Antworten
Seite 11 von 12 ErsteErste ... 9101112 LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 220 von 234
  1. Addict

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Diskussion war schon weiter.

    Zitat Zitat von Traumregen Beitrag anzeigen
    Also 1. die Verhinderung des Eintritts des Viruses in den Atemwegen durch das angeborene Immunsystem.
    Die Infektion verläuft ja in 2 Teilen:
    A) Einnisten im Mund-/Rachenraum
    B) Einnistem im Körper (Lunge, Blut...)

    Im Mund-Rachen-Raum arbeitet die Immunabwehr unspezifisch (daher wirkt die Impfung nicht so gegen Infektion).
    Da anzunehmen, dass Hausmittel, die gegen andere Erkältungskrankheiten (die ja auch im Mund-Rachenraum sich ansiedeln) helfen, auch bei der A-Phase von Corona gut sind, halte ich für plausibel.

    Ein paar Indizien sprechen dafür:
    - Es gibt Berichte aus Italien, dass med. Personal, welches stärker mit Infizierten zu tun hatten, selbst stärkere Verläufe hatten
    - Auch die Schnupfen-Verläufe lassen sich mit einer geglückten Abwehr im Mund-Rachen-Raum erklären.

    Dass man aus diesen Ideen keine offizielle Aufklärungskampagne stricken kann, weil halt Beweise fehlen, ist klar. Es hindert niemanden daran sich entsprechend zu verhalten.
    Geändert von sommerlinde (21.07.2021 um 10:44 Uhr)
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  2. Fresher

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Meine Mutter hat mir gestern erklärt, dass sie alle jungen Frauen versteht, die sich nicht impfen lassen, weil die wollen schließlich noch schwanger werden.

    Und bei ihrer Schwiegertochter versteht sie es ganz besonders, die hat jetzt ungeimpft ein Kind im zweiten Monat verloren, wer weiß wie das mit Impfung wäre. Also springt die Schwiegertochter lieber weiter ungeimpft in einem Job mit viel Kundenkontakt rum, besucht ständig Freundinnen und geht mit dem Kind zur Spielgruppe. Mein Bruder lässt sich auch nicht impfen und fährt täglich ins Büro.

    Bei mir hat meine Mutter übrigens sehr gedrängelt, dass ich mich impfen lasse, weil ich mich viel um meinen (geimpften) Vater kümmere. Also bei mir ist es wohl nicht so wichtig, falls es Nebenwirkungen gibt? Schon spannend, der eigene Vorteil überwiegt dann die Bedenken.

    Es hat Gründe, warum ich sie meide und meine Impfung nie erwähnt habe.

  3. Addict

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Zitat Zitat von Chilisuppe Beitrag anzeigen
    Meine Mutter hat mir gestern erklärt, dass sie alle jungen Frauen versteht, die sich nicht impfen lassen, weil die wollen schließlich noch schwanger werden.

    Und bei ihrer Schwiegertochter versteht sie es ganz besonders, die hat jetzt ungeimpft ein Kind im zweiten Monat verloren, wer weiß wie das mit Impfung wäre. Also springt die Schwiegertochter lieber weiter ungeimpft in einem Job mit viel Kundenkontakt rum, besucht ständig Freundinnen und geht mit dem Kind zur Spielgruppe. Mein Bruder lässt sich auch nicht impfen und fährt täglich ins Büro.

    Bei mir hat meine Mutter übrigens sehr gedrängelt, dass ich mich impfen lasse, weil ich mich viel um meinen (geimpften) Vater kümmere. Also bei mir ist es wohl nicht so wichtig, falls es Nebenwirkungen gibt? Schon spannend, der eigene Vorteil überwiegt dann die Bedenken.

    Es hat Gründe, warum ich sie meide und meine Impfung nie erwähnt habe.
    Ich kenne hingegen nur junge Frauen, die sich unbedingt so schnell wie moeglich impfen lassen wollten, WEIL sie bald schwanger werden wollen.

    Und so strikt sich jedes Hirn passend zu der vorgefertigten Meinung seine Realitaet.

    Das mit deiner Schwaegerin verstehe ich allerdings nicht, wie waere es mit Impfung gewesen?

    Glaciers have melted to the sea
    I wish the tide would take me over
    I've been down on my knees
    And you just keep on getting closer

  4. Member

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Zitat Zitat von Traumregen Beitrag anzeigen
    Das mit deiner Schwaegerin verstehe ich allerdings nicht, wie waere es mit Impfung gewesen?
    dann hätte sie das kind eine woche früher verloren?
    muss man nicht wirklich verstehen.
    formerly known as virgin.suicides

  5. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Zitat Zitat von Sirin Beitrag anzeigen
    Mich wundert diese Erzählung vom starken Immunsystem als Schutz gegen Covid echt extrem. Ein Problem bei schweren Verläufen ist doch gerade die überschießende Immunreaktion, sprich ein einsetzender Zytokinsturm, der körpereigenes Gewebe angreift und schädigt. Im Grunde hat man also mit einem schwächeren Immunsystem doch die besseren Karten bei einer Covid-Infektion? So habe ich das zumindest bisher verstanden.
    Nein.
    A lot of bread was buttered on the side of no distinction

  6. Fresher

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Das habe ich auch nicht kapiert, was jetzt schlimmer als der Verlust wäre, hatte aber auch keinen Bock mehr auf das Gespräch.

    Ich kenne auch viele, die gerade wegen einer Schwangerschaft geimpft werden wollten und finde es krass, dass dieses „Impfung macht unfruchtbar“ so populär ist. Bei meiner Mutter in der Arbeit ist das angeblich unter jungen Kolleginnen eine selbstverständliche Aussage. Die Mutter einer Freundin hat geweint, als die Freundin sich impfen ließ, weil sie jetzt keine Enkel haben wird…

    Und das höre ich echt aus allen möglichen Ecken.

  7. Addict

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Zitat Zitat von Chilisuppe Beitrag anzeigen
    Das habe ich auch nicht kapiert, was jetzt schlimmer als der Verlust wäre, hatte aber auch keinen Bock mehr auf das Gespräch.

    Ich kenne auch viele, die gerade wegen einer Schwangerschaft geimpft werden wollten und finde es krass, dass dieses „Impfung macht unfruchtbar“ so populär ist. Bei meiner Mutter in der Arbeit ist das angeblich unter jungen Kolleginnen eine selbstverständliche Aussage. Die Mutter einer Freundin hat geweint, als die Freundin sich impfen ließ, weil sie jetzt keine Enkel haben wird…

    Und das höre ich echt aus allen möglichen Ecken.
    Ach du scheisse, zu der Mutter

    Also bei solchen Aussagen ist es ja leider offensichtlich, dass die Menschen Corona nicht ernst nehmen (was ist denn da mit moeglichen Folgen auf die Fruchtbarkeit/Zyklus/long covid und moeglichen mentalen Einfluss) vs die verteufelte Impfung.

    Ich schwanke immer extrem zwischen "alle moegliche Aufklaerung zukommen lassen" und "da ist einfach Hopfen und Malz verloren, die werden es erst merken, wenns zu spaet ist, due Dummheit des Menschen ist grenzenlos"

    Glaciers have melted to the sea
    I wish the tide would take me over
    I've been down on my knees
    And you just keep on getting closer

  8. Fresher

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Ich kenne zwei junge, gesunde, sportliche Menschen die dank Long Covid seit 15 bzw. 8 Monaten kämpfen, wenn sie in den zweiten Stock müssen. Aber vor solchen Auswirkungen schließen die halt gern die Augen. Oder meint ernsthaft jemand, eine Schwangerschaft mit Long Covid wäre ne tolle Lage?!

    Meine Freundin war fix und fertig, als die Mutter geheult hat

  9. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Zitat Zitat von Chilisuppe Beitrag anzeigen
    Oder meint ernsthaft jemand, eine Schwangerschaft mit Long Covid wäre ne tolle Lage?!
    Ich kann das auch beim besten Willen nicht verstehen. Eine Person, die in der Klinik arbeitet, hat mir von einer schwangeren/frisch entbundenen Patientin nach Covid Infektion erzählt. Ist alles gut gegangen, aber das klang so unglaublich belastend und beschwerlich, in dem Fall durch die eingeschränkte Lungenfunktion.

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Denken die Leute jetzt ernsthaft, dass so 50-70% der Frauen im passenden Alter unfruchtbar werden? Wtf ey.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  11. Addict

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Zitat Zitat von Chilisuppe Beitrag anzeigen
    Ich kenne zwei junge, gesunde, sportliche Menschen die dank Long Covid seit 15 bzw. 8 Monaten kämpfen, wenn sie in den zweiten Stock müssen. Aber vor solchen Auswirkungen schließen die halt gern die Augen. Oder meint ernsthaft jemand, eine Schwangerschaft mit Long Covid wäre ne tolle Lage?!

    Meine Freundin war fix und fertig, als die Mutter geheult hat
    Ja das oder eine Schwangerschaft mit Covid generell. Ist ja gezeigt worden, dass Schwangere ein hoeheres Risiko fuer Komplikationen haben. Im Gegensatz dazu ist kein Zusammenhang zwischen der Impfung und Unfruchtbarkeit gefunden worden.

    Das meine ich halt, die Menschen WOLLEN den Daten halt auch nicht glauben.

    Glaciers have melted to the sea
    I wish the tide would take me over
    I've been down on my knees
    And you just keep on getting closer

  12. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Zitat Zitat von Traumregen Beitrag anzeigen
    Im Gegensatz dazu ist kein Zusammenhang zwischen der Impfung und Unfruchtbarkeit gefunden worden.
    Ich muss allerdings sagen, dass ich die Kommunikation zu den Zyklusschwankungen nach der Impfung als sehr unzureichend wahrnehme und mir vorstellen kann, dass das solche Märchen noch mehr befördert.
    Geändert von Stina (21.07.2021 um 13:07 Uhr)

  13. Addict

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Ich muss allerdings sagen, dass ich die Kommunikation zu den Zyklusschwankungen nach der Impfung als sehr unzureichend wahrnehme und das sowas dann halt leider eher befördert.
    Da gebe ich dir recht! Darauf koennte man sicherlich mehr eingehen udn Frauen darauf vorbereiten. Bzw. verstaerkt Untersuchungen machen um einen Zusammenhang noch deutlicher zu entklreaften aber gleichzeitig den Frauen mehr Glauben schenken. Ist halt leider eine weitere gender data gap...

    Die "Theorie" an der die meisten Schwurbler festhaengen, bezieht sich aber vermutlich auf diese Aussage eines Schwurbler Arztes, der eine Aehnlichkeit des spike Proteins mit einem Protein der Plazenta gefunden haben will, oder? Kriegs schon gar nicht mehr ganz zusammen.

    Glaciers have melted to the sea
    I wish the tide would take me over
    I've been down on my knees
    And you just keep on getting closer

  14. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Ich muss allerdings sagen, dass ich die Kommunikation zu den Zyklusschwankungen nach der Impfung als sehr unzureichend wahrnehme und das sowas dann halt leider eher befördert.
    Oder es ist halt gleich ein riesiges Drama. Der Spiegel zb titelte mit: ZERSTÖRT die Impfung den Zyklus. Der Text dann aber hinter der paywall. Tja.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  15. Fresher

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Zitat Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
    Denken die Leute jetzt ernsthaft, dass so 50-70% der Frauen im passenden Alter unfruchtbar werden? Wtf ey.
    Ts, Du kennst Dich gar nicht aus! Agenda 2030 heißt doch, dass die Bevölkerung auf 300 Millionen oder so reduziert wird. Da muss man langsam anfangen, damit das in neun Jahren was wird

  16. Fresher

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Aber ja, mehr sachliche Aussagen zum Zyklus hätte ich mir auch gewünscht.

  17. Addict

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Zitat Zitat von Traumregen Beitrag anzeigen
    Da gebe ich dir recht! Darauf koennte man sicherlich mehr eingehen udn Frauen darauf vorbereiten. Bzw. verstaerkt Untersuchungen machen um einen Zusammenhang noch deutlicher zu entklreaften aber gleichzeitig den Frauen mehr Glauben schenken. Ist halt leider eine weitere gender data gap...

    Die "Theorie" an der die meisten Schwurbler festhaengen, bezieht sich aber vermutlich auf diese Aussage eines Schwurbler Arztes, der eine Aehnlichkeit des spike Proteins mit einem Protein der Plazenta gefunden haben will, oder? Kriegs schon gar nicht mehr ganz zusammen.
    also ich meine entkraeften im Sinne von, die Impfung macht nicht unfruchtbar, kann aber zu Menstruationsschwankungen fuehren. Das war undeutlich.

    Glaciers have melted to the sea
    I wish the tide would take me over
    I've been down on my knees
    And you just keep on getting closer

  18. Member

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Ich finde, den Unterschied zwischen berechtigter Kritik/Hinterfragen erkennt man immer schnell daran, welche Gründe für das vermutet werden, was man kritisiert. Beispiel:

    Ich kritisiere, dass der Politik bei den Corona-Maßnahmen Kinder, junge Menschen und Kulturschaffende benachteiligt werden. Den Grund dafür vermute ich darin, dass es den regierenden Parteien - vereinfacht gesagt - um Geld und Lobbyismus geht und die o.g. Gruppen kein Geld heranschaffen bzw. keine starke Lobby haben.

    Ich ärgere mich auch über die schlechte Kommunikation zu den Zyklusproblemen nach Impfungen. Den Grund dahinter vermute ich darin, dass Frauen in der medizinischen Forschung seit jeher benachteiligt werden, weil der männliche Körper als Standard gilt. (Ich wollte Anfang des Jahres übrigens bei einer Impfstudie mitmachen, ging aber nicht, weil nur Frauen aufgenommen wurden, die hormonell verhüten. Tja.)

    Manchmal ärgere ich mich auch über Dinge und habe schlicht keinen Schimmer, warum die Politik hier so agiert.

    Wenn aber jemand Dinge kritisiert und dann auf die Frage: "Warum machen die das deiner Meinung nach?" bedeutungsschwanger und nebulös antwortet "Hmmm.. denk mal drüber nach.. cui bono?" oder dergleichen oder halt gleich eine völlig absurde Theorie (die Bevölkerung soll dezimiert werden) präsentiert, ist es Geschwurbel und Verschwörungserzählung. Am Ende läuft es ja meistens drauf hinaus, dass irgendeine kleine Elite, die ZUFÄLLIG mit antisemitischen Stereotypen verknüpft wird, alles steuert und davon profitiert.

  19. Addict

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Zitat Zitat von Chilisuppe Beitrag anzeigen
    Aber ja, mehr sachliche Aussagen zum Zyklus hätte ich mir auch gewünscht.
    Ich finde es spannend, dass das Thema Pubertät im Sinne von großer Hormonumstellung noch nicht in dem Kontext betrachtet/diskutiert wird.
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  20. Addict

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Zitat Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
    Oder es ist halt gleich ein riesiges Drama. Der Spiegel zb titelte mit: ZERSTÖRT die Impfung den Zyklus. Der Text dann aber hinter der paywall. Tja.
    Sowas geht echt gar nicht!!!
    Finde ich total unverantwortlich.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •