Antworten
Seite 825 von 973 ErsteErste ... 325725775815823824825826827835875925 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16.481 bis 16.500 von 19449

Thema: Corona-Virus

  1. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Ich hab im Sommer auch einen machen lassen bei meiner Frauenärztin.

    Ich hatte die Hoffnung, dass meine Frühjahrsgrippe vielleicht Corona war, aber war „nur“ die echte Grippe :]
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  2. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    ich find die jana aus kassel sehr unterhaltsam. irgendjemand hat eine alte rede von ihr in kassel eingestellt, und auch die rede, die sie dann nach ihrem micro-drop in Hannover doch noch gehalten hat. das ist mal ein geschwurbsel.

    :,)

  4. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Ich kann mir sowas nicht angucken... Die 2 Minuten mit dem Ordner, ok, aber so komplette Reden – viel zu viel Fremdscham...
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Die vorgesehenen Abläufe zu den bevorstehenden Corona-Impfungen nehmen so langsam Formen an. Ich hätte ja gedacht, der Staat organisiert das irgendwie so über die Bundeswehr oder so. Die haben Ärzte und anderes Personal. Aber wahrscheinlich nicht genug? Da in Schleswig-Holstein die Planung von Impfzentren gerade konkret geworden ist, beziehen sich meine Überlegungen darauf. Kann in anderen Bundesländern etwas anders sein.

    1) Bezahlung des Impfstoffs: Die gesetzlichen Krankenkassen haben diese Kosten erfolgreich von sich weggebürstet. Sie fühlen sich für eine Pandemie-Impfung nicht zuständig, und die Lobby-Arbeit war erfolgreich genug, dass der Impfstoff jetzt tatsächlich einfach direkt vom Staat bezahlt wird. Da wegen der Wahl nächstes Jahr sowieso die Krankenkassenbeiträge nicht steigen dürfen und etwaige Deckungslücken unserer zahlreichen Kassen somit einfach dem Steuerzahler / Staatsschulden aufgebürdet werden, ist das eigentlich ziemlich egal. Ich finds trotzdem interessant, dass die Kassen das geschafft haben.

    2) Die Örtlichkeiten: Werden ebenfalls vom Staat bezahlt.

    3) Das nichtärztliche Personal: Vorgesehen ist der Einsatz von Bundeswehrsoldaten, Mitgliedern der Hilfsorganisationen und weiteres Personal, das einen Anstellungsvertrag bekommt. Wie das mit den Kosten da geregelt werden soll, weiß ich nicht. Ich nehme an, dass auch hier der Staat zahlt, entweder direkt oder über Erstattung an die KV. Soweit ich es verstanden habe, will die KV auch selbst Leute dafür anstellen.

    4) Das ärztliche Personal: Wird über die kassenärztliche Vereinigung rekrutiert. Die Bezahlung erfolgt aus dem Topf, der die Honorare an die (niedergelassenen) Vertrags-Ärzte ausschüttet. Sprich: Das Geld für die Bezahlung der Ärzte, die in den Impfzentren arbeiten, wird einfach am Ende des Jahres vom Honorar der niedergelassenen Ärzte abgezogen. Schön kostenneutral sowohl für Krankenkassen als auch den Steuerzahler - bezahlen tuns die niedergelassenen Ärzte durch geringere Honorare für ihre Praxis-Leistungen. Dieses Modell hat man bei den Notversorgungs-Zentren in NRW im Frühjahr ja auch schon erfolgreich gefahren.

    Wie man sich den genauen Ablauf in den Impfzentren vorstellt, ist heute (zumindest für Schleswig-Holstein) auch bekannt gegeben worden. Es soll in jedem Impfzentrum mehrere "Impflinien" geben. Da arbeiten hintereinander Verwaltungsleute, die die Personalien aufnehmen, dann ein Arzt, der die zu Impfenden aufklären und ggf. untersuchen soll, dann die Station, wo eine MTA oder Bundeswehrsoldat oder so die Impfung konkret in den Körper reinstechen soll, dann ganz am Ende nochmal ein wie auch immer gearteter Bereich, in dem Leute betreut werden können, die nach der Impfung irgendwelche gesundheitlichen Beschwerden beklagen.

    *Jetzt* kommt das Interessante an der ganzen Sache: Der Arzt in dieser Impflinie wird nicht etwa angestellt, sondern soll selbständig auf Honorarbasis für die Kassenärztliche Vereinigung tätig sein. Als Arzt hat er (natürlich) die gesamte Verantwortung für das, was da abläuft: Die Aufklärung (die von Gesetzes wegen ärztliche Aufgabe ist), die Impfung (die von ihm an die nachgeordneten Mitarbeiter "delegiert" wird, so der Begriff), bis hin natürlich zu den organisatorischen Dingen.

    Interessanterweise haben die Impfstoffhersteller staatliche Haftungs-Freistellungen für "unerwartete Nebenwirkungen" bei den Impfungen bekommen, außerdem wurde die Übernahme von "Rechtsverfolgungskosten" (falls doch jemand den Impfstoffhersteller verklagen will) durch die EU vereinbart.

    Hingegen hat man sich für den Ablauf in den Impfzentren (zumindest in Schleswig-Holstein) überlegt, dass das ganze so laufen soll, dass die Ärzte, die sich bereit erklären, kurzfristig neben ihrer Praxis- oder sonstigen Tätigkeit für so etwas bereit zu stehen, offiziell selbständig tätig sein sollen und schön die ganze Haftung für "ihre" Impflinie tragen sollen.

    Aus meiner Sicht hat die Nummer klassische Elemente der Scheinselbständigkeit: Das Material und Personal wird (von der KV oder anderen) gestellt. Der Papierkram, Tisch und Stuhl etc. vermutlich auch. Man bringt vermutlich höchstens seinen eigenen Kuli und ein Stethoskop mit. Die Arbeitszeit kann man ebenfalls nicht selbst bestimmen und sich seine Kunden auch nicht aussuchen. Also ich sehe da durchaus keine Selbständigkeit und denke, dass höchstrichterlich da auch, sollte tatsächlich was Ernsthaftes passieren, entsprechend geurteilt werden könnte, dass am Ende doch die KV als Auftraggeber / Scheinarbeitgeber haftet. Aber den ganzen jÄrger einer entsprechenden Abwehr von irgendwelchen Leuten, die Ärger machen wollen, hat am Ende auf jeden Fall der einzelne Arzt. Der ja angeblich selbständig tätig ist und das ganze verantwortet.

    Netter Nebeneffekt der "Selbständigkeit" der Ärzte ist, dass die keinen Anspruch haben, für eine bestimmte Anzahl von Stunden eingesetzt (und bezahlt) zu werden. Würde mich jedenfalls wundern, wenn es da im Einzelfall doch Zusicherungen gäbe. So etwas macht die KV traditionell nicht. Wenn kein Impfstoff da ist, gibts halt kein Geld. Planen kann man nix. Mit seiner Arzthaftpflicht-Versicherung muß man es trotzdem abklären und ggf. zusätzlichen Beitrag bezahlen.

    Bin mal gespannt, wie schnell entsprechend Ärzte gefunden worden sind, die so kurzfristig und zu den Bedingungen die Arbeit in den Impfzentren übernehmen (können). Vielleicht finden sich paar Rentner, denen ein bißchen langweilig ist. Für jeden anderen ist es glaube ich unattraktiv. Und die Rentner müßten auch erst mal mit ihrer Arzthaftpflicht-Versicherung abklären, ob sie überhaupt dürfen. Vielleicht finden sich paar Reha-Ärzte, sofern deren Reha wegen Corona zu ist? Aber ich glaube, im Moment sind gar keine Reha-Kliniken mehr zu.

    Ich finde, da haben die zuständigen Stellen es sich zu einfach gemacht. Mal schauen, ob sie mit dem Modell genug Ärzte finden. Es ist ja im Interesse aller, dass schnell angefangen wird mit Impfen (sobald der Impfstoff zur Verfügung steht) und dementsprechend auch schnell genügend Personal (ärztlich und nichtärztlich) zur Verfügung steht.
    Geändert von bwlstudent (24.11.2020 um 16:22 Uhr)

  6. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Sagt mal, haltet ihr das für realistisch, wie vom Qantas-Chef angekündigt, dass man ohne Impfnachweis bald nicht mehr fliegen kann? Bei mir ist da gerade latent Panik ausgebrochen, weil dann sitz ich hier bald fest, bis mal irgendwann ein Impfstoff auch bei uns angekommen ist :teamshitholecountry:

  7. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Keine Ahnung, aber die Lufthansa hat zb. schon gesagt, dass sie keine impfpflicht für Passagiere einführen. Quantas ist australisch, wenn ich das richtig im Kopf hab? Könnte mir vorstellen, dass das eine Rolle spielt. Die kriegen da möglicherweise auch ganz andere Vorgaben als andere Airlines (angesichts des deutlich strengeren Kurses von Australien und Neuseeland jetzt).

    gmitsch gmatsch gmotsch

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von dzairia Beitrag anzeigen
    Sagt mal, haltet ihr das für realistisch, wie vom Qantas-Chef angekündigt, dass man ohne Impfnachweis bald nicht mehr fliegen kann? :
    Entsprechende Überlegungen zu Regelungen in Form negativer Coronatests oder Impfnachweisen gibt es bei der IATA wohl schon seit Monaten. In einem anderen (luftfahrtindustrienahen) Forum, in dem ich ab und zu rumhänge, wird darüber auch seit Monaten spekuliert. Das ist bisher nur deswegen noch unausgegoren, weil faktisch eben weder Tests noch Impfungen in ausreichender Menge und überall verfügbar sind. Ich glaube allerdings nicht, dass man einzelne Länder grundsätzlich vom Flugverkehr ausschließen wird. Man wird sich da irgendwelche Lösungen überlegen. Die Luftfahrt-Industrie hat ja gerade *kein* Interesse daran, dass keiner mehr fliegt, sondern daran, dass möglichst viel geflogen wird.

    Ich halte es darum für wahrscheinlicher, dass man in deiner "shitholecountry" vonseiten der Fluggesellschaften oder wem auch immer organisiert, dass Flugreise-Willige sich (beispielsweise paar Wochen vor dem Flug, am Flughafen) impfen lassen können, als dass man nicht fliegen kann. Oder es gibt halt Test-Möglichkeiten oder irgend so etwas. Irgendwas wird da organisiert werden.
    Geändert von bwlstudent (24.11.2020 um 16:31 Uhr)

  9. Member

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von bwlstudent Beitrag anzeigen
    Aus meiner Sicht hat die Nummer klassische Elemente der Scheinselbständigkeit: Das Material und Personal wird (von der KV oder anderen) gestellt. Der Papierkram, Tisch und Stuhl etc. vermutlich auch. Man bringt vermutlich höchstens seinen eigenen Kuli und ein Stethoskop mit. Die Arbeitszeit kann man ebenfalls nicht selbst bestimmen und sich seine Kunden auch nicht aussuchen. Also ich sehe da durchaus keine Selbständigkeit und denke, dass höchstrichterlich da auch, sollte tatsächlich was Ernsthaftes passieren, entsprechend geurteilt werden könnte, dass am Ende doch die KV als Auftraggeber / Scheinarbeitgeber haftet. Aber den ganzen jÄrger einer entsprechenden Abwehr von irgendwelchen Leuten, die Ärger machen wollen, hat am Ende auf jeden Fall der einzelne Arzt. Der ja angeblich selbständig tätig ist und das ganze verantwortet.
    Ja, riecht leider stark nach Minimum "arbeitnehmerähnliche Selbstständigkeit" bis hin zu Scheinselbstständigkeit. Womit dann wieder die DRV auf dem Plan steht um das ganze Chaos komplett zu machen Notärzte kennen den Spaß ja.

    Ich könnte mir ebenso gut vorstellen bzw. halte es für sehr wahrscheinlich, dass solche Fälle, Schäden durch neue Impfung unter Pandemiebedingungen, von keiner Berufshaftpflicht getragen werden. Schon ein verdammt hohes Risiko.

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Ich werde mich nächste Woche nochmal bei der KV erkundigen. Vielleicht sind sie bis dahin ja schlauer und haben gemerkt, dass es so nicht funktioniert. Oder es funktioniert doch, und das Problem ist bis nächste Woche schon gelöst. Ich wäre grundsätzlich bereit, regelmäßig paar Tage im Monat da mit zu machen, aber sicher nicht auf Basis von dem, was mir bisher signalisiert worden ist.

    Es wäre so einfach, das ganze rechtssicher und anständig zu lösen. Offensichtlich fehlt der politische Wille dazu.

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von NeroDAvola Beitrag anzeigen
    Ich könnte mir ebenso gut vorstellen bzw. halte es für sehr wahrscheinlich, dass solche Fälle, Schäden durch neue Impfung unter Pandemiebedingungen, von keiner Berufshaftpflicht getragen werden. Schon ein verdammt hohes Risiko.
    Kann ich nicht einschätzen. Ich halte das Risiko, dass wirklich Geld für Schadensersatz fließen würde, für äußerst gering. Letzten Endes wird die Impfung, sobald sie verfügbar ist, für bestimmte Bevölkerungsgruppen empfohlen werden. Damit haftet dann auch der Impfschadensausgleich durch den Bund, sofern wirklich Impfschäden entstehen, die mit der Impfung als solche (sprich mit dem Impfstoff) zusammen hängen.

    Aus meiner Sicht besteht das Haupt-Risiko für Arzt und Haftpflicht-Versicherung darin, Ansprüche, die von irgendwelchen Leuten aus welchen Gründen auch immer herangetragen werden (größtenteils vermutlich ohne jegliche Basis), abzuwehren bzw. ggf. an den Impfschadensausgleich weiterzuturfen. Vonseiten irgendwelcher Leute können eben Aufklärungsmängel oder angeblich handwerklich falscher Ablauf der Impfung vorgeworfen werden.

    Also nicht sooo ein großes finanzielles Risiko. Hauptsächlich Risiko für Ärger und Aufwand.
    Geändert von bwlstudent (24.11.2020 um 16:53 Uhr)

  12. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung, aber die Lufthansa hat zb. schon gesagt, dass sie keine impfpflicht für Passagiere einführen. Quantas ist australisch, wenn ich das richtig im Kopf hab? Könnte mir vorstellen, dass das eine Rolle spielt. Die kriegen da möglicherweise auch ganz andere Vorgaben als andere Airlines (angesichts des deutlich strengeren Kurses von Australien und Neuseeland jetzt).
    Stimmt, Australien ist ja echt krass in den Maßnahmen.

    Zitat Zitat von bwlstudent Beitrag anzeigen
    Entsprechende Überlegungen zu Regelungen in Form negativer Coronatests oder Impfnachweisen gibt es bei der IATA wohl schon seit Monaten. In einem anderen (luftfahrtindustrienahen) Forum, in dem ich ab und zu rumhänge, wird darüber auch seit Monaten spekuliert. Das ist bisher nur deswegen noch unausgegoren, weil faktisch eben weder Tests noch Impfungen in ausreichender Menge und überall verfügbar sind. Ich glaube allerdings nicht, dass man einzelne Länder grundsätzlich vom Flugverkehr ausschließen wird. Man wird sich da irgendwelche Lösungen überlegen. Die Luftfahrt-Industrie hat ja gerade *kein* Interesse daran, dass keiner mehr fliegt, sondern daran, dass möglichst viel geflogen wird.

    Ich halte es darum für wahrscheinlicher, dass man in deiner "shitholecountry" vonseiten der Fluggesellschaften oder wem auch immer organisiert, dass Flugreise-Willige sich (beispielsweise paar Wochen vor dem Flug, am Flughafen) impfen lassen können, als dass man nicht fliegen kann. Oder es gibt halt Test-Möglichkeiten oder irgend so etwas. Irgendwas wird da organisiert werden.
    Test oder Impfung fänd ich völlig ok und nachvollziehbar. Ich hoffe sehr darauf. Test vor Flugreisen kriegen sie schon organisiert.

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Interessant finde ich übrigens auch, dass nur von Montag bis Freitag gegen Corona geimpft werden soll. Ich hätte gedacht, dass man das Montag bis Sonntag durchgehend macht.

  14. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von dzairia Beitrag anzeigen
    Sagt mal, haltet ihr das für realistisch, wie vom Qantas-Chef angekündigt, dass man ohne Impfnachweis bald nicht mehr fliegen kann? Bei mir ist da gerade latent Panik ausgebrochen, weil dann sitz ich hier bald fest, bis mal irgendwann ein Impfstoff auch bei uns angekommen ist :teamshitholecountry:
    Fuer Australien wird das auch von Seiten der Regierung so kommuniziert weil es hier keine Faelle gibt. Wir duerfen ja ohne Sondererlaubnis nicht ausreisen und Einreisen ist noch viel schwieriger (es gibt Leute die seit Maerz nicht zurueckkoennen).

    Allerdings soll ab Maerz mit den Impfungen begonnen werden (kostenlos, zuerst fuer Leute im Gesundheitswesen und dann fuer alle) und 2 der vielversprechenden Impfstoffe werden direkt in Australien hergestellt.

    Als Hauptproblem wird uebrigens gesehen dass man 2mal geimpft werden muss. Wird das in Europa thematisiert?

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Zitat Zitat von hating.zebras Beitrag anzeigen
    Als Hauptproblem wird uebrigens gesehen dass man 2mal geimpft werden muss. Wird das in Europa thematisiert?
    In der Öffentlichkeit kaum. Ich vermute, dass es manchen Leuten schon bewußt ist, weil es in manchen Zeitungsartikeln steht. Aber den meisten vermutlich nicht.

    Bei uns soll es so laufen, dass die berechtigten Personen direkt zwei feste Termine in dem vorgesehenen Abstand in einem nahegelegenen Impfzentrum bekommen. Da kommen sie dann zu dem Termin hin und müssen dabei jeweils nochmal ihre Berechtigung vor Ort nachweisen. Mobile Teams impfen die Leute, die nicht zum Impfzentrum kommen können, und das wird natürlich dann auch entsprechend geplant mit dem zweiten Termin.
    Geändert von bwlstudent (24.11.2020 um 23:06 Uhr)

  16. Addict

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Was wird da als Problem gesehen? Das der zweite Termin vergessen/nicht wahrgenommen wird?
    Oder das es von den Kapazitäten eng wird?

  17. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Das erstere bzw. das Leute glauben sie haben nach der 1. Impfung schon den vollen Schutz und dann nicht zum zweiten Impftermin kommen

    Bei uns wird der genaue Ablauf & Organisation der Impfungen wohl auf den Bundesstaat ankommen

  18. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Gestern bei heute oder in den Tagesthemen wurde das thematisiert bzw. angesprochen, dass man versucht, dass berücksichtigt wird, dass die geimpften auch alle rechtzeitig die zweite Impfung bekommen können, also dass das vorrätig ist.

  19. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Also das mit dem 2. impftermin birgt natürlich eine „Gefahr“, dass man es vergisst, aber es gibt doch viele Impfungen, die aus mehreren Schritten bestehen. So ganz neu ist das ja nicht. Wenn die kurz aufeinander folgen, finde ich das sogar weniger prädestiniert, vergessen zu werden.

    gmitsch gmatsch gmotsch

  20. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Corona-Virus

    Ich hab die 3. FSME vergessen, fällt mir dazu jetzt ein
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •