett, als den laden den ganzen tag auf haben für drei getestete kund*innen.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von Petrillo Beitrag anzeigen
    Zum jetzigen Zeitpunkt bin ich auch gegen jede Form von Lockerung. Ich finde es aber nicht richtig, pauschal zu sagen: bis auch der letzte eine Gelegenheit zur Impfung hatte, darf aus Prinzip auch sonst niemand was.
    Das hat ja niemand gesagt. Es gibt ja noch was zwischen 5% voll geimpft und 100% voll geimpft. Wir werden ja eh nicht bei 100% landen, selbst wenn es eine Pflicht gäbe.

    Aber dass diese Diskussion jetzt geführt wird, ist halt zu früh, Schnelmi hat die Folgen ja zusammengefasst. Im schlimmsten Fall bedeutet es halt für alle, dass die Anstrengungen für den Eimer waren, wenn sich ne Mutante entwickelt, wo die Impfung eben nicht mehr wirkt. Dann doch bitte noch ein paar Wochen abwarten, vor allem mir der Perspektive, dass jetzt wirklich innerhalb von ein paar Wochen unglaublich viel Impfstoff zu erwarten ist.
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  13. Addict

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von Efeu Beitrag anzeigen
    Das hat ja niemand gesagt. Es gibt ja noch was zwischen 5% voll geimpft und 100% voll geimpft. Wir werden ja eh nicht bei 100% landen, selbst wenn es eine Pflicht gäbe.
    Naja schon, Fairness gegenüber denen, die beim Impfen als letztes dran sind und so. Und dieses Verständnis von Fairness regt mich irgendwie jedes Mal sehr auf. Deshalb bin ich überhaupt nur in diese Diskussion eingestiegen. Ansonsten bin ich voll eurer Meinung, dass das jetzt Irrsinn wäre!

  14. Member

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von Petrillo Beitrag anzeigen
    Über so ein Argument kann aber doch eine chronisch Kranke, die das letzte Jahr nicht vor die Tür konnte (und jetzt hoffentlich früher geimpft wird) auch nur den Kopf schütteln. Die ist ja auch nicht „schuld“ an ihrem Schicksal. Finde es ganz schwierig, da mit Fairness zu argumentieren gegenüber eine Gruppe, in der nicht alle, aber doch sehr viele während der Pandemie unverschuldet eine besonders hohe Belastung haben.

    Naja, sehr viele chronisch Kranke sind in die Gruppe drei. Bis wir hier dran kommen dauert es noch echt eine Weile. Wenn jetzt aber Lockerungen kommen werden die dazu führen, dass ich mich nicht mehr schützen kann, da mein Job wieder in Präsenz wäre und dann doch noch die Gefahr habe kurz vor der Impfung noch krank zu werden...
    Und die Impfreihenfolge ist halt auch in vielem nicht gerecht und viele chronischen Krankheiten sind vergessen worden.
    Hat man doch in Israel vor einigen Wochen ganz gut gesehen diesen Effekt.

  15. Addict

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von nekani Beitrag anzeigen
    Naja, sehr viele chronisch Kranke sind in die Gruppe drei. Bis wir hier dran kommen dauert es noch echt eine Weile. Wenn jetzt aber Lockerungen kommen werden die dazu führen, dass ich mich nicht mehr schützen kann, da mein Job wieder in Präsenz wäre und dann doch noch die Gefahr habe kurz vor der Impfung noch krank zu werden...
    Und die Impfreihenfolge ist halt auch in vielem nicht gerecht und viele chronischen Krankheiten sind vergessen worden.
    Hat man doch in Israel vor einigen Wochen ganz gut gesehen diesen Effekt.
    Ich bin ja auch sehr gegen Lockerungen in näherer Zukunft, siehe oben.

  16. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Ich finde, dass man Restaurant und andere Unternehmen nicht mehr zu lassen kann, wenn es genug Geimpfte gibt, die die Leistung in Anspruch nehmen können. Die Restaurants sind aus meiner Sicht nicht zugemacht worden, um das Personal zu schützen, sondern um generell eine Verbreitung des Virus in der Bevölkerung einzudämmen, weil in Restaurants große Gruppen von Menschen gesellig beisammen sind und beim Essen naturgemäß keine Maske tragen können. Dieses Argument fällt weg, sobald die Gäste alle geimpft sind und sich weder bei den anderen Gästen noch beim Personal anstecken können.

    Es ist ja nicht so, dass das Personal nicht geschützt werden könnte. Wenn das Service-Personal in Restaurants durchgehend FFP2- oder FFP3-Maske trägt, so wie es von mir im Job tagtäglich verlangt wird, dann ist das sicher (genug), selbst dann, wenn eine Impfung nicht absolut hundertprozentigen Schutz davor bietet, andere Ungeimpfte nicht anzustecken. Es gibt ja immerhin bzgl. AstraZeneca und Biontech schon Hinweise auf eine sehr große Verminderung der Ansteckungsfähigkeit durch die Geimpften. Meiner Meinung nach sind die Restaurants nur wegen politischer Signalwirkung noch für alle zu. Derweil krebsen eine Menge Angestellte aus dem Bereich bei Kurzarbeitergeld rum und leiden auch psychisch daran, nicht arbeiten zu dürfen.

    Ich finde es okay, dass im Moment die Restaurants, Kinos und anderes bei dem geringen Anteil an vollständig Geimpften in der Bevölkerung noch zu sind, aber im Mai und Juni wird man die Situation jeweils neu bewerten müssen. Nicht, weil ich unbedingt ins Restaurant gehen wollen würde, ich persönlich kann darauf locker verzichten. Ich finde es aber nicht berechtigt, Unternehmen zwangsweise geschlossen zu halten, obwohl es eine ausreichend große Gruppe von Menschen gibt, die das Angebot in Anspruch nehmen können und dazu beitragen können, die Geschäfte und Angestellten am Leben zu erhalten, bei aus meiner Sicht vertretbar geringem Risiko.

    Letztes Jahr hatten wir bei niedrigeren Zahlen im Sommer die Restaurants offen, als noch *niemand* geimpft war. Da wurde auch ein Restrisiko akzeptiert, und zwar nicht nur für die Angestellten, sondern vor allem für die Gäste, somit eine viel höhere Zahl an Menschen. Wenn Schnelmi schriebt, dass sich Personal in der Gastronomie übermäßig häufig angesteckt hat (hab nicht nachgeprüft, ob das stimmt), dann wird das auf dem gleichen Weg passiert sein wie beim größten Teil des Krankenhaus-Personals: dann, wenn man keine Maske getragen hat, z.B. beim gemeinsamen Beisammensein im Restaurant, nachdem die Gäste gegangen sind, oder weil man sich einfach die ganze Zeit nicht geschützt hat. Ich war letzten Sommer und Herbst dreimal in Timmendorfer Strand - jedesmal sah ich knallvolle Touri-Restaurants, in denen weder Gäste noch Bedienung Maske trugen, selbst im Oktober, als die Zahlen schon wieder anstiegen. Da wundert mich dann auch nicht, dass es Fälle unter Servicepersonal gibt.

    Sobald wir kolportieren, dass eine Maske die Angestellten nicht ausreichend vor Ansteckung schützt, müssen wir entweder auch die Krankenhäuser und Arztpraxen sofort zumachen oder das Personal sofort zu 100% mit Vollschutzanzügen und gefilterter Luft versorgen. Polizeibeamte, Feuerwehr, Altenpflege, Gesundheitswesen, teilweise auch Mitarbeiter in Schulen und Kinderbetreuung und wahrscheinlich gibts noch mehr Branchen, die mir gerade nicht einfallen - alle arbeiten seit Beginn der Pandemie durchgehend mit Maske (und überhaupt erst neuerdings durchgehend mit FFP2-Masken, vorher einfacher Mundschutz!) im Kontakt mit Ungeimpften, die zum großen Teil keine Maske tragen, und jeder findets völlig in Ordnung. Was spricht dagegen, auch Restaurant-Mitarbeitern FFP2-(oder von mir aus auch FFP3-)Masken zu verpassen und sie wenigstens mit Geimpften (!) in Kontakt treten zu lassen? Ich hatte schon hier oder woanders geschrieben: Mit so ner Maske habe ich früher Patienten behandelt, die mit ner offenen Tuberkulose im Isolierzimmer einer Intensivstation lagen. Mit so ner Maske intubieren meine Kollegen nachgewiesene Covid-Patienten, das Gesicht direkt über dem keimverseuchten offenen Rachen. Und im Restaurant mit einer viel niedrigeren Ansteckungsgefahr sollen die nicht sicher sein? Von mir aus eine Einweisung in den Gebrauch der Masken beim Gesundheitsamt verpflichtend machen, so wie die Lebensmittel-Belehrung, aber spätestens dann kann man ja wohl wieder öffnen, solange sicher gestellt ist, dass die Gäste sich nicht gegenseitig oder beim Personal anstecken können (weil die eben geimpft sind).

    Man kann mit der negativen politischen Signalwirkung einer Öffnung der Restaurants und anderer Betriebe argumentieren, aber die angebliche Gefährdung der Angestellten finde ich an den Haaren herbeigezogen.
    Geändert von bwlstudent (04.04.2021 um 14:26 Uhr)

  17. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Hier in meiner Umgebung sind die Geschäfte gut gefüllt. Selbstverständlich nicht, weil sich so viele Leute testen lassen, um shoppen zu gehen. Sondern, weil die Geschäfte entweder dazu gar nichts sagen und einfach offen haben, oder weil nur ein Schrieb an der Tür festgepinnt ist, dass man mit negativem Test willkommen ist. Danach gefragt wird drinnen aber nicht.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Ja, okay, das wäre ein weiteres Argument. Dass Gäste sich dann trotzdem gegenseitig im Restaurant anstecken, weil sie eben nicht geimpft sind und nur so tun als ob.

  19. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    bwlstudent, nochmal: hier spricht sich niemand gegen mehr öffnungen für geimpfte aus zu einem geeigneten zeitpunkt. und dieser ist einfach noch nicht da.

    in der jetzigen situation über mögliche öffnungen zu diskutieren, statt auf einen wirklichen lockdown hinzuwirken, ist doch ein total blödes zeichen.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  20. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von rosaPony Beitrag anzeigen
    bwlstudent, nochmal: hier spricht sich niemand gegen mehr öffnungen für geimpfte aus zu einem geeigneten zeitpunkt. und dieser ist einfach noch nicht da.

    in der jetzigen situation über mögliche öffnungen zu diskutieren, statt auf einen wirklichen lockdown hinzuwirken, ist doch ein total blödes zeichen.
    Weil du die Studien nicht ausreichend findest?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •