Antworten
Seite 9 von 23 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 180 von 445
  1. Addict

    User Info Menu

    AW: Umgang mit (Corona-) Verschwörungstheorien

    Google bitte Judy Mikovits und sag mir dann nachdem du die ersten Treffer gelesen hast, warum du sie als verlässliche Quelle ansiehst. Sie hat sich bei mir nach 3 Minuten recherchieren (!) leider direkt disqualifiziert.

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Umgang mit (Corona-) Verschwörungstheorien

    Ich finde es genauso wahrscheinlich, dass es Zufall ist wie dass es Experimente damit gab und was schief lief. Wieso auch nicht, es wird viel in geforscht. Ist das wichtig? Darüber mach ich mir keine Gedanken. Jetzt ist's halt hier und wir müssen damit klarkommen, wieso man darüber Videos dreht erschließt sich mir nicht.

  3. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Umgang mit (Corona-) Verschwörungstheorien

    Zitat Zitat von Leni4561 Beitrag anzeigen
    Google bitte Judy Mikovits und sag mir dann nachdem du die ersten Treffer gelesen hast, warum du sie als verlässliche Quelle ansiehst. Sie hat sich bei mir nach 3 Minuten recherchieren (!) leider direkt disqualifiziert.
    Ergänzend dazu: YouTube

    Die Ausschnitte aus dem Video mit Mikovits, die er da in seinem Video hat, wirken auf mich auch so, als sei das Interview mit ihr bewusst so geschnitten, dass alles noch krasser rüberkommt.


    Wiesgart, bei den Videos geht es ja oft darum, dass das Virus absichtlich im Labor gemacht worden sein soll.
    Dass da vielleicht versehentlich mal irgendwas nach draußen "entwischt" ist und sich mit Sachen aus freier Wildbahn vermischt hat, könnte ich mir auch noch vorstellen, aber böse Forscher, die heimlich ein Virus basteln, eher nicht.
    Sakamoto: hat eventuell eine exhibitionistische Ader
    Oh don't even get me started! I keep watchin' that show and I'm waitin' for the darn dragon to show up and, and kick everyone's butt! But all I get is wiener, wiener, wiener. It's not all gay wiener, but when they DO show a straight guy's wiener, it's all soft and floppy. Even though he just got done humpin' a pretty girl! Why is that? Because a soft wiener isn't threatening, just like a gay wiener.

    HEATHCLIIIIIIFFFF~

  4. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Umgang mit (Corona-) Verschwörungstheorien

    Zitat Zitat von Sakamoto Beitrag anzeigen
    Dass da vielleicht versehentlich mal irgendwas nach draußen "entwischt" ist und sich mit Sachen aus freier Wildbahn vermischt hat, könnte ich mir auch noch vorstellen, aber böse Forscher, die heimlich ein Virus basteln, eher nicht.
    Das behauptet ja nichtmals der Nobelpreisträger, sondern er glaubt, es wäre bei Versuchen zu einem HIV-Impfstoff entwischt. Andere Wissenschaftler widersprechen ihm. Etwas merkwürdig finde ich, dass er solche Statements in einem Fernsehinterview abgibt, aber offenbar keine Forschungsergebnisse vorzeigen kann, die das belegen (oder hat er irgendwo eine Studie veröffentlicht, die ich nicht finde?)

    Scheint auch so, dass er sich in der Vergangenheit ebenfalls auf wissenschaftlich sehr wackeliges Terrain begeben hat, z.B. zum Thema Wassergedächtnis.

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Umgang mit (Corona-) Verschwörungstheorien

    Zitat Zitat von pilzfee Beitrag anzeigen
    so renomierte Artikel wie von mimika, correctiv, volksverpetzer dann oder anerkannten Wissenschaftsjournalisten wie Mai Thi Nguyen-Kim ?
    Zitat Zitat von pilzfee Beitrag anzeigen
    mit welchen Verschwörungstheorien wird man denn hier überschüttet? Es wurden doch lediglich einige offizielle Seiten und anerkannte Quellen genannt und besprochen! Wer bastelt denn bitte "Verschwörungstheorien" daraus?
    Ich glaube, ihr müsst euch weniger mit den Inhalten der von Pilzfee verlinkten "Quellen" beschäftigen oder den Dingen, die eure Freunde/Familie/Kollegen, verlinken, sondern mit der Wahrnehmung dieser Quellen als "renommiert" oder "anerkannt".

    Ich glaube, dem kommt man nur bei, in dem man solchen Personen genau das zerlegt - hinterfragt, wie Wahrheit entsteht und was das eigentlich überhaupt ist. Wen das interessiert, dem kann ich nur empfehlen sich mit Epistemologie zu beschäftigen und eben Wissenschaftskritik. Die greift ja glücklicherweise auch bei nicht-wissenschaftlichen Dingen

    Und dann noch ein anderer Gedanke, den ich zur Zeit oft hab:

    Ich hatte neulich einen Text gelesen, da wurdeTasuka Honjo als Professor für Medizin herangeführt - mal davon abgesehen, dass der arme Mann sich dann öffentlich davon distanzieren musste, weil es nicht von ihm war - kam darin u.a. folgender Satz vor "Wenn es [das Virus, A.d.R.] natürlich ist, hat es nicht jeden so betroffen."
    Der Satz ist ja aus verschiedenen Gründen spannend: er erscheint im ersten Moment simple und "erklärend"; gleichwohl ist er grammatikalisch ja falsch und eigentlich inhaltlos. Bei genaurer Betrachtung sagt er gar nichts aus - wenn man jetzt aber schon glaubt, dass das Virus nicht natürlich sei, dann liest man diesen Satz und glaubt noch mehr daran.
    Spannend find ich aber eben auch die Grammatik: Ich unterstelle mal, dass gebildete Leser eben genau aufgrund der schlechten Sprache auch am Inhalt zweifeln. Nur, wer selbst schlecht spricht und schreibt, der merkt es nicht.

    Ich will damit Beispielhaft sagen, dann vieles von dem, was so unter den "Alu-Hut-Trägern" herum geht, durch eine Tatsache besticht: es ist einfach geschrieben und ausgedrückt, aber oft leer.
    Und nur so kämen man dem bei - man müsste es ähnlich einfach und simple wiederlegen. Das Problem ist ja nun aber, dass dieses Thema zu komplex ist und deshalb für viele nicht zu erfassen und auch der Politik solche Probleme bereitet.


    [Mir ist bewusst, wie bildungs-elitär meine Gedanken sind.]
    juhr so butäfull


    "Über Musik zu reden, ist wie über Architektur zu tanzen"

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Umgang mit (Corona-) Verschwörungstheorien

    Also ich habe jetzt einfach einige Freunde und Bekannte geblockt, habe ihnen das auch so mitgeteilt, dass ich mich mit sowas einfach nicht beschäftigen mag. Ich "gönne" ihnen ihre Meinung, aber ich fühle mich damit belästigt und möchte in Ruhe gelassen werden. Damit räumt man auch mal in seinen sozialen Kontakten auf, man besinnt sich wieder auf wesentliche Kontakte. Ich diskutiere nicht mehr. Bringt doch eh nichts.

  7. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Umgang mit (Corona-) Verschwörungstheorien

    Für mich wird das Thema gerade wieder größer. Am Anfang hat mir eine Freundin den berühmten Wodarg-Artikel weitergeleitet, woraufhin wir eine heftige Auseinandersetzung hatten und ausführlich darüber geredet haben, weshalb wir das jeweils so schlimm finden (ich den Inhalt, sie meine Reaktion). Für mich war das dann erstmal erledigt und ich bin davon ausgegangen, dass wir uns damit in Ruhe lassen. Sie hatte auch gar kein Interesse sich die Artikel anzusehen, die ich mir zu der Zeit so durchgelesen habe. Jetzt kam aber vor ein paar Tagen wieder ein Video, bei dem ich wirklich dachte, das kann doch einfach nicht echt sein. Ein Typ behauptet, das Virus habe nun schon mehrfach durch ihn gesprochen und daher weiß er, dass es eigentlich gute Absichten hatte. Allerdings wurde es im Labor verändert und nun wird etwas Böses aus ihm gemacht. Von den 50 Minuten habe ich gerade mal 3 durchgehalten. Für mich ist das so unglaublich, dass ich überhaupt nicht weiß wie ich darauf reagieren soll.
    In meinem Freundeskreis ist sie zum Glück die Einzige, von der so was kommt, aber seit ich bei meiner Familie wohne, bekomme ich so einige grauslige Ansichten mit. Meine Mutter distanziert sich gerade von einem befreundeten Paar, das bei jeder Gelegenheit gegen die aktuelle Situation wettert, sich weigert MNS zu tragen und uns alle als Sklaven bezeichnet (an dem Punkt ist sie aus der gemeinsamen Gruppe ausgetreten). Leider bekomme ich das Gequatsche täglich mit, weil sie auch noch gegenüber wohnen und wirklich jede Person, die es (nicht) hören will, mit ihren Theorien volllabert. Generell habe ich den Eindruck, dass es immer schlimmer wird und sich die Leute jetzt eh bestätigt fühlen, weil sie davon ausgehen, dass Corona hier abgehakt ist und alles nur Panikmache war.
    Hold it in, let's go dancing!

  8. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Umgang mit (Corona-) Verschwörungstheorien

    @eatmyshorts - interessant was du schreibst. Es ist ja nun nicht von der Hand zu weisen, auch bei unserem Foren-internen Beispiel, wie wenig auf Inhalte, Rückfragen oder Argumente eingegangen wird, selbst nicht auf die eigenen, soweit vorhanden.
    Statt irgendwas durchzudiskutieren, wird einfach ein weiteres Feld aufgemacht, mit einer neuen Schwachsinns-Theorie oder dem nächsten YT Video.

    Ich frage mich gerade, wieso ist der/die Außenseiter_inn (also der/die unbequeme Wissenschaftler_inn die irgendwo rausgeflogen ist) so ansprechend von den Aussagen, als die große Masse der Wissenschaftler.
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  9. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Umgang mit (Corona-) Verschwörungstheorien

    Ich habe nur den halben Thread gelesen und weiss jetzt nicht, ob es noch jemanden so geht, aber:
    Ich habe so ein Exemplar daheim sitzen.

    Also, kein "Hardcorler", aber er sagt zu vielen Dingen, er glaube sie 50 zu 50.
    Wir sind schon sehr viele Jahre zusammen und zu Beginn, also einige Jahre, war er nicht so. Er will auch niemanden missionieren, aber es führte doch oft genug zu Streit.
    Er hat jedoch viele positive Seiten an sich, deshalb denke ich nicht daran mich zu trennen. Wäre er militanter Aluhut-Träger, dann käme ich damit nicht zurecht.
    So lache ich halt mittlerweile einfach meistens zu seinem Geschwurbel. *seufz *

    - I'll drink your blood, i'll hold you tight,
    till you are, too, a creature of night! -

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Umgang mit (Corona-) Verschwörungstheorien

    Es ist auf jeden Fall schwieriger, wenn die Personen von sich aus immer wieder mit ihren Theorien anfangen, obwohl man sehr deutlich gemacht hat, dass man das nicht möchte.
    Keine Ahnung, ob das dann grundsätzlich Menschen sind, die es nicht verstehen oder ob das nur in Sachen Verschwörungstheorien so ist. Ich fände es z.B. extrem unverschämt und sehr belästigend, wenn man mir immer wieder neue Links schicken würde. Besonders wenn es zum Streit führt.
    Was soll das?

    Ich texte doch auch niemanden immer wieder mit Alpaka-Links zu, wenn ich weiß, dass da kein Interesse besteht.

  11. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Umgang mit (Corona-) Verschwörungstheorien

    -
    Geändert von Calany (07.05.2020 um 21:53 Uhr)
    Hold it in, let's go dancing!

  12. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Umgang mit (Corona-) Verschwörungstheorien

    Zitat Zitat von eatmyshorts Beitrag anzeigen
    Ich hatte neulich einen Text gelesen, da wurdeTasuka Honjo als Professor für Medizin herangeführt - mal davon abgesehen, dass der arme Mann sich dann öffentlich davon distanzieren musste, weil es nicht von ihm war - kam darin u.a. folgender Satz vor "Wenn es [das Virus, A.d.R.] natürlich ist, hat es nicht jeden so betroffen."
    Der Satz ist ja aus verschiedenen Gründen spannend: er erscheint im ersten Moment simple und "erklärend"; gleichwohl ist er grammatikalisch ja falsch und eigentlich inhaltlos. Bei genaurer Betrachtung sagt er gar nichts aus - wenn man jetzt aber schon glaubt, dass das Virus nicht natürlich sei, dann liest man diesen Satz und glaubt noch mehr daran.
    Oh Gott, ich hab das jetzt mal gegooglet... Die Aussage wurde wohl zuerst in Indien in indischen Sprachen verbreitet, dann hat das da jemand auf Englisch wiedergegeben und von da fand das dann seinen Weg um die Welt und auch zurück zur Universität Kyoto und Honjo selbst, die es entsprechend dementiert haben.
    Und auch das Zitat was du wiedergibst, scheint nirgends überhaupt gesagt worden zu sein, sondern stammt aus diesem Whatsapp-Kettenbrief, in dem das vorkam
    Es passt auch null zu Sachen, die er sonst über das Virus gesagt hat.
    Aber auf diese Art und Weise kann man Leuten halt echt jede Menge in den Mund legen...

    Zitat Zitat von Lesen Beitrag anzeigen
    Es ist auf jeden Fall schwieriger, wenn die Personen von sich aus immer wieder mit ihren Theorien anfangen, obwohl man sehr deutlich gemacht hat, dass man das nicht möchte.
    Keine Ahnung, ob das dann grundsätzlich Menschen sind, die es nicht verstehen oder ob das nur in Sachen Verschwörungstheorien so ist. Ich fände es z.B. extrem unverschämt und sehr belästigend, wenn man mir immer wieder neue Links schicken würde. Besonders wenn es zum Streit führt.
    Was soll das?
    Naja, sowas geht ja auch oft mit einem in gewisser Wese religiösen Missionsbedürfnis einher.
    Sakamoto: hat eventuell eine exhibitionistische Ader
    Oh don't even get me started! I keep watchin' that show and I'm waitin' for the darn dragon to show up and, and kick everyone's butt! But all I get is wiener, wiener, wiener. It's not all gay wiener, but when they DO show a straight guy's wiener, it's all soft and floppy. Even though he just got done humpin' a pretty girl! Why is that? Because a soft wiener isn't threatening, just like a gay wiener.

    HEATHCLIIIIIIFFFF~

  13. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Umgang mit (Corona-) Verschwörungstheorien

    Zitat Zitat von Calany Beitrag anzeigen
    Jetzt kam aber vor ein paar Tagen wieder ein Video, bei dem ich wirklich dachte, das kann doch einfach nicht echt sein. Ein Typ behauptet, das Virus habe nun schon mehrfach durch ihn gesprochen und daher weiß er, dass es eigentlich gute Absichten hatte. Allerdings wurde es im Labor verändert und nun wird etwas Böses aus ihm gemacht. Von den 50 Minuten habe ich gerade mal 3 durchgehalten. Für mich ist das so unglaublich, dass ich überhaupt nicht weiß wie ich darauf reagieren soll.
    Hahaha geil dann behaupte doch einfach deine Tante Erna sei auch ein Medium und ihr sei das Virus im Traum erschienen und hat sie gewarnt vor die Tür zu gehen und gesagt die Merkel sei der nächste Messias*in

    Also ich glaube wer sowas glaubt dem ist nicht mehr zu helfen.

  14. Addict

    User Info Menu

    AW: Umgang mit (Corona-) Verschwörungstheorien

    Ich find den Hildmann ja echt krass wie der grad abgeht. Hab mal in seinem Telegram Kanal geschaut und da wird ja echt alles eingepackt, was verschwörerisch klingt.
    Schade, dass er sein Unternehmen (was ich ganz sinnvoll fand) so gegen die Wand fährt. Der Typ selber war ja schon immer etwas strange.

  15. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Umgang mit (Corona-) Verschwörungstheorien

    Zitat Zitat von lunacy84 Beitrag anzeigen
    Ich find den Hildmann ja echt krass wie der grad abgeht. Hab mal in seinem Telegram Kanal geschaut und da wird ja echt alles eingepackt, was verschwörerisch klingt.
    Schade, dass er sein Unternehmen (was ich ganz sinnvoll fand) so gegen die Wand fährt. Der Typ selber war ja schon immer etwas strange.
    Ja! Und wer dem alles Glauben schenkt!
    Musste gerade wieder einer entfolgen die auf Instagram sein letztes Video geteilt hat.

  16. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Umgang mit (Corona-) Verschwörungstheorien

    Hier noch ein ganz schönes Video zur "Logik" von Verschwörungstheorien:
    YouTube

    Hilft auch nicht konkret weiter, aber ich finde es generell hilfreich, zu verstehen, warum man so schwer dagegen argumentieren kann. Ich habe auch einen schwierigen Fall im Bekanntenkreis und schätze diesen Menschen, aus anderen Gründen als seinem Hang zur Irrationalität, eigentlich sehr. Zur Zeit sehe ich ihn zwar eh nicht, aber in Zukunft doch wieder und ich habe eine Resthoffnung, dass ich ihn mit unaufgeregter Logik doch noch erreichen kann.

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Umgang mit (Corona-) Verschwörungstheorien

    Auch ein interessanter Artikel der Zeit:
    ZEIT ONLINE | Lesen Sie zeit.de mit Werbung oder imPUR-Abo. Sie haben die Wahl.

    Sie ist Kassiererin, er Arzt. Sie hält Corona für Panikmache, er behandelte Patienten aus Bergamo. Bei "Deutschland spricht" versuchen sie, einander zu verstehen.
    Verschwörungstheorien kommen auch zur Sprache.

    Nicht nur zwei Menschen, auch ihre zwei Welten treffen aufeinander. So ungefähr fühle ich mich jedenfalls selbst, wenn ich jemandem begegne, der/die die Verschwörungstheorien für sich als sinnvoll empfindet.

    Edit: Sorry, grad ist der Artikel wohl hinter einer Paywall verschwunden.

  18. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Umgang mit (Corona-) Verschwörungstheorien

    Lesen, wenn man direkt auf Zeit.de geht kann man den Artikel ohne Paywall lesen.
    Ich habe noch die Reportage gefunden, aber noch nicht angesehen (nur die Einführung dazu):
    Infokrieger-Die neuen rechten Medienmacher
    Es geht um rechte Medien und deren Einfluss

  19. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Umgang mit (Corona-) Verschwörungstheorien

    Heute Abend hat das erste Mal jemand aus meinem Freundeskreis ein Schwurbelvideo geteilt. Unsere Diskussion - über WhatsApp - war angespannt, man merkte, wer welche Position vertritt. Aber dann kam die absurde Krönung der Sache. Zitat "Ich bin genauso unentschlossen, was man glauben soll, aber ich hinterfrage einiges und schalte den Verstand ein, bevor ich alles einfach glaube. Mehr wollte ich nicht aussagen damit." Dann "Na ja, man kann sich ja Ahnung verschaffen, aber ich investiere in keine Richtung viel Arbeit oder Zeit." Also doch nicht den Verstand einschalten, hinterfragen und sich informieren? Und als ich dann Attila Hildmann und Xavier Naidoo aufgegriffen habe und dass deren Aussagen indiskutabel sind: "Ich höre Attila nie bei den Dingen zu, der ist zu radikal. Ich feiere seine Produkte und das war's. Genau wie bei Xavier, geilster Musiker, Rest blende ich aus." Da war's dann vorbei für mich. Hab ihr dann die Insta-Story von fraupassmann geschickt (Danke fürs Verlinken hier!).

    Aber da fühl ich mich schon irgendwie ohnmächtig und kann es nicht glauben

  20. Addict

    User Info Menu

    AW: Umgang mit (Corona-) Verschwörungstheorien

    Drei Gründe also, warum wir es uns mit dem Verweis auf die Wissenschaft nicht zu einfach machen sollten.
    Was Wissen schafft – Republik
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •