Antworten
Seite 52 von 219 ErsteErste ... 242505152535462102152 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.021 bis 1.040 von 4369
  1. Inaktiver User

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich kann alles so unterschreiben und wollte damit einfach mal Zustimmung von jemandem ausdruecken, die auch im System arbeitet.
    Bin aber im Moment sehr diskussionsmüde was Vorstellungen von Leuten angeht, die von außen Ratschlaege geben (da mag ja evtl noch good will hinterstecken), oder Kritik äussern, wo man denkt: ansich sicher ein Punkt, aber so funktioniert das System Schule halt nicht und das ist gerade sowas von unpassend, bzw richte das an die richtigen Stellen ( Frau Gebauer) . Als wenn wir LehrerInnen das nicht selber auch lieber alles anders haetten, thanks captain obvious.
    Im Moment prallt das chillymillymaessig (meist) an mir ab, auch wenn ich tatsaechlich sehe, dass man da mal was entgegnen sollte.
    Allerdings sieht man ja auch hier wieder, was direkt passiert und es kommt zu müssigen Folgediskussionen/Rechtfertigungen, wo ein Großteil der Lehrerinnen sich sicher nicht rechtfertigen muss.
    Ich verstehe euch so gut!
    Bei uns geht übrigens Montag die Schule nach den Herbstferien wieder los, seit Donnerstag wissen wir, dass es wieder ganze Klassen gibt und seit 30 Minuten (es ist Samstag, 15 Uhr!) kennen wir die wichtigen Details. Schön, dass Lehrer ja die ganzen Ferien sowieso immer frei haben und bloß aus reiner Faulheit die Eltern nicht frühzeitig informieren.

  2. Inaktiver User

    AW: Kinder und Corona

    da ihr gerade nur noch elternbashing betreibt, könnt ihr doch bitte auch wieder umziehen.

    für mich ist es tatsächlich von bedeutung, dass meine kinder regulär zur schule gehen können, da ich andernfalls meinen job nicht machen kann. schon geteilte klassen wären eine katastrophe.

  3. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von LaNuit Beitrag anzeigen
    Ich dachte ich wäre im allgemeinen corona thread falls du mich meinst
    Oh dann hatte ich das falsch verstanden. Danke für die Klärung. (Hatte das vorher überlesen.)

  4. Member

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Wo ist das denn Elternbashing?
    Glaub mir, vielen LehrerInnen ist ebenfalls sehr viel daran gelegen, dass die Schulen auf sind. Aber wir sind wütend darüber, dass so wenig dafür getan wird, dass sie so offen bleiben können. Da hätte viel mehr getan werden können, hat aber keinen interessiert. Die Verantwortlichen dafür werde doch hier gebasht, nicht die Eltern!

  5. Inaktiver User

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    da ihr gerade nur noch elternbashing betreibt, könnt ihr doch bitte auch wieder umziehen.

    für mich ist es tatsächlich von bedeutung, dass meine kinder regulär zur schule gehen können, da ich andernfalls meinen job nicht machen kann. schon geteilte klassen wären eine katastrophe.
    Kannst du mal sagen worauf du dich beziehst..?

    (Ich sage ja hier dauernd, dass ich gegen distanzlernen und geteilte Klassen und alles bin, aber ich finde tatsächlich nicht dass sie hier jemand gegen Eltern richtet)

  6. Inaktiver User

    AW: Kinder und Corona

    Und die Arbeitskraftverfügbarkeit der Eltern pauschal über die Gesundheit von Kindern, Lehrer*innen und davon ausgehend natürlich auch dem Rest der Gesellschaft zu stellen erzeugt bei mir auch kein Verständnis. Es werden gerade so viele Unternehmen und der gesamte Kulturbetrieb komplett geschlossen aus Infektionsschutzgründen, die reihenweise weniger Infektionsrisiko beinhalten als Schulunterricht, dass ich es echt für einen schlechten Witz halte, in Schulen bei den aktuellen infektionszahlen einfach Augen zu und durch zu fahren. Gerade so ab Klasse 8 oder 9 muss auch kein Elternteil händchenhaltend neben dem Kind sitzen, wenn das 50% der Tage Homeschooling hat. Natürlich ist das nicht meine lieblingslösung, aber im Gegensatz zu dem aktuellen Konzept gesundheitlich immerhin besser verantwortbar, wenn sich schon keine Sau dafür interessiert, die Schulen mit hepaluftfiltergeräten oder immerhin co2-ampeln auszustatten. Stattdessen gilt jetzt Maskenpflicht für die Schüler*innen, das Kultusministerium gibt allerdings vor, das Netzmasken zB auch akzeptiert werden müssen, das finden diverse SuS total gut.
    Auf "wir finden den aktuellen Betrieb bezüglich der Gesundheit von Kindern und Lehrer*innen gesundheitlich völlig unverantwortlich" immer nur mit "ich find ihn gut, sonst kann ich nicht ungestört vollzeit arbeiten" zu antworten (und im lehrerthread dann auch noch zu behaupten, dass der*die durchschnittsarbeitende Person aktuell einem vergleichbaren Infektionsrisiko über den Beruf ausgesetzt ist), finde ich ganz schön egoistisch und unsensibel.

  7. Inaktiver User

    AW: Kinder und Corona

    Im Übrigen sehe ich nicht, wieso ich umziehen soll - es geht doch hier um Kinder und Corona, nicht um Schulvollbetrieb unter Corona. Als pauschale Elternbashing empfinde ich meine Kritik auch überhaupt nicht, ich kenne echt viele Eltern in meinem Bekanntenkreis (und gehöre auch selbst dazu), denen der Schulbetrieb im Moment Bauchschmerzen bereitet und die Angst davor haben, dass sich ihre Kinder in der Schule anstecken oder in Quarantäne müssen. Durchaus nicht alle Eltern haben als oberstes Ziel, dass die Kinder unter keinen Umständen weniger als voll-Präsenzunterricht haben.

  8. Inaktiver User

    AW: Kinder und Corona

    ich kann durchaus auch die meinungen vieler lehrerInnen verstehen, aber denke doch, dass die schulpflicht ein sehr hohes gut ist, das es zu verteidigen gilt.
    durch meinen job kenne ich x lehrerInnen, von denen die allermeisten vehement für geöffnete schulen plädieren, weil sie wissen, dass für viele ihrer schülerInnen geschlossene schulen eine blanke katastrophe wären.

    und mir fehlen einfach auch die vielen fälle, wo sich an schulen das virus weiterverbreitet und sich in den schulen viele angesteckt hätten. (aber kann durchaus sein, dass ich sie nicht kenne.)

  9. Inaktiver User

    AW: Kinder und Corona

    Ich bin voll für Bildung und sowas wie im Frühjahr würde ich auf keinen Fall nochmal wollen. Aber geteilte Klassen (macht einfach mal halb so viele Aerosole in überbelegten, vollen Klassenzimmern, von denen diverse nicht mal Fenster zum richtig lüften haben) ab Klasse 8 oder 9, nachdem die SuS jetzt alle im Besitz von Tablets/Laptops sind, Standards für fernunterricht entworfen, diskutiert und verabschiedet wurden und diverse Fortbildungen zu schüleraktivierendem Fernunterricht mit Videokonferenzen etc gelaufen sind, wäre meilenweit entfernt von dem, was im Frühjahr gelaufen ist. Und Präsenzunterricht mit halben Klassen wäre nicht nur gesundheitlich deutlich sicherer, sondern erlaubt den einzelnen Schüler*innen auch viel mehr Aktivität im Unterricht. Ich habe von vielen Schüler*innen gehört, dass sie den Unterricht in geteilten Klassen, den wir die letzten 6 schulwochen im letzten Schuljahr hatten, sehr cool fanden im Vergleich zu Vollbesetzung (sinnvollerweise dann noch mit sinnvollen Gruppeneinteilungen, so dass Freund*innen, die sich sowieso nachmittags treffen, auch in der gleichen schulgruppe sind).

  10. Inaktiver User

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    nachdem die SuS jetzt alle im Besitz von Tablets/Laptops sind, Standards für fernunterricht entworfen, diskutiert und verabschiedet wurden und diverse Fortbildungen zu schüleraktivierendem Fernunterricht mit Videokonferenzen d).
    Nur fürs Protokoll... auf meine Schule trifft quasi nicht davon zu :]

  11. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Im unserer Stadt ist die technische Infrastruktur auch nicht ansatzweise gegeben.

    Allerdings gibt es hier auch gemessen am Infektionsgeschehen geringe Infektionszahlen. Der Großteil findet an Berufsschulen und ab Jahrgang 11 statt.

    Die meisten Schließungen sind aktuell wegen Verdachtsfällen, die sich nicht als positiv bestätigen.
    Da kann ich aktuell auch keine systematischen Schließungen oder Ansätze begründet sehen.

  12. Inaktiver User

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Nur fürs Protokoll... auf meine Schule trifft quasi nicht davon zu :]

    Auf meine auch nicht. Hier hat kein Kind irgendwas bekommen (und ich arbeite an einer Schule, deren Kinder zuhause in den meisten Fällen außer einem Smartphone keine Geräte haben). U.a. deswegen stehe ich Schulschließungen sehr kritisch gegenüber. Tatsache ist aber auch, dass wir bei einem Inzidenzwert von knapp 300 sind in einer Stadt mit 500.000 Einwohnern, wir mehrere erkrankte Kolleginnen und SuS hatten und die Quarantänelisten jeden Tag anwachsen. Man kommt einfach mit einem unguten Gefühl in die Schule, und das betrifft nicht nur das Kollegium, sondern auch die Schülerschaft.

  13. Member

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Ich weiß ja nicht, wie bei euch getestet wird, aber hier wird im Bereich Schule so wenig getestet, dass es mich nicht wundert, dass es keinen großen Ausbruch gab. Routine Tests für Lehrer gibt es hier zum Beispiel nicht. Ich weiß von Schülern, die positiv getestet wurden, aber kein Lehrer und kein Mitschüler wurde getestet, denn es tragen ja alle Maske. Woher man wissen will, dass sich dann keiner anstecken kann, wenn Kinder ja oft symptomlos bleiben und man nicht testet, ist mir schleierhaft.
    Also ich will nicht bestreiten, dass es eventuell so ist. Vielleicht sind Kinder wirklich viel weniger ansteckend und mit Maske gibt es kaum Risiken, kann sein, aber das weiß doch ohne zu testen niemand wirklich?

  14. Inaktiver User

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Nur fürs Protokoll... auf meine Schule trifft quasi nicht davon zu :]
    Aber habt ihr nicht dafür sowieso ziemlich kleine Klassen?

    An der Grundschule meiner Tochter wurden sie letzte Woche in irgendwelche riesigen Tablets eingewiesen, falls wieder homeschooling stattfinden sollte. Aber wie gesagt, Grundschule & Unterstufe seh ich nicht so als Problem an, genau wie Kindergärten und Kitas - irgendwo hab ich kürzlich gelesen, dass die Raten so ab 13 Jahren ziemlich ansteigen, das ist ja dann auch das Alter, wo man allmählich nicht mehr ständig eng betreut werden muss als Jugendliche*r. Bei 30 18-jährigen in einem eng besetzten Raum ohne Fenster und lehrer*innenwechsel (und an vielen Schularten ja auch verschiedenen kurszusammensetzungen) im Stundentakt ist die Brisanz ja einfach eine andere als bei altersmäßig sowieso weniger betroffenen Grundschülern mit festen Klassen und klassenlehrer*in (+ Religions-/Sportlehrer*in).

  15. Inaktiver User

    AW: Kinder und Corona

    Kleine Klassen und sogar fenster! schön, dass du auch denkst dass das reicht :]

  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Kleine Klassen und sogar fenster! schön, dass du auch denkst dass das reicht :]
    Kleine Klassen/Lerngruppen sind doch genau das, was in anderen Schulformen durch Klassenteilung erreicht werden soll?

  17. Inaktiver User

    AW: Kinder und Corona

    Hier darf jetzt dafür endlich vom heiligen Religionsunterricht abgewichen werden. Es geschehen auch in Bayern noch Zeichen und Wunder.
    Also um den „Kooperativen Religionsuntericht in Zeiten von Corona“ durchzuführen braucht man immer noch die Zustimmung aller Eltern und Lehrer*innen und man muss eine Stellungnahme mit Konzept an die jeweiligen Kirchen schicken, aber die Möglichkeit wurde geschaffen.

  18. Inaktiver User

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Kleine Klassen/Lerngruppen sind doch genau das, was in anderen Schulformen durch Klassenteilung erreicht werden soll?
    Also zunächst mal ändern die ja nichts daran, dass sich bei uns quasi nichts getan hat.
    Zum anderen bringen die Schüler, die diese kleinen gruppen haben auch erhöhtes Risiko durch ihre speziellen Verhaltensweisen mit sich, und grundsätzlich finde ich die Gruppen mit 16 Leuten nicht so besonders klein.

  19. Inaktiver User

    AW: Kinder und Corona

    .
    Geändert von Inaktiver User (20.11.2021 um 16:51 Uhr)

  20. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Also zunächst mal ändern die ja nichts daran, dass sich bei uns quasi nichts getan hat.
    Zum anderen bringen die Schüler, die diese kleinen gruppen haben auch erhöhtes Risiko durch ihre speziellen Verhaltensweisen mit sich, und grundsätzlich finde ich die Gruppen mit 16 Leuten nicht so besonders klein.
    Ich wollte es nicht schönreden, sorry. Ich dachte nur, dass zumindest das mit der Klassenteilung bei deiner Schulform hinfällig ist, weil es eben keine 28-33 SuS sind, und somit auch keine (bei dir besonders schwieriges) Homeschooling nötig ist. Wollte nicht sagen, dass damit andere Risiken oder Schwierigkeiten kleiner sind.

    Und allgemein: Ich hab Riesen Respekt vor der Leistung, die ihr Lehrerinnen dieses Jahr bringt und wünsche euch (und den SuS) dass sinnvolle Lösungen gefunden werden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •