Antworten
Seite 169 von 183 ErsteErste ... 69119159167168169170171179 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.361 bis 3.380 von 3645
  1. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Sockenmonster Beitrag anzeigen
    Wer von euch hat schon Kindkrank Tage verwendet und wie aufgeteilt? Ich habe jetzt (viel zu wenig oft) mal einen Tag genommen- allerdings habe ich das Gefühl bei Projektarbeit hat man dann zwar einen Tag echt entspannt mit den Kindern, aber dann arbeitet man es halt wieder irgendwie rein die nächsten Tage. Hat jemand schon mal ne Woche genommen und wie hat der Arbeitgeber reagiert?
    Ich hab bisher auch nur einzelne Tage genommen. Aber es war irgendwie auch nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Denn ich musste halt auch das meiste nacharbeiten.
    Wenn ich ne Woche mache, muss ich halt ne Vertretung suchen und alle Themen übergeben und die Kollegen sind halt auch alle am Anschlag, weil die meisten auch Kinder haben. Der Gedanke stresst mich dann fast genauso wie es einfach selbst zu machen.
    I will dance
    when I walk away

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Bei mir gibt es ja die Tage nicht und es hieß dann, es muss entsprechend auf die Eltern bei der Arbeitsbelastung Rücksicht genommen werden. Passiert ist das nicht, eher im Gegenteil. Ich bin bei mir weit und breit die einzige Betroffene und habe entsprechend auch keine Lobby. Die einzige Erleichterung ist, dass bei der Einteilung der verpflichtenden Anwesenheitstagen (2 bzw. 3 pro Woche) Rücksicht auf die Schultage meines Kindes genommen wird und ich in den Ferien nur an einem Tag kommen musste (auf Initiative von mir, von alleine kommt da niemand drauf).
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  3. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Vampy Beitrag anzeigen
    Bei uns ist es seit diesem Schuljahr so, dass, falls ein Lehrer krank ist und nicht von einem anderen Lehrer vertreten werden kann (fast immer der Fall, da Lehrermangel), wird die Klasse nach Hause ins Distanzlernen geschickt. Kam bei meinen beiden aber noch nicht vor, dafür aber in anderen Klassen
    Und wer macht dann das Distanzlernen?
    Also wenn ich krank bin, bin ich krank, und mach keine Videokonferenzen, bereite Material vor oder korrigiere das, was eingeht.
    Und die anderen Lehrer sind doch in der Schule in ihrem regulären Unterricht.
    Geändert von Bibliophilia (15.04.2021 um 09:58 Uhr)

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Gibt's für Kitas Neuerungen außer Notbetrieb ab 200?
    Hier gibt es weiterhin nur Empfehlungen...vielleicht dann mit dem Infektionsschutzgesetz.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  5. Fresher

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Wen Lehrermangel ist, dann kommt Distanzlernen ohne Videokonferenz (GS). Die Unterlagen für die Kinder werden ja im Vorraus erstellt (ohne Rückmeldung von den Schülern, weil man die ja erst im Wechsel zu den neuen Aufgaben erhält) und dann machen es die Eltern halt.

    [Wobei dies jetzt mittlerweile dazu geführt hat, dass ich als Elternteil den Matheunterricht für mein Kind mache und echt Spaß daran habe, es selbst in der Hand zu haben, dass man dies mit Freude und Ideen macht und nicht mit einem schlechten Mathebuch]

  6. Member

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Hier gibt es weiterhin nur Empfehlungen...vielleicht dann mit dem Infektionsschutzgesetz.
    Bei uns ist die Inzidenz innerhalb einer Woche von 100 aus 200 gestiegen, in den letzten beiden Tagen von 150 auf 175 auf 200. Die Schulen bleiben im Wechselbetrieb mit Präsenspflicht, die Kitas im Regelbetrieb. Bei den Schulen wurden sogar noch die Quarantäneregeln geändert. Die letzte Zeit musste bei einem Corona-Fall die gesamte Klasse in Quarantäne, ab jetzt nur noch enge Kontaktkinder.
    Unser Bildungsministerium lässt sich von einem Kinder- und Jugendmediziner beraten, der kürzlich noch von sich gab, dass man bis Ende des Jahres eine Herdenimmunität bei Kindern erreichen könnte, nicht durch Impfung sondern durch Durchseuchung.


  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Na Glückwunsch. Hier gibt es ja auch nur Quarantäne, wenn mehrere Kinder in einer Gruppe infiziert sind. Und die Tests um das nachzuweisen, wenn es einen Fall gab, müssen die Eltern oder die Kita selbst organisieren, das GA hält das für unnötig. Infizierte Erzieher sind auch egal, die tragen ja Maske.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  8. Member

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von talia Beitrag anzeigen
    Bei uns ist die Inzidenz innerhalb einer Woche von 100 aus 200 gestiegen, in den letzten beiden Tagen von 150 auf 175 auf 200. Die Schulen bleiben im Wechselbetrieb mit Präsenspflicht, die Kitas im Regelbetrieb. Bei den Schulen wurden sogar noch die Quarantäneregeln geändert. Die letzte Zeit musste bei einem Corona-Fall die gesamte Klasse in Quarantäne, ab jetzt nur noch enge Kontaktkinder.
    Unser Bildungsministerium lässt sich von einem Kinder- und Jugendmediziner beraten, der kürzlich noch von sich gab, dass man bis Ende des Jahres eine Herdenimmunität bei Kindern erreichen könnte, nicht durch Impfung sondern durch Durchseuchung.

    Wo ist das denn, falls du es sagen magst? Das klingt sehr gruselig.
    In SH ist der Automatismus tatsächlich härter als die Notbremse und wird bis jetzt auch durchgesetzt. Ab 3 Tagen über 100 sind alle im Distanzlernen, Kita und Grundschule mit Notbetreuung. In einzelnen kreisen wurde das jetzt auch umgesetzt.
    Geändert von lorella (15.04.2021 um 11:47 Uhr)

  9. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Die Leitlinie dazu gibt das mit den Quarantänen auch her, dass bei Einhaltung aller Schutzmaßnahmen (inklusive korrekt getragener Masken, keine Ahnung, ob die Lehrer*innen das irgendwie dokumentieren müssen) nur die Kinder im direkten Sitzumfeld mit in Quarantäne müssen bei einem Quellfall in der Klasse.
    Da wird für jede Maßnahme der Schaden und Nutzen abgewogen und begründet, warum was empfohlen wird.
    Es haben auch wirklich viele Fachgesellschaften daran mitgewirkt.
    Für Grund- und Förderschulen sind da auch bei sehr hohem Infektionsgeschehen keine kompletten Schließungen vorgesehen.
    Ich fand das ganz interessant zu lesen. Die Leitlinie soll regelmäßig aktualisiert werden, ich bin gespannt, ob sich da viel ändert.
    Tests kommen darin allerdings gar nicht vor und es geht nur um Schulen, nicht um Kitas.

  10. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Ich habe versucht, die BW Seite zu durchschauen, aber weiterhin keine Ahnung, was hier derzeit für Kitas gilt. Schule scheint klar geregelt, für Kita finde ich nichts oder stelle mich dum an.

  11. Stranger

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von lorella Beitrag anzeigen

    Wo ist das denn, falls du es sagen magst? Das klingt sehr gruselig.
    In SH ist der Autismus tatsächlich härter als die Notbremse und wird bis jetzt auch durchgesetzt. Ab 3 Tagen über 100 sind alle im Distanzlernen, Kita und Grundschule mit Notbetreuung. In einzelnen kreisen wurde das jetzt auch umgesetzt.
    Autismus? Automatismus? Ich fühle mich als Autistin gerade echt beleidigt.

  12. Member

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Entschuldigung, das war Autokorrekt. Automatismus natürlich.

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Tinelli Beitrag anzeigen
    :]

    Möchtest du einen Tipp abgeben?
    In der WAZ steht jetzt für Duisburg (205): „Die 7-Tage-Inzidenz ist so hoch wie am 22.12. Die Stadt lehnt die Rückkehr in den Wechselunterricht ab Montag, berät mit den NRW-Ministerien.“

    Beraten. Boah.
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  14. Stranger

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von lorella Beitrag anzeigen
    Entschuldigung, das war Autokorrekt. Automatismus natürlich.

  15. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Gestern hieß es von Gebauer in der WAZ noch, über 200 bleibt es bei Distanz.
    Stand Mittwoch lag die 7-Tages-Inzidenz in NRW in sechs Städten und Kreisen über der Marke von 200. Laut Gebauer bleibe es dort auch in der kommenden Woche beim Distanzunterricht. Betroffen seien die Städte Hagen, Remscheid, Solingen, der Märkische Kreis, der Kreis Siegen-Wittgenstein und der Oberbergische Kreis. Am Mittwoch noch knapp unterhalb des 200er-Wertes waren die Städte Gelsenkirchen und Krefeld. Soweit Städte und Kreise an drei Tagen hintereinander ebenfalls oberhalb der 200er-Marke liegen, müssten die Schulen dort ebenfalls in den Distanzunterricht wechseln bzw. ihn beibehalten.
    Hier ist die Inzidenz heute bei 215, aber drei Tage über 200 hieße ja, dass es erst am Samstag feststeht.
    Zu Kitas gibt es irgendwie gar keine Aussage.

  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Bei uns wurde Anfang der Woche mitgeteilt, dass aus dem freiwilligen Testangebot an den Schulen nun eine Testpflicht in der Schule wird. Hier drehen gerade einige Eltern deshalb frei. Mich überrascht das ein bisschen, aber das liegt wohl an meiner Bubble, in der Kinder zu Hause mit Selbsttests ohnehin immer mal wieder getestet worden sind. Gerne macht mein Sohn das jetzt auch nicht, aber er nimmt das hin wie Zähneputzen z.B..

    Bei uns hat die Schule noch nicht wieder angefangen, aber vielleicht gibt es hier aus anderen Bundesländern (positive) Erfahrungen zum Testen in der Klasse? Gab es da auch Proteste der Eltern und konnten die Bedenken ggf. zerstreut werden? Bleiben viele Kinder zu Hause deshalb? Klappt das mit dem Test in der Klasse und gab es eine Mitteilung der Schule, wie genau mit Kindern umgegangen wird, deren Tests positiv sind? Ich habe das Gefühl, dass so eine Mitteilung einige Bedenken zerstreuen könnten, denn teilweise wird auch befürchtet, dass die Kinder dadurch stigmatisiert und traumatisiert werden. Ich möchte das nicht abtun, zumal ich etwas Ähnliches tatsächlich bei meiner Nichte mitbekommen habe (kein Test, aber es wurden Kinder ziemlich abrupt aus dem Unterricht geholt, weil sie KP1 waren und das Ergebnis während der Unterrichtszeit bekannt wurde). Aber ich glaube, dass man das mit ein bisschen pädagogischem Fingerspitzengefühl schon hinkriegen kann.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  17. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Hier auch Testpflicht, alle Eltern mit denen ich gesprochen habe, finden das gut und normal. Wir testen die Kinder zu Hause 2x pro Woche vor der Schule (Wechselunterricht) und geben dann ein unterschriebenes Formular mit, dass der Test negativ war. Wenn ein Kind positiv getestet wird, darf es natürlich nicht zur Schule gehen sondern soll zum PCR-Test, außerdem Nachricht an die Schule über den positiven Selbsttest. Kinder, die ohne das Formular zur Schule kommen, werden "isoliert" (keine Ahnung, wie genau) und müssen wieder abgeholt werden. Man kann die Kinder aufgrund des Testens vom Präsenzunterricht befreien lassen, keine Ahnung, ob das jemand aus unserer Klasse in Anspruch nimmt.

    Edit: Oh sorry, am Thema vorbei. Es ging ja um Testen IN der Schule...
    Geändert von helgoland (15.04.2021 um 12:51 Uhr)

  18. Addict

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Hier sollen sich die Kinder in der Klasse selbst testen und die Lehrerin liest dann das Ergebnis ab und schickt das entsprechende Kind umwendend ins Sekretariat und von dort nach Hause.

    Ich habe von drei Grundschulen hier genau das gleiche Vorgehen gehört - und ja, leider mit vielen Tränen auf Seiten der Kinder, die dann aus den Klassen geschickt wurden (nicht wegen dem Testergebnis an sich sondern weil sie sich bloßgestellt fühlten.)

    Ich hoffe diesbezüglich einfach, dass mein Kind nie dort in der Schule positiv getestet wird oder die Lehrerin das irgendwie feinfühlig hinbekommt - mein Kind würde sonst vor Scham im Erdboden versinken und wahrscheinlich richtig richtig geknickt sein :/
    I stand to watch you fade away
    I dream of you tonight
    tomorrow you'll be gone
    I wish by God you'd stayed ♥

  19. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Hier sind die Tests auch Pflicht, es war aber seitdem noch keine Schule.
    Auf der Schulhomepage ist das ganze Vorgehen sehr detailliert beschrieben.
    Da steht, dass ein Kind mit positivem Test von der zweiten Aufsichtsperson "sehr verständnisvoll begleitet" wird und in die Turnhalle oder auf die Wiese gebracht, bis es abgeholt wird.
    Für das betroffene Kind ist das natürlich trotzdem schlimm, das verstehe ich schon, ich fand mein positives Testergebnis auch schlimm.
    Aber ich bin mir sicher, dass unserer Lehrer*innen sich da sehr gut drum kümmern werden und man ist ja eh verpflichtet, sein Kind sofort abzuholen und nimmt das Kind dann kurz darauf in Empfang. Abgesehen davon muss ein positiver Schnelltest ja eh weiter abgeklärt werden und ist noch keine Diagnose, das kann man den Kinder ja auch so sagen.

    Hier gab es im Klassenchat gar keine Kommentare dazu, vermutlich finden es auch manche richtig schlimm oder machen sich Sorgen. Es finden ja auch welche die Maskenpflicht richtig schlimm.
    Mitgemacht haben bisher aber alle.

    Ich kann dir den Link zur Schulhomepage privat schicken, falls du das Vorgehen bei uns nachlesen möchtest.

  20. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Jetzt frage ich mich auch, wie das bei uns wohl wäre. Eine zweite Aufsichtsperson gibt es ja gar nicht. Hm.
    In der mail, die von der Schule zu dem Thema kam, stand explizit, dass sie darauf achten, dass ein betreffendes Kind nicht bloßgestellt wird. Das reichte mir erstmal. Wie schlimm das für das Kind ist, kommt sicher auch ein bißchen aufs Kind an.

    Bei uns können die Eltern den Testungen in der Schule widersprechen, dann wird das Kind einfach nicht getestet. Ich kenne aber auch Eltern, die ihre Kinder momentan nicht in die Schule schicken, wegen Maskenpflicht und Test. Keine Ahnung, ob das eigentlich so geht, soweit ich weiß, ist die Präsenzpflicht nicht aufgehoben.
    Geändert von Whassup (15.04.2021 um 13:50 Uhr)
    Now is the winter of our discontent

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •