Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 27
  1. Alter Hase

    User Info Menu

    Frage an Krankenhauspersonal

    Hallo, mal eine spezielle Frage an euch.

    Wie wird aktuell die nationale Teststrategie Corona bei euch im Haus angewandt?
    Wisst ihr das? Gibt es ein regelmäßiges Screening? Wenn ja, wer führt es durch, wer lädt dazu ein, wird nachgehakt? Gibt es gar eine Verpflichtung zum Test? Welche Abteilungen kriegen es? Nur PCR oder schon Antigen-Test?
    Wenn es kein Screening gibt, wie ist sonst die Testung des Personals organisiert.
    Bitte auch antworten, wenn gar nichts organisiert ist. Ich bin an jeder Variante interessiert.
    I am as bored as a pacific pistol

  2. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Frage an Krankenhauspersonal

    Wir wurden als Söder meinte das Klinikpersonal wird regelmäßig getestet 1x!! PCR getestet seit dem nie wieder oder nur bei Kontakt mit positiven Fällen.
    Wie oft die Stationen die bereits bekannte Covid Patienten Aufnehmen getestet werden weiß ich gerade nicht.

    Antikörpertest wurde einmal freiwillig angeboten im Rahmen einer Studie. Da man aber zustimmen musste dass Klinikumsleiter die Ergebnisse einsehen können und mit der Blutprobe andere Tests gemacht werden dürfen war die Teilnahme nicht sehr rege

  3. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Frage an Krankenhauspersonal

    Kannst du mir verlinken, wie genau die nationale Teststrategie aussieht? Ich muss gestehen, dass ich gar nicht genau weiß, wie es gemacht werden sollte.

    Bei uns wurden bisher keine Screening des Personals gemacht. Wer Symptome hat, konnte sich zumindest vor ein paar Wochen noch relativ unkompliziert direkt in der Mikrobiologie testen lassen.
    Antikörpertests wurden im Sommer mal abgeboten, aber als eine Kollegin nachgefragt hat, hatte die Betriebsmedizin überhaupt keine Infos und das Labor auch nicht (welcher Test angewendet wird, was mit den Ergebnissen passiert).

    Bisher gab es bei uns nur PCR-Tests, gestern hieß es, dass wir Antigen-Schnelltests kriegen sollen, aber wer weiß, wann das sein wird. Die sind aber für die Patientinnen.
    Geplante Eingriffe dürfen bei uns nur noch bei vorliegendem negativem Ergebnis stattfinden, das nicht älter als 48 Stunden sein darf. Aber in der Geburtshilfe ist halt das wenigste planbar, daher hatten wir inzwischen mehrfach den Fall, dass nach der Geburt das positive Ergebnis rauskam (Patientinnen werden seit Anfang August bei stationärer Aufnahme getestet).
    Das Vorgehen beim Personal ist danach immer chaotisch. Es wird weiter gearbeitet (ohne Auflagen wie FFP2-Maske, normale OP-Maske reicht), ob man in private Quarantäne muss, entscheidet das Gesundheitsamt des Wohnortes (meine Kollegin hat gestern 4 Stunden versucht, jemanden zu erreichen und dann eine Mail-Adresse bekommen, bei der sie ja mal nachfragen kann und sie isoliert sich jetzt zwar freiwillig, bräuchte das aber irgendwie schriftlich).
    Getestet wird man dann nach ein paar Tagen, wann genau, ist immer anders, meist 2x innerhalb von 14 Tagen.

    Ich habe mich gestern tatsächlich mal wieder gefragt, warum das nach so vielen Monaten noch so unsystematisch läuft und ob wirklich auch im Krankenhaus alle gedacht haben, nach dem Sommer sei Corona vorbei.

  4. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Frage an Krankenhauspersonal

    Danke euch.

    Teststrategie: https://www.bundesgesundheitsministe...fik_131020.pdf
    und

    Die nationale Teststrategie - Coronatests in Deutschland - Bundesgesundheitsministerium

    Sophie, WER testet denn bei euch? Macht das der Betriebsarzt, die Hygiene, die Mikrobiologie, die einzelnen Abteilungen sich selbst...?

    Mein Empfinden bisher war auch, dass Personal-Screenings im absoluten Ausnahmefall in einigen Häusern nur gemacht werden, weil eigentlich sinnlose Momentaufnahmen, v.a. wenn die Inzidenz niedrig ist. Das ändert sich ja jetzt und die Diskussion geht wieder los, ob und wer eigentlich gescreent werden soll. Und ja, WER soll das eigentlich machen, da gibts leider auch keine Einigkeit.
    I am as bored as a pacific pistol

  5. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Frage an Krankenhauspersonal

    Danke für die Links.
    Es hieß Mal, bei einer Inzidenz von über 50 würde hier in der Region das Personal durchgetestet. Wir sind je nach Stadt (Ruhrgebiet, also Grenz alles aneinander) zwischen 100 und weit über 200 und ich habe noch aus keinem Haus von Personalscreenings gehört.

    Ich glaube, beim letzten Mal haben wir Laboretiketten von der Mikrobiologie bekommen und das Personal, das Kontakt hatte, hat sich dann selbst oder gegenseitig getestet. Wie es diesmal läuft, weiß ich nicht, die ersten Tests sollen morgen sein und gestern wussten die betroffenen Kolleginnen noch nichts.

  6. Member

    User Info Menu

    AW: Frage an Krankenhauspersonal

    Ich sag mal so: Guter Witz!

    Bei uns (allerdings kein Akuthaus) wird so gut wie kein Mitarbeiter getestet, geschweige denn Screening. Ich wüsste nur von einer Mitarbeiterin, die positiv war, da wurden dann Kontaktpersonen getestet, zum Glück alle negativ.

    Aber ich hatte zB 2 tage Fieber, aber keine anderen Symptome. Da sollte ich einfach so wieder kommen wenn wieder gesund

    Edit: Also eigentlich gar nicht organisiert, bzw. als ich Fieber hatte hätte ich im Zweifelsfalls mich von der Hausärztin testen lassen sollen

  7. Fresher

    User Info Menu

    AW: Frage an Krankenhauspersonal

    Ab jetzt alle wöchentlich PCR. Mal sehen, wie das klappt....

  8. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Frage an Krankenhauspersonal

    Danke nochmal für die Antworten.

    Was mich wirklich sehr interessieren würde WER die Screenings im KH durchführt.
    I am as bored as a pacific pistol

  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Frage an Krankenhauspersonal

    Es werden nur Patienten bei stationären Aufnahme abgestrichen. Von Pflegepersonal, das darin eingewiesen worden ist. Antigen-Schnelltest. Wenn der positiv ist, folgt PCR. Der Test selbst wird von einer Labor-MTA gemacht.

    Personal wird nicht gescreent. Wie das mit Personal abläuft, bei dem ungeschützter Kontakt mit (später) nachgewiesen positivem Covid-Patienten stattgefunden hat, weiß ich nicht. Das kommt in Quarantäne, aber wer testet, weiß ich nicht. Ich glaube, die werden zum Hausarzt geschickt. Die Quarantäne kann bei durchgehender Symptomfreiheit irgendwie verkürzt werden mit einem negativen Test ich glaube am 7. Tag oder 8. Tag nach Kontakt. Ich glaube, das wird im Einzelfall entschieden. Jedenfalls wurde eine Kollegin am 7. Tag nach Kontakt abgestrichen und dann (PCR-negativ und symptomfrei) ab dem 9. Tag ins Abstrich-Center gesteckt, wo sie eben durchgehend in Schutzkleidung (ambulante) Patienten-Abstriche machen sollte. Sie mußte privat aber in Quarantäne bleiben, durfte weder vor die Tür noch einkaufen noch auf dem Arbeitsweg tanken. Aber mit dem Auto zur Arbeit hin und zurück und dort in Schutzkleidung arbeiten schon. Dann am 14. Tag nach Kontakt nochmal negativer Test. Ab dem 16. Tag nach Kontakt durfte sie wieder regulär arbeiten und auch privat aus der Quarantäne raus. War durchgehend symptomfrei.

    Bezüglich der Testung von symptomatischem Personal mit eigenem Verdacht oder Wunsch nach Ausschluss per Test reißt sich die Klinik kein Bein aus. Da muss man sich selbst drum kümmern.
    Geändert von bwlstudent (04.11.2020 um 17:45 Uhr)

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Frage an Krankenhauspersonal

    Ich bin gerade wegen einer Rotation an zwei Krankenhäusern angestellt:

    KH 1:
    Keine regelmäßigen Screenings der Mitarbeiter, bei Kat. II Kontakt alle paar Tage Tests (mit Rachenspülung, also selbst durchgeführt). Bei Kat I. Kontakt Quarantäne, die durch mehrere negative Tests verkürzt werden kann.
    Zudem Auflage, möglichst mit FFP2-Maske zu arbeiten und bei längerem Patientenkontakt und/oder wenn der Pat. keine Maske trägt auch mit Visier.
    Antigenschnelltests sind nicht verfügbar.

    KH 2:
    Regelmäßige Screenings einer kleinen zufällig ausgewählten Mitarbeitergruppe und von Mitarbeitern, die COVID19-Patienten betreuen. Die Screenings werden vom Infektionsschutzzentrum des Krankenhauses durchgeführt. Bei Kat. II Kontakt alle paar Tage Tests (PCR). Antigenschnelltests gibt es, aber soweit ich weiß werden die nicht für die Mitarbeitertestung eingesetzt.

    Bei beiden Krankenhäusern kann man sich bei Erkältungsymptomen selbst testen lassen.
    Geändert von Regenwurm (08.11.2020 um 13:13 Uhr)


  11. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Frage an Krankenhauspersonal

    Irgendwie schön, dass so alte Bekannte aus dem früheren Medizinstudentinnen-Thread wieder auftauchen...
    I am as bored as a pacific pistol

  12. Addict

    User Info Menu

    AW: Frage an Krankenhauspersonal

    Bei uns wird das Personal glaub auch so gut wie gar nicht getestet.
    Die Geschäftsführung schrieb letztens, dass schnelltests für Patienten angeschafft werden, in Ausnahmefällen seien die auch fürs Personal.
    Ein Kollege (Therapeut) fühlte sich bei der Arbeit nicht gut und es war mit einigen Telefonaten verbunden, für ihn einen Test zu bekommen.
    Auf „meiner“ Station (frühreha) sind alle Patienten getestet, bevor sie zu uns kommen.
    Alle anderen Patienten, soweit ich weiß, nicht.
    Die Patienten sollen bei den Behandlungen Masken tragen, wenn dies nicht möglich ist (zb auf unserer Station), müssen wir Therapeuten ffp2/ kn95 Masken tragen. Pflege aber nicht 🥳

  13. Addict

    User Info Menu

    AW: Frage an Krankenhauspersonal

    Ich arbeite in einer psychiatrischen Klinik, aber hier ist es so, dass wir bei leichten Symptomen einen Schnelltest und bei mittelschweren bis schweren Symtpomen einen Rachenabstrich auf unserer Quarantänestation machen müssen. Bei keinen Symptomen wird nicht regelmäßig getestet (Ausnahmen sind wenn es bekannte positive Fälle und Kontakt gab, das kam bei uns 3 mal vor einmal ist eine Patientin und 2 mal eine Mitarbeiterin positiv getestet worden und alle die Kontakt hatten in dem relevanten Zeitraum wurden von der Klinik getestet ohne Empfehlung des GA das hielt das wegen unseres Hygienkonzept (Masken, Abstands- und Lüftungspflicht) für nicht notwendig, ich hatte einmal eine Bespechung mit der Kollegin und musste bis zu meinem Ergebnis auch nicht in Quarantäne und sollte ganz normal (mit Empfehlung einer FFP2 anstatt einfacher Maske wie normalerweise) weiter arbeiten. Ich hatte mein Ergbenis sehr schnell (morgens Test, abends kam der Anruf). Außerdem müssen wir seit letzter Woche vor Dienstantritt Fieber messen und ein Screeningbogen (in denen Symptome abgefragt werden) vor Dienstbeginn ausfüllen.

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Frage an Krankenhauspersonal

    hier hat bei twitter jemand das gleiche gefragt wie du, louja
    https://twitter.com/nplhse/status/1327244265601327106

  15. Addict

    User Info Menu

    AW: Frage an Krankenhauspersonal

    Änderung bei uns:
    Anscheinend können wir uns täglich zwischen 9 und 10 Uhr bei Verdacht/ Symptomen testen lassen!

  16. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Frage an Krankenhauspersonal

    Hier wird Personal nach Kontakt einfach gar nicht mehr getestet, denn es tragen ja alle Maske.
    Ich wurde nicht mal darüber informiert, dass die von mir betreute Frau im Nachhinein als positiv diagnostiziert wurde, ich habe das nur zufällig in meinem nächsten Dienst erfahren.
    Zum Glück arbeite ich eh komplett mit FFP2-Maske und in dem Fall auch mit Visier und Handschuhen. Aber das ist freiwillig und wurde auch nicht abgefragt, vorgeschrieben ist nur der normale Mundschutz.

  17. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Frage an Krankenhauspersonal

    Ich plane, mich ca. 1 Woche vor Weihnachten testen zu lassen (PCR).

    Dazu mal eine blöde Frage: Ich habe bislang relativ isoliert gelebt. In ein (vor Weihnachten wahrscheinlich überfülltes) Testcenter zu gehen, da ewig zu warten bis man dran ist, einem Mitarbeiter, der ständig Leute auf Corona testet (die, die sich testen lassen müssen sind ja wohl dann die Leute, die es am ehesten haben/kriegen!) beim Test recht nahe zu kommen... Das Testen ist für mich eine vergleichsweise gefährliche Aktion. Was ist, wenn ich mich dabei mit Corona frisch infiziere? Zeigt der Test das dann auch schon? Mich irritieren halt immer solche Nachrichten: Nurnberg: Corona-Tester vom Flughafen infiziert sich - Mitarbeiter mussen trotz Positiv-Test weiterarbeiten | Nurnberg

  18. Fresher

    User Info Menu

    AW: Frage an Krankenhauspersonal

    Keine Ahnung, ob du ein Risiko hast. Aber im Zweifel würde ich dafür eine FFP2 Maske verwenden, dann sollte das Risiko wirklich minimal sein.
    Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, ist ein Test 2-3 Tage nach potentieller Ansteckung relativ zuverlässig.

  19. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Frage an Krankenhauspersonal

    Test beim Hausarzt machen stattdessen?

  20. Member

    User Info Menu

    AW: Frage an Krankenhauspersonal

    Also ich wurde in einem Testcenter getestet. Die Schlange war draußen. Der Test drinnen, aber Tür und Fenster offen. Die Testerin hat ihre Luft über einen Schlauch und ein spezielles Gerät bekommen. Ich war unter einer Minute in dem Raum. Ich halte das für ziemlich harmlos.
    Zudem waren Menschen mit Symptomen und ohne in verschiedenen Schlangen und Testräumen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •