Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. Member

    User Info Menu

    An alle, die schon einen Test gemacht haben...

    ...was hat der gekostet?

    Vorausgesetzt ihr musstet selbst zahlen oder seid privat versichert.

    Mir wurde ein Abstrich während der Geburt genommen und den habe ich schon vor Monaten bezahlt bei dem Labor, das die ganzen Tests hier auswertet.
    Jetzt flattert nach 4 Monaten ne Rechnung rein bei der fast genau das gleiche im Auftrag eines Oberarztes des KH abgerechnet wird. Die Dame im KH, die sich um Rechnungen kümmert, ist leider heute nicht mehr da.
    Mir kommt das ganze irgendwie komisch vor.

  2. Senior Member

    User Info Menu

    AW: An alle, die schon einen Test gemacht haben...

    Ich hab in Frankfurt am Flughafen einen gemacht, das waren glaube ich so 60 Euro.

  3. Addict

    User Info Menu

    AW: An alle, die schon einen Test gemacht haben...

    60€ (ebenfalls am Frankfurter Flughafen).
    "Mei Klubhaus isch bym."


    Wenn du die Bande zu mir kappen willst,
    werde ich nicht gewalttätig.

  4. Member

    User Info Menu

    AW: An alle, die schon einen Test gemacht haben...

    Oh mann, ich müsste das Vierfache dann zahlen. Das kann doch nicht sein...

  5. Urgestein

    User Info Menu

    AW: An alle, die schon einen Test gemacht haben...

    Bist du privat versichert? Ich hab keine Ahnung bzgl Coronatest, aber ich hab für meine Geburten immer 4 verschiedene Rechnungen bekommen, in denen gefühlt alles mindestens 2 oder 3 x abgerechnet wurde (immer minimal anders formuliert). Wurde aber immer alles gezahlt. Eine davon war auch immer die chefarztrechnung.

  6. Member

    User Info Menu

    AW: An alle, die schon einen Test gemacht haben...

    Zitat Zitat von narzisse Beitrag anzeigen
    Bist du privat versichert? Ich hab keine Ahnung bzgl Coronatest, aber ich hab für meine Geburten immer 4 verschiedene Rechnungen bekommen, in denen gefühlt alles mindestens 2 oder 3 x abgerechnet wurde (immer minimal anders formuliert). Wurde aber immer alles gezahlt. Eine davon war auch immer die chefarztrechnung.
    Ja, bin ich. Aber das kann doch echt nicht sein, dass man für so nen Test doppelt zahlt, nur weil man privat versichert ist. Dass man mehr zahlt, ist klar. Aber die rechnen das echt 1:1 nochmal ab.

  7. Urgestein

    User Info Menu

    AW: An alle, die schon einen Test gemacht haben...

    2,8- oder 3,5-facher Satz wird glaube ich meistens abgerechnet. (Laborleistungen irgendwie anders, evtl auch einfach normal?)

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: An alle, die schon einen Test gemacht haben...

    Die Preise für die Tests sind auch sehr abhängig davon, wann der Test gemacht worden ist. Allerdings nur der Labor-Teil vom Test. Die vom Labor privat abrechenbaren Kosten sind von anfangs knapp 150 Euro ausgehend allmählich immer weiter gefallen.

    Die Rechnung vom Oberarzt ist die ärztliche Arbeit, die dafür noch dazu kommt.... das wirst du grundsätzlich bei jeder Laboranforderung erleben, die ein niedergelassener oder nach GOÄ privat liquidierender Krankenhaus-Arzt bei Privatpatienten macht. Das ist sozusagen der Preis dafür, dass der Arzt das Material entnimmt, verschickt und am Ende das Ergebnis in den Gesamt-Zusammenhang der Patienten einordnet und Konsequenzen daraus zieht, wenn nötig. Bei den Labor-Leistungen, die ich privat beauftrag habe, waren oft die Kosten für den Arzt (teilweise deutlich) höher als die Laborkosten waren.

    60 Euro ist mehr als ich erwartet hätte für den den Test beauftragenden Arzt; ich hätte so nach Bauchgefühl für einen Corona-Test vielleicht 30-40 Euro erwartet, die der Arzt abrechnen kann. Aber ich habe keine Ahnung, welche Positionen man da ansetzen darf. Meines Wissens hat sich das in den letzten Monaten auch mehrfach geändert, so dass es sogar auch sein kann, dass die Rechnung tatsächlich nicht korrekt ist. Kann aber auch sein, dass da noch was anderes mit dabei ist, oder dass es eben schon korrekt so ist.

    Nachfragen kann man bei so etwas immer. Man kann auch seine private Krankenkasse anrufen und fragen - die wissen normalerweise ziemlich genau, ob die Rechnung so in Ordnung geht.

  9. Member

    User Info Menu

    AW: An alle, die schon einen Test gemacht haben...

    Danke für die Erklärung, bwlstudent.
    Auf beiden Rechnungen stehen allerdings mehr oder weniger die gleichen Positionen und es kommt bei beiden 125 Euro raus. Da kann doch was nicht stimmen, oder?

    Ich zweifele auch daran, dass ein so kleines KH selbst PCR-Tests macht!?!?

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: An alle, die schon einen Test gemacht haben...

    Wenn das wirklich *nur* für den Corona-Test war und sonst nichts, dann ist das zu viel. Da würde ich davon ausgehen, dass ein Fehler vorliegt und aus Versehen doppelt abgerechnet worden ist. War das denn ein PCR-Test oder ein Antigen-Test?

    Meines Erachtens (ich habe mit Labor-Abrechnungen aber wirklich nichts zu tun, da ich keine Labor-Leistungen privat abrechne!) könnte der Arzt für einen routinemäßigen Corona-Abstich ohne konkreten Anhalt für eine Erkrankung die Abrechnungsziffern 298 (5,36 Euro, maximal 2,3facher Satz, also 12,33 Euro) und 245a (245 analog für besondere Hygieneaufwendungen, 6,41 Euro x 2,3fach = 14,75 Euro) abrechnen. Das wären 27,08 Euro. Eventuell kann auch die GOÄ-Ziffer 1 mit 10,72 Euro zum 2,3fachen Satz zusätzlich abgerechnet werden. Ich verstehe es so, dass der Rest der Leistungen über deine gesetzliche Krankenkasse abgerechnet worden ist? Ich weiß nicht, ob in deinem Fall die Ziffer 1 zusätzlich zur Kassenleistung abrechenbar ist. Wenn die Ziffer 1 abrechenbar ist, wären das dann nochmal 24,66 Euro. Also insgesamt für die ärztliche Leistung 51,74 Euro. Wenn zwei Abstriche genommen werden (Nase und Rachen), kann die Ziffer 298 (12,33 Euro) aber zweimal abgerechnet werden. Also dann höchstens 64,07 Euro.

    Die Regelungen zur 2,3fachen Abrechnung der Ziffer 245a für erhöhten Hygieneaufwand gelten für Behandlungen zwischen dem 09.04. und dem 30.09.2020. Sofern der Abstrich aber im Rahmen eines Patientenkontakts entnommen wurde, der auch über die gesetzliche Kasse abgerechnet wurde, wäre aus meiner Sicht durchaus prüfbar, ob das überhaupt voll abrechenbar ist. Ich sähe gute Gründe, hier maximal den einfachen Steigerungssatz zu akzeptieren. Das wären dann 6,41 statt 14,75 Euro.

    Das war die ärztliche Leistung.

    Für die Laborleistung einer Corona-PCR sind maximal die Ziffern 4780, 4782, 4783 und 4785 zum 1,15fachen Satz abrechenbar. Das sind ca. 147 Euro. Wobei das eine Info aus dem April ist. Bei Kassenpatienten gabs für die Corona-PCR bereits nach kurzer Zeit viel weniger Geld. Bin nicht sicher, wie das bei Privatabrechnung geregelt ist. Falls das ganze ein Antigen-Test und keine RT-PCR war, trifft diese Abrechnung aber sowieso nicht zu. Ein kleines Krankenhaus macht sicher keine eigene PCR, sondern beauftragt ein externes Labor.

    Kannst dir anhand dessen ja mal anschauen, was bei dir abgerechnet worden ist und ob du jetzt mehr von der Rechnung verstehst. Bitte meine Hinweise aber auf jeden Fall mit Vorsicht genießen, da ich mit solchen Laborleistungs-Abrechnungen wirklich nix zu tun habe.

    Wenn bei beiden Rechnungen wirklich das gleiche abgerechnet worden ist, würde ich aber eher denken, die haben aus Versehen zweimal abgerechnet.
    Geändert von bwlstudent (13.11.2020 um 23:14 Uhr)

  11. Member

    User Info Menu

    AW: An alle, die schon einen Test gemacht haben...

    Oh, ich habe es jetzt gesehen.
    Danke für die sehr ausführliche Antwort. Es war ein PCR-Test und es sind auf beiden Rechnungen genau diesselben Nummer, die du oben auch genannt hast: 4780 usw.

    Ich werde mal versuchen jemanden im KH zu erreichen, der mir das erklären kann.

    Mich machen solche Sachen total verrückt, wenn ich es mir nicht logisch erklären kann...

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: An alle, die schon einen Test gemacht haben...

    Beträgt die Rechnung 128,23 Euro? Das wäre die Summe aus den Ziffern 4780 (Isolierung von Nukleinsäuren, 52,46 Euro), 4782 (Enzymatische Transkription von RNA mittels reverser Transkriptase, 29,14 Euro), 4783 (Amplifikation von Nukleinsäuren, 29,14 Euro) und 4785 (Identifizierung von Nukleinsäurefragmenten durch Hybridisierung, 17,49 Euro) jeweils mit einfachem GOÄ-Satz abgerechnet.

    Wenn sie zwei Rechnungen mit diesen Summen geschickt haben, ist das bestimmt aus Versehen doppelt abgerechnet worden.
    Geändert von bwlstudent (15.11.2020 um 04:47 Uhr)

  13. Member

    User Info Menu

    AW: An alle, die schon einen Test gemacht haben...

    Es wurde tatsächlich fälschlicherweise 2mal abgerechnet.
    Ich hatte angerufen, die andere Rechnung hingeschickt und die aktuelle Rechnung wurde korrigiert.
    Würd jetzt gerne wissen, ob sie es bei allen Privatpatienten so gemacht haben. Aber nicht mein Problem.

    Danke an bwlstudent für die ausführlichen Antworten!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •