Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 87
  1. Addict

    User Info Menu

    Umarmt ihr Freund*innen und Familie?

    Es wäre so seltsam, diese Frage zu stellen ohne Corona... aber wie ist das bei euch: Nehmt ihr euch in den Arm zur Begrüßung, wenn ihr das früher getan habt? Oder nicht mehr? Oder nur manche Leute?

  2. Addict

    User Info Menu

    AW: Umarmt ihr Freund*innen und Familie?

    Seit März habe ich außer meinem Mann nur zwei enge Verwandte umarmt.

  3. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Umarmt ihr Freund*innen und Familie?

    Ja, auf jeden Fall.

    Knapp 12 Wochen ohne (während der stayathome-Phase ohne Kontakte usw) haben auch für ein ganzes Leben gereicht, bei der ersten Umarmung danach hätt ich ausm Stand losheulen können vor Freude darüber.

    Bei den ersten wieder stattfindenden Treffen sind mir auch drei Freund*innen um den Hals gefallen, die sonst nicht so für Körperlichkeiten zu haben sind, bzw mit dem ich persönlich mich normalerweise anders begrüße. Das Bedürfnis war scheinbar nicht nur in mir sehr mächtig. Ich fands schön!

  4. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Umarmt ihr Freund*innen und Familie?

    Nein..

  5. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Umarmt ihr Freund*innen und Familie?

    Zitat Zitat von juno_ Beitrag anzeigen
    Seit März habe ich außer meinem Mann nur zwei enge Verwandte umarmt.
    Bei mir auch nur Mann, Kind und Mama (und die auch erst, als wieder Kontakte großzügig erlaubt waren).

  6. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Umarmt ihr Freund*innen und Familie?

    Nein, nur meinen Mann und meine Kinder.

  7. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Umarmt ihr Freund*innen und Familie?

    Nein und es fehlt mir fürchterlich
    Nothing comes wrapped up in a nice, pretty bow. It's ugly. It's hard. It's messy.
    You have to fight like hell for what you want; fight to get it and fight harder to keep it.

  8. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Umarmt ihr Freund*innen und Familie?

    Seit ich diesen Artikel gelesen habe umarme ich zwei enge Freundinnen wieder gelegentlich mit Maske und Blick über die Schulter. Sonst nicht.

    Umarmen in Corona-Zeiten - Wissen - SZ.de

  9. Addict

    User Info Menu

    AW: Umarmt ihr Freund*innen und Familie?

    nein, außer meinen mann umarme ich seit märz niemanden. und ich nehme an, dieses jahr wird sich das auch nicht mehr ändern.

    es ist zwar manchmal ein bisschen schade, aber ehrlich gesagt fehlt es mir auch nicht so besonders.
    .
    es war nicht alles schlecht im kapitalismus

    .

  10. Addict

    User Info Menu

    AW: Umarmt ihr Freund*innen und Familie?

    Nein, nur meinen Mann.
    Jabiduttiperslikkenberg

  11. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Umarmt ihr Freund*innen und Familie?

    Ja, ausgewählte Leute. Mann, Kinder, eigentlich alle Verwandten, die ich so sehe. Meine besten Freundinnen. Und gestern habe ich eine Freundin nach sehr lange Zeit wiedergesehen und wir haben uns nicht umarmt, sind aber in einem Auto (ohne Mundschutz) gefahren - da hätten wir uns auch umarmen könnnen.

  12. Addict

    User Info Menu

    AW: Umarmt ihr Freund*innen und Familie?

    nein, freundinnen und freunde nicht. verwandte nur sehr ausgewählt, aber wir sehen auch kaum jemanden aus der familie regelmäßig.

  13. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Umarmt ihr Freund*innen und Familie?

    Weniger als sonst, und es kommt mir sehr entgegen

  14. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Umarmt ihr Freund*innen und Familie?

    Ich umarme weniger als früher, aber gute Freunde schon, besonders wenn ich sie länger nicht gesehen habe. Und wenn sie sich nicht wehren.

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Umarmt ihr Freund*innen und Familie?

    Zitat Zitat von ana. Beitrag anzeigen
    Weniger als sonst, und es kommt mir sehr entgegen

    ich fände die frage ja auch ohne corona kein bisschen komisch ;-)

    ich bin kein fan von ständigen umarmungen u bussis u bin hart genervt von menschen, die beim gemeinsamen gespräch permanent das bedürfnis haben, mich zu berühren. "du, weißt eh" u zack liegt die hand auf meinem unterarm, schulter oder was weiß ich was. hui, war das mühsam. das fällt ja nun raus

    so viel familie hab ich nimmer, eine verwandte umarme ich manchmal, einfach weil wir es beide brauchen. wir sind aber auch beide vorsichtig, einfach weil risikogruppe und so.
    freundinnen - wenige, ohne bussi, kurz u insgesamt vorsichtiger - also so vom gefühl her. ich glaub es waren 3, alle 3 vorsichtig.
    bei einer is es spontan passiert nachdem wir uns oft ohne umarmung gesehen haben - na das hat zu einem erstaunen rundum geführt. haben wir auch nimmer wiederholt.
    die wenigen menschen, die ich gerne umarme oder von den ich gerne in den arm genommen werde, fehlen mir schon in der berührung. wenn ich sie halt sehe. sonst nicht.
    das einzig beständige im leben ist die veränderung

    die art, wie dich jemand behandelt, beurteilt & mit dir spricht, sagt aus, was für ein mensch sie/er ist. nicht was für ein mensch du bist.


  16. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Umarmt ihr Freund*innen und Familie?

    Zitat Zitat von ana. Beitrag anzeigen
    Weniger als sonst, und es kommt mir sehr entgegen
    .

    Zwei Freundinnen habe ich zum ersten Mal wieder vor zwei Wochen umarmt. Sonst nur meinen Freund und wenige Male meine Mama.

  17. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Umarmt ihr Freund*innen und Familie?

    Ja, tue ich. Ich sage vorher, dass ich da nicht so streng mit bin und dann sollen die Personen für sich entscheiden. Es ist allerdings ein kürzeres Umarmen mit merh Abstand und weggedrehtem Gesicht.
    Meine Oma und meine Mutter habe ich nicht umarmt. Wobei ich es zB. so schwachsinnig finde, meine Mutter shclug vor, aus einer Flasche zu trinken neulich, wollte aber nicht umarmt werden. Das macht doch keinen Sinn

    Ich vermisse das Umarmen trotzdem. Ich bin eigentlich jemand, der sehr viel und halt auch intensiv umarmt.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Umarmt ihr Freund*innen und Familie?

    Nein.
    Ich habe nur Körperkontakt zu meinen Mann.

    Für mich ist diese körperliche Distanz aber ein Vorteil von Corona. Ich habe es als kleines Kind schon nicht gemocht angefasst/umarmt/gestreichelt zu werden und finde diese Umarmungen zur Begrüßung oder Verabschiedung bis heute schrecklich. Das jetzt, ohne weitere Erklärung oder Diskussion, nicht zu müssen, empfinde ich wirklich als Erleichterung.
    I beg your pardon,
    I never promised you a rose garden.

  19. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Umarmt ihr Freund*innen und Familie?

    Dieses kurze pro-forma-umarmen zur Begrüßung brauche ich eigentlich nicht.
    Letztens hab ich viel weit entfernt lebende Verwandtschaft getroffen (die ich halt nicht oft sehe) und war erstaunt, dass das doch so viele scheinbar gedankenlos wieder gemacht haben. Also klar, ist Familie und so, aber es ist nicht so, dass wir sonst besonders viel Körperlichkeiten austauschen würden.
    Stören tut´s mich jetzt auch nicht direkt, ich hätte aus Corona-Gründen darauf verzichtet.

    Ich bin auch erstaunt, wie viele Leute wieder mit Handschlag begrüßen. Würde ich bin mir aus auch nicht machen, aber sicher lehne ich das nicht ab.

  20. Addict

    User Info Menu

    AW: Umarmt ihr Freund*innen und Familie?

    Zitat Zitat von ana. Beitrag anzeigen
    Weniger als sonst, und es kommt mir sehr entgegen
    Ja, dass es mir entgegenkommt, würde ich auch sagen. Ich wohne in einer Gegend, wo sehr inflationär umarmt wird, teilweise direkt beim Kennenlernen, spätestens dann aber zur Verabschiedung nach dem Kennenlernen. In meiner Heimat ist das ganz anders und es war mir oft zu viel hier.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •