Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 80
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    Frage Corona sei Dank!

    Gibts hier im Forum eigentlich auch Krisengewinner?

    Ich hab gestern mit jemandem geredet, der sagt, für ihn ist Corona der Jackpot, das kann gern so weiter gehen den ganzen Sommer. Er arbeitet so wenig wie nie, schläft so viel wie nie und verdient so viel Geld wie nie. Zuhause ist endlich mal richtig Familie, seine Kinder sind gut drauf und verdaddeln auch nicht nur die Zeit, sondern nutzen sie aus seiner Sicht sinnvoll. Scherzhaft meinte er, wenn die Krise droht vorbei zu gehen, dann besorgt er sich ne Wasserpistole voll mit Corona-Viren und besprüht die Fußgängerzone.

    Hat jemand von euch auch den Jackpot geknackt? Warum?

    Im Grunde muß es doch wirklich auch eine Menge Leute geben, die sich an Corona gesund stoßen oder ein so geiles Leben haben wie nie.

  2. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Corona sei Dank!

    Du hast nicht erwähnt, WARUM es ihm so gut geht

  3. Addict

    User Info Menu

    AW: Corona sei Dank!

    So extrem wie von dir dargestellt nicht, nein. Ein enger Verwandter von mir freut sich tatsächlich gerade sehr, weil er schlichtweg ein sozial uninteressierter Obernerd ist, der jetzt erstmals komplett im Homeoffice arbeiten kann (IT-Branche mit normalerweise großer Anwesenheitspflicht); er ist ein sehr zurückgezogener Mensch im Alltag, der sein Leben hauptsächlich mit Sport und Computer (immer allein) verbringt und damit gut fährt (also nicht auch sozial-ängstlichen Gründen, sondern er freut sich wirklich dran, vielleicht ein bisschen Richtung Autismus, aber im verträglichen Rahmen)... langer Rede kurzer Sinn, er findet alles super gerade und ist auch nicht der Typ, der sich da Sorgen um andere machen würde (sondern sogar eher ein bisschen der Aluhut-Typ, der das alles für übertrieben hält...).

    Aber so richtig ein "Gewinner" der Krise fällt mir gerade noch nicht ein, nur (viele) Leute, bei denen alles "normal" ist.

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona sei Dank!

    Zitat Zitat von Bazuki Beitrag anzeigen
    Du hast nicht erwähnt, WARUM es ihm so gut geht
    Er macht jetzt nur noch 24h-Schichten (statt 8h- und 12h-Schichten) nach einem fixen Plan (alle 4 Tage Dienst), ist die restliche Zeit zuhause, hat nachts nichts mehr zu tun (im Gegensatz zu vorher), sondern schläft einfach nur in "Bereitschaft". Für die 24h-Schichten hat sein Arbeitgeber ihm eine Ferienwohnung mit Küche, riesigem Bett und Fernseher sowie Dachterrasse, Internetzugang und Amazon Prime angemietet, damit er keine Kollegen anstecken kann.

  5. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Corona sei Dank!

    Ich würde schon fast behaupten, dass ich davon profitiere, weil unser Unternehmen den Umsatz des Jahrtausends aufgrund von Corona macht, ich zu Hause arbeiten kann, nicht mehr pendeln muss und mein Job ziemlich sicher ist im Moment. Das reicht schon, um zu den "Gewinnern" zu gehören, finde ich.

    Gut geht es mir mit der Situation trotzdem nicht.

  6. Member

    User Info Menu

    AW: Corona sei Dank!

    Die Filiale, in der ich sonst an drei vollen Tagen alleine bin, ist jetzt nur halbtags geöffnet und ich nun einen halben Tag in der Hauptfiliale mit den anderen Kollegen. Das tut mir (unverhofft) gut.

  7. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Corona sei Dank!

    Für meinen Mann ändert sich quasi nix, außer, dass ich viel zuhause bin und alle Kumpel ständig zum Zocken online sind.

    Mein Mitbewohner hatte aus finanziellen Gründen keine Elternzeit geplant – jetzt ist er halt doch erstmal zuhause. Finanziell nicht gut, aber immerhin.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ..manchmal zitiere ich auch im Alltag studiVZ-Gruppen..
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  8. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Corona sei Dank!

    Zitat Zitat von shine.on. Beitrag anzeigen
    Ich würde schon fast behaupten, dass ich davon profitiere, weil unser Unternehmen den Umsatz des Jahrtausends aufgrund von Corona macht, ich zu Hause arbeiten kann, nicht mehr pendeln muss und mein Job ziemlich sicher ist im Moment. Das reicht schon, um zu den "Gewinnern" zu gehören, finde ich.

    Gut geht es mir mit der Situation trotzdem nicht.
    So ähnlich ist es bei uns auch. Ich habe quasi eine verlängerte Elternzeit und bin für mein Teilzeitgehalt daheim. Mein Mann arbeitet nur noch jede zweite Woche bei vollem Gehalt.
    Also geht es uns zumindest was das finanzielle und Familienzeit angeht gut.
    Trotzdem fühle ich mich einsam und mache mir Sorgen.

  9. Member

    User Info Menu

    AW: Corona sei Dank!

    welche branchen? IT und Pharmabranche?

    Bei mir leicht positiver Aspekt - Ich habe ein neues Aufgabenfeld bei der Arbeit bekommen, welches ich komplett alleine betreuen muss. Es ist ziemlich viel, aber läuft relativ gut, was auch schon meinem Chef aufgefallen ist - könnte mir in der Zukunft durchaus helfen.

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona sei Dank!

    Ich wurde vor fast zwei Monaten operiert und komme im Alltag nicht gut allein zurecht. Dank Corona ist mein Mann die ganze Zeit zu Hause, für mich ist das sehr hilfreich.

  11. Member

    User Info Menu

    AW: Corona sei Dank!

    Ich glaube das anhängliche Katz ist sehr zufrieden, dass jetzt auch noch mein Mann ständig zuhause rumhängt.

    Für mich hat sich arbeitsmäßig überhaupt nichts geändert.
    Das ist es aber auch schon, beschissen finde ich die Situation trotzdem. 😬

  12. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Corona sei Dank!

    Zitat Zitat von dastangram Beitrag anzeigen
    welche branchen? IT und Pharmabranche?
    Wir? Ne, mein Mann ist in der Logistikbranche und die haben jetzt feste Teams gebildet, die immer eine Woche 6 Tage arbeiten und dann eine Woche frei haben, da es schon oft Kontakte zu Fahrern gibt, die ja wiederum x Kontakte zu Kunden haben.

    Ich bin Lehrerin und darf aktuell keine Notbetreuung übernehmen, da ich zur Risikogruppe gehöre. Und da ich gerade erst wieder mit Teilzeit in Elternzeit an einer neuen Schule eingestiegen bin, habe ich auch noch keine eigene Klasse zu versorgen. Mal sehen, welche administrativen Aufgaben jetzt nach den Ferien so anstehen.

  13. Member

    User Info Menu

    AW: Corona sei Dank!

    Freuen kann ich mich darüber null aber:
    - Mein Semester verläuft digital. Man kümmert sich gut um uns und wir sind auch technisch bestens aufgestellt. Die Inhalte der Prüfungen sollen an das zur Verfügung stehende Material angepasst werden. Also so Spezialwissen, das ich sonst verpasse, weil ich nicht zur Vorlesung kann (Job) und das nur mündlich kommuniziert wurde, entgeht mir nicht mehr und die Klausuren werden somit einfacher für mich. Uni und Job sind in Summe nochmal deutlich besser zu vereinbaren. Das wäre grundsätzlich gerade im Sommer wunderbar.

  14. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Corona sei Dank!

    Ich kann jetzt komplett HO machen, das hätte sonst nie funktioniert und so mit spare ich mir täglich ca. 2,5 Fahrtweg (gesamt) und mein Mann ist Lehrer und auch nur zu Hause. Ich muss im HO auch nicht so sehr viel machen, wie ich ohne corona hätte machen müssen, bei selbem Gehalt.
    Wir haben somit unverhofft vor dem Eltern- werden nochmal viel Zeit für uns beide gewonnen, die sehr schön sind. Konnten die Wohnung umräumen/umbauen und dafür hätten wir so nie wirklich viel Zeit gehabt. Und für uns auch nicht, wir hätten uns einfach immer nur abends gesehen.
    neu.gierig.toll.kühn

  15. Fresher

    User Info Menu

    AW: Corona sei Dank!

    Zitat Zitat von Maritty Beitrag anzeigen
    Ich kann jetzt komplett HO machen, das hätte sonst nie funktioniert und so mit spare ich mir täglich ca. 2,5 Fahrtweg (gesamt) und mein Mann ist Lehrer und auch nur zu Hause. Ich muss im HO auch nicht so sehr viel machen, wie ich ohne corona hätte machen müssen, bei selbem Gehalt.
    Wir haben somit unverhofft vor dem Eltern- werden nochmal viel Zeit für uns beide gewonnen, die sehr schön sind. Konnten die Wohnung umräumen/umbauen und dafür hätten wir so nie wirklich viel Zeit gehabt. Und für uns auch nicht, wir hätten uns einfach immer nur abends gesehen.
    Das frage ich mich immer bei den Paaren: kann man diese Zeit zu zweit eigentlich wirklich genießen? Ist Liebe in Zeiten von Corona möglich? Man ist ja irgendwie nicht ganz unbeschwert...

  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Corona sei Dank!

    Zitat Zitat von LaCerise Beitrag anzeigen
    Das frage ich mich immer bei den Paaren: kann man diese Zeit zu zweit eigentlich wirklich genießen? Ist Liebe in Zeiten von Corona möglich? Man ist ja irgendwie nicht ganz unbeschwert...
    Wie meinst das? Ob wir uns auf die Nerven gehen? Naja, nicht mehr als sonst auch. Wir waren letztes jahr auch 8 Wochen im Bus auf engstem Raum zu zweit unterwegs, das ging auch gut, also wir sind dran gewöhnt. Dass wir beide arbeiten müssen hat zuerst einiger Absprachen bedürfen (?) Und war zuerst kurz knatsch-zone, jetzt ist es aber eingespielt.
    Und sonst sind wir Personen, die gut zusammen lange Zeit verbringen können, auch ausschließlich zu zweit. Wobei ich jetzt gestern mit ner Freundin auf Abstands-spaziergang war und das auch sehr schön ist. Also nicht, weil mein Mann mich nervt, sondern weil ich die anderen sozialen Kontakte brauche. Er eh nicht so stark, er macht viel alleine normal oder eben mit mir, braucht nicht ein riesiges soziales Netz und er hat Freunde*innen eh in ganz Deutschland, da war Telefon schon immer das Medium.

    Und doch, die meiste Zeit sind wir sehr unbeschwert in unserer kleinen Bubble.

  17. Fresher

    User Info Menu

    AW: Corona sei Dank!

    Zitat Zitat von Maritty Beitrag anzeigen
    Wie meinst das? Ob wir uns auf die Nerven gehen? Naja, nicht mehr als sonst auch. Wir waren letztes jahr auch 8 Wochen im Bus auf engstem Raum zu zweit unterwegs, das ging auch gut, also wir sind dran gewöhnt. Dass wir beide arbeiten müssen hat zuerst einiger Absprachen bedürfen (?) Und war zuerst kurz knatsch-zone, jetzt ist es aber eingespielt.
    Und sonst sind wir Personen, die gut zusammen lange Zeit verbringen können, auch ausschließlich zu zweit. Wobei ich jetzt gestern mit ner Freundin auf Abstands-spaziergang war und das auch sehr schön ist. Also nicht, weil mein Mann mich nervt, sondern weil ich die anderen sozialen Kontakte brauche. Er eh nicht so stark, er macht viel alleine normal oder eben mit mir, braucht nicht ein riesiges soziales Netz und er hat Freunde*innen eh in ganz Deutschland, da war Telefon schon immer das Medium.

    Und doch, die meiste Zeit sind wir sehr unbeschwert in unserer kleinen Bubble.
    Na ja, ich frage mich, ob man Zweisamkeit so genießen kann momentan. Dazu gehört ja auch immer eine Unbeschwertheit. Und da draussen macht einem ja eigentlich bei längerem Nachdenken alles Angst (Arbeitslosigkeit, Pandemie, kein Urlaub im Sommer,...). Das trübt ja schon ein bisschen die Stimmung und Lust auf Sex.

  18. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Corona sei Dank!

    Es hat bedurft
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ..manchmal zitiere ich auch im Alltag studiVZ-Gruppen..
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  19. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Corona sei Dank!

    Zitat Zitat von LaCerise Beitrag anzeigen
    Das frage ich mich immer bei den Paaren: kann man diese Zeit zu zweit eigentlich wirklich genießen? Ist Liebe in Zeiten von Corona möglich? Man ist ja irgendwie nicht ganz unbeschwert...
    Das eine hat für mich mit dem anderen nicht wirklich was zu tun. Ich fand es jetzt auch immer schön, dass mein Mann im Home Office und somit für uns viel mehr da war.

    Edit: ich finde, Zweisamkeit genießen ist mehr als Sex und Unbeschwertheit

  20. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Corona sei Dank!

    Wir merken im Haushalt eigentlich auch keine großartigen Stimmungsveränderungen. Der Hauptteil Knatschigkeit kommt von mir, glaube ich (nur bedingt Coronabezogen) und die hormonellen Anwandlungen meiner schwangeren Mitbewohnerin.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ..manchmal zitiere ich auch im Alltag studiVZ-Gruppen..
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •