Antworten
Seite 7 von 12 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 140 von 234
  1. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Bei mir kommt immer "die Seite wurde nicht gefunden", bei Euch auch? Evtl bin ich auch nur zu spät und die Doku ist nicht mehr online?

  2. Fresher

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Gerne.

    Der Link ging vorübergehend nicht mehr, ist jetzt aktualisiert und sollte funktionieren: Beziehungskrisen: Wie Corona spaltet, Reportage, ARD

  3. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Zitat Zitat von pauline_10 Beitrag anzeigen
    Gerne.

    Der Link ging vorübergehend nicht mehr, ist jetzt aktualisiert und sollte funktionieren: Beziehungskrisen: Wie Corona spaltet, Reportage, ARD
    Supi, danke

  4. Member

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Ich muss mich grad auskotzen. Aber bitte nicht zitieren:

    Wir haben einen Vater, der sein Kind seit Monaten nicht in den Präsenzunterricht lässt, weil das Kind keine bösen Masken tragen soll und nicht in der Schule getestet werden soll. Mir tut das Kind so leid, das seit Monaten keinen normalen Alltag hat. Und es macht mich irgendwie aggro, weil der Vater einfach absolut uneinsichtig ist.
    (Ich weiß, dass Diskussionen mit den Leuten nichts bringen, aber ich bin trotzdem wütend)

  5. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Wir hatten das auch, haben es dem jugendamt gemeldet, die haben es als kindeswohlgefährdung eingestuft und der schüler kommt mittlerweile.

  6. Member

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Aha, interessant. Wir haben jetzt mal an die Schulleitung verwiesen. Mal sehen, wie es wird...

  7. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Ich hab eine Bekannte, die unterrichten die Kinder auch daheim (aus anderen Gründen) und es tut den Kindern richtig gut. Ich will damit sagen, dass es den Kindern nicht zwangsläufig schlecht gehen muss damit.

  8. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Das kann dann ja das Jugendamt entscheiden.
    See the line where the sky meets the sea? It calls me!

  9. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Zitat Zitat von Ise Beitrag anzeigen
    Das kann dann ja das Jugendamt entscheiden.
    Ja.

  10. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Zitat Zitat von Ocean Beitrag anzeigen
    Ich muss mich grad auskotzen. Aber bitte nicht zitieren:

    Wir haben einen Vater, der sein Kind seit Monaten nicht in den Präsenzunterricht lässt, weil das Kind keine bösen Masken tragen soll und nicht in der Schule getestet werden soll. Mir tut das Kind so leid, das seit Monaten keinen normalen Alltag hat. Und es macht mich irgendwie aggro, weil der Vater einfach absolut uneinsichtig ist.
    (Ich weiß, dass Diskussionen mit den Leuten nichts bringen, aber ich bin trotzdem wütend)
    Ich hab das in meiner Klasse auch. Von seinen Freunden weiß ich, dass er gern käme. Die Kontakte zur Klasse sind fast komplett abgerissen. Unterrichtet wird er online. Vor zwei Wochen hatte er Konfirmation und da durfte er sich dann plötzlich testen lassen. Einmalig. Mich kotzt das auch dermaßen an. Dass Eltern sich so über den Wunsch des Kindes (14 Jahre) hinweg setzen. Aber da ist wirklich jedes Gespräch wirkungslos. Das mit dem Jugendamt ist interessant, hätte ich so nicht erwartet, denn zumindest hier ist die Präsenzpflicht ausgesetzt.

  11. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Ocean hat geschrieben, dass sie nicht zitiert werden möchte.
    A lot of bread was buttered on the side of no distinction

  12. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Meine Freundin rutscht auch immer mehr in die Querdenker- und Verschwörungs-Szene ab. Davor war sie ein echt vernünftiger und lieber Mensch, aber mittlerweile steigert sie sich immer mehr und mehr rein. Wenn sie darüber anfängt zu sprechen wird sie mir so extrem unsympathisch - weil sie eben so krassen Bullshit labert. Aber mit Argumenten kommt man da nicht weiter, sie hat schon für alles irgendwelche (Fantansie-)Zahlen und für alle Argumente schon ein passendes Gegenargument.

    Ich bin immer mal wieder kurz davor, den Kontakt abzubrechen weil mich das so sehr aufregt. Aber dann denke ich daran, wie sie vor der Pandemie war und da war sie eigentlich ein vernünftiger Mensch. Andrerseits war meine Menschenkenntnis schon immer eher mangelhaft...

  13. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Wie macht ihr es denn mit Kontakt im erweiterten Familienkreis mittlerweile? Bei mir sind es mein Onkel und seine Partnerin, die seit letztem Frühling immer weiter abdriften leider.

    Wir wohnen weit voneinander entfernt und sehen uns normalerweise nur 1-2x im Jahr bei Familientreffen, dazwischen kein direkter Kontakt, aber hatten ein gutes Verhältnis vor Corona. Die Treffen gab es jetzt logischerweise lange nicht, allerdings ist in ein paar Wochen nun eines geplant (ca. 10-15 Personen, viel draußen aber bei schlechtem Wetter evtl auch drinnen).

    Alle sind vollständig geimpft bis dahin, bis auf die Beiden natürlich . Meine Hauptsorge ist deshalb gar nicht unbedingt der Infektionsschutz (wobei mir da schon auch nicht ganz wohl ist), sondern vor allem dass ich wenig Lust auf Streit und das Geschwätz der Beiden habe. Sie stehen wirklich auf das volle Repertoire an Verschwörungsideologien mittlerweile, und haben immenses Sendungsbewusstsein.

    Meine Mutter hat recht viel Kontakt, allerdings funktioniert es da wohl überhaupt nicht das Thema auszusparen und es gibt ständig Streit.

    Würdet ihr zu sowas hingehen? Der Rest der Leute ist sehr nett und hab ich ewig nicht gesehen, aber grade hab ich echt keinen Bock deshalb..

    (Bitte nicht zitieren)
    i like neon lights and your very blue eyes.

  14. Member

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    schwierig. ich würde wohl hingehen, aber sobald das geseier losgeht, klar & deutlich sagen, dass ich das nicht hören will. (wird sie vermutlich nicht aufhalten, schätze ich."
    formerly known as virgin.suicides

  15. Member

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    So wie Schokosalami sagt. Und dann zusätzlich wenn die Ansage, mit diesen Themen aufzuhören, nicht fruchtet, stehen lassen und weggehen. Ich finde, da muss man nicht mehr höflich sein und auf irgendwelche familiären Bedürfnisse oder Verpflichtungen Rücksicht nehmen.

  16. Addict

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Ich würde wegen der anderen hingehen, ja.

    Ansonsten den beiden entweder aus dem Weg gehen oder konsequent darauf hinweisen, dass man kein Interesse an Geschwurbel hat. Es gibt da so ne Gesprächstechnik für Leute, die schwer von Begriff sind oder nicht locker lassen. Nennt sich Platte mit Sprung. Einfach immer wiederholen, dass man daran nicht glaubt oder darüber nicht reden möchte und sich auf keinen Fall triggern lassen oder auf irgendeine Argumentation einsteigen. Sondern immer nur wieder den einen Satz wiederholen. Wie ne Platte mit Sprung eben. Irgendwann hört echt jeder auf, wenn es keine Reaktion gibt, weder argumentativ noch emotional.

    Ich hätte halt auch die Hoffnung, dass Kontakt mit normalem Menschen so Leuten vielleicht auch wieder aus der Schwurbelecke raushilft. Besser als wenn sie sich total isolieren und wirklich nur noch in der Bubble bleiben. Ob das tatsächlich so,ist, naja. Gibts da eigentlich so best practices für? Im Grunde ähnelt das ja Sekten, da sollte es doch Anleitungen für Angehörige Betroffener geben wie man damit am besten umgeht?
    Don’t believe everything you think.

  17. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Zitat Zitat von Kainene Beitrag anzeigen
    Ocean hat geschrieben, dass sie nicht zitiert werden möchte.
    !
    .
    es war nicht alles schlecht im kapitalismus

    .

  18. Addict

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Frage aus Interesse: Wo zieht Ihr denn die Grenze zwischen einem Hinterfragen, weil man Sachverhalte widersprüchlich findet und einer Verschwörungstheorie? Ich finde, diese 'Keule' wird viel zu schnell herausgeholt. Es gibt doch auch mal berechtigte Kritik!?
    Es müsste immer Musik da sein, bei allem was du machst...

  19. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Ich finde die Grenze ziemlich offensichtlich.

    Immer noch keine Luftfilter an Schulen = Kritik.
    Laschet ist ein gefährliches Arschloch = Kritik.

    Corona ist eine geplante Ausrottung durch die Echsenmenschen = Aluhut.
    die Mondladung ist Fake = Aluhut.

    Was wäre denn berechtigte Kritik?
    Wichtige Aufklärung: https://www.clankriminalitaet.de

    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  20. Member

    User Info Menu

    AW: Verschwörungstheoretiker im nahen Umfeld

    Zitat Zitat von Miss_Anyway Beitrag anzeigen
    Frage aus Interesse: Wo zieht Ihr denn die Grenze zwischen einem Hinterfragen, weil man Sachverhalte widersprüchlich findet und einer Verschwörungstheorie? Ich finde, diese 'Keule' wird viel zu schnell herausgeholt. Es gibt doch auch mal berechtigte Kritik!?
    Ich finde, das merkt man schnell an der typischen Rhetorik, die Schwurbler verwenden. Das geht bei mir schon mit "die da oben" oder so los.
    Zieh den Stecker raus, das Wasser kocht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •