Antworten
Seite 23 von 167 ErsteErste ... 1321222324253373123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 441 bis 460 von 3325
  1. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von chaosmädchen Beitrag anzeigen
    Bei uns haben Familien,die in risikogebieten waren, ihre Kinder in die Kita gebracht.
    Die verpflichtenden Coronatests +Testergebnisse wurden nicht vorgelegt und dem Personal vorgelogen, dass man in keinem Risikogebiet war.
    Kind hat dann wohl ausführlich vom Urlaub im Risikogebiet erzählt. Unsere Leitung ist ausgeflippt, das Gesundheitsamt ist involviert.

    Wie kann man nur so verantwortungslos sein?!
    Ich bin mir sicher, dass das hier auch passieren wird und wir dürfen von den Eltern nicht mal ein Testergebnis der Kinder verlangen.
    Scheinbar gab es jetzt auch die ersten Fälle mit gefälschten Impfpasseintragungen um der Masernimpfpflicht zu entgehen.

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von chaosmädchen Beitrag anzeigen
    Bei uns haben Familien,die in risikogebieten waren, ihre Kinder in die Kita gebracht.
    Die verpflichtenden Coronatests +Testergebnisse wurden nicht vorgelegt und dem Personal vorgelogen, dass man in keinem Risikogebiet war.
    Kind hat dann wohl ausführlich vom Urlaub im Risikogebiet erzählt. Unsere Leitung ist ausgeflippt, das Gesundheitsamt ist involviert.

    Wie kann man nur so verantwortungslos sein?!
    So einen Fall gab es hier auch, nur dass es sich um eine schon erwachsene Schülerin gehandelt hat und sie dann positiv war. Die halbe Schule musste in did Isolation geschickt werden.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  3. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Jazzy Belle Beitrag anzeigen
    Ich bin mir sicher, dass das hier auch passieren wird und wir dürfen von den Eltern nicht mal ein Testergebnis der Kinder verlangen.
    Scheinbar gab es jetzt auch die ersten Fälle mit gefälschten Impfpasseintragungen um der Masernimpfpflicht zu entgehen.
    Jepp... deswegen müssen bei uns alle mit original-Impfpässen (inkl Aufklebern) antanzen, um sowas zu vermeiden. Ich war schockiert, bei wie vielen Fsmilien die Masernimpfung auf solche Ablehnung stößt.

    Aber ich hab gestern auch einen Tipp für einen Kindersrzt bekommen, der atteste für maskenverweigerer ausstellt. Den melde ich direkt der Ärztekammer
    och... nö.

  4. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von chaosmädchen Beitrag anzeigen
    Jepp... deswegen müssen bei uns alle mit original-Impfpässen (inkl Aufklebern) antanzen, um sowas zu vermeiden. Ich war schockiert, bei wie vielen Fsmilien die Masernimpfung auf solche Ablehnung stößt.

    Aber ich hab gestern auch einen Tipp für einen Kindersrzt bekommen, der atteste für maskenverweigerer ausstellt. Den melde ich direkt der Ärztekammer
    Ja, wir Lehrer/innen sind jetzt auch angehalten ganz genau zu schauen, ob der Name mit dem des Kindes übereinstimmt. Bei ausländischen Impfpässen ist es wohl schwieriger, manchmal werden die nur mit Kreuzchen auf deutsche Impfpässe übertragen und dann hat man keine Aufkleber.

    Find ich super, dass du den meldest!

  5. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Jazzy Belle Beitrag anzeigen
    Ja, wir Lehrer/innen sind jetzt auch angehalten ganz genau zu schauen, ob der Name mit dem des Kindes übereinstimmt. Bei ausländischen Impfpässen ist es wohl schwieriger, manchmal werden die nur mit Kreuzchen auf deutsche Impfpässe übertragen und dann hat man keine Aufkleber.

    Find ich super, dass du den meldest!
    Solche Ärzte zu melden, ist das mindeste. Das ist absolut unverantwortlich.
    och... nö.

  6. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Jetzt mal am Rande: Findet ihr die Maskenpflicht für eure Kinder in der Schule gut?

  7. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Ja.

  8. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Ich finde sie richtig, aber das Konzept in sich bei uns nicht stimmig. Die Kinder tragen auf den Gängen und in den Pausen Masken, nicht aber am Platz in der Klasse. So weit so gut. Aber in der Mensa tragen sie keine und es gibt kein “Belegunfskonzept”, d.h. es gehen dort gemischt alle Klassen hin. Im Hort tragen sie auch keine, auch dort sind alle Altersgruppen und Klassen gemischt plus Kinder anderer Schulen. Mein Sohn ist nicht ganz auf den Kopf gefallen und hat schon auch gefragt, warum er denn dann auf dem Schulhof Maske tragen muss. Problematisch finde ich auch, dass die Maskenhygiene echt zu wünschen übrig lässt. Mein Sohn hat immer zwei Masken dabei, die er in einzelnen ZIP-Beuteln im Ranzen hat. Er weiß, wie er es eigentlich handeln soll, nämlich eine Maske pro Pause. Da bin ich vermutlich schon eine Ausnahme, dass ich ihm überhaupt zwei mitgebe. Zurück bekomme ich aber sowieso wie oft eine, die aussieht, als sei eine Elefantenherde drüber getrampelt und eine unberührte.
    Geändert von stöckchen (08.09.2020 um 12:59 Uhr)
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  9. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Das Konzept finde ich auch nicht stimmig (bei euch klingt es noch chaotischer als hier, stöckchen). Bzgl maskenhygiene denke ich mir, der haupteffekt ist, dass die maskenträger selbst ihre eigenen Viren nicht herausschleudern, dafür dürfte es ja egal sein, ob sie die Maske immer wechseln oder nicht. Aerosole verfangen sich darin ja eh nicht.

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Es wäre einfach toll gewesen, hätte die Politik viel viel früher reagiert in Punkto Schule.
    Und zwar erst auf technisch-systemischer Ebene, z.b. mit der Reparatur aller Fenster, Einbau von Lüftungsanlagen. Eine Maske für alle sollte eigentlich erst das letzte Mittel sein.

    In Bayern ist nun 9 Tage Maskenpflicht für alle. Danach wird dann an zwei Werten orientiert der Schulbetrieb wieder eingeschränkt.
    Ab 35 Infektionen/100k Einwohner müssen SuS Masken tragen - nicht aber Lehrer, die in mehrere Klassen am Tag unterrichten.
    Ab 50 Infektionen/100k Einwohner gibt es Digital/Schule im Wechsel und mit halber Klassenstärke.
    SuS müssen dann immer Masken tragen. LehrerInnen nicht. Das macht für mich keinen Sinn.


    In der Kita hingegen tragen ErzieherInnen ab 35 Infektionen/100k EW Masken im Gruppendienst.
    Ab 50 Infektionen werden bei uns stadtweit alle Kitas geschlossen.

    Alles wird auf das allgemeine Infektionsgeschehen angelegt. Es wird keine lokale Bewertung nach Stadtteil oder dem Infektionsgeschehen in der Kita gemacht.

    Was uns momentan das Genick bricht, sind die Urlaubsrückkehrer, Privatfeiern und illegale Clubparties. Konsequenz trägt die Bildung und das ist so unfassbar!
    Wir sind aktuell bei einer 7-Tage-Inzidenz von 41,x. Wie gesagt: ab 50 sind die Kitas dicht, s gibt eine minimale Notfallbetreuung für systemrelevante Eltern, allein erziehende und besonders schützenswerte Kinder.
    Die 97% der anderen Kinder sind dann wieder zu Hause und die Eltern drehen sich im Kreis?
    och... nö.

  11. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von chaosmädchen Beitrag anzeigen
    Alles wird auf das allgemeine Infektionsgeschehen angelegt. Es wird keine lokale Bewertung nach Stadtteil oder dem Infektionsgeschehen in der Kita gemacht.
    Das kann ich für Kitas aber nachvollziehen, weil ich wirklich viele kenne, die ihre Kinder in der Nähe der Arbeit abgeben oder halt ein Stück fahren müssen. Unsere Krippe liegt auch im benachbarten Stadtteil.
    Für Schulen sollte das aber ja anders sein, da man ja idR innerhalb eines Sprengels bleibt.
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  12. Addict

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Wir sind hier ja bereits in der 4 Schulwoche.
    Die letzten 2 Wochen war für die weiterführenden Schulen Maskenpflicht auch im Unterricht, für alle anderen nur außerhalb des Klassenzimmers.
    Seit gut 1 Woche gehen die Infektionszahlen rapide runter, nachdem wohl alle Testungen der Urlaubsrückkehrer durch sind.

    Unsere Schule und der Hort haben die Maskenpflicht mittlerweile sehr gut geregelt.

  13. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von chaosmädchen Beitrag anzeigen
    Es wäre einfach toll gewesen, hätte die Politik viel viel früher reagiert in Punkto Schule.
    Und zwar erst auf technisch-systemischer Ebene, z.b. mit der Reparatur aller Fenster, Einbau von Lüftungsanlagen. Eine Maske für alle sollte eigentlich erst das letzte Mittel sein.

    In Bayern ist nun 9 Tage Maskenpflicht für alle. Danach wird dann an zwei Werten orientiert der Schulbetrieb wieder eingeschränkt.
    Ab 35 Infektionen/100k Einwohner müssen SuS Masken tragen - nicht aber Lehrer, die in mehrere Klassen am Tag unterrichten.
    Ab 50 Infektionen/100k Einwohner gibt es Digital/Schule im Wechsel und mit halber Klassenstärke.
    SuS müssen dann immer Masken tragen. LehrerInnen nicht. Das macht für mich keinen Sinn.
    also bei uns in nrw war es ja auch so, dass Leserinnen der Maskenpflicht nicht nachkommen mussten, und z.b. bei uns trotzdem das Kollegium einstimmig entschieden dass wir sie tragen. sowas erfährt man natürlich nur per Zufall.

    zum anderen muss ich einfach aus eigener Erfahrung sagen, dass das unterrichten mit Maske anstrengender ist als wenn man zb nur sitzt/ zuhört/ für sich arbeitet. es ist nunmal auch relevant, dass die Schülerinnen einen zu jedem Zeitpunkt hören und ma redet als Lehrerin sehr viel mehr als die Schülerinnen. wir sind z.b. reihenweise nach 7 stunden nach hause gegangen mit hals- und Kopfschmerzen, die sich dann im laufe des Tages gegeben haben, mit denen man ja im gründe aber auch am nächsten tag zu hause hätte bleiben können weil es ein Symptom hätte sein können.

    ich sage damit gar nicht, ob ich eine Maskenpflicht für Leserinnen besser gefunden hätte, aber es gibt schon gründe dagegen. bei Schülern aus meiner Sicht noch mehr. aber ich arbeite ja auch nicht an einer Regelschule.

  14. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Tinelli Beitrag anzeigen
    Das kann ich für Kitas aber nachvollziehen, weil ich wirklich viele kenne, die ihre Kinder in der Nähe der Arbeit abgeben oder halt ein Stück fahren müssen. Unsere Krippe liegt auch im benachbarten Stadtteil.
    Für Schulen sollte das aber ja anders sein, da man ja idR innerhalb eines Sprengels bleibt.
    Dann betrachte Kitas bezogen auf Regionen innerhalb der Stadt oder mach den Wohnort ausschlaggebend.
    Es wird momentan präventiv mit dem Hammer gehauen, während noch nicht einmal Not besteht.
    Bei den vielen Einschränkungen, Hygieneauflagen etc in Kitas kann man Infektionsketten innerhalb kürzester Zeit identifizieren und unterbrechen.
    Einen vollständigen Schutz gibt es weder innerhalb, noch außerhalb von Kitas.

    Dass nun aber recht zeitgleich mit dem Erreichen von 50/100000 Bars wieder geöffnet werden, hinterlässt ein fieses Geschmäckle.

    Trotz der angeblichen Priorisierung von Kita und Schule gibt es bisher nur dafür exakte Pläne zur Schließung. Was in der Stadt an sonstigen Maßnahmen erlassen wird, wird erst ab 50/100000 entschieden. Wo ist da die Vethältnismäßigkeit und die Priorisierung der Bildung?
    och... nö.

  15. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Bzgl der Masken:
    Ich verstehe und finde die Solidarität der LehrerInnen sehr gut. Das hängt halt wirklich von Schulen und LehrerInnen ab, ob und wie das dann tatsächlich umgesetzt wird.

    Was ich nicht logisch nachvollziehen kann:
    LehrerInnen brauchen aus päd. Gründen keine Masken. Erzieherinnen hingegen durchgehend. In Kita wird die Sprachentwicklung erstmals als Teil von bildungsplänen platziert. Emotionen, soziale Interaktionen hängen vom Gesicht ab. Die Kinder tun sich momentan sehr schwer, ErzieherInnen zu verstehen. Trotz allem:Maskenpflicht. Im März u April wurde sich exakt aus den Gründen deutlich gegen Masken in Kitas ausgesprochen.

    Masken schützen sicher vor Tröpfcheninfektionen (allerdings einseitig, Kinder haben ja keine Masken), Aerosole breiten sich trotz allem aus. Da hilft die beste Maske nichts, da müsste man Geld in die Hand nehmen, um bessere Lüftung zu haben.
    V.a. in der kalten Jahreszeit ist ein 10minütiges Lüften ein hohes Erkältungsrisiko für die Kinder. Und die Kinder für jedes Lüften in einen anderen Raum zu bringen, ist für viele Kitas räumlich nicht machbar und wiederum mit Desinfektionsaufwänden verbunden.
    och... nö.

  16. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Bei uns (Bayern GS) brauchen die Lehrer/innen keine Masken mit der Begründung, dass sie weiterhin angehalten sind 1,50m Abstand zu halten, zwischen den Kindern ist dieser ja sowieso aufgehoben.

  17. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von chaosmädchen Beitrag anzeigen
    V.a. in der kalten Jahreszeit ist ein 10minütiges Lüften ein hohes Erkältungsrisiko für die Kinder.
    Das hab ich noch nie gehört. Wie oft soll denn gelüftet werden?

    Hier tragen die Erzieherinnen keine Masken, bis auf Regeln beim Essen und dass nicht gesungen wird, ist alles wie immer.
    Und man muss das Kind an der Tür abgeben.

  18. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    Das hab ich noch nie gehört. Wie oft soll denn gelüftet werden?

    Hier tragen die Erzieherinnen keine Masken, bis auf Regeln beim Essen und dass nicht gesungen wird, ist alles wie immer.
    Und man muss das Kind an der Tür abgeben.
    Mindestens einmal stündlich.
    Im Rahmenhygieneplan unserer Kita ist alle 40 Min eine 10mi Lüftubgspause vorgesehen.

    Wir sind aktuell in Stufe 2 der Hygienepläne: streng getrennte Gruppen, Maskenpflicht für päd Personal im Gruppendienst inkl im Garten u bei Ausflügen/Spaziergänge, besondere Hygiene bei Essen u Trinken, kein Morgenkreis mehr, da die Räumlichkeiten keinerlei Abstand ermöglichen (grundsätzlich ist der Morgenkreis zu einer freiwilligen Sache geworden, die von der räumlichen Ausstattung abhängt), Eltern dürfen die Kita nicht mehr betreten (außer Eingewöhnung), eine Eingewöhnung soll nur 2 Wochen dauern, alles darüber hinaus ist eine individuelle und zu genehmigende Sache, es müssen nach jeder Nutzung durch eine Gruppe alle Spielsachen und Oberflächen desinfiziert werden, ehe die nächste Gruppe die nutzen darf - das betrifft auch alles im Garten -, ErzieherInnen sind festen Gruppen zugeordnet, es gibt einen eingeschränkten Früh/Spätdienst, der nur bei beruflicher Notwendigkeit genutzt werden darf, weil man es personell und unter Berücksichtigung der Gruppentrennung nicht stemmen kann. Es gibt für jede Gruppe feste Klos und Waschbecken. Zähneputzen ist aufgrund der Hygienebestimmungen (1 Kind pro Waschbecken, Abstand 1.5m, Desinfektion aller Flächen nach jedem Kind) logistisch unmöglich.
    Übergaben finden aufgrund der momentanen Brngsituation an der einzigen für alle Gruppen zugänglichen Tür nicht statt, Elternhespräche gehen nur telefonisch
    Es ist fraglich, ob pädagogische Angebote wie Vorschule, Sprachförderung stattfinden können, da sich Kinder verschiedener Gruppen nicht mischen dürfen und unsere Fachkräfte für Vorschule und Sprache festen Gruppen zugeordnet sind.
    Elternabende sind momentan und bis auf weiteres nur digital möglich, leider ist unsere kita so schlecht ausgestattet, dass das Personal nicht an diesen digitalen Elternabenden teilnehmen kann.

    Das sind so die zentralsten Einschränkungen, die wir haben.
    och... nö.

  19. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Ja, es ist schon krass, was man kleinen Kindern tagtäglich (und ja auch viele Stunden am Tag) zumutet, während viele Erwachsene fast so leben wie vorher, in der Arbeit und in der Freizeit.

  20. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von chaosmädchen Beitrag anzeigen
    Mindestens einmal stündlich.
    Im Rahmenhygieneplan unserer Kita ist alle 40 Min eine 10mi Lüftubgspause vorgesehen.
    Ist das tatsächlich erwiesen, dass dadurch das Risiko für Erkältungen steigt?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •