Antworten
Seite 76 von 176 ErsteErste ... 2666747576777886126 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.501 bis 1.520 von 3510
  1. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Ja, das verstehe ich. Aber es schrieben hier viele, dass sie mit Quarantänekind arbeiten, es schien so, als gäbe es keine andere Möglichkeit. Deswegen meine Frage. Kann ja sein, dass diese Erstattungsvariante nicht allgemein bekannt ist.

    edit: Man kan diese Erstattungsleistung auch für teilzeit beantragen. Also wenn man regulär 8 Std arbeiten müßte, wegen Kinderbetreuung aber nur 4 schafft, bekommt man für die fehlenden 4 die 67% Erstattung.
    Das ist nicht sooo schlecht, finde ich. Und Quarantäne sind ja 2 Wochen, also "nur" ein halber Monat.
    Geändert von Whassup (10.12.2020 um 08:05 Uhr)

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    mir bringt eine erstattungsoption gerade wenig, weil ich bus weihnachten ein projekt durchziehen muss.

  3. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Ja, das verstehe ich. Aber es schrieben hier viele, dass sie mit Quarantänekind arbeiten, es schien so, als gäbe es keine andere Möglichkeit. Deswegen meine Frage. Kann ja sein, dass diese Erstattungsvariante nicht allgemein bekannt ist.

    edit: Man kan diese Erstattungsleistung auch für teilzeit beantragen. Also wenn man regulär 8 Std arbeiten müßte, wegen Kinderbetreuung aber nur 4 schafft, bekommt man für die fehlenden 4 die 67% Erstattung.
    Das ist nicht sooo schlecht, finde ich. Und Quarantäne sind ja 2 Wochen, also "nur" ein halber Monat.
    Ich muss gerade lachen. Sorry.

    Kind 1 war nun 2 Wochen in Quarantäne, die Gruppe von Kind 2 wird voraussichtlich nun auch unter Quarantäne gestellt. Kind 2 war zum Glück mit zu Hause. Wir behalten dann wieder beide zuhause. Das sind dann 4 Wochen vor Weihnachten.
    Hinzu kommen dann die Weihnachtsferien von 24.12. Bis unklares Datum. Also wieder mindestens 2 Wochen.

    Mein AG macht keine Lohnfortsetzung in TZ. Und ich habe auch daran kein Interesse. Ich kann die Arbeit auch nicht bei 2/3 liegen lassen.

    Und was ich gerade gelernt habe: mein Mann hat keine Berechtigung für Lohnersatzleistungen. Sonderurlaub hat er schon im Frühjahr das Maximum bekommen.

    Noch mehr kluge Tipps?

    Achja: die Gruppe von K2 ist wohl betroffen, weil jemand positives es zu anstrengend fand, die Kinder zuhause zu haben.

    Und deswegen sollen nun andere Familien auch noch finanzielle Einschränkungen haben?!
    och... nö.

  4. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Wieso behaltet ihr beide Kinder zu Hause, wenn K2 gar nicht von der Quarantäne betroffen ist? Dann könnten doch beide wieder gehen.
    S (21:22) :
    könnte mir vorstellen, dass er einfach gar nix denkt. wie alle männer

  5. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Naja, wenn die Gruppe geschlossen in Quarantäne ist, wohin denn?

  6. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von narzisse Beitrag anzeigen
    Naja, wenn die Gruppe geschlossen in Quarantäne ist, wohin denn?
    Bei der Quarantäne von K1 war die ganze KiGa-Gruppe dicht, inkl Erzieherinnen.
    Da wir die Kinder zuhause nicht trennen können/wollen, geben wir das zweite Kind in der Zeit natürlich nicht in die KiGa-Gruppe, damit die Infektionskette sich da nicht reinzieht.

    Wenn bei K2 nun die Gruppe geschlossen wird, können wir natürlich K1 in den KiGa geben, haben dann aber dann aber ein Kind zuhause, das sich tierisch langweilt alleine, und riskitieren,.dass K2 wiederum in ein paar Tagen in Quarantäne muss, weil andere Familien die Geschwisterkinder leider weiter in den KiGa bringen (Quer-Infektionen zwischen Gruppen).

    Da in den letzten Tsgen die ErzieherInnen quer zwischen den Gruppen gesprungen sind, weil durch die Quarantäne der einen KiGa-Gruppe auch viel Personal in Quarantäne war, ist eh die Frage, wie sinnvoll es überhaupt ist, die Kinder vor Weihnachten nochmal zu bringen.
    Die Inzidenz hier liegt bei 220.
    Aktuell sind alle Kindergärten in unserem Sprengel mit mindestens 1 Gruppe in Quarantäne.

    In der Gruppe von K1 sind außerdem 2 Personen, die in Pflegeheimen arbeiten, die von Ausbrüchen betroffen sind. Eine Familie davon ist bekannt dafür, dass sie nicht an Corona glaubt und sich generell nicht ans Zuhausebehalten von Kindern bei Krankheit hält. Da bin ich gerade im Hinblick auf die Schwangerschaft dann lieber vorsichtig als was zu riskieren.
    Geändert von chaosmädchen (11.12.2020 um 08:21 Uhr)

  7. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von narzisse Beitrag anzeigen
    Naja, wenn die Gruppe geschlossen in Quarantäne ist, wohin denn?
    Wenn nur eine Gruppe geschlossen ist, gibt es ja vermutlich noch andere, in die das Kind gehen könnte.
    Mein Kind war auch nicht von der Quarantäne seiner Kindergartengruppe betroffen und durfte dann in eine andere Gruppe gehen. Ich gehe davon aus, dass diese Möglichkeit auch bestehen muss. Wie will man sonst vor seinem Arbeitgeber rechtfertigen, dass man zu Hause bleiben muss, obwohl es keine Quarantäne gibt bzw. die Einrichtung nicht komplett geschlossen ist?

    chaos, bei dem Hintergrund und der Durchmischung würde ich die Kinder wohl auch nicht schicken, wenn es anders zu lösen ist.
    S (21:22) :
    könnte mir vorstellen, dass er einfach gar nix denkt. wie alle männer

  8. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Was die Ersatzzahlung betrifft hat sich mein Arbeitgeber zunächst quer gestellt und darauf verwiesen dass betroffene Eltern das Stundenkonto ins Minus ziehen dürfen (mir wurde allerdings Urlaub abgezogen als ich wegen Quarantänekind nicht kommen konnte).
    Nachdem ich nochmal Rücksprache mit der Betriebsrätin gehalten habe ist jetzt der Stand ein wenig anders.
    Ich schicke den Quarantänebescheid an HR und es wird nun anwaltlich geprüft ob ich Anspruch habe

    Ich finde es ja okay wenn die Personalabteilung nicht alles weiß! Aber Hauptsache erstmal antworten das mein Urlaub dafür draufgeht und mich fragen warum ich der Meinung bin der AG müsse das tragen
    **mach immer was dein herz dir sagt**

  9. Addict

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Ist dein AG generell so? Oder ist das jetzt neu?

    Magst du die Branche nennen?
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  10. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Das Problem bei den Ersatzleistungen ist halt auch, dass man in Vorleistung geht. Wenn der Arbeitgeber das Geld nicht zurückbekommt, holt er es sich bei einem selber wieder zurück.
    Darüber hinaus gibt es keine Ersatzleistungen, wenn Arbeit im Home-Office möglich ist. Da gibt es nur eine Ausnahme, dass es unzumutbar ist. Und wegen der Vorleistung muss man also dann vorher abklären, ob die eigene Situation zumutbar oder unzumutbar ist.

    Meine Personalabteilung gibt leider zum einen falsche Information, und ist dazu noch ziemlich unkooperativ.

    Ich empfehle also, zu der auszahlenden Stelle Kontakt aufzunehmen und dort vorab die Fragen/Situation zu klären.


  11. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Teddy01 Beitrag anzeigen
    Wenn nur eine Gruppe geschlossen ist, gibt es ja vermutlich noch andere, in die das Kind gehen könnte.
    Mein Kind war auch nicht von der Quarantäne seiner Kindergartengruppe betroffen und durfte dann in eine andere Gruppe gehen. Ich gehe davon aus, dass diese Möglichkeit auch bestehen muss. Wie will man sonst vor seinem Arbeitgeber rechtfertigen, dass man zu Hause bleiben muss, obwohl es keine Quarantäne gibt bzw. die Einrichtung nicht komplett geschlossen ist?

    chaos, bei dem Hintergrund und der Durchmischung würde ich die Kinder wohl auch nicht schicken, wenn es anders zu lösen ist.
    Kinder dürfen nur in ihren festen Gruppen betreut werden sagt die Hygieneverordnung.
    Und jetzt?

    Wir hatten die Kinder in diesem Jahr insgesamt 23 Wochen Zuhause. Wir haben noch Urlaubstage um Die Zeit zwischen 23.12. Und 1.1. abzudecken.
    Wir arbeiten entweder jetzt 4 Wochen weiter in Schichten,spannen die Großeltern ein oder schicken die Kinder in den KiGa. Alle Varianten sind nicht toll.
    Geändert von chaosmädchen (11.12.2020 um 14:57 Uhr)

  12. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Die Personalabteilung ist schon ein wenig "speziell".
    Ich denke es spielt Unwissenheit mit rein. Hat die Betriebsrätin heute auch vermutet.

    Ich arbeite in einem Pharmakonzern
    **mach immer was dein herz dir sagt**

  13. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Marita: Ist es denn immer so, dass die Arbeitgeber dabei in Vorleistung gehen?
    Ich würde sonst vermuten dass mir der Tag seitens des Arbeitgebers erstmal als unbezahlt abgezogen wird. Ähnlich wie bei "kindkrank"
    **mach immer was dein herz dir sagt**

  14. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von chaosmädchen Beitrag anzeigen
    Ich muss gerade lachen. Sorry.

    Noch mehr kluge Tipps?
    Entschuldigung, ich wollte dich nicht angreifen, sondern nur erwähnen, dass es diese Möglichkeit prinzipiell gibt.
    Ihr scheint ja von allen möglichen schwierigen Ausnahmen betroffen zu sein, das tut mir leid.

    Achja: die Gruppe von K2 ist wohl betroffen, weil jemand positives es zu anstrengend fand, die Kinder zuhause zu haben.
    Und deswegen sollen nun andere Familien auch noch finanzielle Einschränkungen haben?!
    Da verstehe ich natürlich deinen Ärger.
    Mir persönlich geht es da scheinbar anders als dir / euch, mir sind finanzielle Einbußen eher egal, aber das Pensum, das du von euch beschreibst, würden wir keine 2 Tage durchhalten, geschweige denn Wochen. Ich bin droh über jede Möglichkeit, das nicht machen zu müssen, weil ich es einfach nicht KÖNNTE.

    Aber scheinbar habt ihr diese Möglichkeit nicht, also

  15. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Danke.

    Wir haben im Frühjahr 14 Wochen Kita-Schließung so überbrücken müssen. Das haben wir auch irgendwie hinbekommen und unsere Kinder sind sehr anpassungsfähig. Das hilft enorm. Aber klar, ein Dauerzustand ist das nicht.

    Finanziell können wir uns leider jetz kein Minus leisten. Wir werden ab der Geburt von Kind 3 eh schon 18 Monate erhebliche Einbußen haben, sofern wir nicht unterjährig einen KiTa-Platz in einer gut geleiteten Einrichtung bekommen.

    Alles, was jetzt runtergeht, haben wir dann nicht mehr als Puffer.

    Wir sind gespannt, was nun ab Montag ist und ob es einen totalen Lockdown gibt.
    Da ich einen systemrelevanten AG habe und relativ wenige Kinder einen Anspruch auf Notbetreuung haben, wäre das für uns vielleicht die Rettung -auch wenn es für einen Großteil der Familien in unserem Haus eine Katastrophe wäre 🤷*♀️
    och... nö.

  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Vielleicht ergibt sich ja noch eine Lösung mit der Notbetreuung, ich drücke die Daumen.

    Hier kam jetzt die Nachricht, dass die Schulen über Weihnachten insgesamt 3 Wochen lang schließen. Puh. Zum Glück hat mein Mann so viele Überstunden, die er nehmen kann, dass die Betreuung rein zeitlich kein Problem wird. Unsere Kinder nicht nur leider nicht anpassungsfähig, sondern sind auf unterschiedliche Weise sehr unleidlich in dieser schwierigen Situation.
    Geändert von Whassup (11.12.2020 um 18:35 Uhr) Grund: dummer Fehler

  17. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    4 Wochen komplett zu? Krass!

  18. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Ach nee, ich hab mich verzählt
    Es sind nur 3 Wochen.

    Wobei zu nächter Woche noch Überlegungen laufen bzgl. Schließung. Es können also noch 4 Wochen werden.
    Geändert von Whassup (11.12.2020 um 18:42 Uhr)

  19. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von chaosmädchen Beitrag anzeigen
    Kinder dürfen nur in ihren festen Gruppen betreut werden sagt die Hygieneverordnung.
    Und jetzt?

    Wir hatten die Kinder in diesem Jahr insgesamt 23 Wochen Zuhause. Wir haben noch Urlaubstage um Die Zeit zwischen 23.12. Und 1.1. abzudecken.
    Wir arbeiten entweder jetzt 4 Wochen weiter in Schichten,spannen die Großeltern ein oder schicken die Kinder in den KiGa. Alle Varianten sind nicht toll.
    Sorry, ich kann deinen Ärger verstehen, deinen Tonfall aber nicht (vielleicht interpretiere ich es auch falsch rein, aber deine Fragen „und jetzt?“ „noch mehr kluge Tipps?“ kommen nicht so freundlich bei mir an).
    Bei uns ist es anders gelaufen, weshalb ich den Gedanken eingeworfen habe. Narzisse hatte gefragt wohin das Kind sollte und ich habe eben meine Erfahrung geteilt.
    Das Konzepte unterschiedlich sind ist klar. Aber ich habe weder von allen Bundesländern die Hygienekonzepte im Kopf, noch weiß ich, wer hier in welchem Bundesland wohnt.
    S (21:22) :
    könnte mir vorstellen, dass er einfach gar nix denkt. wie alle männer

  20. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kinder und Corona

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Ach nee, ich hab mich verzählt
    Es sind nur 3 Wochen.

    Wobei zu nächter Woche noch Überlegungen laufen bzgl. Schließung. Es können also noch 4 Wochen werden.
    Schon wirken sich die Schließungen auf die mathematischen Kompetenzen der Eltern aus

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •