Antworten
Seite 162 von 197 ErsteErste ... 62112152160161162163164172 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.221 bis 3.240 von 3921
  1. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Edit: Sie tragen jetzt doch Masken im Unterricht.
    Noch eine Entscheidung. Dieses Kind hätte immerhin noch ein bißchen Hort nach dem Essen...

    Es wär halt echt schwierig bzw. unmöglich, vormittags zu arbeiten, Essen zu kochen, und um 11.30 das Kind abzuholen (Weg dorthin kostet ja auch Zeit). Oder abends vorkochen?
    Moment, Schule ist um 11:30 zu Ende, wenn sie dort nicht essen? Das ist ja auch krass irgendwie, so kurz! Hier heißt "vormittags" immerhin bis 13 Uhr.

    Aber wieso müsstest Du kochen, bevor Du das Kind abholst (alleine kann sie nicht gehen, nehme ich an?). Gerade wenn die Schule so früh aus ist, kannst Du doch auch noch kochen, wenn das Kind schon da ist. Wenn das größere Kind auch nicht in der Schule isst, könnt Ihr doch sowieso nicht um 12 schon essen, oder ist die Oberschule auch nur so kurz? Oder Ihr esst mittags nur Brot oder Müsli und kocht abends was?

    Ach, es ist schwer, da was zu raten finde ich. Wenn Du sonst durchdrehst mit dem Essenkochen, früh Abholen etc., dann melde sie zum Essen an, wenn es Dich zu sehr stresst, dass sie dann ohne Maske mit den anderen essen, dann nicht.

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    In Coronazeiten ist, um die Gruppentrennung zu schaffen, in der Grundschule nur 4 Std. Klassenlehrerunterricht.
    Und nein, allein kann sie noch nicht gehen. Vielleicht kann ich sie von einer anderen Mutter mit anholen lassen, das muss ich mal erfragen.
    Ich nehme an, dass sie hungrig ist, wenn sie aus der Schule kommt. Sie ist so vom Typ "oft essen, sonst hangry". Das große Kind musste dann (deutlich) später essen.

    Wir denken mal noch darüber nach.
    Ich nehme halt schon an, dass in den Schulen fleißig Corona ausgetauscht wird durch die erhöhte Ansteckung der Mutanten. Ich will halt echt vermeiden, dass wir das als Familie bekommen (und dann ja länger in Quarantäne sind, das wär nämlich noch schlimmer).

    Scheiß Corona.
    Now is the winter of our discontent

  3. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Wenn du wegen des Essens so Bedenken hast, würde ich sie vor dem Mittagessen holen; schnell ne Brotzeit machen (da können die Kids ja auch allein essen&du arbeitest noch was). Und dann erst abends im Ruhe kochen (oder kochen lassen).

  4. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Mir ist mittlerweile auch eher nach zuhause essen lassen, und möglichst wenig Aufwand zu betreiben mittags. Und dann halt noch etwas weiterarbeiten, während die Schulkinder schon da sind.
    Now is the winter of our discontent

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Ich hab keine Lust, nachzulesen und auf Schwurbel-Seiten zu landen:

    Kennt ihr Eltern von Grundschulkindern, die besorgt wegen der Masken sind (OP-Masken sind hier erlaubt, es geht nicht um FFP2) hinsichtlich Sauerstoffversorgung oder ähnlichem? Gibt es Kinderärzte, die das vertreten, OHNE Covid zu leugnen bzw. zu verharmlosen?

    Will das nur einordnen können, ich habe irgendwelche Masken-Sorgen bisher nur vom Menschen mit "interessanter" Einstellung zu Corona gehört.
    Das würde mich auch interessieren (auch wenn es mich nicht direkt betrifft), nachdem ich es heute in einer lokalen Facebook-Gruppe gelesen habe, in der der Tenor eindeutig dahin ging, die Kinder wegen der Maskenpflicht ab nächster Woche zu Hause zu lassen. Da wurde so argumentiert, dass erst die Luft unter der Maske eingeatmet wird und erst dann die von außerhalb der Maske und Kinder, weil sie ein kleineres Lungenvolumen haben und pro Atemzug weniger Luft einatmen als Erwachsene, mehr CO2 einatmen und deshalb mehr Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen haben.

  6. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Wie immer hat Herbert eine Antwort: Sind Masken fur Kinder gefahrlich? | kinder-verstehen.de
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  7. Addict

    User Info Menu


  8. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Tigerente99 Beitrag anzeigen
    ... in der der Tenor eindeutig dahin ging, die Kinder wegen der Maskenpflicht ab nächster Woche zu Hause zu lassen...
    Vielleicht ist es auch viel Wirbel um nichts. Bei uns haben auch einige Bedenken geäußert und fanden die Maskenpflicht nicht gut. Und dann war es in der Regel kein Problem.
    S (21:22) :
    könnte mir vorstellen, dass er einfach gar nix denkt. wie alle männer

  9. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Dass sowas überhaupt noch diskutiert wird. Hier ist, seit die Schule im Februar im Wechselmodell wieder gestartet ist, Maskenpflicht auch im Unterricht auch in Grundschulen. Das finden auch manche doof, aber gesundheitliche Bedenken habe ich tatsächlich noch nicht gehört, es ging halt immer darum, dass das so anstrengend ist und blöd für die Kinder und man selbst auch nicht gerne stundenlang Maske trägt. Manchmal noch, dass die Bänder hinter den Ohren drücken oder der Steg auf der Nase oder so.

    Mein Kind trägt FFP2-Maske und macht deswegen keine Luftsprünge, aber er hat sich genauso daran gewöhnt wie ich. Natürlich laufe.ich lieber ohne Maske rum und 9 Stunden FFP2 finde ich auch anstrengend und bin froh, sie danach ablegen zu können.
    Aber ohne Maske in geschlossenen Räumen mit anderen Menschen ist halt gerade einfach keine Option.

  10. Member

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Ja, mein eines Kind fand Maske tragen immer sehr ätzend, hat das die letzten Wochen aber anstandslos während der gesamten Schulzeit gemacht. Und das sogar mit einer viral protect. Das andere Kind hat die ersten zwei Schulstunden viral protect und danach OP-Maske getragen. Das war aber dann auch kein Problem.

  11. Member

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von _Sophie_ Beitrag anzeigen
    Dass sowas überhaupt noch diskutiert wird. Hier ist, seit die Schule im Februar im Wechselmodell wieder gestartet ist, Maskenpflicht auch im Unterricht auch in Grundschulen. Das finden auch manche doof, aber gesundheitliche Bedenken habe ich tatsächlich noch nicht gehört, es ging halt immer darum, dass das so anstrengend ist und blöd für die Kinder und man selbst auch nicht gerne stundenlang Maske trägt. Manchmal noch, dass die Bänder hinter den Ohren drücken oder der Steg auf der Nase oder so.

    Mein Kind trägt FFP2-Maske und macht deswegen keine Luftsprünge, aber er hat sich genauso daran gewöhnt wie ich. Natürlich laufe.ich lieber ohne Maske rum und 9 Stunden FFP2 finde ich auch anstrengend und bin froh, sie danach ablegen zu können.
    Aber ohne Maske in geschlossenen Räumen mit anderen Menschen ist halt gerade einfach keine Option.
    .
    Genau so. Hier ist es seit Dezember Pflicht, trotz im Vergleich niedriger Inzidenz. Die Kinder haben sich gut dran gewöhnt.

  12. Addict

    User Info Menu


  13. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Mein Sohn findet es auch immer noch nicht toll, aber sie gehört mittlerweile einfach dazu. Die Kinder-FFP2 nutzen wir allerdings tatsächlich nur für „besondere“ Situationen (Wartezimmer, ÖPNV zur Stoßzeit, wenn nicht vermeidbar). Davon bekommt er nach kurzer Zeit Kopfschmerzen und da finde ich 7 Stunden quasi am Stück echt lang.
    Lustig ist, dass die Kinder früher (als keine Maskenpflicht im Unterricht bestand) die Maske beim Lüften aufsetzen mussten, weil die Luft „verwirbelt“ würde. Jetzt dürfen sie beim Lüften die Maske absetzen. Sowas ist für meinen Sohn dann schon Anlass, das alles in Frage zu stellen und wir müssen wieder neu motivieren.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  14. Addict

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von stöckchen Beitrag anzeigen
    Mein Sohn findet es auch immer noch nicht toll, aber sie gehört mittlerweile einfach dazu. Die Kinder-FFP2 nutzen wir allerdings tatsächlich nur für „besondere“ Situationen (Wartezimmer, ÖPNV zur Stoßzeit, wenn nicht vermeidbar). Davon bekommt er nach kurzer Zeit Kopfschmerzen und da finde ich 7 Stunden quasi am Stück echt lang.
    Lustig ist, dass die Kinder früher (als keine Maskenpflicht im Unterricht bestand) die Maske beim Lüften aufsetzen mussten, weil die Luft „verwirbelt“ würde. Jetzt dürfen sie beim Lüften die Maske absetzen. Sowas ist für meinen Sohn dann schon Anlass, das alles in Frage zu stellen und wir müssen wieder neu motivieren.
    Haha, das ist aber auch eine seltsame Regel (vorher wie auch aktuell). Kein Wunder, da würde ich auch komische Nachfragen stellen.

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Ich frage mich gerade, ob ich eigentlich im falschen Film bin. Meine Tochter hat normalerweise 2 mal die Woche Tanzunterricht in einer Tanzschule. Nach dem ersten Lockdown gab es im Sommer Unterricht mit Abstand, seit November ist dann aber geschlossen und es gab Zoom-Unterricht bzw. Videos per Dropbox.
    Aktuell herrscht hier in der Stadt eine Inzidenz von 300. Nun soll ab Montag in Absprache mit dem Ordnungsamt geöffnet werden. 5 Kinder pro Gruppe, der Rest Online per Zoom im Wechsel. Kinder ab Schulalter mit Maske. Bin ich da jetzt irgendwie seltsam, dass ich das in der aktuellen Situation sehr sehr unpassend finde?
    Wie würdet ihr das sehen? Mir tut es sehr leid, dass meine Tochter da jetzt wohl nicht hingehen wird, während ihre Freundin dorthin gehen darf. Die Mutter findet es super, dass sie es probieren mit der Öffnung.
    Geändert von kami. (10.04.2021 um 22:40 Uhr)
    ~Bücher sind Schokolade für die Seele~

  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    kami, ich würde sie auch nicht dorthin geben.

  17. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Ich verstehe das auch nicht, aber ich verstehe auch nicht, dass Kinder unter 14 in Zehnergruppen Fußballtraining haben dürfen, auch wenn das draußen stattfindet.
    Ich finde, solange es nicht möglich ist, dass der komplette Schulunterricht in einer festen Gruppe stattfindet, können sämtliche gemeinsame Freizeitaktivitäten, bei der sich dann ja wieder Kinder aus unterschiedlichen Schulen und Klassen mischen, erst recht nicht stattfinden.

  18. Addict

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Ich habe rein interessehalber eine Frage, da dies gerade Diskussionsthema im Bekanntenkreis ist (vielleicht war ja schon jemand von euch in der Situation):
    Angenommen, euer Kind muss in Quarantäne, da es kurzen Kontakt zu einer nun positiv getesteten Person hatte. Würdet ihr Geschwisterkinder -die zur positiven Person keinen Kontakt hatten - weiterhin zur Schule in den Präsenzunterricht schicken?
    (Dies wäre explizit erlaubt. Die Eltern dürften z.b. auch ganz normal zur Arbeit gehen. In der Schule ist Wechselunterricht mit durchgehend Maskenpflicht und es wird, soweit ich weiß, in recht regelmäßigen Abständen mit Selbsttests getestet. Inzidenz schwankt so zwischen 80 und 100. Das in Quarantäne befindliche Kind hat keine Symptome, hat aber noch nicht das Ergebnis seines PCR-Tests erhalten).


  19. Addict

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Serafina Beitrag anzeigen
    kami, ich würde sie auch nicht dorthin geben.
    sehe ich auch so


  20. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Ich finde Draußensportarten voll okay, solange es jetzt nicht gerade engen Dauerkontakt erfordert (man muss ja im Fußball nicht gerade Zweikampftaktik üben). Das ist ja wie Spielplatz. Die Ansteckungswahrscheinlichkeit ist ja ca. 1/19 von drinnen (vielleicht mit den Mutanten etwas höher, aber selbst Faktor 15 wäre ja noch total krass - das kriegt ja durch Tests, Abstand etc alles nicht so krass hin!). Und ich finde es wichtig, dass man Kindern und Jugendlichen noch Sachen in ihrem Leben lässt, die halbwegs risikoarm/los machbar sind und Spaß machen und sie auch körperlich fit halten - da finde ich draußensport ohne engen Kontakt eigentlich perfekt und würde meine Kinder auch ohne Probleme mitmachen lassen.
    Drinnen seh ich auch eher kritisch, zumal tanzen mit Maske ja schon schwierig ist, entweder man nimmt Masken, die quasi nix taugen, oder das Kind gerät dabei ja schon nochmal verstärkt außer Puste. Find ich jetzt beides keine attraktiven Optionen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •