Antworten
Seite 13 von 130 ErsteErste ... 311121314152363113 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 260 von 2590
  1. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Aber jede 2. Woche Zuhause (und ja trotzdem weiter hobbies und Freunde treffen wie gerade auch) ist doch was anderes als ein monatelanger lockdown wie im Frühjahr. Meine Sorge ist ja, dass GERADE WEGEN der vollen Öffnung die Gefahr eines erneuern, längeren, kompletten lockdowns steigt, den zu verhindern ich wirklich wichtig für das wohl der Kinder fände.

    Schulstart/-wechsel ist sicher extra kompliziert 😬 ich hätte auch wenig Bedenken dabei, die 5er und 6er noch nach grundschulregeln präsenz-zu-beschulen, die sind ja mich ziemlich jung und im Gegensatz zu den älteren haben sie noch keine Profile, die ja oft klassenübergreifend unterrichtet werden. Da scheint mir die Klasse als getrennte Gruppe gut machbar.

  2. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Ich finde tatsächlich auch ein System mit Wechsel aus Präsenz und homeschooling im Grunde nicht vertretbar.
    Da fallen zu viele Massen hinten über.

  3. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Serafina Beitrag anzeigen
    zudem kenne ich leider nur berichte, in denen viele kinder in den klassen schon jetzt abgehängt wurden, nicht erreichbar waren, nichts abgegeben haben oder sich trotz aller bemühungen massiv verschlechtert haben. diese entwicklung erschreckt mich sehr.
    Bei uns ist die Schere auch sehr auseinandergegangen. Und man erkennt auch, dass die Unterrichtsgespräche fehlen, in denen die Kinder noch ganz viel mitnehmen.
    S (21:22) :
    könnte mir vorstellen, dass er einfach gar nix denkt. wie alle männer

  4. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Aber glaubt ihr, dass das im Winterhalbjahr lange funktioniert, dass die weiterführenden Schulen komplett ohne Abstand und ohne ernsthafte Trennung zwischen den Klassen normalen Unterricht machen? Wenn man die Fenster nicht mehr einfach dauernd geöffnet haben kann und die Temperaturen sowieso wieder coronaverbreitungsförderlicher sind? Ich glaube halt, dass wir SO schnell wieder eine 2. Welle mit komplettem homeschooling bekommen.
    Bezüglich der Schwedenstudie zu Kindern wurde ja hier kürzlich ein Link gepostet (ich glaub von nanana?), in dem aufgedröselt wurde, dass die Altersgruppe 0-19 ja in Schweden sogar eine höhere "durchseuchung" hatte als die Erwachsenen, und das aber u.a. daran liegt, dass da die Kinder <10 Jahren nicht getrennt ausgewiesen wurden, die aber in vielen anderen Untersuchung deutlich unterdurchschnittlich betroffen war. Das bedeutet ja im umkehrschluss, dass die Altersgruppe 11-19 Jahre in deutlich höherem Maße betroffen gewesen sein muss, wenn sie sogar den ganzen Schnitt der u20-jährigen über den der Erwachsenen gezogen hat. Unter den Voraussetzungen finde ich business-as-usual-betrieb in weiterführenden Schulen schon unverantwortlich. In den Grundschulen mit tatsächlich altersmäßig weniger betroffenen Kindern wird total gut auf getrennte Gruppen geachtet mit versetzten Unterrichts- und pausenzeiten sowie getrennten pausenhöfen, da ist die Gruppe mit uneingeschränkten Kontakten also tatsächlich max. 30, und in der deutlich gefährdeteren Altersgruppe kann man dann aber plötzlich auf solche Einschränkungen verzichten und die Gruppengröße ist egal? Das kann doch nicht gut gehen, epidemiologisch betrachtet?
    Dann kann man sich doch alles an sozialer Distanz komplett sparen, wenn die Jugendlichen in der Schule dann aber täglich potenziellen Kontakt zu 500-1200 anderen Personen haben. Das ist halt dann das Modell Schweden.
    Geändert von narzisse (11.07.2020 um 08:21 Uhr)

  5. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Man könnte ja für die Jugendlichen, bei denen der Homeschoolingpart nicht richtig klappt, auch eine Art Schulbetreuung für die homeschoolingwochen anbieten, wo sie dann zu den anwesenden Schüler*innen keinen Abstand, zu denen aus anderen Klassen Abstand halten müssen. In meinen Klassen beträfe das aus der Warte von meinem (Neben-)Fach pro Klasse zwischen 4 und 10 Schüler*innen (von denen je nach Klassenaufteilung für die A- und B-Woche aber ja ggf auch jede Woche nur die Hälfte in der schulbetreuten homeschoolingphase wären, so dass man trotzdem insgesamt 1 betreuungsperson für einen ganzen Jahrgang betreuter Schüler*innen einsetzen könnte.

  6. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Und wenn ich schon gerade dabei bin, meinen perfekten Plan für die weiterführenden Schulen zu entwickeln, der leider keine Sau interessieren wird, möchte ich noch ergänzen um die Vorschrift gleichbleibender Sitzpläne in allen Klassen- und Fachräumen, um den Kreis der unmittelbaren Nachbarn eines potentiell infizierten Jugendlichen zu minimieren. Und zum Aufstellen von HEPA-Luftfilteranlagen in Unterrichtsräumen gegen Infektionen über Aerosole verpflichten ☝️

  7. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Ja, es stimmt schon A- und B Wochen sind sicherlich besser als wieder ein wochenlanger Lockdown. Ich suche dennoch nach der eierlegenden Wollmilchsau..

  8. Addict

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Vampy Beitrag anzeigen
    Ja, es stimmt schon A- und B Wochen sind sicherlich besser als wieder ein wochenlanger Lockdown. Ich suche dennoch nach der eierlegenden Wollmilchsau..
    oder halt A- und B- Tage
    Die A-Gruppe kommt Mo und Mi, B Di und Do
    ggf. findet am Fr Förderunterricht (ggf. je Fach klassenübergreifend) statt. Optimalerweise wären die Kanditaten in der A- Gruppe konzentriert.
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  9. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von sommerlinde Beitrag anzeigen
    oder halt A- und B- Tage
    Die A-Gruppe kommt Mo und Mi, B Di und Do
    ggf. findet am Fr Förderunterricht (ggf. je Fach klassenübergreifend) statt. Optimalerweise wären die Kanditaten in der A- Gruppe konzentriert.
    Klassenübergreifend soll ja vermieden werden, förderbedürftige „Kandidaten“ zusammenzufassen in extra gruppen ja eigentlich auch...

  10. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von ana. Beitrag anzeigen
    Klassenübergreifend soll ja vermieden werden, förderbedürftige „Kandidaten“ zusammenzufassen in extra gruppen ja eigentlich auch...
    Ja, bei uns ist es aktuell so, dass die Klassenleher*innen am Fördertag dann eben nur z.B. 5 Kinder haben.
    Das jetzige System geht zulasten des Fachunterrichts und der Nebenfächer, sonst hat man ja die personellen Kapazitäten auf keinen Fall.
    In der Notbetreuung geht es dann aber wieder nicht anders, als übergreifende Gruppen zu bilden, die Klassenlehrer*innen haben ja jeden Tag Unterricht logischerweise.

  11. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    ich befürchte nur weiterhin, dass die nur teilweise beschulung viele frauen ins beruflich aus katapultieren wird, sofern es altersgruppen betrifft, die man nicht den ganzen tag allein zuhause lassen kann.

  12. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Serafina Beitrag anzeigen
    ich befürchte nur weiterhin, dass die nur teilweise beschulung viele frauen ins beruflich aus katapultieren wird, sofern es altersgruppen betrifft, die man nicht den ganzen tag allein zuhause lassen kann.
    Auf jeden Fall!
    Ich glaube sowieso, dass ‚sogar‘ hier in Bayern im September einfach wie gehabt Unterricht gemacht wird - mit mehr Händewaschen und eventuell geänderten Anfangs- und Pausenzeiten.
    Dann wird man sehen, was bei einer nächsten ‚Welle‘ passiert. Wahrscheinlich müssen dann betroffene Schulen 2 Wochen komplett schließen, zumindest ist das das aktuell durchgeplante Szenario und die meisten Lehrkräfte werden wohl wieder eingeplant:
    ‚Angesichts der im laufenden Schuljahr gewonnenen medizinischen und schulorganisatorischen Erkenntnisse sowie des positiven Verlaufs des Infektionsgeschehens können die Schulleitungen bei der Unterrichtsplanung für das kommende Schuljahr 2020/21 gegenwärtig davon ausgehen, dass die Lehrkräfte zum Unterrichtsbeginn wieder weitestgehend im Präsenzun- terricht tätig sein werden. Die alleinige Zuordnungsbarkeit zu einer Risiko- oder Altersgruppe steht diesem Einsatz grundsätzlich nicht entgegen.‘

  13. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Ab welchem Alter fändest du alleine lassen denn eine Option, serafina? Ich hab da ja keine eigene Erfahrung, nur über meine Schulkinder, und würde es so ab der 7. oder 8. Klasse schon in Ordnung finden (im Optimalfall jetzt nicht 9h komplett allein, sondern entweder mit Homeoffice Zuhause und alle 2-3 h gemeinsamer ess-/redepause, oder immer abwechselnd mit/bei 2-3 freund*innen, oder halt bis Mittag allein mit versetzten Elternarbeitszeiten).
    Also mir ist natürlich klar, dass das nervig zu organisieren und für viele Familien blöder ist als normaler Unterricht, aber eine zweite Welle mit kompletten homeschooling ist ja für keinen besser.
    Geändert von narzisse (12.07.2020 um 15:16 Uhr)

  14. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    ich kann nur sagen, dass es für mein sehr selbständiges jetzt sechstklässlerkind noch nicht passen würde. das kann sich zwar allein bekochen und sich selbst versorgen, wäre aber sehr unglücklich, wenn es 9-10 stunden allein zuhause wäre, weil wir eltern arbeiten. da sich die kinder aus seiner klasse über das halbe stadtgebiet verteilen, wären lerngruppen utopisch. und beruflich merke ich, dass homeoffice inzwischen zwar noch geduldet wird, aber nicht mehr erwünscht ist,

  15. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Vielleicht wird es ja auch einfach gar nicht so dramatisch durch reguläre beschulung

  16. Addict

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Also in Hessen soll nach den Sommerferien für alle wieder an 5 Tagen die Woche Unterricht im Klassenverband stattfinden. Nur außerhalb des Klassenzimmers besteht Maskenpflicht.
    Die Hygieneregeln sollen weiter eingehalten werden, in wie weit es erlaubt ist, das Lehrer verschiedene Stufen/Klassen unterrichten weiß ich nicht.
    Unser Sohn ist dann 2. Klasse, dh selbst wenn für die weiterführenden Schulen homeschooling angesagt ist, würde das uns nicht betreffen.
    Er hatte ja bereits 2 Wochen vor den Ferien im Klassenverband Unterricht, und soweit ich weiß gab es keine "Probleme", an anderen Schulen waren wohl auch letztlich"nur" einzelnen Schüler oder Lehrer betroffen, es hatte sich also nicht innerhalb der Klasse groß ausgebreitet.
    Ich glaube tatsächlich, dass es am besten wäre den Schulen freie hand zu lassen wie sie es gestaltet wollen. Die Bedingungen sind so unterschiedlich, die Struktur der Lehrer, die Anzahl der Schüler, ob es eine Grundschule, eine weiter führende Schule oder eine Gesamtschule ist. unsere Schule ist so groß, viele Familien haben Kinder in unterschiedlichen Klassen/Stufen, da macht es auch keinen großen Unterschied mehr, wenn Lehrer mehrere Klassen unterrichten.
    Ich bin froh wenn mein Sohn nächstes Jahr normal Unterricht hat, seit März hatte er so wenig Fachunterricht, in den 2 Wochen "Regelunterricht" durfte kein Fachunterricht stattfinden, weil die Lehrer in der Mittel-/Oberstufe gebraucht wurden, das war sehr schade, denn manches hat er schon sehr vermisst.

  17. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von narzisse Beitrag anzeigen
    Ab welchem Alter fändest du alleine lassen denn eine Option, serafina? Ich hab da ja keine eigene Erfahrung, nur über meine Schulkinder, und würde es so ab der 7. oder 8. Klasse schon in Ordnung finden (im Optimalfall jetzt nicht 9h komplett allein, sondern entweder mit Homeoffice Zuhause und alle 2-3 h gemeinsamer ess-/redepause, oder immer abwechselnd mit/bei 2-3 freund*innen, oder halt bis Mittag allein mit versetzten Elternarbeitszeiten).
    Also mir ist natürlich klar, dass das nervig zu organisieren und für viele Familien blöder ist als normaler Unterricht, aber eine zweite Welle mit kompletten homeschooling ist ja für keinen besser.
    das klingt in der theorie ja ganz nett.

    Zitat Zitat von Serafina Beitrag anzeigen
    ich kann nur sagen, dass es für mein sehr selbständiges jetzt sechstklässlerkind noch nicht passen würde. das kann sich zwar allein bekochen und sich selbst versorgen, wäre aber sehr unglücklich, wenn es 9-10 stunden allein zuhause wäre, weil wir eltern arbeiten. da sich die kinder aus seiner klasse über das halbe stadtgebiet verteilen, wären lerngruppen utopisch. und beruflich merke ich, dass homeoffice inzwischen zwar noch geduldet wird, aber nicht mehr erwünscht ist,
    aber in der praxis wird es wohl eher so sein. dann werden die, die weniger verdienen (im normalfall die frau), stunden reduzieren und im schlechtesten fall ihren job aufgeben. das ist einfach fakt. homeoffice mag bei manchen arbeitgebern jetzt akzeptierter zu sein, aber die sind wohl in der minderheit. hinzukommen die ganzen jobs, die eben nicht im homeoffice gehen. das sind nämlich auch verdammt viele.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  18. Addict

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Also ich hab inzwischen keine Ahnung mehr, wie ich in der Situation weiter meiner Arbeit nachkommen soll.
    Mein kleinerer Sohn war jetzt wieder eine ganze Woche mit wirklich sehr leichtem Schnupfen daheim und ich wieder ins Home Office verbannt, wo ich mit Zweieinhalb jährigem nur sehr begrenzt arbeiten kann.
    Seine Nase läuft IMMER noch ganz leicht, ich weiß nicht, ob ich ihn so morgen wieder bringen kann, aber ich muss dringend ins Büro
    Die Aussicht auf das, was noch kommt, macht mir echt Angst.
    Ich habe so viele wichtige Projekte und nur noch Bauchschmerzen, wenn ich daran denke, da wieder ständig mit "mein Kind darf nicht in die Kita" zu kommen, das geht einfach nicht

    Am Allerliebsten würde ich mich 6 Monate freistellen lassen, um diesem Nervenkrieg zu entgehen. Diese absolute Unplanbarkeit von Tag zu Tag, weil ja jederzeit ein Schnupfen kommen kann, ist der Horror...
    let the good times roll.

  19. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Oh je, fliegen_lernen Familie, die einspringen kann, ist vermutlich nicht in erreichbarer Nähe?
    Geändert von narzisse (12.07.2020 um 21:37 Uhr)

  20. Addict

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    ja, ich bin auch mittlerweile sehr angespannt. zuhause arbeiten geht bei mir nicht ausschließlich und ja, ich mache mir sorgen, wie das weitergehen soll.

    meine k1 und k2 könnte ich theoretisch alleine lassen. k2 arbeitet total selbstständig, ihr macht es bisher nciht soo viel aus, aber auf dauer geht das nicht. ich möchte mein 11jähriges kind einfach nicht täglich für sich selbst kochen lassen, sie knapp sieben stunden alleine lassen etc.
    da hängt ja so viel dran. also mein normales leben ist darauf ausgerichtet, dass die kinder nach dem warmen mittagessen heimkommen, die ha meistens erledigt sind und das nachmittagsprogramm starten kann. in meinem zeitplan ist täglich kochen, einkaufen fürs mittagessen etc. nicht drin. und schon gar nciht, meine kinder vormittags zuhause zu beschulen.

    stunden reduzieren o.ä. kann ich nicht. hier verdient sonst keiner was...

    großeltern arbeiten alle noch.

    spannend wird es ja dann auch bei k4, die in die erste klasse kommt. da ist ja dann bei der zweiten welle noch nichts, was wiederholt werden kann udn ich habe überhaupt keine lust, ihr erstklassstoff beizubringen (zumal sie eh total bockig ist und ich mich auch frage, wie sie daheim dann vormittags stundenlang arbeitsblätter bearbeitet...)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •