Umfrageergebnis anzeigen: s. Thread

Teilnehmer
167. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • keine

    43 25,75%
  • eine Person

    29 17,37%
  • mehrere Personen

    62 37,13%
  • nur Leute, die ich über 5 Ecken kenne

    33 19,76%
Antworten
Seite 15 von 16 ErsteErste ... 513141516 LetzteLetzte
Ergebnis 281 bis 300 von 304
  1. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Corona-Erkrankte im Umkreis

    bei mir sind es drei. davon sind zwei meine kollegen. die verläufe waren recht leicht. einer von beiden ist jetzt aber so erschöpft, dass er probleme hat in die erste etage zu kommen. der ist eigentlich super fit und spielt ziemlich gut fußball im verein. trainiert drei mal die woche. das finde ich wirklich erschreckend.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Corona-Erkrankte im Umkreis

    Ein naher Verwandter hat in England die Mutation, seine Freundin auch. Es geht ihnen jetzt nach zwei Tagen wieder gut.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Erkrankte im Umkreis

    Ein Kollege von mir (Ende 30) hat aktuell Corona, wahrscheinlich über seine Kinder, er ist fast nur im Homeoffice.
    Heute habe ich gehört, dass er jetzt noch eine Lungenentzündung entwickelt hat, aber noch zu Hause ist.

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Erkrankte im Umkreis

    Ach und eine Freundin, hat sich als Sozialarbeiterin bei der Arbeit angesteckt und war wegen schlechter Organisation noch nicht geimpft. Sie war aber eigentlich nur erkältet und kurzatmig und ist inzwischen wieder gesund (negativ getestet und aus der Quarantäne), aber noch etwas krankgeschrieben.

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Erkrankte im Umkreis

    Ein Freund meines Freundes (und seine Frau und seine zwei Kinder) hat sich bei seiner Schwägerin angesteckt. Sie war nach Schnelltest zum Frühstück da. Ein paar Tage später hatte ihr Mann dann einen positiven Schnelltest. Als die Familie dann Symptome bekam, haben sie auch Schnelltests gemacht, alle negativ, wurden dann erst in den nächsten Tagen positiv (die PCR bei Frau und Kindern war aber direkt positiv). Bei dem Freund war sogar die PCR zunächst negativ, er hat dann etliche Schnelltests gemacht und am dritten(!) symptomatischen Tag war der Test dann positiv.

    Also ich bin bzgl Schnelltests mittlerweile sehr ernüchtert. Und viele wissen ja überhaupt noch nicht, dass sie an den ersten (besonders relevanten) Tagen normalerweise nicht anschlagen...

    Der Freund und seine Frau hatten beide schon eine Dosis AZ, liegen trotzdem mit Fieber flach.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  6. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Corona-Erkrankte im Umkreis

    Wie lang war die Erstimpfung her?

  7. Member

    User Info Menu

    AW: Corona-Erkrankte im Umkreis

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Ein Freund meines Freundes (und seine Frau und seine zwei Kinder) hat sich bei seiner Schwägerin angesteckt. Sie war nach Schnelltest zum Frühstück da. Ein paar Tage später hatte ihr Mann dann einen positiven Schnelltest. Als die Familie dann Symptome bekam, haben sie auch Schnelltests gemacht, alle negativ, wurden dann erst in den nächsten Tagen positiv (die PCR bei Frau und Kindern war aber direkt positiv). Bei dem Freund war sogar die PCR zunächst negativ, er hat dann etliche Schnelltests gemacht und am dritten(!) symptomatischen Tag war der Test dann positiv.

    Also ich bin bzgl Schnelltests mittlerweile sehr ernüchtert. Und viele wissen ja überhaupt noch nicht, dass sie an den ersten (besonders relevanten) Tagen normalerweise nicht anschlagen...

    Der Freund und seine Frau hatten beide schon eine Dosis AZ, liegen trotzdem mit Fieber flach.
    Ohweia.
    Bei meinem Freund, seiner Mutter und mir war der 1. PCR Test auch jeweils negativ, obwohl wir bereits Symptome hatten. Wir hatten alle denselben "Tester" und ich glaube das hängt stark davon ab, wie sorgfältig abgestrichen wird..

    Wie lange ist denn die AZ Impfung schon her?

  8. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Corona-Erkrankte im Umkreis

    In meinem Umfeld ging es in den letzten Wochen gefühlt auch irgendwie rund, wenn auch weiterhin meist Menschen, die ich um eine Ecke kenne. Der Bruder eines Freundes hat sich angesteckt und musste dann am Ende sogar beatmet werden, das war ein Riesenschreck. Es ging aber den Umständen entsprechend glimpflich ab und er ist inzwischen wieder zuhause. Die dazugehörige Ehefrau hat sich ebenfalls infiziert, hatte aber schon eine Impfung und war nach 48 Stunden leichter Erkältung wieder topfit. Bei zwei Freundinnen geht es gerade in der Firma rum und gefühlt ist wirklich seit drei Monaten oder so immer irgendwer im Freundeskreis als K1 in Quarantäne. Irgendwie alles sehr bedrückend.
    Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt!

  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Erkrankte im Umkreis

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Wie lang war die Erstimpfung her?
    1,5 Monate. Aber wer weiß wie schlimm es sonst geworden wäre (wobei sie glaube ich noch nicht soo lange krank sind, aber aufgrund der Impfung denke ich jetzt mal nicht dass es noch schlimmer wird).

    Das mit den Abstrichen denke ich auch, als ich mal im Testzentrum war, wurde ganz kurz sehr weit oben im Rachen abgestrichen. Das kam mir etwas unzureichend vor.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  10. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Corona-Erkrankte im Umkreis

    "Schwerer Verlauf" wird glaub auch immer nur über klinikeinweisung definiert, aber es kann einem ja auch Zuhause richtig schlecht gehen.

  11. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Corona-Erkrankte im Umkreis

    Ich kenne gerade niemanden, der Corona hat. Vllt lebe ich in einer komischen bubble. Für mich fühlt es sich total weird an, dass jetzt die Notbremse kommt etc. obwohl ich nur x Leute kenne, die gerade Impftermine bekommen und keine Erkrankten mehr. (Also mir ist klar, dass die Erfahrung von einer Person nichts über die Gesamtsituation aussagt.)
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  12. Addict

    User Info Menu

    AW: Corona-Erkrankte im Umkreis

    Zitat Zitat von narzisse Beitrag anzeigen
    "Schwerer Verlauf" wird glaub auch immer nur über klinikeinweisung definiert, aber es kann einem ja auch Zuhause richtig schlecht gehen.
    m.E. ist die Entscheidungsfrage: Muss der Patient unter fachlicher Aufsicht sein: ja/nein.
    Und es ist eine klare Zuordnung für Statistiken, da ja KH-AUfnahmen registriert werden.
    Die subjektiven Befindlichkeiten (Schmerzen, Geschmackverlust...) werden nicht betrachtet.

    zum Threadthema: eine Krankenhausbeschäftigte hat Eltern angesteckt. Ob die anderen Fälle im Nahraum darauf zurückgehen, ist mir unbekannt. Insgesamt halt ca. 10 Personen.
    Die Freundin meines Arbeitskollegen ist umgezogen und positiv getestet. Arbeitskollege war erst negativ und nach 1 Woche Quarantäne jetzt positiv getestet.
    Das Erleben korrelliert mit den Statistiken: mehr Menschen U60.
    Geändert von sommerlinde (23.04.2021 um 10:42 Uhr)
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  13. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Corona-Erkrankte im Umkreis

    Wie wahrscheinlich ist es wohl, dass man sich ansteckt, wenn man sich draußen unterhält/miteinander spielt und meist großzügigen Abstand hatte?

    Wir haben schon Monaten fast gar keine sozialen Kontakte mehr. Die Kinder gehen schon seit Ende März nicht mehr in die KiTa, die Großeltern haben sich bereiterklärt, während der Arbeitszeit einzuspringen. Wir waren glücklich, weil hier die Inzidenz schon seit langem über 200 liegt. Mein Kleiner gehört zur Risikogruppe, wir passen daher wirklich sehr auf. Aber wie das halt so ist ...

    Vor ein paar Tagen haben wir nach einem Spaziergang bei einem KiGa-Freund geklingelt, der derzeit ebenfalls zu Hause ist. Wir wollten einfach mal Hallo sagen. Ich stand eh 2 Meter entfernt (und bin auch zweifach geimpft), der Kleine saß erst im Kinderwagen irgendwann ist er aber ausgestiegen und hat allein mit einem Bagger gespielt. Der Große stand eigentlich auch die meiste Zeit an seinem Fahrrad, ich hab ihn dann sogar ermutigt kurz mit seinem Freund zu spielen (sind dann paar Mal ums Haus gerannt, aber haben sich auch mal enger unterhalten).

    Lange Rede - kurzer Sinn:
    2 Tage später schreibt mir die Mutter, dass sie positiv sind . Wir haben heut Morgen bei den Kindern einen Antigen Selbsttest gemacht, die negativ waren. Aber mich lässt die Angst trotzdem nicht in Ruhe. Für wie wahrscheinlich haltet ihr es, dass sich meine Kinder angesteckt haben? Könnt ihr mich ein bisschen beruhigen?

    Sowas Dummes, da kann man noch so sehr aufpassen, eine falsche Begegnung reicht aus. Mein Plan ist jetzt abzuwarten und wenn sie keine Symptome bekommen davon auszugehen, dass wir nochmal Glück hatten. Zu naiv?

  14. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Corona-Erkrankte im Umkreis

    Man kann nie wissen, aber das hört sich für mich nicht besonders wahrscheinlich an
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Erkrankte im Umkreis

    Wiggie wir hatten eine ähnliche Begegnung im dezember und blieben alle negativ

  16. Member

    User Info Menu

    AW: Corona-Erkrankte im Umkreis

    Kann man nicht wissen, aber das klingt für mich nicht wahrscheinlich.

    Nicht, dass das was heißt, aber wir haben uns nichtmal bei unseren eigenen Kinder angesteckt.

  17. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Corona-Erkrankte im Umkreis

    Eure Kinder waren positiv und ihr Eltern nicht? Wie habt ihr das denn geschafft

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Erkrankte im Umkreis

    Das blöde ist ja die Unberechenbarkeit.
    Ich würde die Kids beobachten in 2-3 Tagen nochmal einen Test machen und versuchen mich nicht verrückt zu machen.

    Ich hab mich auch nicht bei meinem Freund angesteckt. Nur durch Zufall kam raus, dass er positiv ist/war.
    (und ich nehme sogar immunmodulierende Medikamente)
    Steine sind ok!

  19. Member

    User Info Menu

    AW: Corona-Erkrankte im Umkreis

    Ich kenne inzwischen mehrere Leute, die erkrankt sind. Einmal unsere alte Babysitterin. Ihr ging es zwei Wochen lang ziemlich schlecht, war sehr erschöpft, aber dann war es wieder ok. Ein Bekannter liegt aktuell im KH und wird beatmet und es sieht leider eher schlecht aus. Er ist aber auch schon 70. Und der Sohn (1,5J) von einer Freundin hatte es symptomlos aus der Kita. Sie und ihre Tochter haben sich übrigens auch nicht angesteckt. Aber das war glaub ich noch vor der britischen Variante.
    Männer, die sich nicht melden, sind nicht interessiert

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Corona-Erkrankte im Umkreis

    Zitat Zitat von Ally Mc Beal Beitrag anzeigen
    Man kann nie wissen, aber das hört sich für mich nicht besonders wahrscheinlich an
    Ja, also wenn hätte sich wohl der Große angesteckt, den würde ich alle paar Tage testen. Ich drücke die Daumen
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •