Antworten
Seite 234 von 298 ErsteErste ... 134184224232233234235236244284 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.661 bis 4.680 von 5948
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Zitat Zitat von kilauea Beitrag anzeigen
    Skippyli, Grippeimpfung war letztes Jahr (also Winter 20/21) ein riesiges Durcheinander. Nach der Empfehlung, man solle sich doch bitte unbedingt impfen lassen, wurden die Praxen gestürmt und es gab quasi nichts mehr. Und am Ende sind ganz viele Apotheken auf massig Dosen sitzen geblieben, weil sie keiner mehr haben wollte.
    Ja, bei meinem Hausarzt hieß es auch zuerst, dass sie nur Vorerkrankte impfen (ich hatte gefragt ob sie meine Tochter mit mit mitimpfen können, mit ihr sind wir dann zum Kinderarzt, das war kein Problem, aber eigentlich sind Kleinkinder ja auch besonders gefährdet). Und ich glaube jetzt haben sie immer noch ein Schild, dass noch Grippeimpfstoff da ist... Mein Freund hatte auch erstmal abgewartet und sich erst impfen lassen, als klar war, dass er niemandem was "weg" nimmt.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  2. Regular Client

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Perry, wie gut, dass du endlich geimpft werden kannst!

  3. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Perry super! Glückwunsch!

    Aber genau solche Sachen sind es ja, die dann durcheinander gehen. Eltern können natürlich neben ihrer Elternschaft auch noch eigene körperliche Risikofaktoren mitbringen, und natürlich müssen diese Menschen schnell geimpft werden.
    Ne Bekannte, die zweimal die Woche zur Dialyse muss hat sich zb eben während ihrer Behandlung mit covid infiziert. Und tja, es sieht nicht gut aus.
    Sie wurde halt immer auf irgendwelche Listen gepackt und immer weiter nach hinten verschoben. Impfzentrum sagt: nicht unser Bier. Hausarzt nicht genug Impfstoff. Sie einfach auch nicht die Durchsetzungsfähigste (call it Depression). Und währenddessen kriegen Leute Termine, weil die Kinder nicht in den Kindergarten, sondern in die Elterninitiative gehen. Das ist doch Quark.

    Sie kann sich eben gar nicht schützen. Um zu leben MUSS sie ins Krankenhaus. Und dass sie so ne Infektion wirklich gar nicht gut verträgt, war auch abzusehen.

  4. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Zitat Zitat von nekani Beitrag anzeigen
    Genau so sehe ich es auch. Es fühlt sich halt gerade sehr blöd an, dass sich für chronisch Kranke irgendwie in NRW keiner Verantwortlich fühlt.

    Sinnvoll fände ich zum Beispiel, wenn chronisch Kranke Chancen hätten über Impfzentrum geimpft zu werden. Und für Eltern z.B. mobile Impfbusse vor die KITAs kommen und sich die Eltern dann direkt impfen können. Dann gäbe es da auch keinen Terminkonkurrenzkampf.
    Das sehe ich auch so! Dass man als chronisch kranke erstmal selbst kämpfen muss, um nen Wisch für die Zugehörigkeit zu bekommen und dann trotzdem noch ewig in die Röhre guckt, halte ich auch für ein Unding.

  5. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    Ist denn eine ausreichende Immunantwort überhaupt immer gesichert?
    nein, ist sie leider nicht.
    bei autoimmunerkrankungen kommt es sicherlich auch auf die art der Basis-therapie an, die man bekommt.
    in meinem fall wurde ich genau deshalb gestern geimpft, weil dann im rahmen der Studie, an der ich teilnehme, Daten gesammelt werden, wie gut bzw. ob menschen mit immunsupprimierter Therapie eine Immunantwort auf die Impfung bilden.
    ich hoffe es so so sehr!
    und nein, ich fühle mich deshalb nicht schlecht oder denke, ich habe jemandem eineimpfdosis weggenommen, der ziemlich sicher eine Immunantwort bilden würde. eine Infektion wäre in meinem fall ebenso ein sehr großes Risiko und auch mit folgen für meine Grunderkrankung verbunden, so dass es falsch wäre, eine Impfung nicht zumindest zu versuchen.
    komm, lass uns leben, lass uns leben.
    das leben ist gar nicht so schwer.

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Aber die Haltung vieler Leute ist ja auch eher "jetzt kramt jeder irgendeine Diagnose raus, um als vorerkrankt zu gelten..."

    Stimmt vielleicht bei manchen, aber das sind ja sicher weniger Leute, als Leute, die über die Arbeit geimpft werden, obwohl sie dort keinerlei Exposition haben, weil sie irgendwie ne Connection zu einem Krankenhaus haben.

  7. Urgestein

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Heute hatte ich ein Schreiben vom Senat im Briefkasten. Ich hatte mich ja als Wahlhelfer beworben und sie hatten Informationen nachgefordert. Der Brief wurde am 15. April verschickt und ich hätte mich bis zum 27.4. rückmelden müssen! Ich war schon leicht panisch, aber ich konnte anrufen und die waren da mega entspannt.
    Jetzt weiß ich, dass die Bescheinigungen für die Impfberechtigungen am Montag verschickt werden und frage mich aber gleichzeitig, ob die wohl ankommen oder vielleicht tatsächlich jemand versucht, sie abzufangen ...

  8. Senior Member

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Zitat Zitat von curlyyy Beitrag anzeigen
    nein, ist sie leider nicht.
    bei autoimmunerkrankungen kommt es sicherlich auch auf die art der Basis-therapie an, die man bekommt.
    in meinem fall wurde ich genau deshalb gestern geimpft, weil dann im rahmen der Studie, an der ich teilnehme, Daten gesammelt werden, wie gut bzw. ob menschen mit immunsupprimierter Therapie eine Immunantwort auf die Impfung bilden.
    ich hoffe es so so sehr!
    und nein, ich fühle mich deshalb nicht schlecht oder denke, ich habe jemandem eineimpfdosis weggenommen, der ziemlich sicher eine Immunantwort bilden würde. eine Infektion wäre in meinem fall ebenso ein sehr großes Risiko und auch mit folgen für meine Grunderkrankung verbunden, so dass es falsch wäre, eine Impfung nicht zumindest zu versuchen.
    Ich fände es abseits einer Studie schon sinnvoll, eher das Umfeld zu impfen, als den knappen Impfstoff evtl. ganz unnötig zu verbraten. Va wenn eine nicht ausreichende Immunantwort zu erwarten ist; je nach Medikation ist das ja schon erwartbar.

  9. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    nur zum Verständnis, ich habe keinem eine Impfdosis weggenommen, nur weil sie mir im rahmen einer Studie verabreicht wurde, sondern weil ich laut der impfpriorisierung auch dran war (im übrigen hätte ich mich schon seit 2 Monaten impfen lassen dürfen und habe bis jetzt auf das Go meiner Ärzte gewartet) und mir auch von meinem ärztlichen Umfeld klar zu einer Impfung geraten wurde.
    also unnötig verbraten wurde da jetzt nichts .
    komm, lass uns leben, lass uns leben.
    das leben ist gar nicht so schwer.

  10. Member

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    Ich fände es abseits einer Studie schon sinnvoll, eher das Umfeld zu impfen, als den knappen Impfstoff evtl. ganz unnötig zu verbraten. Va wenn eine nicht ausreichende Immunantwort zu erwarten ist; je nach Medikation ist das ja schon erwartbar.
    Wie soll das gehen, wenn die Erkrankten bspw. Lehrer sind? Oder Kinder haben?

  11. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Zitat Zitat von perry_moppins Beitrag anzeigen
    Wie soll das gehen, wenn die Erkrankten bspw. Lehrer sind?
    danke.
    genau das ist bei mir zb der fall
    komm, lass uns leben, lass uns leben.
    das leben ist gar nicht so schwer.

  12. Senior Member

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Zitat Zitat von perry_moppins Beitrag anzeigen
    Wie soll das gehen, wenn die Erkrankten bspw. Lehrer sind? Oder Kinder haben?
    Aber es ging doch darum, sie aufgrund ihrer Krankheit zu bevorzugen? Das macht doch auch nur Sinn, wenn es da auch einen wahrscheinlichen Nutzen gibt?

  13. Urgestein

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Zitat Zitat von Cortina Beitrag anzeigen
    Denke auch, da lag doch jetzt mehr der Vergleich mit den diskutierten Berufsgruppen im Home Office auf der Hand...
    Ja. Um eine Priorisierung vor Menschen mit aus Krankheitsgründen erhöhtem Risiko ging es zumindest mir nie.

  14. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    Aber es ging doch darum, sie aufgrund ihrer Krankheit zu bevorzugen? Das macht doch auch nur Sinn, wenn es da auch einen wahrscheinlichen Nutzen gibt?
    ich wurde deshalb nicht unerlaubterweise bevorzugt behandelt.
    oder wie darf ich das verstehen?
    in meinem fall gibt es einen wahrscheinlichen nutzen; die Möglichkeit liegt laut den Ärzten in meinem Krankenhaus bei 30-40%, dass ich eine Impfantwort bilde. von daher ist es völlig richtig, zu impfen. eine größere Datenlage gibt es aktuell einfach noch nicht.
    komm, lass uns leben, lass uns leben.
    das leben ist gar nicht so schwer.

  15. Get a life!

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    ich wollt nur sagen, ich hab respekt vor euch allen und ich glaube, der anteil an leuten, die sich eine impfung "erschleichen" und kerngesund und null risiko haben, ist im forum verschwindend gering. ich hab keine bekannte vorerkrankung, die ein erhöhtes risiko für mich darstellt und ich bin verdammt froh. ich hoffe, ihr kommt alle bald dran (und btw. ich find es nach wie vor sinnvoll, dass ihr alle vor mir dran seid). ich kann auch die argumentation der eltern verstehen (wobei ich z.b. bei perry ja auch viel mehr dafür gesprochen hat, jetzt eine impfung zu bekommen, als "nur" mutter zu sein). ich sehe bei den eltern nur das problem, dass es ja auch da einfach unterschiede gibt. ich mein, wie würde man entscheiden, alle eltern? eltern nur mit kindern in der schule und kita? eltern sind ja auch eine verdammt große gruppe. ich sag mal, ich bin froh, dass ich nicht in der stiko bin.

    (aber steuerberater*innen hätte ich jetzt nicht in gruppe 3 getan )

    gmitsch gmatsch gmotsch

  16. Addict

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    Aber es ging doch darum, sie aufgrund ihrer Krankheit zu bevorzugen? Das macht doch auch nur Sinn, wenn es da auch einen wahrscheinlichen Nutzen gibt?
    Der Nutzen lasesst sich doch sehr haeufig gar nicht voraussagen?? Ich finds ganz schoen skurril jetxt darueber zu diskutieren, ob schon Autoimminerkrankte gar nicht geimpft werden sollten, weil dann dafuer Impftstoff "verschwendet" wird. Das Immunsystem ist kompliziert und eine entsprechende Datenlage gibts haeufig noch gar nicht.

    Ich habe zB eine Freundin, bei der der Antikoerpertiter nach vielen Impfungen sehr niedrig war und niemand weiss genau warum, Und nun?

    Glaciers have melted to the sea
    I wish the tide would take me over
    I've been down on my knees
    And you just keep on getting closer

  17. Get a life!

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    ich finds moralisch auch ganz schwierg, in die richtung zu diskutieren. so lange es ein risiko gibt, schwer zu erkranken (und dieses risiko hoch ist, was es ja offenbar ist bei curlyyy), dann muss man auch diese menschen so gut schützen wie es geht und das geht natürlich mit impfung des umfeldes, aber wie bei schwangeren, sind die noch besser geschützt, wenn sie selbst immunisiert werden.

    gmitsch gmatsch gmotsch

  18. Urgestein

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Zitat Zitat von Wolkenlos Beitrag anzeigen
    Ich bezog mich auf den Absatz in Prio 3 dass man aufgrund seiner Lebensumstände ein erhöhtes Risiko einer Infektion hat. Das wäre ja leider nicht erfunden, sondern würde den Tatsachen vieler Eltern entsprechen.
    @Schnelmi: Das spricht für mich für Eltern mit Kindern in Kita/Schule. In manchen Regionen/Städten ist es bereits so, dass diese Altersgruppe die höchste Inzidenz hat. Aber naja. Die ganze Diskussion ist sowieso sehr hypothetisch.

    Übrigens ist das nicht das einzige Impfthema, das mich beschäftigt, barrierearme Impfungen in Brennpunkt Stadtteilen finde ich auch extrem wichtig. Dort besteht ja zum Teil ein vielfach erhöhtes Risiko.

  19. Addict

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    ich wollt nur sagen, ich hab respekt vor euch allen und ich glaube, der anteil an leuten, die sich eine impfung "erschleichen" und kerngesund und null risiko haben, ist im forum verschwindend gering.
    Ja! Schön gesagt

    Zum Thema Gräben zwischen den Altersklassen aufmachen an dem ich ja vor ein paar Tagen schier verzweifelt bin ärgere ich mich gerade sehr über den Artikel Pandemie-Politik: Die deutsche Rentokratie, jetzt auch mit Corona-Topping - DER SPIEGEL

    Im Kern gehe ich voll mit der Analyse und den Forderungen mit, aber die Darstellung von alten Menschen, die den Jungen nur Dinge wegnehmen und das ziemlich unsachliche Gepöbel gegen ältere Menschen (nicht sicher, welche genau, die Anzahl der Boomer, die den zweiten Weltkrieg miterlebt haben und im Großraumbüro arbeiten dürfte sich eher in Grenzen halten, die jüngsten Boomer sind übrigens gerade mal 10 Jahre älter als Lobo) ist echt unschön und kontraproduktiv

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: würdet ihr euch eigentlich gleich impfen lassen,

    Zitat Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
    Aber genau solche Sachen sind es ja, die dann durcheinander gehen. [...]
    Ne Bekannte, die zweimal die Woche zur Dialyse muss hat sich zb eben während ihrer Behandlung mit covid infiziert. Und tja, es sieht nicht gut aus.
    Sie wurde halt immer auf irgendwelche Listen gepackt und immer weiter nach hinten verschoben. Impfzentrum sagt: nicht unser Bier. Hausarzt nicht genug Impfstoff. Sie einfach auch nicht die Durchsetzungsfähigste (call it Depression). Und währenddessen kriegen Leute Termine, weil die Kinder nicht in den Kindergarten, sondern in die Elterninitiative gehen. Das ist doch Quark.
    Wenn eine Dialysepflichtige heute (nach 4 Monaten!) noch nicht geimpft worden ist, dann ist die Aussage "Sie wurde halt immer auf irgendwelche Listen gepackt und immer weiter nach hinten verschoben" aber nicht die ganze Geschichte. Da muss ja irgendwas passiert sein, warum sie jeweils nach hinten verschoben worden ist. Das liegt nicht daran, dass sie "nicht die Durchsetzungsfähigste" ist. Sondern das klingt nach aus verschiedenen Gründen verpaßten Terminen. Und da zumindest hier in der Gegend die Dialysepraxen wirklich *etliche* Male aufgesucht worden sind, um selbst noch diejenigen zu erwischen, die mal wegen stationärer Krankenhausbehandlung an ihrem regulären Dialysetag nicht da waren, und außerdem Neprologen sogar teilweise Impfstoffe im Impfzentrum abholen und in ihrer Dialyse-Praxis selbst verimpfen konnten, um wirklich jeden Dialysepflichtigen zu erreichen, würde ich sogar vermuten, dass die von dir geschilderte Patientin sich z.B. eine ganze Weile gar nicht sicher war, ob sie überhaupt geimpft werden will. Dialysepflichtige sind durch ihre regelmäßigen Dialyse-Termine dermaßen leicht greifbar und werden dermaßen eng von ihren Nephrologen, die sie bestens kennen, betreut, dass es extrem schwer fällt, sich eine so lange Impfverzögerung vorzustellen, wenn nicht die Patientin mindestens einmal eine ihr konkret angebotene Impfung selbst abgelehnt hat. So ein Problem wird auch nicht abgefrühstückt, indem das Impfzentrum sagt "nicht mein Bier". An der Geschichte fehlt was, und zwar was Entscheidendes.

    Ich kenne auch eine 88jährige, die noch nicht geimpft ist und der Meinung ist, dass "das System" versagt, aber dass sie, aus ihrer Sicht trotz Impfbereitschaft, noch nicht geimpft ist, hat Gründe, die in meinen Augen nur sehr begrenzt "im System" liegen. Die ist aus Nostalgie an ihrem ehemaligen Wohnort noch ordnungsrechtlich gemeldet, an ihrem neuen (beim Sohn) nicht. Sie lehnt es ab, im Impfzentrum an ihrem neuen Wohnort geimpft zu werden, lehnt es ab, im Impfzentrum an ihrem ehemaligen Wohnort geimpft zu werden, lehnt es ab, an ihrem ehemaligen Wohnort vom mobilen Impfteam geimpft zu werden, und will sich ausschließlich von ihrer Hausärztin oder einem mobilen Impfeam an ihrem neuen Wohnort (beim Sohn) impfen lassen. Ihre Hausärztin impft nicht. Das mobile Impfteam ihres neuen Wohnorts kommt deshalb nicht zu ihr, weil sie an ihrem neuen Wohnort bewußt nicht ordnungsrechtlich angemeldet ist und das auch weiterhin nicht tun will, obwohl sie dort seit Jahren lebt. Also irgendwo hört die Verantwortung des Systems, Leuten ihre Impfung hinterherzutragen, dann auch echt auf.
    Geändert von bwlstudent (06.05.2021 um 12:53 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •