Umfrageergebnis anzeigen: Wie läuft es jetzt mit den Großeltern?

Teilnehmer
50. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Treffen sie nur draussen (RG)

    4 8,00%
  • Treffen sie nur draussen (nicht RG)

    3 6,00%
  • Treffen sie auch drinen (RG)

    14 28,00%
  • Treffen sie auch drinnen (nicht RG)

    21 42,00%
  • Lassen Enkel betreuen (RG)

    12 24,00%
  • Lassen Enkel betreuen (nicht RG)

    17 34,00%
  • Lassen Enkel nicht betreuen (RG)

    3 6,00%
  • Lassen Enkel nicht betreuen (n RG)

    5 10,00%
Multiple-Choice-Umfrage.
Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 61
  1. Fresher

    User Info Menu

    Treffen mit Großeltern - wie weit geht ihr?

    Wie haltet ihr es jetzt mittlerweile mit Oma und Opa? Trefft ihr euch mit ihnen und wenn ja wo? Laßt ihr die Enkel von ihnen betreuen oder aus Angst vor Corona lieber nicht (wenn ihr eh nie die Enkel betreuen lasst, dann bitte nichts ankreuzen)? Ich mache jetzt mal keinen Unterschied, ob die Enkel in Kita oder Schule sind oder nur zuhause, weil das den Rahmen sprengen würde. Zuhause könne sie sich ja auch bei den Eltern oder Spielkameraden anstecken (ist nur eine geringere Wahrscheinlichkeit).
    Alles unter der Annahme die Großeltern sind einfach nur alt (>65) und nicht auch noch irgendwie vorbelastet.
    Ich habe außerdem differnziert, ob ihr aus einem Risikogebiet kommt oder nicht. Risikogebiete sind (jetzt mal etwas unwissenschaftlich von mir definiert):
    Bayern, BaWü, NRW, Hamburg, Berlin, Saarland, Bremen
    Geändert von LaCerise (11.07.2020 um 15:33 Uhr)

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Treffen mit Großeltern - wie weit geht ihr?

    Hm, ich wohne in Bawü, aber in unserem Landkreis sind in den letzten 8 Wochen insgesamt circa 20 Neuinfektionen aufgetreten, zwischen 0 und 4 pro Woche. Als Risikogebiet betrachte ich uns momentan also gar nicht mehr. Unsere Eltern haben wir alle je 1x gesehen, auch drinnen, aber erst, nachdem hier schon seit 2,5 Wochen 0 Infektionen waren.

  3. Fresher

    User Info Menu

    AW: Treffen mit Großeltern - wie weit geht ihr?

    Und würdest du sie regelmäßig deine Kinder betreuen lassen (wenn du welche hättest)?

  4. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Treffen mit Großeltern - wie weit geht ihr?

    Unsere Eltern wollen unsere Kinder nicht betreuen und wohnen alle in 3+ Stunden Entfernung, deshalb ist das keine Frage, die für uns relevant ist. Meine Mutter arbeitet mit viel Kinderkontakt (ist auch noch u60), ist aber wegen meinem ü65-vater relativ besorgt. Auf komplett symptomfreie Kinder draußen aufpassen würden sie bestimmt machen, solange unsere Infektionszahlen hier so gut sind.
    Ansonsten würde ich die kiga-/kitakinder wohl möglichst eine Woche Zuhause lassen vor Treffen (das Schulkind nicht, da geht das ja nicht so unkompliziert).

  5. Addict

    User Info Menu

    AW: Treffen mit Großeltern - wie weit geht ihr?

    Ein Großelternpaar, keine Risikogruppe, wohnt nur 4 km entfernt und hilft regelmäßig bei der Betreuung unserer Kinder (beide drei Jahre alt). Sie holen die Kinder auch öfter von der Kita (noch kein Regelbetrieb) ab, was uns sehr entlastet, da wir beide wieder normal arbeiten.
    Das andere Großelternpaar wohnt 350 km entfernt, dazu Risikogruppe bzw ist meine Mutter grad leider auch schwer krank. Sie würden gern mehr helfen, ist aufgrund von Entfernung und Erkrankung aber grad nicht möglich.
    Coronafälle hatten und haben wir keine in unseren Wohnorten und Umgebung.

  6. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Treffen mit Großeltern - wie weit geht ihr?

    Ja, wir lassen unsere Kinder betreuen, obwohl Risikogruppe (wegen Alter.)

    Natürlich unter der Voraussetzung, dass alle fit sind und möglichst viel draußen (aber nicht ausschließlich). Wenn wir drinnen sitzen, lasse ich die ganze Zeit die Fenster auf. Wenn wir ein paar Tage halbwegs isoliert gelebt haben (mein Mann ist auch im HO, die Kinder kaum in der Kita), treffen wir uns auch ganz normal. Drinnen, mit Körperkontakt, auf dem Schoß vorlesen etc.

    Der heiß ersehnte Impfstoff kommt vielleicht nie, vielleicht auch erst in Jahrzehnten. Alle brauchen den Kontakt, um seelisch gesund zu bleiben. Sollten die Zahlen wieder extrem hochgehen, ändere ich den Kontakt vermutlich auch wieder. Aber zur Zeit nicht.

  7. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Treffen mit Großeltern - wie weit geht ihr?

    Ich hab’s falsch angeklickt weil ich dachte RG = RisikoGruppe.

  8. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Treffen mit Großeltern - wie weit geht ihr?

    In dem hier willkürlich benannten Risikogebiet zählen wir dazu, das Kind wird und wurde durchgängig von einer Oma betreut die zur Risikogruppe zählt wegen alter, das ist ja ab 60?
    Eine andere Oma zählt auch zur Risikogruppe und hat das Kind relativ lange nicht betreut, seit ein paar Wochen wieder.
    Ein anderes grosselternpaar haben wir heute das erste mal seit Weihnachten gesehen, beide gehören zur Risikogruppe und haben große Angst sich anzustecken, da sind jetzt seit Weihnachten schätzungsweise 3 Besuche ausgefallen die es ohne Corona gegeben hätte.

  9. Member

    User Info Menu

    AW: Treffen mit Großeltern - wie weit geht ihr?

    Bei uns wohnen die Großeltern so weit weg, dass sich die Frage der Betreuung nicht stellt. Wir hatten die Kinder kürzlich eine Woche nicht in den Kindergarten gebracht (aber nicht komplett isoliert) und anschließend waren die einen Großeltern eine Woche bei uns (während der Zeit auch kein KiGa) und direkt im Abschluss die Kinder eine Woche bei den anderen Großeltern.
    Falls die Fallzahlen bei uns in der Gegend nicht signifikant steigen werden sie demnächst nochmal für eine Woche bei den einen Großeltern sein (dann ohne Isolation davor) und mit den anderen Großeltern zuammen in den Urlaub fahren.


  10. Addict

    User Info Menu

    AW: Treffen mit Großeltern - wie weit geht ihr?

    Zitat Zitat von jewa Beitrag anzeigen
    Der heiß ersehnte Impfstoff kommt vielleicht nie, vielleicht auch erst in Jahrzehnten. Alle brauchen den Kontakt, um seelisch gesund zu bleiben.
    Das war für uns letztlich der ausschlaggebende Punkt, die Großeltern wieder zu sehen. Die Alternative, bis zu einer Impfung auf Treffen zu verzichten, ist eben keine echte.
    Wir waren vor kurzem zum ersten Mal wieder eine Woche bei den einen Großeltern, die anderen kommen demnächst zu uns. Alle haben wir seit Weihnachten bzw. Ende Februar nicht mehr gesehen.
    Aufgrund der Entfernung sind nur längere Besuche und dann auch ‚enger Kontakt’ eine Option - im Moment leben wir noch relativ isoliert, das Risiko ist also überschaubar (obwohl wir laut deiner Auflistung alle in Risikogebieten leben: wir haben hier seit Wochen 0 bis 2, 3 Neuinfektionen pro Tag, das fällt für mich nicht unter Risikogebiet, bei unseren Eltern sieht es ähnlich aus).

  11. Fresher

    User Info Menu

    AW: Treffen mit Großeltern - wie weit geht ihr?

    Ich glaube ja nach wie vor, daß der Impfstoff nächstes Jahr im Frühjahr kommt.

  12. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Treffen mit Großeltern - wie weit geht ihr?

    Mir fehlt die option ”treffen grosseltern zur zeit überhaupt nicht”.
    vi kysstes ivrigt. våra läppar blödde

  13. Addict

    User Info Menu

    AW: Treffen mit Großeltern - wie weit geht ihr?

    Wir machen wieder alles wie vor Corona hinsichtlich der Großeltern. Also Treffen auch drinnen, auch mehrtägig mit Übernachtungen, auch Betreuung durch die Großeltern (allerdings nicht regelmäßig aufgrund großer Entfernung, aber z.B. eine Woche in den Sommerferien etc.).

  14. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Treffen mit Großeltern - wie weit geht ihr?

    Meine Eltern sehen ihre Enkel, meine Kinder haben in den letzten 2 Monaten auch dort übernachtet.

    Sie sind 50-60, haben die ganze Coronazeit durch mit Kundenkontakt gearbeitet und sorgen sich kaum.
    Sie haben sich schon lange wieder getroffen, als wir uns noch komplett isoliert haben, von daher habe ich keinerlei schlechtes Gewissen.

    Wir kommen alle aus NRW, und Landkreis war aber nur recht wenig betroffen. Kinder sind seit Ostern in der Kita gewesen, Mann im Büro, ich in der Schule.

  15. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Treffen mit Großeltern - wie weit geht ihr?

    Ich treffe meine Oma momentan nicht. Wir wissen nicht wie wir das in Zukunft handhaben werden, da keiner von uns diese Impfung möchte.

  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Treffen mit Großeltern - wie weit geht ihr?

    Betreuung im Alltag ist kein Thema wegen Entfernung.

    Wir haben alle Großeltern je einmal getroffen vor ein paar Wochen, bei uns mit Übernachtung.
    Bei uns waren jetzt wochenlang gar keine Fälle.

    Demnächst fahren die Kinder zu den Großeltern, wir lassen sie also dort betreuen, wenn man das so nennen will. Die einen Großeltern wohnen in einem von dir so benannten Risikogebet, haben aber wenige Kontakte und werden das auch mit Enkeln so weiter handhaben.

    Im Moment sehe ich da kein übermäßiges Risiko, aber vielleicht bin ich zu naiv.

  17. Addict

    User Info Menu

    AW: Treffen mit Großeltern - wie weit geht ihr?

    Wir treffen sie eigentlich auch wieder normal.
    Diese Woche hätten wir es auch nicht ohne Großeltern geschafft, da Kind mit schnupfennase nicht in die Krippe darf und wir sie dann zur Kinderbetreuung benötigt haben.

  18. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Treffen mit Großeltern - wie weit geht ihr?

    Zitat Zitat von Leni4561 Beitrag anzeigen
    Wir treffen sie eigentlich auch wieder normal.
    Diese Woche hätten wir es auch nicht ohne Großeltern geschafft, da Kind mit schnupfennase nicht in die Krippe darf und wir sie dann zur Kinderbetreuung benötigt haben.
    Kann ich so unterschreiben.

  19. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Treffen mit Großeltern - wie weit geht ihr?

    Die Kinder treffen die Großeltern wieder, vorwiegend wenn gutes Wetter ist und sie möglichst viel draußen sein können und sie sollen nicht kuscheln oder auf dem Schoß sitzen. Betreuung wie früher machen wir nicht, da war die Kleine einmal pro Woche von morgens bis nachmittags da, aber so Situationen wie Mittagsschlaf, wo sich eventuell mal jemand dazu legen muss, will ich vermeiden. Für eine zweistündige Fortbildung bei gutem Wetter habe ich die Kinder aber schon dort abgegeben.
    Bisher haben wir auch nur absolut symptomfreie Kinder dorthin gelassen und ich wäge immer ab, ob ich das Gefühl habe, dass wir riskanten Situationen ausgesetzt waren.
    Gerade die Großeltern als Alternativbetreuung, wenn Tagesmutter oder Schule wegen Schnupfen nicht geht, wäre ja eigentlich richtig "gefährlich", denn die Kinder sind ja gerade deshalb von der Betreuung ausgeschlossen, weil es möglicherweise ein Coronasymptom sein könnte.
    Ich habe aber noch keine Ahnung, wie wir das umsetzen, wenn die anteilige Kurzarbeit meines Mannes endet und wir dann wirklich einen Betreuungsengpass haben. Die Großeltern würden auch verschnupfte Kinder betreuen (und haben im letzten Winter x-mal auch fiebernde Kinder betreut).

  20. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Treffen mit Großeltern - wie weit geht ihr?

    Zitat Zitat von pilzfee Beitrag anzeigen
    Ich treffe meine Oma momentan nicht. Wir wissen nicht wie wir das in Zukunft handhaben werden, da keiner von uns diese Impfung möchte.
    Warum nicht?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •