Antworten
Seite 327 von 628 ErsteErste ... 227277317325326327328329337377427 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.521 bis 6.540 von 12555

Thema: Corona-Virus

  1. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    ja, das ist der eigentliche sinn dahinter, weil sie mich halt "beobachten" müssen.
    also klar, da guckt grundsätzlich erstmal niemand rüber, aber falls ich dort kollabiere, würde es schneller auffallen.
    naja, vielleicht gibts irgendne ausgefallene lösung.
    vielleicht machen die praxen auch derzeit möglichst nur noch akutbehandlungen und schleusen die patienten dafür termingenau durch? weiß das jemand?
    there is a crack in everything
    that's how the light gets in

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    selma, bei mir das gleiche, nur mache ich die hypo beim pneumologen. wäre in 1-2 Wochen wieder dran (alle 4-6 über mehrere Jahre wegen milben), bin mir auch sehr unschlüssig. über ein jahr behandlung wegschmeißen, ist aber auch eher blöd :S
    πάντα ῥεῖ


    und jedem anfang wohnt ein zauber inne
    der uns beschützt und der uns hilft zu leben


    winter is coming

  3. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von bwlstudent Beitrag anzeigen
    Ich bin offensichtlich risikofreudiger als dein HNO-Arzt und würde Leute nach einer Hyposensibilisierung nur eine halbe Stunde warten lassen. HNO-Arzt würde ich generell auch als eine etwas riskantere Situation einschätzen, weil da ja jeder hingeht, der rumhustet. Bist du dir sicher, dass er überhaupt noch offen hat? Gibts Alternativen? Hast du die Lösung, die gespritzt werden muß, selbst, oder liegt die beim HNO? Könntest du die auch abholen? So eine Spritze sollte so rein grundsätzlich jeder Arzt machen können, es kann nur eventuell nicht jeder abrechnen.

    Ich würde auf jeden Fall vorher anrufen und mindestens fragen, ob du nicht kommen und dich in irgendein Zimmer setzen kannst (meinetwegen Abstellkammer). Oder falls du Begleitung hast, die auf dich aufpassen könnte, dann halt vor die Tür gehen und dort warten. Und möglichst wenig Kontakt zum medizinischen Personal. Das Problem ist ja leider kein einmaliges, sondern wird sich durch die nächsten Monate ziehen. Fällt dir irgendwer ein, der das zuverlässig machen könnte?
    erst die eine spritze, dann 30 min warten, dann die andere in den anderen arm, wieder 30 min warten. also wohl genauso risikofreudig
    die lösungen befinden sich dort im kühlschrank.
    ob er noch aufhat, weiß ich nicht, vielleicht ist er schon selbst in quarantäne ich werd anrufen.
    danke euch.
    there is a crack in everything
    that's how the light gets in

  4. Addict

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Also ich bin letzte Woche an mehreren Arztpraxen vorbeigelaufen, die draußen direkt stehen hatte dass man mit Erkältungssymptomen vorher anrufen soll. Könnte mir vorstellen dass das auch dein HNO so macht.
    Mein eigener HNO hat auf der Website was stehen von wegen "Terminvereinbarung stark eingeschränkt". Das interpretiere ich so, dass sie möglichst viel Platz im Wartezimmer lassen möchten.
    Sakamoto: hat eventuell eine exhibitionistische Ader
    Oh don't even get me started! I keep watchin' that show and I'm waitin' for the darn dragon to show up and, and kick everyone's butt! But all I get is wiener, wiener, wiener. It's not all gay wiener, but when they DO show a straight guy's wiener, it's all soft and floppy. Even though he just got done humpin' a pretty girl! Why is that? Because a soft wiener isn't threatening, just like a gay wiener.

    HEATHCLIIIIIIFFFF~

  5. Stranger

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    .
    Geändert von bato (26.05.2020 um 22:09 Uhr)

  6. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von Sternenratte.1 Beitrag anzeigen
    selma, bei mir das gleiche, nur mache ich die hypo beim pneumologen. wäre in 1-2 Wochen wieder dran (alle 4-6 über mehrere Jahre wegen milben), bin mir auch sehr unschlüssig. über ein jahr behandlung wegschmeißen, ist aber auch eher blöd :S

    abbruch kommt auf keinen fall in frage. zu aufwendig, zu teuer (ich denk an meine liebe kk, die das über 3 jahre hinweg finanziert).
    und dafür ist die therapie auch schon viel zu gut angeschlagen. letztes jahr um die zeit hatte ich längst ärgste asthmabeschwerden, dieses jahr habe ich bisher nichts. nichtmal ein nieser.
    there is a crack in everything
    that's how the light gets in

  7. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zum Umzugsthema nochmal:
    Ich habe gerade mit dem Ordnungsamt telefoniert und darf eigentlich nur mit Personen aus dem eigenen Haushalt (also mir selbst) umziehen Nachdem ich meine Lage erklärt hatte (kann nicht schwer tragen), wurden mir zwei Umzugshelfer genehmigt, aber auch das ist richtig kacke. Am Ende habe ich dann gefragt, ob es möglich wäre, wenn sich immer nur höchstens zwei Personen gleichzeitig in der Wohnung aufhalten und da hat sie zugestimmt. Mindestabstand muss natürlich die ganze Zeit gewahrt werden, aber darauf hätte ich eh so gut wie möglich geachtet.
    Hold it in, let's go dancing!

  8. Addict

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von selma_ Beitrag anzeigen
    abbruch kommt auf keinen fall in frage. zu aufwendig, zu teuer (ich denk an meine liebe kk, die das über 3 jahre hinweg finanziert).
    und dafür ist die therapie auch schon viel zu gut angeschlagen. letztes jahr um die zeit hatte ich längst ärgste asthmabeschwerden, dieses jahr habe ich bisher nichts. nichtmal ein nieser.
    Vor allem bei Asthma wäre es ja eh wichtig das aktuell im Griff zu haben.
    Ich muss auch dringend mit meinem Hausarzt sprechen, da ich aktuell keine Dauer- sondern nur eine Bedarfsmedikation für mein Asthma habe.
    Der hat jetzt allerdings wegen einem Corona-Verdachtsfall 14 Tage zu

  9. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    also ich hab angerufen,
    info ist: alles weiter wie bisher, es wird weitergespritzt, man kann mit abstand im wartebereich sitzen, da die praxis leerer ist. :/
    tipp war: bringen sie sich nen mundschutz mit, wenn sie da bedenken haben.
    ich: ha, wenn man einen bekommt.
    arzthelferin: ja, wir haben hier selbst auch keine.
    na großartig.
    there is a crack in everything
    that's how the light gets in

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    @all: Danke für die vielen Nachrichten öffentlich und privat!

    Ich hatte schon in meinem letzten Posting geschrieben "ich bin hier nicht raus", auch wenn es vielleicht ein bißchen nach Abschied klang. Ich bemerke aber schon, dass sozusagen die Lücke zwischen meiner eigenen (teils objektiven, teils empfundenen) Situation und dem, was man öffentlich schreiben kann, zunimmt. Im Moment geschieht das langsam, so wie es nur sehr langsam mehr Fälle gibt, aber man weiß eben nicht, ob das so bleibt. Dieses Gefühl macht es halt auch anstrengender, überhaupt etwas zu schreiben.

    Allerdings muß man sagen, dass die Situation in Schleswig-Holstein, rein medizinisch gesehen, im stationären klinischen Bereich aktuell äußerst entspannt ist. Von der aktuellen Situation ausgehend, ist selbst in den regulären Akutkrankenhäusern eine Menge Luft, bis die Betten-Kapazität durch hinzukommende Corona-Patienten ausgelastet ist. Der Knackpunkt ist die Schutzkleidung, und das ist auch das, was dem Personal zu schaffen macht. Das Wissen, dass aktuell zwar Schutzkleidung da ist, aber seit Wochen kaum sichtbarer Erfolg bei dem Versuch besteht, weitere Schutzkleidung zu beschaffen. Es werden Sparmaßnahmen bei Schutzkleidung und Hygiene angeordnet, die früher nicht möglich erschienen wären. Zumindest in meinem Umfeld geht das Gefühl um, dass das medizinische Personal erst mal "geopfert werden" soll, also akzeptiert wird, dass es sich ansteckt, damit die, die es überstehen, hinterher das Volk behandeln können, wenn das dann krank wird.

    Auch in Schleswig-Holstein beobachten wir, dass - in Relation zu den positiv auf Corona getesteten Fällen - bisher viel weniger Patienten stationär ins Krankenhaus und auf eine Intensivstation kommen als wir das aus von den Berichten aus dem Ausland her erwartet hätten. Es gibt in SH bisher ca. 30 stationäre Corona-Patienten, 3 davon intensiv. Gestorben ist bisher einer, und der war auch vorher schon schwer krank.

    Was haltet ihr eigentlich von den Zahlen aus China? Am Anfang habe ich das alles ja einfach nicht geglaubt. Inzwischen wird man aber doch nachdenklich. Kann es vielleicht doch stimmen, dass die Ausbreitung (fürs erste) fast gestoppt worden ist? Habe gestern mit einem ehemaligen Kollegen darüber sehr ausführlich telefoniert. Kann es vielleicht sein, dass Corona doch noch viel ansteckender ist als man bisher dachte, aber in noch mehr Fällen symptomlos verläuft, als man bisher dachte? So dass in Wirklichkeit in China doch schon eine viel größere Zahl an Menschen (kurzfristig) immun geworden ist, als man früher dachte? Oder gibt es vielleicht Bevölkerungsanteile, die sich aus anderen Gründen gar nicht an Corona anstecken könnten, und diejenigen, die es bekommen können, hat es jetzt schon zum großen Teil erwischt? Es gibt ja auch Menschen, die aufgrund einer genetischen Disposition keine Malaria bekommen können.

    Also ein bißchen Hoffnung besteht.

  11. Addict

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Darf ich mich zum Thema Asthma bitte kurz ausheulen? Ich drehe sonst echt komplett durch. Ich habe Asthma und habe mich an meine Hausärztin bzgl. Krankschreiburg gewandt (bin Sozialpädagogin und muss eigentlich den ganzen Tag zu Klienten nach Hause - mitm ÖPNV). Hat sie abgelehnt, da ich keine konkreten Symptome habe. Das habe ich noch verstanden aber sie meinte dann, dass ich nur wegen des Asthmas kein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf bei einer Infektion hätte. Zudem wäre ich ja noch jung und mein Immunsystem könne das dann schon wegstecken.
    Meine Chefin heute war nicht besser: Ich muss jetzt jeden Tag für vier Stunden ins Büro fahren (auch ÖPNV), der Arbeitsweg läge in meiner Verantwortung. Wenigstens darf ich keinen direkten Kontakt zu den Klienten haben. Homeoffice wäre nur für die Mitarbeiter mit Kindern genehmigt.

    Ich fühle mich gerade von allen so gar nicht ernstgenommen bzw. habe das Gefühl, ob ich nicht doch mehr Panik habe als angemessen. Ich weiß nicht mehr, was richtig und was falsch ist aber ich habe eine scheiss Angst aufgrund des Asthmas. Habt ihr vielleicht Tipps wie ich mit der Situation umgehen kann, ohne durchzudrehen?
    Das Leben ist ein Recht, keine Pflicht.

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    @selma: Fällt dir nicht irgendjemand anders ein, bei dem du dich zur Zeit wohler fühlen würdest und der es machen könnte?

    Was ich *auf jeden Fall* machen würde, ist, das Medikament mit nach hause nehmen und nicht mehr beim HNO lassen. Du weißt doch überhaupt nicht, wie sich die Situation weiter entwickelt. Wenn der krank wird und zu macht, ist dein Medikament dort im Kühlschrank und du kommst nicht ran.

  13. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    wie konnte es eigentlich passieren, dass das virus vom tier auf den menschen übergehen konnte, nun aber nicht mehr zurück auf tiere? ist es seitdem mutiert?
    there is a crack in everything
    that's how the light gets in

  14. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von bwlstudent Beitrag anzeigen
    @selma: Fällt dir nicht irgendjemand anders ein, bei dem du dich zur Zeit wohler fühlen würdest und der es machen könnte?

    Was ich *auf jeden Fall* machen würde, ist, das Medikament mit nach hause nehmen und nicht mehr beim HNO lassen. Du weißt doch überhaupt nicht, wie sich die Situation weiter entwickelt. Wenn der krank wird und zu macht, ist dein Medikament dort im Kühlschrank und du kommst nicht ran.
    ich kenn privat leider keine ärzte.
    und hausarzt wäre wohl auch keine (gute) alternative?
    das mit dem nachhausenehmen werde ich mir überlegen, gibt ja gute gründe dafür. danke.
    there is a crack in everything
    that's how the light gets in

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    also ich würde wahrscheinlich lieber zum HA gehen als zum HNO, aber das ist natürlich Geschmackssache und hängt auch von den jeweiligen Umständen ab.

  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    wie nötig ist dieses wartenlassen denn eigentlich überhaupt wirklich? :/
    wenn ich die behandlung in den letzten 6 monaten gut vertragen habe, wie wahrscheinlich ist es, dass ich nun danach plötzlich umkippe?
    there is a crack in everything
    that's how the light gets in

  17. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Rein theoretisch geht es afaik nicht nur ums Umkippen, sondern es wird ja auch da gespritzt, wo man den Arm noch abbinden könnte. Deswegen glaube ich nicht, dass die dich vorher gehen lassen, dann wird eher gar nicht gespritzt, würde ich als Laiin annehmen.

  18. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    ich glaube irgendwie überhaupt nicht, dass die mir das Medikament mitgeben würden. müssen sie das?
    πάντα ῥεῖ


    und jedem anfang wohnt ein zauber inne
    der uns beschützt und der uns hilft zu leben


    winter is coming

  19. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von kaffeetante Beitrag anzeigen
    Ich fühle mich gerade von allen so gar nicht ernstgenommen bzw. habe das Gefühl, ob ich nicht doch mehr Panik habe als angemessen. Ich weiß nicht mehr, was richtig und was falsch ist aber ich habe eine scheiss Angst aufgrund des Asthmas. Habt ihr vielleicht Tipps wie ich mit der Situation umgehen kann, ohne durchzudrehen?
    Kann dir wer ein Auto leihen?

    Wenn du in München bist, kann ich dir meins anbieten
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von selma_ Beitrag anzeigen
    wie nötig ist dieses wartenlassen denn eigentlich überhaupt wirklich? :/
    wenn ich die behandlung in den letzten 6 monaten gut vertragen habe, wie wahrscheinlich ist es, dass ich nun danach plötzlich umkippe?
    Ist sehr unwahrscheinlich, wenn die Injektion fachgerecht durchgeführt worden ist und dabei alles gut ging. Vorsichtig würde ich, wenn es, nachdem man die Spritze rauszieht, mehr blutet als sonst, weil das ein Hinweis darauf wäre, dass man ein Blutgefäß in dem Bereich, wo man auch gespritzt hat, durchstochen oder anderweitig verletzt hat. Dadurch könnte das Allergen dann schneller ins Blutsystem kommen als geplant. Wenn es zu Komplikationen kommt, was durchaus grundsätzlich vorkommt, dann kippt man normalerweise auch nicht einfach so um, sondern merkt schon, dass was nicht stimmt, und ist dann noch eine Weile handlungsfähig. Grundsätzlich ist es aber schon möglich, insbesondere bei Insektengift-Hyposensibilisierung und einigen weiteren hochpotenten Allergenen. Deshalb gibt es halt Empfehlungen, und daran muß der Arzt sich halten. Ein Arzt, der so etwas macht, muß ja auch Notfallmedikamente und Notfallausrüstung bereit halten. Wobei halt echt fast nie etwas passiert. Also so geringere Komplikationen schon. Aber lebensbedrohliche Zwischenfälle... also ich weiß keine Zahlen, aber ich finde das bei korrektem Vorgehen wirklich sehr unwahrscheinlich.

    Wenn es um mich rein privat ginge, dann hätte ich überhaupt keine Sorge davor, mich einfach durch Familienangehörige zuhause spritzen zu lassen oder mich selbst zu spritzen. Vielleicht würde ich mir vorher noch Cortison und Adrenalin für den Notfall besorgen, aber wahrscheinlich würde ich es bei mir selbst auch ohne das machen. Gleichzeitig würde ich mich aber auch nicht so recht trauen, jemand anderen privat zu spritzen, denn fachlich korrekt ist das definitiv nicht, und damit öffnet man als Arzt dann schon eine Menge ungewollte Türen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •