Antworten
Seite 55 von 59 ErsteErste ... 5455354555657 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.081 bis 1.100 von 1171
  1. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: First World Problems - Corona Edition

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Nein, gar nicht
    Wenn ich schlafe, dann schlafe ich - zum Glück!
    Ey du glückliche!
    Bei mir funktioniert es unter der Woche ganz schlecht zur Zeit.. Noch nicht besorgniserregend schlecht, aber schlecht..
    Und jetzt auch noch diese komischen "daaamals"-Erinnerungen...

  2. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: First World Problems - Corona Edition

    Ich glaube, wenn ich nachts grübelnd aufwachen würde, würde ich mir richtig Sorgen machen.
    Aber ich schlafe auch tendenziell viel zu viel als zu wenig.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  3. Addict

    User Info Menu

    AW: First World Problems - Corona Edition

    Zitat Zitat von wunda Beitrag anzeigen
    Ich fühl mich in letzter Zeit wie meine eigene Oma. Weil ich nachts aufwache und mir irgendwelche Situationen, Leute aus meinen frühen (oder auch mal späteren) 20ern einfallen und dann grübel ich da dran rum und stell mir das alles wieder vor bis ins kleinste Detail.
    Weil in echt schon so lange nichts mehr los war.
    Kennt ihr das, geht's euch auch manchmal so?
    Meine Oma hatte das mit um die 80 auch, sie meinte immer, dies und das von früher, ginge ihr nachts durch den Kopf..
    Ich bin Anfang 30... *seufz*
    Ich hab seit ca. Pandemiebeginn komische Rückblenden zu völlig random und super banalen Alltagserinnerungen, die schon lange bis sehr lange her sind und gerade aufgrund ihrer Banalität eigentlich nicht zurück ins Bewusstsein finden dürften.
    Z.B. wie ich im Auslandssemester ne bestimmte Straße entlangfahre oder mit 20 in meinem ersten WG-Zimmer ein Sideboard zusammenbaue und die Schraube auf den Boden fällt . Ist trotz der ausnahmslos harmlosen Erinnerungen nicht besonders angenehm, da diese Situationen, gemessen an der "Erinnerungsschärfe", maximal vorvorgestern stattfanden, in der Realität aber gefühlt in einem früheren Leben. Und dann fühle ich mich nicht mehr nur super verwirrt, sondern kriege Panik, denn wenn die nächsten 15 Jahre auch so schnell vorbeigehen, sind sie umgerechnet übermorgen um und ich Ü50

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: First World Problems - Corona Edition

    Ich hab das auch, ist aber glaube ich corona-unabhängig.

  5. Addict

    User Info Menu

    AW: First World Problems - Corona Edition

    Was ich durch Corona über mich gelernt habe ist, dass meine Ohren sehr flexibel sind. Ich finde es die ganze Zeit schon echt schwer, Masken so einzustellen/aufzusetzen, dass sie zwar fest sitzen aber meine Ohren nicht einfach einmal flopp machen und die Maske wegfliegt. Ich dachte, das sei ein allgemeines Problem bis ich mich bei meinem Freund darüber beschwert habe, dass das Maskenjustieren immer so schwierig ist und er mit seinen bombenfesten Segelohren keine Ahnung hatte wovon ich rede.

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: First World Problems - Corona Edition

    :')
    πάντα ῥεῖ


    und jedem anfang wohnt ein zauber inne
    der uns beschützt und der uns hilft zu leben


    winter is coming

  7. Urgestein

    User Info Menu

    AW: First World Problems - Corona Edition

    Zitat Zitat von wunda Beitrag anzeigen
    Ich fühl mich in letzter Zeit wie meine eigene Oma. Weil ich nachts aufwache und mir irgendwelche Situationen, Leute aus meinen frühen (oder auch mal späteren) 20ern einfallen und dann grübel ich da dran rum und stell mir das alles wieder vor bis ins kleinste Detail.
    Weil in echt schon so lange nichts mehr los war.
    Kennt ihr das, geht's euch auch manchmal so?
    Meine Oma hatte das mit um die 80 auch, sie meinte immer, dies und das von früher, ginge ihr nachts durch den Kopf..
    Ich bin Anfang 30... *seufz*
    Ja, das habe ich auch seit Corona bzw. noch mal stärker seit Herbst. Und ich finde es auch nicht so lustig... in unserem Alter (großzügig gesagt, ich bin Mitte und nicht Anfang dreißig ) sollte man die Möglichkeit haben, in der Gegenwart zu leben und auf die Zukunft hin zu planen. Bei mir sind es Szenen aus meiner Kindheit und aus meinen (frühen) Zwanzigern, schön finde ich das gar nicht, mein Leben ist seit Ende zwanzig eigentlich sehr viel besser geworden.
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  8. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: First World Problems - Corona Edition

    Zitat Zitat von jackalope Beitrag anzeigen
    Ich hab seit ca. Pandemiebeginn komische Rückblenden zu völlig random und super banalen Alltagserinnerungen, die schon lange bis sehr lange her sind und gerade aufgrund ihrer Banalität eigentlich nicht zurück ins Bewusstsein finden dürften.
    Z.B. wie ich im Auslandssemester ne bestimmte Straße entlangfahre oder mit 20 in meinem ersten WG-Zimmer ein Sideboard zusammenbaue und die Schraube auf den Boden fällt . Ist trotz der ausnahmslos harmlosen Erinnerungen nicht besonders angenehm, da diese Situationen, gemessen an der "Erinnerungsschärfe", maximal vorvorgestern stattfanden, in der Realität aber gefühlt in einem früheren Leben. Und dann fühle ich mich nicht mehr nur super verwirrt, sondern kriege Panik, denn wenn die nächsten 15 Jahre auch so schnell vorbeigehen, sind sie umgerechnet übermorgen um und ich Ü50
    Zitat Zitat von ~snow06~ Beitrag anzeigen
    Ja, das habe ich auch seit Corona bzw. noch mal stärker seit Herbst. Und ich finde es auch nicht so lustig... in unserem Alter (großzügig gesagt, ich bin Mitte und nicht Anfang dreißig ) sollte man die Möglichkeit haben, in der Gegenwart zu leben und auf die Zukunft hin zu planen. Bei mir sind es Szenen aus meiner Kindheit und aus meinen (frühen) Zwanzigern, schön finde ich das gar nicht, mein Leben ist seit Ende zwanzig eigentlich sehr viel besser geworden.
    Jaa euch geht's echt genau so! Also sind das bei euch gar keine Szenen, mit denen ihr was positives verbindet und die ihr vermisst? Erstes WG-Zimmer z.B.?

    Und träumt ihr auch so?

    Ich habe letztens auch von meinem letzten WG-Zimmer geträumt, aber so detailiert.. ich habe alles vor mir gesehen, wo welche Möbel standen, was auf dem Fensterbrett war und wie der Ausblick war und wo der alte Teppichboden wie dreckig war.. und seit dem kann ich mich auch so rückblenden-mäßig dran erinnern wie jackalope, als wäre ich dort gerade eben ausgezogen. Ne eigentlich als würde alles noch so stehen und ich könnte einfach hinfahren und reingehen.

    Auch die Panik kann ich voll nachvollziehen.

    Vielleicht hat sich das Gehirn ja jetzt nach so vielen Monaten echt auf das alt-werden eingestellt..? Weil nichts mehr los ist, also kommt jetzt als nächstes die Ruhe-Phase, in denen man in seinen Erinnerungen lebt

  9. Urgestein

    User Info Menu

    AW: First World Problems - Corona Edition

    Jetzt wo ihr es sagt, ja mir fallen in letzter Zeit auch banale Situationen ein, die so unwichtig sind, dass ich sie total vergessen hatte. Ich glaub auch, dass das damit zu tun hat, dass in echt eben nichts passiert
    Sorgen mache ich mir deswegen nicht, also schon, dass nichts passiert, aber nicht wegen der Erinnerungen.

    Nachts täume ich immer irgendwelchen Scheiß aus dem kleinteiligen Alltag, z.B. über das Legoprojekt meines Sohnes, über das er seit Tagen haarklein alles berichtet, oder was es morgen zum Mittagessen geben soll. Nervt.

  10. Member

    User Info Menu

    AW: First World Problems - Corona Edition

    Wunda und snow, ich hab das auch extrem und es verstört mich total. Und oft kommt dann Stress dazu, dass mir gerade das Leben wegläuft. Ich glaub es liegt bei mir auch daran, dass ich viel viel weniger Input bekomme als die ganzen Jahre davor. Ich erlebe einfach so wenig aktuell- sonst würde ich die Sachen im Schlaf verarbeiten, aber da ist gerade irgendwie so ein Vakuum.


  11. Senior Member

    User Info Menu

    AW: First World Problems - Corona Edition

    Meinem inneren Öko-Ich widersprebt es total Einwegmasken zu kaufen. Außerdem hab ich mir gerade drei neue Stoffmasken gekauft
    La vie c'est plus marrant,
    C'est moins désespérant
    En chantant.

  12. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: First World Problems - Corona Edition

    Zitat Zitat von nekani
    Und oft kommt dann Stress dazu, dass mir gerade das Leben wegläuft.
    Jaa

  13. Addict

    User Info Menu

    AW: First World Problems - Corona Edition

    Zitat Zitat von wunda Beitrag anzeigen
    Jaa euch geht's echt genau so! Also sind das bei euch gar keine Szenen, mit denen ihr was positives verbindet und die ihr vermisst? Erstes WG-Zimmer z.B.?

    Und träumt ihr auch so?
    Ne, das sind echt immer Situationen, die völlig neutral besetzt sind, also keine besonders schönen oder negativen Erinnerungen. Worin sie auffällig sind, ist wirklich nur ihre ausgesprochene Banalität

    Und ja, meine Träume gingen im ersten Lockdown richtig ab, das war ziemlich übel. Da habe ich wirklich jede Nacht so viel Scheiß zusammengeträumt, dass ich morgens ganz unerholt aufgewacht bin und auch nicht richtig aus dem Schlaf gefunden habe, weil mich mein Traum noch so beschäftigte und mir nachhing.
    Das waren auch nicht immer nur Albträume, eher "Stressträume" i.S.v. superintensiv. Finde ich aber total logisch, das Hirn muss bei so ner neu auftretenden Pandemie ja einfach eine maximal ungewisse Situation verarbeiten und entsprechend viel mitrechnen
    Mittlerweile ist es besser (statt jede Nacht eher so einmal die Woche), aber immer noch nicht wieder normal.

    Eure Erklärungen für die Rückblenden erscheinen mir auch pausibel. Diese dauerhaft von jeder Abwechslung und Highlights befreite Routine im Alltag, die die meisten von uns gerade haben, dürfte für die meisten Menschen unseres Alters ja beispiellos sein.
    Wenn das Tagesbewusstsein in dieser Hinsicht so unterfordert ist, wundert es mich nicht, dass dann auf einmal im Unterbewusstsein gekramt wird

    Und das Gefühl, dass einem das Leben wegrennt und alles so schnell vergeht, erinnert mich irgendwie an Gammelwochenenden, wo man nichtmal aus dem Haus geht und nur faul rumhängt. Diese Wochenenden sind nach gefühlt einem halben Tag rum, während ein Wochenende, an dem man z.B. Freunde in einer neuen Stadt besucht, sich aufgrund der neuen Eindrücke eher nach 4-5 Tagen anfühlt. Daher habe ich zumindest da die Hoffnung, dass sich das mit eintretender postpandemischer Normalität auch wieder mäßigt.

  14. Urgestein

    User Info Menu

    AW: First World Problems - Corona Edition

    Boah, ja, Träume. Im ersten Lockdown hatte ich ständig Albträume (die sich meistens mit irgendwo eingesperrt sein befassten, ein Schelm, wer einen Zusammenhang vermutet). Das ist diesmal nicht so wild, dafür geht meine eh schon schwierige Schlafstörung richtig durch die Decke und ich war zum Jahreswechsel so fertig und übermüdet und hilflos diesbezüglich wie seit Jahren nicht mehr. Aber wenn ich jemanden treffen kann, dann kann ich in der folgenden Nacht schlafen. Auch hier ein Schelm, wer denkt, das hinge zusammen.

  15. Fresher

    User Info Menu

    AW: First World Problems - Corona Edition

    ich habe das mit diesen rückblenden auch noch mal stärker als sonst, ich glaube auch, dass es an unerfüllten aktuellen bedürfnissen (abwechslung, nähe, neues erleben, nähere zukunft planen) liegt. mich beruhigt, dass es anderen auch so geht.

    habt ihr das auch, dass momentan relativ viele kontakte auf facebook auffälliges verhalten zeigen? es gibt einige, die offen von ihren psychischen problemen schreiben, also mehr als sonst. andere kriegen regelrechte zusammenbrüche.

    ich denke ja auch viel über alte beziehungen nach. und jetzt hat mich jemand angeschrieben, mit dem ich eigentlich nicht mal geflirtet habe, eher so nette urlaubsbekanntschaft, vor jaaaaaahren, und zwar in einer weise von mir schwärmend, dass ich es schon sehr ungewöhnlich finde und auch nicht weiss, was ich darauf antworten soll.

    bei dem liegts 100% auch an corona.

  16. Senior Member

    User Info Menu

    AW: First World Problems - Corona Edition

    Zitat Zitat von Aurita Beitrag anzeigen
    Meinem inneren Öko-Ich widersprebt es total Einwegmasken zu kaufen. Außerdem hab ich mir gerade drei neue Stoffmasken gekauft
    Ja! Mir geht's ganz genauso. Ich kann einfach nicht glauben, dass der minimale Vorteil von OP-Masken gegenüber Stoffmasken (sofern es den denn überhaupt gibt, da liest man ja auch überall was anderes) den ganzen Müll rechtfertigt.
    i expect to find him laughing

  17. Addict

    User Info Menu

    AW: First World Problems - Corona Edition

    ich mach jetzt gleich Feierabend. Das Wetter ist ganz angenehm. Aber ich hab weder Lust die ewig gleichen Wege in der Nachbarschaft abzulaufen noch mit dem Fahrrad erst großartig irgendwo hinzufahren.

  18. Regular Client

    User Info Menu

    AW: First World Problems - Corona Edition

    Ich sitz grad (mal wieder...) gammelnd im Wohnzimmer und puzzle und grad kam in meiner Playliste die Zeile "i shouldn't be here in the prime of my life" oh und es spricht mir so aus der Seele ��
    He promised you the world
    And now that same old world is just getting smaller

  19. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: First World Problems - Corona Edition

    ich habe heute geburtstag und wir sind mittlerweile so gut in der stadt angekommen, dass man ein paar leute hat, mit denen man mal wieder richtig hätte feiern können. geht ja nu nicht.

    und umgeknickt bin ich gestern auch...
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  20. Junior Member

    User Info Menu

    AW: First World Problems - Corona Edition

    Trotzdem happy birthday!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •