Antworten
Seite 192 von 200 ErsteErste ... 92142182190191192193194 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.821 bis 3.840 von 3985
  1. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Bibliophilia Beitrag anzeigen
    An den technischen Möglichkeiten sollte das nach einem Jahr Pandemie eigentlich nicht mehr scheitern.
    Ahahaha. Sorry.

    Toll, dass du das so machst in die Schüler zuhause einbindest, das ist wirklich super. Aber absolut nicht standard.
    Now is the winter of our discontent

  2. Member

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Ahahaha. Sorry.

    Toll, dass du das so machst in die Schüler zuhause einbindest, das ist wirklich super. Aber absolut nicht standard.
    .
    Bei uns scheitert es leider am WLAN im Klassenraum.

  3. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von lorella Beitrag anzeigen
    .
    Bei uns scheitert es leider am WLAN im Klassenraum.
    Wir haben - kein Scherz - 15 mobile Router mit Alditalk-Simkarten, die die Lehrer*innen rumtragen und die Sekretärinnen alle 4 Tage mit neuem Datenvolumen beladen.

    Meine Schulleiterin reicht die horrenden Rechnungen stoisch beim Schulträger ein und erinnert ihn, dass er den Wlan-Ausbau verpennt hat.

  4. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Biblio 🤣

  5. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Ahahaha. Sorry.

    Toll, dass du das so machst in die Schüler zuhause einbindest, das ist wirklich super. Aber absolut nicht standard.
    Ja...

    Bei uns hat sich nichts getan, außer 50leihipads die im Februar kamen.

  6. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Bei uns interessiert sich in der Schule absolut überhaupt niemand dafür, ob die Kinder (v.a. in der weiterführenden Schule) mitkommen oder nicht. Wer nicht da ist, ist nicht da und hat Pech gehabt. Es kontrolliert auch niemand, ob die Kinder zuhause Aufgaben erledigen, sie müssen halt irgendwann den Stoff können, spätestens im nächsten Schuljahr (Zitat der Klassenlehrerin). Totale Eigenverantwortung für Zehnjährige. Es ist zum heulen.
    Now is the winter of our discontent

  7. Member

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Bei uns interessiert sich in der Schule absolut überhaupt niemand dafür, ob die Kinder (v.a. in der weiterführenden Schule) mitkommen oder nicht. Wer nicht da ist, ist nicht da und hat Pech gehabt. Es kontrolliert auch niemand, ob die Kinder zuhause Aufgaben erledigen, sie müssen halt irgendwann den Stoff können, spätestens im nächsten Schuljahr (Zitat der Klassenlehrerin). Totale Eigenverantwortung für Zehnjährige. Es ist zum heulen.
    Krass! Also das ist definitiv nicht Standart, meiner Meinung nach. Klar gibt es einzelne Lehrer, die so denken, aber die Masse bemüht sich schon auch um einzelne.
    Und Biblio für Alditalk in der Schule. Das find ich genau richtig von der Schulleitung, da Rechnungen zu präsentieren. Wir haben inzwischen Leitungen fürs WLAN, aber der Rest fehlt noch, weil Gelder nicht freigegeben werden. Zudem ist im ländlichen Raum hier auch das Mobilnetz unterirdisch, sodass halt einfach gar nichts geht.

  8. Addict

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von bella.vendetta Beitrag anzeigen
    Sagt mal, habt ihr zu den Lollitestungen eurer Kinder irgendwelche Informationen oder Einverständniserklärungen erhalten?

    Wir haben nur die Info erhalten, dass nun getestet wird, wurden aber weder über das genaue Verfahren aufgeklärt noch überhaupt mal gefragt, ob das für uns in Ordnung ist (was es natürlich ist). Ich bin deswegen etwas irritiert und verärgert.
    Wir wurden sehr ausführlich per Email und schriftlich informiert und mussten auch eine Einverständniserklärung unterschreiben.

  9. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von lorella Beitrag anzeigen
    Krass! Also das ist definitiv nicht Standart, meiner Meinung nach. Klar gibt es einzelne Lehrer, die so denken, aber die Masse bemüht sich schon auch um einzelne.
    Mich würde mal interessieren, was die dann konkret machen?
    Mein Oberschulkind hat momentan keine Videokonferenzen und einfach mit keinem der Lehrer/innern jemals Kontakt. Ab und zu muss er was einreichen, aber dazu gibt es dann keine Rückmeldung. Meist werden eh die Lösungen gleich mitgeschickt zum selbst kontrollieren.

    Freunde von uns lassen ihren Fünftklässler z.Zt. nicht in die Schule gehen, das Kind macht auch kaum mehr Aufgaben, und es fällt niemandem in der Schule auf. Das sind quasi vorgezogene Sommerferien, und die Quittung kommt dann im nächsten Schuljahr, wenn einfach mit dem Lehrplan der nächsten Klassenstufe wetergemacht wird. So wie auch dieses Schuljahr gesagt wurde, dass man auf Ausfälle keine Rücksicht nehmen könne.

    Die Klassenlehrerin meinte wörtlich, wer jetzt nicht mitkommt, wird halt in den folgenden Klassenstufen ausgesiebt, weil dann auf dem Wissen, das jetzt erworben wird, aufgebaut wird.

    In der Grundschule läuft es zum Glück anders, da schreibt die Klassenlehrerin immerhin ab und zu emails an die Eltern. Und es werden jetzt tests geschrieben, um den Leistungsstand zu erheben. Sowas ist am Gymnasium irrelevant, wurde uns gesagt, auf Leistungsrückstände könne nicht wirklich Rücksicht genommen werden.
    Geändert von Whassup (29.05.2021 um 19:41 Uhr)
    Now is the winter of our discontent

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    hier werden am gymnasium die, die zuhause sind (zweite wechselunterrichtsgruppe bzw die, die komplett zuhause bleiben) online in den unterricht eingewählt. dazu gibt es aufgaben, die mit recht kurzer frist eingereicht werden müssen. alles nach stundenplan. nur sport fällt zuhause aus. teilweise wurden zuhause sogar arbeiten vor laufender kamera geschrieben.

    dafür habe. wir an der grundschule das desaster erlebt, dass du bei eurem großen beschreibst.

  11. Member

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Kein Kontakt zur Lehrkraft (zu wirklich keiner?) klingt echt fast nach Arbeitsverweigerung der Lehrer. Ist dein Sohn noch komplett im Distanzlernen? (aber ich glaube, wir hatten vor einem Jahr schon ein ähnliches Gespräch und ich konnte kaum glauben, wie wenig bei euch kommt. Das es solche Lehrer gibt, geschenkt, wissen wir leider alle, aber in so großem Stil und auch so öffentlich verkündet, wundert mich schon und das kenn ich echt nicht.) ) Im WechselUnterricht würde er die Lehrer ja zumindest wochenweise sehen und ich würde schon erwarten, dass da die Aufgaben, die zu Hause bearbeitet wurden, kontrolliert und besprochen werden, ähnlich wie sonst Hausaufgaben.
    Also ich habe im Distanzlernen jedem Kind 1x die Woche eine Rückmeldung gegeben. Mindestens ein "Gut gemacht!", wenn es vollständig und großteils richtig war (also im 2er Bereich). Bei größeren Fehlern hab ich erklärt oder darauf hingewiesen oder wenn ich den Eindruck hatte, dass etwas gar nicht verstanden wurde telefoniert oder eine Videokonferenz gemacht, manchmal auch mit einzelnen Kindern, manchmal mit mehreren, je nach Problem. Wenn nichts eingereicht wurde, hab ich das Kind kontaktiert, wenn immer noch nichts kam, die Eltern informiert und bei längerem "Abtauchen" gab es bei uns die Möglichkeit diese Kinder in die Notbetreuung zu schicken. Jetzt sind wir wieder in voller Präsenz, aber manche Kinder beurlaubt. Ich kann natürlich keine Videokonferenzen leisten, aber ich kümmere mich schon darum, dass ein Mitschüler das Material mitnimmt, frage nach, ob es angekommen ist und sammele das Bearbeitete wieder ein und gebe Kind und Eltern zumindest eine kurze Rückmeldung, ob das ausreichend ist oder nicht.
    Im WechselUnterricht war ich nie, das ist glaube ich, echt anstrengend für Lehrer, aber ich würde schon erwarten, dass zurückgemeldet wird, wenn ein Kind zu Hause gar keine Aufgaben macht oder gar nicht mitkommt. Das tu ich doch sonst auch, also wenn ein Kind so und so oft keine Hausaufgaben hat, die Eltern informieren und Maßnahmen wie Hausaufgabenbetreuung ergreifen, wenn ich merke, ein Kind steuert in meinem Fach auf die 5 zu, müssen wir die Eltern informieren und einen Lernplan schreiben, damit das Kind die Möglichkeit hat, das auszugleichen und nachzuholen. Das empfinde ich als Standard und ist wie gesagt zum großen Teil auch einfach vorgeschrieben. Vielleicht meinst du so was aber auch nicht, sondern eher individuelle konkrete Förderung im konkreten Fach. Das ist natürlich personell schwierig, aber die Lernplaene enthalten meist schon konkrete Aufgaben zum Üben und es soll auch von der Lehrkraft kontrolliert werden, ob das passiert.
    Geändert von lorella (29.05.2021 um 20:07 Uhr)

  12. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Ich glaub, in dieser Zeit wurde extrem deutlich, welche Lehrer*innen sich den Arsch aufreißen, welche Dienst nach Vorschrift machen und welche die berühmt-berüchtigten faulen Säcke sind.
    don't let the salt get in your wound.
    don't let the ghost get in your heart.


  13. Member

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von eskobar_w Beitrag anzeigen
    Ich glaub, in dieser Zeit wurde extrem deutlich, welche Lehrer*innen sich den Arsch aufreißen, welche Dienst nach Vorschrift machen und welche die berühmt-berüchtigten faulen Säcke sind.
    Das glaub ich auch, aber ich hatte bisher gehofft, dass die 2. Gruppe nicht so domininierend ist. Und bei mir im Kollegium ist das auch nicht so.

  14. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von lorella Beitrag anzeigen
    Kein Kontakt zur Lehrkraft (zu wirklich keiner?)

    Ist dein Sohn noch komplett im Distanzlernen?
    Fast komplett Distanzlernen, weil das Abitur gerade läuft. Da werden Lehrer in den kleinen Klassen abgezogen und die Kinder tageweise zuhause gelassen (also in den Wochen, wo sie Unterricht hätten), das ganze zieht sich aber über Wochen.

    Seit Wechselunterricht ist, gibt es keine Videokonferenzen mehr, weil die Lehrer/innen ja unterrichten. Rückmeldungen zu irgendwelchen Aufgaben gab es irgendwie sowieso nie.
    Ich wundere mich, dass das anderswo anscheinend komplett anders ist, weil es hier nicht von Person zu Person unterschiedlich ist, sondern bei allen mehr oder weniger gleich. Ok, manche Lehrer tauchen komplett ab, andere geben recht gute Aufgaben mit ein paar netten Sätzen im Anschreiben. Aber das war´s, und von manchen Fächern hört man einfach gar nichts.

    Aber hauptsache, die Kinder haben sich dann den ganzen Stoff alleine beigebracht und können nächstes Schuljahr mithalten.
    Now is the winter of our discontent

  15. Member

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Ich erinnere mich, dass ich dich letztes Jahr schon gefragt habe, ob es kein veröffentlichtes Konzept zum Distanzunterricht / WechselUnterricht der Schule gibt. Gibt es das tatsächlich immer noch nicht? Und muss es das auch nicht geben? Würde ich mal beim Kultusministerium nachlesen. Hier musste jede Schule ein Konzept erstellen und den Eltern zugänglich machen (bei uns auf der Homepage der Schule). Da stand genau drin, in welchem Umfang Videokonferenzen gegeben werden, wie oft Kontakt zu Lehrkräften zu erfolgen hat, in welchem Umfang Aufgaben gegeben werden und wie diese bewertet werden. Da war bei uns auch zeitweise festgelegt, dass einige Nebenfaecher nicht unterrichtet werden (zugunsten der Hauptfächer und der Notbetreuung, in der manche Lehrer, die nur Nebenfaecher unterrichten, eingesetzt waren). Aber es war eben nicht so (ausser ganz am Anfang im März letzten Jahres, dass einige Fachlehrer sich halt gar nicht melden und keiner weiß, warum. Das wurde kommuniziert und begründet und ansonsten wussten Eltern und Schüler, was sie erwarten durften und was von ihnen erwartet wurde.

  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Solche Konzepte habe ich jetzt nicht gefunden und auch nie davon gehört. Was aber nichts heißen muss.
    Now is the winter of our discontent

  17. Member

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Das find ich schon seltsam, das nicht vom Ministerium und von der Schule kommuniziert wird, wie was zu laufen hat. Bei uns wurde definitiv auch über Emails der Schulleitungen auf die Konzepte und jede neue Anpassung hingewiesen und das war nicht nur an meiner Schule so, sondern an der meines Mannes und der Grundschule meines Sohnes genauso. Deswegen gehe ich davon aus, dass das angeordnet war. Merkwürdig, dass das bei euch so wenig transparent ist. Wenn du willst, schick ich dir pr PM den link zu den Seiten meiner Schule, dann kannst du sehen, was ich meine.

  18. Addict

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Bitte macht mir mal Hoffnung bzgl. Nasenabstrich bei Kindern! Meine Tochter (6) hatte zum Glück bisher keinen, aber nun brauchen wir (voraussichtlich) Ende Juli einen PCR-Test zur Einreise nach Portugal. Wir Eltern werden bis dahin schon doppelt geimpft sein, aber das zählt nicht.
    E. ist sehr sensibel, was unangenehme oder potentiell schmerzhafte Dinge aller Art betrifft. Freiwillig stellt sie sich der Prozedur bestimmt nicht, aber auch mit Festhalten habe ich Angst, dass sie sich durch unkontrollierte Bewegungen selbst am Teststäbchen verletzt

    (Oder haltet ihr es für möglich, dass die Testpflicht bei Kindern noch fällt bis dahin?)

  19. Member

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Mein eines Kind ist auch sehr empfindlich, aber sogar da sind Nasenabstriche kein Problem mehr. Vor allem, wenn es jemand mit viel Erfahrung macht.
    Es kann also klappen!

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Vielleicht zuhause schon mal üben? Bei uns gab‘s ausserdem immer hinterher einen Lolli.
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •