Antworten
Seite 1 von 20 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 382
  1. Member

    User Info Menu

    Coronavirus und Grosseltern/Kinder

    Meine Eltern sind bald 75/76 und schauen jeden Freitag morgen auf meine Kinder wenn ich arbeite. Sie sind noch relativ fit. Jetzt mache ich mir Gedanken, ob wir es ändern sollten!? Sie meinen, dass sie es weiterhin machen weil sie ja sonst auch nie krank wurden durch die Kinder.

    Ich überlege mir, jetzt es einfach doch zu ändern. Z.b. einen halben tag mehr kita. Ist teuer hier, aber ich weiss nicht, ob ich damit leben kann, wenn wir sie anstecken und dann etwas schlimmes ist?! Was sind da eure gedanken bzw. Wie handhabt ihr das?
    Geändert von Liaa (13.03.2020 um 15:17 Uhr)

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Coronavirus und Grosseltern/Kinder

    Das sollen doch deine Eltern entscheiden. Sie sind erwachsene Leute, können sich informieren, man kann gemeinsam noch mal das für und wieder abwägen. Aber erwachsenen Leuten das Recht absprechen, ihre eigene Entscheidung zu treffen finde ich schwierig. Und wenn du konsequent sein willst, müsstest du nicht nur die Freitage sondern jegliche Besuche auf unbestimmte Zeit absagen.

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Coronavirus und Grosseltern/Kinder

    Wir wohnen mit meinen Schwiegereltern in einem Haus, es gibt eine Verbindungstür und die Kinder flitzen ständig rüber. Zwei Tage die Woche passen die beiden auf unseren Sohn (18 Monate) auf. Ich wüsste nicht, wie ich die Kinder und die Großeltern in diesem Fall wirklich trennen sollte. Sie sind 68 und fast 70 und sehr fit, nehmen am gesellschaftlichen Leben teil und ich hoffe sehr, dass sie gesund bleiben.
    ~Bücher sind Schokolade für die Seele~

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Coronavirus und Grosseltern/Kinder

    Kami, wir haben die identische Ausgangssituation. Bei uns gibt es auch einen "Verbindungskeller" und wir sehen uns fast täglich. Meine Eltern arbeiten beide noch voll und ich mach mir vor allem um meinen Vater Sorgen, der als Diabetiker eh in der Risikogruppe ist. Zudem hat er die schlechte Angewohnheit, auch krank arbeiten zu gehen. Auf meine Bitte hin sich impfen zu lassen, hat er auch noch nicht reagiert. Sturer alter Kopf.

  5. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Coronavirus und Grosseltern/Kinder

    wobei ich es schwierig finde, zu sagen, dass sie es selbst entscheiden müssen, wenn eine abhängigkeit in der betreuung besteht. zumindest meine eltern fühlen sich durch sowas auch verpflichtet zu kommen. ich musste ihnen gestern sehr deutlich erklären, dass wir es auch ohne sie schaffen und dass sie auf dieser grundlage entscheiden sollen. nur habe ich das glück, dass meine kinder inzwischen wirklich ‚groß‘ und selbständig sind.

  6. Member

    User Info Menu

    AW: Coronavirus und Grosseltern/Kinder

    So, ich habs jetzt mit meinem freund besprochen und wir können es jetzt vorerst so lösen, dass er bis auf weiteres am freitag morgen auf die kinder schaut (überzeit einzieht). Sicher bis mitte april und dann schauen wir weiter wie die lage ist.. ev. Sind ist dann eh der kindergarten vom sohn zu. Oder es ist alles gar nicht so schlimm hier?!

    Und ja dann müssten wir sie gar nicht mehr sehen. Werden wir sicher mal in der nächsten zeit. Ich finde es schon recht schlimm was in italien passiert. Hier in der schweiz sind wir nicht weit enfernt.

    Meine eltern sind viel zu gutmütig und würden es von sich nicht vorschlagen. Was sie sonst alles machen zug/bus fahren/einkaufen müssen sie selber beurteilen.

  7. Member

    User Info Menu

    AW: Coronavirus und Grosseltern/Kinder

    Zitat Zitat von Serafina Beitrag anzeigen
    wobei ich es schwierig finde, zu sagen, dass sie es selbst entscheiden müssen, wenn eine abhängigkeit in der betreuung besteht. zumindest meine eltern fühlen sich durch sowas auch verpflichtet zu kommen. ich musste ihnen gestern sehr deutlich erklären, dass wir es auch ohne sie schaffen und dass sie auf dieser grundlage entscheiden sollen. nur habe ich das glück, dass meine kinder inzwischen wirklich ‚groß‘ und selbständig sind.
    Genau. Und wie haben deine eltern entschieden?

  8. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Coronavirus und Grosseltern/Kinder

    ...
    Geändert von *sternschnuppe* (13.03.2020 um 06:18 Uhr)

  9. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Coronavirus und Grosseltern/Kinder

    Zitat Zitat von Liaa Beitrag anzeigen
    Genau. Und wie haben deine eltern entschieden?
    das weiss ich noch nicht. konkret ging es darum, dass sie bei einer aufführung dabei sein wollten, jetzt aber unsicher waren. sie wissen jetzt aber, dass ich auf jeden fall dabei sein werde und die kinder nicht allein dind.

  10. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Coronavirus und Grosseltern/Kinder

    Echt schwierig bei uns.

    Wir leben in einer Stadt und sehen uns schon recht häufig. Für meinen Vater sind die Enkel auch sein Lebenselixier. Die Kinder hängen auch sehr an ihm. Ich kann mir unmöglich vorstellen, sie ihm bis in den Herbst vorzuenthalten.

    Was wir jetzt machen, ist den Kindern einzuschärfen den Opa nicht zu umarmen oder ihm auf den Schoß zu klettern . Das kleine Kind versteht es nur leider nicht und es gab schon herzzereissende Situationen.

    Und wir treffen uns vermehrt draußen, auf dem Spielplatz oder zum Spazieren gehen.

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Coronavirus und Grosseltern/Kinder

    Ich verstehe auch nicht warum es bis Herbst sein soll...dann geht die Krankheitssaison doch wieder richtig los? Eigentlich müsste man die Kinder dann wohl zwei bis drei Jahre (bis zur Impfung) fernhalten. Oder bis man vorher einen Titer nachweisen kann.

    Bei uns sind die Großeltern jetzt alle gegen Grippe, Pneumokokken und Keuchhusten geimpft. Das würde ich auf jeden Fall anregen.

  12. Member

    User Info Menu

    AW: Coronavirus und Grosseltern/Kinder

    Ich glaube der Gedanke ist, dass die Jüngeren und Kinder bis dahin die Krankheit durchgemacht haben und immun sind und sie nicht mehr an die Älteren weitergeben können.
    Geändert von talia (11.03.2020 um 10:07 Uhr)


  13. Addict

    User Info Menu

    AW: Coronavirus und Grosseltern/Kinder

    Wir wohnen auch mit meinen Eltern eng zusammen in einem Haus und die Kinder sind normalerweise fast jeden Tag mal dort.
    Da wir alle seit Januar ständig krank sind und meine Mutter 2 Wochen mit Grippe im Krankenhaus lag und noch sehr schwach ist und dazu noch herzkrank, beschränke ich den Kontakt zur Zeit sehr. Es gab aber auch schon Ausnahmen, es lässt sich nur sehr schwer verhindern, dass sie sich mal über den Weg laufen.
    Die Kinder sind oft traurig, dass sie nicht runter dürfen, aber was will man machen.
    Für mich ist die Situation ziemlich schwierig auch deshalb, weil mir meine Eltern als Notbetreuung wegfallen, die die Kinder mal vom Kindergarten abholen oder abends mal aufpassen.
    Ich habe dadurch jetzt null Flexibilität mehr.
    Überlege, mich um eine/n Babysitter/in zu kümmern, aber bis man da den richtigen findet... Das ist momentan einfach noch gar nicht möglich vom Aufwand her.
    let the good times roll.

  14. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Coronavirus und Grosseltern/Kinder

    wir wohnen von allen großeltern 300km entfernt. es besteht eh nicht täglich oder wöchentlich kontakt. in drei wochen hat unser sohn geburtstag und beide großelternpaare wollen kommen. ich will ihnen das nicht verwehren. zum teil haben sie ihren enkel weihnachten das letzte mal gesehen. meine schwiegereltern sind sehr fit. meine eltern nicht so ganz. da mache ich mir schon meine gedanken. sie sollen das aber eben auch selbst entscheiden. meine mutter geht auch noch arbeiten in einem hort und ist eh fleißig am hände waschen. auch schon vorher. gegen grippe ist sie auch geimpft. das wird schon.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  15. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Coronavirus und Grosseltern/Kinder

    Unsere Eltern finden die Empfehlung bis jetzt reichlich überzogen. Sie sind fest 2 mal pro Woche in die Betreuung einbezogen. Anders funktioniert unser Modell eigentlich nicht...auch bei kranken Kindern sind sie immer zur Stelle. Sind alle zw 65 und 69 und haben keine wissentlichen Vorerkrankungen und sind alle sehr fit und sportlich. Gestern hat unsere Tochter Fieber bekommen und ich hab dann heute tatsächlich mal den ersten kind krank-Tag in 4 Jahren genommen. Ohne Corona hätten wohl meine Eltern die Betreuung übernommen. Keine Ahnung, wie wir das nun zukünftig handhaben...
    Geändert von Wolkenlos (11.03.2020 um 12:07 Uhr)

  16. Member

    User Info Menu

    AW: Coronavirus und Grosseltern/Kinder

    Zitat Zitat von talia Beitrag anzeigen
    Ich glaube der Gedanke ist, dass die Jüngeren und Kinder bis dahin die Krankheit durchgemacht haben und immun sind und sie nicht mehr an die Älteren weitergeben können.
    Aber dann müssten ja auch die Eltern die Großeltern meiden.

  17. Addict

    User Info Menu

    AW: Coronavirus und Grosseltern/Kinder

    Ich hatte in anderem Thread schon kurz über meine Eltern geschrieben (Vater (71), pendelt täglich 2 Std. zur Arbeit, Staublunge + div. leichtere Vorerkrankungen; Mutter (66), einige Vorerkrankungen + Raucherin, auf Rente). Sie nehmen alle 2 Wochen meine große Tochter zum Übernachten. Und auch so sehen wir uns regelmäßig.
    Ich bin da ehrlich gesagt überfragt, wie wir das handhaben sollen. Meine Eltern würden niemals auf die Treffen verzichten wollen, für die Kinder wäre es ebenfalls super traurig.
    Nachdem Prof. Drosten gestern empfahl, dass sich ältere Menschen gegen Pneumokokken impfen lassen sollten, werden meine Eltern dies noch die Woche machen.

  18. Addict

    User Info Menu

    AW: Coronavirus und Grosseltern/Kinder

    Zitat Zitat von kami. Beitrag anzeigen
    Wir wohnen mit meinen Schwiegereltern in einem Haus, es gibt eine Verbindungstür und die Kinder flitzen ständig rüber. Zwei Tage die Woche passen die beiden auf unseren Sohn (18 Monate) auf. Ich wüsste nicht, wie ich die Kinder und die Großeltern in diesem Fall wirklich trennen sollte. Sie sind 68 und fast 70 und sehr fit, nehmen am gesellschaftlichen Leben teil und ich hoffe sehr, dass sie gesund bleiben.
    Hier ist es genau dasselbe. Selbes Haus, zwei Stockwerke. Meine Mutter ist 69.

  19. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Coronavirus und Grosseltern/Kinder

    Meine Eltern sind sogar noch älter als die Angaben hier, aber sehr fit.
    Ich habe in weniger als sechs Wochen den ET von meinem zweiten Kind und brauche meine Mama eigentlich für das Wochenbett (getrennt vom Vater der Kinder), sie will auch unbedingt kommen. Bin grad ein bisschen hin- und hergerissen.
    Die Impfungen werde ich auf jeden Fall ansprechen.
    don't let the salt get in your wound.
    don't let the ghost get in your heart.


  20. Addict

    User Info Menu

    AW: Coronavirus und Grosseltern/Kinder

    Meine Mutter war gerade beim Hausarzt, der meinte, sie könnte sich mit den Enkeln umgeben, solange diese gesund sind. Also keine "normalen" anderen Krankheiten haben Hä? Aber kleine Kinder haben doch oft gar keine Corona-Symptome?
    So unbekümmert tun muss der Arzt jetzt auch nicht, finde ich, vor allem wenn es sich um eine ältere Person mit Vorerkrankungen handelt 🤔

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •