Antworten
Seite 206 von 298 ErsteErste ... 106156196204205206207208216256 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.101 bis 4.120 von 5956
  1. Addict

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Zitat Zitat von Efeu Beitrag anzeigen
    Ich finde das eine komplett andere Fragestellung. Der Artikel hier fasst das ganz gut zusammen: ZEIT ONLINE | Lesen Sie zeit.de mit Werbung oder im PUR-Abo. Sie haben die Wahl.

    Die Älteren haben einfach ein komplett anderes Risikoprofil als die Jüngeren, insb. Frauen, außerdem warten die Jungen ggf. noch viel länger auf eine Alternative UND können sich weniger isolieren (zB. wegen Kindern). Und ich habe in den Fällen, den ich zitierte, leider nicht das Gefühl gehabt, dass sich die Leute ernsthaft mit dem Risiko auseinander gesetzt haben, einfach weil sie es sich leisten können, als eh priorisierte Gruppe. Und ja, das darf ich scheisse finden. Weil ganz klar ist, dass das Risiko mit Beinthrombosen in der erweiterten Verwandtschaft nix zu tun hat und dass Befindlichkeiten halt auf Kosten derer gehen, die ihr ganzes Leben immer noch einschränken, um genau diese Menschen nicht allzu sehr zu gefährden.
    Ja, ist klar eine andere Fragestellung, aber ich bin so müde was pauschale Vorwürfe gegen riesige Gruppen von Menschen angeht oder Urteile darüber, was anderen Menschen zuzumuten ist. Jede Gruppe wird unfair behandelt, jede auf ihre Art und Rücksichtnahme und Solidarität gegeneinander aufzurechnen funktioniert nicht, das wird nie befriedigend aufgehen. Der Artikel ist ganz interessant, danke!

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    @chisa Das stimmt allerdings.

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Zitat Zitat von Wolkenlos Beitrag anzeigen
    Von 'warten' kann ja in ihrer Situation nicht wirklich die Rede sein �� Dass es verwerflich ist, hab ich auch nicht behauptet.
    Sie hat halt einen Impftermin mit Biontech. Und würde keinen früheren Termin nehmen, wenn's dann ein anderer Impfstoff wäre.

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Ich sehe das genauso wie du, chisa. Und ich finde es auch daneben, dass der Staat einerseits die Priorisierung der Über-60-Jährigen nicht auf den Impfstoff, der nur für die Über-60-Jährigen empfohlen wird, beschränkt, sondern an die Ü60, die AZ angeboten bekommen und ablehnen, auch priorisiert andere Impfstoffe verimpft, diese damit den U60 wegnimmt und den U60 stattdessen den Impfstoff mit dem für sie erhöhten Risiko anbietet, sich dann aber gleichzeitig sogar aus der Haftung für Impfschäden bei den U60 herausnimmt.

    Ich teile auch die Einschätzung, dass sowohl die gesetzliche Formulierung für den Impfschadensausgleich, die sich ausdrücklich auf durch die StiKo *empfohlene* Impfungen beschränkt, als auch die veränderte Formulierung der (dem BMG unterstellten) StiKo zum AstraZeneca-Impfstoff als auch die Öffnungsformulierungen der Länder für die Impfung Unter-60-Jähriger den bewußten Willen des Gesetzgebers bzw. der Exekutive ausdrücken, hier keine Haftung zu übernehmen. Es kann sein, dass sich das noch ändert und nachgebessert wird, aus meiner Sicht ist das aber bisher ein bewußter Ausschluß.

    Ganz ausgeschlossen ist aus meiner Sicht auch nicht, dass in gerichtlichen Auseinandersetzungen in der Zukunft festgestellt wird, dass aus irgendwelchen Abwägungsgründen (kenne mich rechtlich da nicht so aus) ein staatlicher Haftungsausschluß in dieser Sache gegenüber den Unter-60-Jährigen verfassungswidrig / sittenwidrig / was auch immer ist, weil der "Aufopferungsgedanke" des Einzelnen für die Allgemeinheit, der historisch der Haftungsüberlegung bei den StiKo-Impfungen zugrundeliegt, völlig offensichtlich auch auf eine Impfung in einer Pandemiesituation mit "übriggebliebenem" Impfstoff zutrifft.

    Das staatliche Vorgehen jetzt bei der Verteilung des altersgruppenbeschränkten Impfstoffs ist auch konträr zum Vorgehen im März, als AstraZeneca wegen mangelnder Daten für die Älteren zunächst nur für unter 65jährige verimpft wurde und der Biontech-Impfstoff als einziger für die "Alten" verfügbarer Impfstoff ab diesem Zeitpunkt (Zulassung von AstraZeneca als Konkurrenz-Impfstoff) weitgehend für die Verimpfung in Pflegeheimen und Impfzentren an Über-80-Jährige reserviert wurde, während die aufgrund beruflicher Indikation in Prio 1 Impfberechtigten zum großen Teil darauf warten mußten, dass für sie genügend AstraZeneca-Impfstoff da ist.

    Aus ärztlicher Sicht stimme ich außerdem dem von dir hier weiter oben im thread oder woanders kurz geschilderten Zusammenhang zu, dass man als behandelnder Arzt in solchen Situationen nicht nur fürchtet, erfolgreich verklagt zu werden, sondern überhaupt einem Haftungsvorwurf ausgesetzt zu werden, selbst wenn der am Ende nicht oder nicht vollständig greift. Ein solcher Vorwurf hat erhebliche und oft jahrelange Auswirkungen auf einen Arzt. Covid und AstraZeneca und für manche Leute sogar Impfungen allgemein sind hoch emotionalisiert und schon darum ein besonderes Risiko. Außerdem ist nicht von der Hand zu weisen, dass Betroffene auch zufällige Schicksalsschläge, die vielleicht auch ohne die Impfung eingetreten wären, im Nachhinein auf die Impfung projezieren können. Genau wie wenn einer Schwangeren oder einem Kind was passiert, so ist menschliche Reaktion, dass es oft einfach einen Schuldigen geben "muss". Manchmal wird als der Schuldiger dann subjektiv der behandelnde Arzt gesehen. Selbst wenn der Vorwurf gerichtlich entkräftet wird, bleibt beim Arzt oft eine Menge Schaden (finanziell, psychisch, Imageverlust, Berufshaftpflicht) hängen. Bei einer AstraZeneca-Impfung ist ohne weiteres vorstellbar, dass jemand, der einen Schaden erleidet, den er auf die Impfung zurückführt, sich im Nachhinein nicht genug aufgeklärt vorkommt und z.B. auch irgendwelche Informationen im Internet findet, von denen er dann zutiefst überzeugt ist, dass der Arzt ihm das hätte sagen müssen und dass er, wenn er das gewußte hätte, "niemals" (dieses Wort wird von den Betroffenen in so einem Zusammenhang sehr laut und betont ausgesprochen, weiß ich aus eigener beruflicher Erfahrung als Arzthaftpflicht-Gutachter) einer Impfung zugestimmt hätte.
    Geändert von bwlstudent (29.04.2021 um 21:40 Uhr)

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    hm, meine arztpraxis war da erstaunlich proaktiv im anbieten und positiv in der reaktion auf freiwilligkeit.
    there is a crack in everything
    that's how the light gets in

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Ich bin überzeugt, dass bei weitem nicht jeder Arzt diese juristische Problematik überhaupt kennt (und somit vermutlich auch den Patienten nicht darüber aufklärt). Abgesehen gibts natürlich immer Unterschiede darin, wieviel Angst man hat, auch bei Ärzten

  7. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Zitat Zitat von moth Beitrag anzeigen
    Das mit dem Impfnachweis ist doch alles eh nur solange Corona ein Thema ist, oder? Wenn die Inzidenz mal unter der vieler anderer Krankheiten ist, für die man auch keine Impfung nachweisen muss um was auch immer zu tun, fände ich das sehr bedenklich, wenn Menschen dauerhaft vom Leben ausgeschlossen werden, weil sie nicht geimpft sind.

    letztlich wird das die gleiche abwägung sein wie bei allen infektionskrankheiten, gegen die geimpft werden kann. wie gefährlich ist die krankheit in sachen lethalitätsrisiko und langzeitfolgen? wie ansteckend ist sie? wie hoch muss die impfrate für ein akzeptables maß an herdenimmunität sein? welche grundrechtseinschränkungen hätten welchen effekt? usw.

    ich glaube, rechtlich gesehen, auch nicht, dass man impfunwillige im fall corona langfristig von weiten teilen des normalen lebens ausschließen oder ihnen die teilnahme an selbigem zumindest wesentlich erschweren können wird. hängt aber in realita davon ab, wie sich der erreger, der erkenntnisstand und die gesamtsituation fortentwickeln wird. und in der umsetzung natürlich auch vom politischen willen.
    love is a litany, a magical mystery

  8. Member

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Die Herausnahme der Haftung war für mich übrigens ein Grund, nicht ein 2tes Mal Astra zu wählen. Wenn dann doch etwas wäre ist es ... auf jeden Fall erst mal noch komplizierter....
    Die Impfreaktion war nicht erwähnenswert, übrigens. Der Arm war etwas schwer....

  9. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    bwl, genau wegen dem, was du im letzten absatz deiner antwort auf mich geschrieben hast und der extrem abträglichen berichterstattung über az, hab ich übrigens gesagt, dass ich die entscheidung von ärzt:innen, überhaupt nicht oder zumindest u60-leute nicht mit astra zu impfen, nicht inhaltlich bewerten möchte. ich kann die angst vor derartigen situationen nämlich einerseits gut nachvollziehen, als juristin und weil ich einige mediziner:innen im umfeld habe. andererseits finde ich es als u60-person schon irgendwie, äh, schwierig, wenn ärzt:innen sogar an ü60-patient:innen ohne besondere umstände kein astra verimpfen. und bin extrem froh, dass selbst meine erstmal insgesamt etwas coronaimpfungsskeptische muttter sich nun nicht nur doch impfen lässt, sondern mit astra. insofern muss ich auch sagen, dass nicht nur die zu impfenden (zu denen ja auch genug medizinisches personal zählt), sondern auch das medizinische personal in seiner berufsausübung von den zuständigen echt im regen stehen gelassen wird. ich möchte zumindest nicht in der haut meines hausarzt-bekannten stecken, der sehr viel unverständnisvolleren u60 patient:innen als mir erklären darf, weshalb er sie nicht mit az impfen wird, auch wenn das eine längere wartezeit bedeuten mag.

    zu der frage, ob irgendwann gerichtlich festgestellt werden könnte, dass der staat in diesem fall doch haftet: ja, kann sein, halte ich aber in dem fall nicht für überwiegend wahrscheinlich. und selbst wenn, möchtest du noch weniger als der:die impfende ärzt:in die person sein, die das als tatsächlich geschädigte:r durchfechten muss.
    Geändert von Chisa (30.04.2021 um 09:28 Uhr)

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    chisa, danke für deine ausführliche und anschauliche Antwort.
    Zitat Zitat von chisa
    andererseits finde ich es als u60-person schon irgendwie, äh, schwierig, wenn ärzt:innen sogar an ü60-patient:innen ohne besondere umstände kein astra verimpfen.
    Ich habe anfangs grundsätzlich abgelehnt, gegen Covid zu impfen, wegen des neuen Impfstoffs, der Emotionalisierung, und vor allem weil es zunächst hieß, dass ein Großteil der Haftung (einschließlich der Haftung, die normalerweise die Hersteller haben) auf die impfenden Ärzte abgewälzt werden sollen. Der Regierung wurde dann ziemlich schnell gesagt, dass sie auf die Weise keine Ärzte findet, die das machen, so dass in den angebotenen Verträgen dann doch eine weitgehende Übernahme der Haftung durch den Staat vereinbart wurde. Aus meiner Sicht sind Ärzte, die in den Impfzentren (AstraZeneca) verimpfen, wahrscheinlich weiterhin durch diese weitgehende Haftungserklärung geschützt, da die sich allgemein auf die aus der Tätigkeit in den Impfzentren ergebenden Haftungsrisiken bezieht.

    Als niedergelassener Hausarzt zwar grundsätzlich zu impfen, aber trotz der Empfehlung AstraZeneca nicht an Ü60, finde ich auch etwas übertrieben, aber wenn er damit kein gutes Gefühl hat, sollte es ihm auch belassen sein. Wenn man jeden Tag erlebt, wie manche Rentner auf das Angebot mit AstraZeneca reagieren, kann man da schon ein ungutes Gefühl bekommen. Auch wenn man es insgesamt sinnvoll fände, den Impfstoff zu verimpfen.
    Geändert von bwlstudent (30.04.2021 um 10:05 Uhr)

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Ich habe mittlerweile eine Mail vom Gesundheitsamt bekommen (NRW), dass ich nach meiner AZ-Impfung nun für Biontech/Moderna registriert bin und mein Termin bestehen bleibt. Welches der beiden zum Einsatz kommen wird, werde ich wohl erst vor Ort erfahren. Vermutlich das, was vorrätig ist. Auf ausdrücklichen Wunsch kann ich aber auch ein Arztgespräch vor Ort bekommen und ggfs. nach Einzelfallentscheidung nochmal AZ bekommen.

    Ich finds gut, jetzt schonmal eine offizielle Info zu haben. Der Termin ist Mitte Juni. Wenn sich nichts grundlegendes mehr ändert, werde ich die Kreuzimpfung nehmen.
    Pingu: Watschelpokal, kann Kuchen backen, lackiert Fußgänger und hat eventuell einen exhibitionistischen Adler

    queen of anonymous birthday cards

    Zitat Zitat von Kaddykolumna
    Pingu kennt sie alle!


    Pingus Konfettiblog




  12. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Zitat Zitat von moth Beitrag anzeigen
    Das mit dem Impfnachweis ist doch alles eh nur solange Corona ein Thema ist, oder? Wenn die Inzidenz mal unter der vieler anderer Krankheiten ist, für die man auch keine Impfung nachweisen muss um was auch immer zu tun, fände ich das sehr bedenklich, wenn Menschen dauerhaft vom Leben ausgeschlossen werden, weil sie nicht geimpft sind.
    Bestimmte Visa sind jetzt auch an eine Gelbfieberimpfung gekoppelt.

    Zitat Zitat von sternejule Beitrag anzeigen
    und weil wir alles so fein patentieren!
    juhuuuu postkolonialismus und co!
    Das Argument hört man grad überall, aber es stimmt halt einfach nicht.
    Ja, es haben etliche Staaten für eine Patentfreigabe gestimmt, aber das sind lustigerweise (mit Ausnahme von Kanada) ausschließlich Länder, die eh kein funktionierendes Patentsystem haben. Natürlich kann man dann dafür stimmen, wenn man es so oder so nicht verfolgen könnte.
    Für genau solche Fälle gibt es nämlich zum einen Patentpools (wird bei HIV genutzt) oder unentgeltliche Lizenzen (wird bei Hepatitis genutzt).
    Keine Firma MUSS ihre Patente durchsetzen und es würde mich wundern, wenn in den meisten Ländern, die da jetzt großzügig dagegen stimmen, überhaupt irgendwelche Patente auf die Impfstoffe angemeldet sind. Wir (=big Pharma) melden nämlich in den meisten davon gar nix an und viele andere auch nicht. Weil wenn man es eh nicht durchsetzen kann, ist das reine Zeit- und Geldverschwendung.
    Ein Grenzfall ist Indien, aber die produzieren ja bereits Impfstoffe - aber trotzdem nicht genug um auch die eignen Leute zu impfen.

    Der Flaschenhals sind gerade die Produktionsmöglichkeiten. Gerade die mRNA-Impfstoffe basieren auf so neuen Technologien, dass es schlichtweg niemandem gibt, der das machen kann bzw der genug Ausgangsmaterial herbekommt - unabhängig von den Patenten.
    Man eröffnet sowas auch nicht einfach über Nacht neu. Alles was möglich ist, wird von anderen Pharmafirmen gerade an Unterstützung mit aufgebracht.
    Wir haben auch das Abfüllen und Verpacken für einen der Impfstoffe übernommen. Aber die Produktion geht halt nicht, weil das so sonst niemand macht.

    Wir haben Anfang letzten Jahres (2020!) eine Produktionserweiterung für ein Biotechprodukt gestartet. Bestehendes Produkt, bestehender Ort, nix nur außer zusätzlichen Räumen und Maschinen. Plan für Produktionsstart ist 2023 (!!!).

    Bei den Impfstoffen wurde nun für ein völlig neues, so auf dem Markt sonst nichts verfügbares Produkt, hergestellt mit völlig neuer Technologieplattform, innerhalb von 12 Monaten die Entwicklung, Studien, Zulassung uns Produktion durchgepeitscht.

    Die Pharmaindustrie besteht auch nur aus Menschen und die würden gerne so schnell wie möglich viele Menschen geimpft sehen.

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Sagt mal, ich hab jetzt mitbekommen, dass einige Ärzte die Biontech Zweitimpfung nach 4 Wochen machen statt 6. Gibt es da eigentlich Daten zu? Ich meine gelesen zu haben, dass der Hersteller 3 Wochen sagt und die Impfverordnung 6 Wochen, aber wegen der Knappheit oder weil es besser wirkt?

  14. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Zitat Zitat von Efeu Beitrag anzeigen
    Sagt mal, ich hab jetzt mitbekommen, dass einige Ärzte die Biontech Zweitimpfung nach 4 Wochen machen statt 6. Gibt es da eigentlich Daten zu? Ich meine gelesen zu haben, dass der Hersteller 3 Wochen sagt und die Impfverordnung 6 Wochen, aber wegen der Knappheit oder weil es besser wirkt?
    Glaube der Hersteller sagt 3 bis 6 Wochen. Und in Deutschland dehnt man es maximal aus um mehr Leute erstimpfen zu können. Glaube bei der Wirkung hat man keine nennenswerten Unterschiede festgestellt. (Das war meine ich nur bei Astra so dass die Wirkung bei späterer Zweitimpfung besser ist)

    Kenne 2 Personen die vom Hausarzt nach 8 Wochen zweitgeimpft werden sollen (also Biontech). Geht das überhaupt? Wenn der Hersteller das nur bis 6 Wochen zulässt?

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Ich meine immer mal gelesen zu haben, dass 6 Wochen bei BT auch besser sein soll als 3 Wochen. Habe aber keine Studie dazu gesehen, wie stark der Effekt tatsächlich ist. An sich ist es soweit ich weiß bei Impfungen aber generell eher so, dass ein längerer Abstand die Immunantwort verbessert, bei vielen Impfungen ist es ja auch egal wenn man ewig "zu spät" weiterimpft.

    Ich persönlich würde mir bei 8 Wochen keine Sorgen machen, wundere mich aber auch wenn das absichtlich (also nicht weil jemand krank/in Quarantäne war) gemacht wird.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  16. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Zitat Zitat von Tinelli Beitrag anzeigen
    Bestimmte Visa sind jetzt auch an eine Gelbfieberimpfung gekoppelt.



    Das Argument hört man grad überall, aber es stimmt halt einfach nicht.
    Ja, es haben etliche Staaten für eine Patentfreigabe gestimmt, aber das sind lustigerweise (mit Ausnahme von Kanada) ausschließlich Länder, die eh kein funktionierendes Patentsystem haben. Natürlich kann man dann dafür stimmen, wenn man es so oder so nicht verfolgen könnte.
    Für genau solche Fälle gibt es nämlich zum einen Patentpools (wird bei HIV genutzt) oder unentgeltliche Lizenzen (wird bei Hepatitis genutzt).
    Keine Firma MUSS ihre Patente durchsetzen und es würde mich wundern, wenn in den meisten Ländern, die da jetzt großzügig dagegen stimmen, überhaupt irgendwelche Patente auf die Impfstoffe angemeldet sind. Wir (=big Pharma) melden nämlich in den meisten davon gar nix an und viele andere auch nicht. Weil wenn man es eh nicht durchsetzen kann, ist das reine Zeit- und Geldverschwendung.
    Ein Grenzfall ist Indien, aber die produzieren ja bereits Impfstoffe - aber trotzdem nicht genug um auch die eignen Leute zu impfen.

    Der Flaschenhals sind gerade die Produktionsmöglichkeiten. Gerade die mRNA-Impfstoffe basieren auf so neuen Technologien, dass es schlichtweg niemandem gibt, der das machen kann bzw der genug Ausgangsmaterial herbekommt - unabhängig von den Patenten.
    Man eröffnet sowas auch nicht einfach über Nacht neu. Alles was möglich ist, wird von anderen Pharmafirmen gerade an Unterstützung mit aufgebracht.
    Wir haben auch das Abfüllen und Verpacken für einen der Impfstoffe übernommen. Aber die Produktion geht halt nicht, weil das so sonst niemand macht.

    Wir haben Anfang letzten Jahres (2020!) eine Produktionserweiterung für ein Biotechprodukt gestartet. Bestehendes Produkt, bestehender Ort, nix nur außer zusätzlichen Räumen und Maschinen. Plan für Produktionsstart ist 2023 (!!!).

    Bei den Impfstoffen wurde nun für ein völlig neues, so auf dem Markt sonst nichts verfügbares Produkt, hergestellt mit völlig neuer Technologieplattform, innerhalb von 12 Monaten die Entwicklung, Studien, Zulassung uns Produktion durchgepeitscht.

    Die Pharmaindustrie besteht auch nur aus Menschen und die würden gerne so schnell wie möglich viele Menschen geimpft sehen.
    das verstehe ich alles. trotzdem läuft da viel eklige koloniale kackscheisse ab grad.
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  17. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Zitat Zitat von sternejule Beitrag anzeigen
    das verstehe ich alles. trotzdem läuft da viel eklige koloniale kackscheisse ab grad.
    Ja, aber von staatlicher Seite.

    Wir mussten uns letztes Jahr zum ersten Mal damit auseinandersetzen, was wir machen, wenn unsere Produktionsstandorte beschlagnahmt werden würden. Das war im ersten Lockdown plötzlich eine Option an die vorher niemand wirklich gedacht hätte.
    Man muss sich nur die Verteilungskämpfe innerhalb von Europa angucken - da war der europäische Gedanke schneller weg als man gucken konnte.
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  18. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    absolut! ganz bei dir! so schnell konnte man gar nicht gucken.
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  19. Addict

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Tinelli, was ist denn darn, das USA und UK anfangs schnell geimpft haben, weil sie mehr als die EU ihre Eigeninteressen verfolgt haben? Habe das jetzt einige Male gelesen aber mor fehlt das Wissen um das zu bewerten

  20. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Zitat Zitat von Pinguine1981 Beitrag anzeigen
    Ich habe mittlerweile eine Mail vom Gesundheitsamt bekommen (NRW), dass ich nach meiner AZ-Impfung nun für Biontech/Moderna registriert bin und mein Termin bestehen bleibt. Welches der beiden zum Einsatz kommen wird, werde ich wohl erst vor Ort erfahren. Vermutlich das, was vorrätig ist. Auf ausdrücklichen Wunsch kann ich aber auch ein Arztgespräch vor Ort bekommen und ggfs. nach Einzelfallentscheidung nochmal AZ bekommen.

    Ich finds gut, jetzt schonmal eine offizielle Info zu haben. Der Termin ist Mitte Juni. Wenn sich nichts grundlegendes mehr ändert, werde ich die Kreuzimpfung nehmen.
    Krass! Ich hab bisher nix gehört, meine Kollegin auch nicht, und ihre 2. Impfung ist nächste doche...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •