Antworten
Seite 734 von 827 ErsteErste ... 234634684724732733734735736744784 ... LetzteLetzte
Ergebnis 14.661 bis 14.680 von 16535

Thema: Corona-Virus

  1. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Ich denke auch nicht, dass jemand verhungern wird, aber Kirche o.ä. ist halt auch nicht "ach, kein Problem, kennt doch eh jede jemanden", das ist halt einfach nicht so.
    Und wenn die alten Multimorbiden in M-V oder Brandenburg im hintersten Dorf normalerweise einmal die Woche vom Kind ne Aldikiste gebracht kriegen und das Kind in Quarantäne muss, ist das schon schwierig.
    Also ja, wird vermutlich irgendwie lösbar sein, aber halt nicht automatisch über Leute, die man eh kennt.

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von durga Beitrag anzeigen
    Und wenn die alten Multimorbiden in M-V oder Brandenburg im hintersten Dorf normalerweise einmal die Woche vom Kind ne Aldikiste gebracht kriegen und das Kind in Quarantäne muss, ist das schon schwierig.
    Überhaupt nicht. Da stellt das Kind halt rechtzeitig vor der Quarantäne ne Kiste mit Erasco-Suppen, paar Packungen Haferflocken und eine Kiste H-Milch hin, dann überlebt Opa notfalls auch 2 Wochen ohne dass das Kind oder jemand anders vorbei kommt. Abgesehen davon, dass ich von jemandem in einem Dorf in M-V oder Brandenburg erwarten würde, dass ihm auch der Nachbar mit nem Laib Brot aushilft oder so.

    Dass es extreme Ausnahmefälle von Hartzern gibt, die es weder finanziell noch strukturell noch sozial gebacken bekommen, sich Vorräte für eine etwaige Quarantäne anzuschaffen, und die dann die 112 rufen, sehe ich ein. Wer einen Dauerpegel von 1-2 Promille braucht, mit dem er seinen Schmerz betäubt, hat nicht die Resourcen, sich einen strukturierten Wodka-Vorrat für eine etwaige Quarantäne zu erstellen.

    Aber für fast jeden ist das, was hier geführt wird, doch eine Luxusdiskussion, die nur deshalb geführt wird, weil so viele Leute heutzutage schlicht und einfach zu *faul* sind, sich irgendwelche Gedanken zu machen oder auch nur die geringste Form von Vorsorge zu treffen. Ein paar Packungen Nudeln, Nudelsauce, Milch, Müsli und ein 12-er-Pack Klopapier unters Bett, und schon wäre das gesamte Problem erledigt.

  3. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von bwlstudent Beitrag anzeigen
    Überhaupt nicht. Da stellt das Kind halt rechtzeitig vor der Quarantäne ne Kiste mit Erasco-Suppen, paar Packungen Haferflocken und eine Kiste H-Milch hin, dann überlebt Opa notfalls auch 2 Wochen ohne dass das Kind oder jemand anders vorbei kommt. Abgesehen davon, dass ich von jemandem in einem Dorf in M-V oder Brandenburg erwarten würde, dass ihm auch der Nachbar mit nem Laib Brot aushilft oder so.

    Dass es extreme Ausnahmefälle von Hartzern gibt, die es weder finanziell noch strukturell noch sozial gebacken bekommen, sich Vorräte für eine etwaige Quarantäne anzuschaffen, und die dann die 112 rufen, sehe ich ein. Wer einen Dauerpegel von 1-2 Promille braucht, mit dem er seinen Schmerz betäubt, hat nicht die Resourcen, sich einen strukturierten Wodka-Vorrat für eine etwaige Quarantäne zu erstellen.

    Aber für fast jeden ist das, was hier geführt wird, doch eine Luxusdiskussion, die nur deshalb geführt wird, weil so viele Leute heutzutage schlicht und einfach zu *faul* sind, sich irgendwelche Gedanken zu machen oder auch nur die geringste Form von Vorsorge zu treffen. Ein paar Packungen Nudeln, Nudelsauce, Milch, Müsli und ein 12-er-Pack Klopapier unters Bett, und schon wäre das gesamte Problem erledigt.
    Die ganze Diskussion kam doch eher auf, weil man sich hier gefragt hat, warum die Leute wieder Vorräte kaufen. Dein Beitrag ist jetzt eher Pro-Vorrat

  4. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Hab übrigens gerade bei der Corona Hotline Bayern nachgefragt - es dürfen sich bei ‚roter Ampel’ mehr als 2 Haushalte treffen solange die Personenzahl von 5 nicht überstiegen wird. Also so, wie man die Formulierung intuitiv auch interpretiert. Tagesschau und andere Medien haben falsch zitiert bzw ausgelegt.
    Der Mann am Telefon musste sich aber auch bei seinem Kollegen nochmal rückversichern.

  5. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Wir hätten vermutlich kein Problem, jemanden zu finden, der für uns einkauft, aber wenn ich mit der ganzen Familie in Quarantäne säße, würde ich gerne nicht nur nicht verhungern, sondern wenigstens auch viele Sachen essen, die mir schmecken und ich bräuchte Unmengen an Schokolade als Nervennahrung. Das wäre mir schon unangenehm, da lauter Sonderwünsche und große Mengen Süßigkeiten bei den Nachbarn in Auftrag zu geben.
    Wir haben einen ganzen Vorratsraum im Keller, daher bevorraten wir viel und 20 Rollen Klopapier (also ein unangebrochenes Großpaket) sind unser normaler Vorrat und ja, da sorge ich derzeit auch dafür, regelmäßig und etwas üppiger als sonst aufzufüllen.
    Unseren 25kg-Sack Mehl von April, den wir gekauft haben, nachdem es wochenlang kein Mehl zu kaufen gab, haben wir im August aufgebraucht.

  6. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Und ich kann immer noch nicht verstehen, warum man nicht einfach einen Grundvorrat an Lebensmitteln zu Hause hat. Das empfiehlt doch sogar die Bundesregierung und das schon vor Corona.
    Aber wir und unser Umfeld ist da wohl auch sehr hinterher, weil es hier in der Gegend eine potentielle Gefahrensituation gibt, die, sollte der Fall eintreten, keiner mehr wenige Wochen vor die Tür darf.

    Und wenn wir in Quarantäne müssten, würde für uns jemand einkaufen, denn frisches Gemüse ist für mich essentiell und ja, die leckeren, netten Sachen, wie Sophie beschreibt, sind dann wohl besonders wichtig.

  7. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von Vampy Beitrag anzeigen
    Und ich kann immer noch nicht verstehen, warum man nicht einfach einen Grundvorrat an Lebensmitteln zu Hause hat. Das empfiehlt doch sogar die Bundesregierung und das schon vor Corona.
    Aber wir und unser Umfeld ist da wohl auch sehr hinterher, weil es hier in der Gegend eine potentielle Gefahrensituation gibt, die, sollte der Fall eintreten, keiner mehr wenige Wochen vor die Tür darf.

    Und wenn wir in Quarantäne müssten, würde für uns jemand einkaufen, denn frisches Gemüse ist für mich essentiell und ja, die leckeren, netten Sachen, wie Sophie beschreibt, sind dann wohl besonders wichtig.
    gibt ja nu aber auch leute die nicht in einer 135m2-wohnung wohnen. gerade single-haushalte in kleinen wohnungen können wenig auf vorrat da haben. nicht jeder hat einen keller oder eine kammer.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  8. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von Vampy Beitrag anzeigen
    Und ich kann immer noch nicht verstehen, warum man nicht einfach einen Grundvorrat an Lebensmitteln zu Hause hat. Das empfiehlt doch sogar die Bundesregierung und das schon vor Corona.
    Naja, wohin damit?
    (Und viele Süßigkeiten daheim wären mein Untergang was ich da hab, wird auch gegessen.)

  9. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von rosaPony Beitrag anzeigen
    gibt ja nu aber auch leute die nicht in einer 135m2-wohnung wohnen. gerade single-haushalte in kleinen wohnungen können wenig auf vorrat da haben. nicht jeder hat einen keller oder eine kammer.
    Genau das!
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Allerdings. Und grössere haushalte mit mehreren personen brauchen natürlich auch entsprechend mehr lebensmittel und haben auch nicht unbedingt riesig platz für vorräte.
    vi kysstes ivrigt. våra läppar blödde

  11. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von bwlstudent Beitrag anzeigen
    Überhaupt nicht. Da stellt das Kind halt rechtzeitig vor der Quarantäne ne Kiste mit Erasco-Suppen, paar Packungen Haferflocken und eine Kiste H-Milch hin, dann überlebt Opa notfalls auch 2 Wochen ohne dass das Kind oder jemand anders vorbei kommt. Abgesehen davon, dass ich von jemandem in einem Dorf in M-V oder Brandenburg erwarten würde, dass ihm auch der Nachbar mit nem Laib Brot aushilft oder so.

    Dass es extreme Ausnahmefälle von Hartzern gibt, die es weder finanziell noch strukturell noch sozial gebacken bekommen, sich Vorräte für eine etwaige Quarantäne anzuschaffen, und die dann die 112 rufen, sehe ich ein. Wer einen Dauerpegel von 1-2 Promille braucht, mit dem er seinen Schmerz betäubt, hat nicht die Resourcen, sich einen strukturierten Wodka-Vorrat für eine etwaige Quarantäne zu erstellen.

    Aber für fast jeden ist das, was hier geführt wird, doch eine Luxusdiskussion, die nur deshalb geführt wird, weil so viele Leute heutzutage schlicht und einfach zu *faul* sind, sich irgendwelche Gedanken zu machen oder auch nur die geringste Form von Vorsorge zu treffen. Ein paar Packungen Nudeln, Nudelsauce, Milch, Müsli und ein 12-er-Pack Klopapier unters Bett, und schon wäre das gesamte Problem erledigt.
    das mit den "extremen hartzern" muss nicht so sein. ich kann dir sagen dass quarantäne/pandemie mit nem hartz4 satz ECHT nicht geil is. das ist alg2 alltag. man kommt eh schon nicht über die runden und kann sich nix ansparen. richtig übel wird es dann noch wenn du kinder oder andere angehörige zu versorgen hast. unschön.
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  12. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von rosaPony Beitrag anzeigen
    gibt ja nu aber auch leute die nicht in einer 135m2-wohnung wohnen. gerade single-haushalte in kleinen wohnungen können wenig auf vorrat da haben. nicht jeder hat einen keller oder eine kammer.
    das kommt noch dazu.
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  13. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Hartz IV ist doch auch nicht darauf ausgelegt, nen großen Vorrat zu finanzieren. Dafür braucht es doch kein zusätzliches Alkoholproblem?
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  14. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von Jazzy Belle Beitrag anzeigen
    Ah ok, danke für die Erklärung.
    Gerne.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  15. Member

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von bwlstudent Beitrag anzeigen

    Dass es extreme Ausnahmefälle von Hartzern gibt, die es weder finanziell noch strukturell noch sozial gebacken bekommen, sich Vorräte für eine etwaige Quarantäne anzuschaffen, und die dann die 112 rufen, sehe ich ein. Wer einen Dauerpegel von 1-2 Promille braucht, mit dem er seinen Schmerz betäubt, hat nicht die Resourcen, sich einen strukturierten Wodka-Vorrat für eine etwaige Quarantäne zu erstellen.
    Wie kann man bloß so eine menschenverachtende, diskriminierende Scheiße von sich geben und so bösartig sein.

  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Und also, was kann man denn alles so lange wirklich lagern? Dosenzeugs, was ich eh eigentlich wenig esse. Es gibt ja noch einen Unterschied zwischen Verhungern und normal essen können.

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von sternejule Beitrag anzeigen
    das mit den "extremen hartzern" muss nicht so sein. ich kann dir sagen dass quarantäne/pandemie mit nem hartz4 satz ECHT nicht geil is. das ist alg2 alltag. man kommt eh schon nicht über die runden und kann sich nix ansparen. richtig übel wird es dann noch wenn du kinder oder andere angehörige zu versorgen hast. unschön.
    Ja, bei ALG 2 fängt das Problem in der Tat vorher an, ich habe da ein extremes Beispiel gewählt und es klang so, als ob ich mich nur auf diese Leute beziehen würde. So war es nicht gemeint. Ich meine eher, dass es schon Leute gibt, die einfach keine Vorratshaltung betreiben können. Leuten, die ausschließlich von Hartz IV leben, bereitet das finanzielle Auskommen grundsätzlich tägliche Probleme, und die Pandemie hat weitere Probleme geschaffen. Weil es bei einem bemessenen Regelsatz bereits zum Problem wird, wenn das Klopapier und andere Mittel des täglichen Bedarfs aufgrund erhöhter Nachfrage teurer wird oder wenn die billigsten Sachen (Lebensmittel etc.), die man normalerweise kauft, um über die Runden zu kommen, in den Läden ausverkauft sind, wenn man sich plötzlich zusätzlich Masken kaufen und mehr waschen soll etc. pp. Ich habe bereits im Frühjahr bemängelt, dass man einen Haufen Geld in alle möglichen Bereiche schmeißt (Kurzarbeiter, Künstler etc.), aber ALG-2-Empfängern nicht pauschale pandemiebedingte Sonderzahlungen ausschüttet.

    Trotzdem bin ich der Meinung, dass praktisch alles, was hier an Diskussion über angeblich so schwierige Vorratshaltung geführt wird, eine reine Luxusdiskussion ist, und fast jeder, der Quarantäne als ein persönliches Versorgungsproblem darstellt, keine solchen Probleme hat.
    Geändert von bwlstudent (17.10.2020 um 19:09 Uhr)

  18. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von Blaubeerkuchen Beitrag anzeigen
    Wie kann man bloß so eine menschenverachtende, diskriminierende Scheiße von sich geben und so bösartig sein.
    Hülsenfrüchte!
    Wir haben auch wenig Platz zum Lebensmittel lagern. Ich könnte tatsächlich aber zumindest 10 Tage mit Reis/Nudeln und Bohnen/Kichererbsen über die Runden kommen. Und das ist jetzt nicht soo ungesund. Wenn noch ne Tomate oder Gurke dazu hat natürlich um so besser... aber satt macht es!

  19. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Ja, unsere Vorräte sind Nudeln, Mehl, Mais, Kidneybohnen o.ä., Essiggurken, Sauerkirschen, verschiedenes Obstmus, Müsli, fertige Tomatensaucen und passierte Tomaten, Thunfischsalat, Marmelade und Öl. Und TK-Gemüse und TK-Fisch (aber nicht sehr viel, weil wir nur einen kleinen Gefrierschrank haben). So 5 Packungen Reibekäse haben wir auch meistens, und immer, wenn es Feta im Angebot gibt, so 20x Feta. (Also das wird alles ständig weggegessen, das ist keine unangetastete Reserve, aber wir schauen, dass das immer im Haus ist und wir es nicht nur bei direktem Bedarf kaufen).

  20. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Wenn man wegen akuter Quarantäne-Angst mehr Vorratshaltung beitreiben will als sonst, kann man sich ja einfach eine Klappkiste mit haltbaren Lebensmitteln irgendwo hinstellen. Steht dann vielleicht im Weg oder sieht nicht schön aus, ist keine Dauerlösung für die nächsten 3 Jahre, aber dass man partout keinen Platz hat, ein bißchen mehr als sonst irgendwo zu lagern, kann ich kaum glauben, Sicherlich mag es Ausnahmen geben.
    Wir haben auch nicht so superviele Vorräte und haben nicht zu jedem Zeitpunkt genug von allem für die nächsten 2 Wochen, das wäre schon extrem viel Essen, das man da lagern müßte.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •