Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 34
  1. Addict

    User Info Menu

    Habt Ihr durch die Corona-Veränderungen Freunde verloren oder dazugewonnen?

    Also im übertragenen Sinne, durch neue Verhaltensweisen etc.?

    Ich selbst habe 2 Freundschaften endgültig "aufgegeben", weil ich mit deren Verhalten während der Pandemie nicht klarkomme.
    Dazugewonnen habe ich eine Nachbarin und eine Arbeitskollegin, mit denen sich eine echte (vorher nicht dagewesene) Freundschaft entwickelt hat. Ich glaube, ohne Corona wäre das nicht passiert.

  2. Member

    User Info Menu

    AW: Habt Ihr durch die Corona-Veränderungen Freunde verloren oder dazugewonnen?

    Bei mir ist alles gleich geblieben. Zwischendurch hatte ich Probleme mit dem Verhalten einiger Freundinnen von mir, aber ich habe mich dafuer entschieden, dass die Freundschaft mir mehr wert ist als das Coronathema. Verstehe aber auch jeden, der sagt, er will sich das nicht mehr antun.
    Zieh den Stecker raus, das Wasser kocht.

  3. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Habt Ihr durch die Corona-Veränderungen Freunde verloren oder dazugewonnen?

    Nein. Freundschaften sind so ziemlich der einzige Punkt in meinem Leben, der wirklich völlig immun gegen Corona war. Natürlich sind wir nicht alle gleich mit der Lage umgegangen, aber da setzte sich extrem schnell die Ansicht durch, dass schon jeder weiß, was gut für ihn ist, und dass wir da über Entscheidungen nicht diskutieren.

  4. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Habt Ihr durch die Corona-Veränderungen Freunde verloren oder dazugewonnen?

    Zitat Zitat von Caly Beitrag anzeigen
    Nein. Freundschaften sind so ziemlich der einzige Punkt in meinem Leben, der wirklich völlig immun gegen Corona war. Natürlich sind wir nicht alle gleich mit der Lage umgegangen, aber da setzte sich extrem schnell die Ansicht durch, dass schon jeder weiß, was gut für ihn ist, und dass wir da über Entscheidungen nicht diskutieren.
    Hier auch.
    let the good times roll.

  5. Addict

    User Info Menu

    AW: Habt Ihr durch die Corona-Veränderungen Freunde verloren oder dazugewonnen?

    Ich finde, ich bin meinen beiden besten Freundinnen näher gekommen, also unsere Freundschaft wurde gestärkt. Eine Freundschaft habe ich im letzten Jahr aufgegeben, aber unabhängig von Corona, weil ich wirklich IMMER diejenige war, die sich gemeldet hat. Sowas tu ich mir in Zukunft nicht mehr an.
    A lot of bread was buttered on the side of no distinction

  6. Addict

    User Info Menu

    AW: Habt Ihr durch die Corona-Veränderungen Freunde verloren oder dazugewonnen?

    Zitat Zitat von Caly Beitrag anzeigen
    Nein. Freundschaften sind so ziemlich der einzige Punkt in meinem Leben, der wirklich völlig immun gegen Corona war. Natürlich sind wir nicht alle gleich mit der Lage umgegangen, aber da setzte sich extrem schnell die Ansicht durch, dass schon jeder weiß, was gut für ihn ist, und dass wir da über Entscheidungen nicht diskutieren.
    Das ist ja echt bewundernswert und klingt so geerdet.
    Respekt.

    Bei mir gabs auch eine Wiederannährung einer Freundschaft, die eigentlich gar nicht mehr so eng war.

    Und im Familienkreis ist ein Onkel (der war aber schon immer speziell) sehr weggeschwurbelt...das war etwas nervig und traurig.

  7. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Habt Ihr durch die Corona-Veränderungen Freunde verloren oder dazugewonnen?

    Zitat Zitat von Caly Beitrag anzeigen
    Nein. Freundschaften sind so ziemlich der einzige Punkt in meinem Leben, der wirklich völlig immun gegen Corona war. Natürlich sind wir nicht alle gleich mit der Lage umgegangen, aber da setzte sich extrem schnell die Ansicht durch, dass schon jeder weiß, was gut für ihn ist, und dass wir da über Entscheidungen nicht diskutieren.
    Ja, so ähnlich auch bei mir. Die wirklich engen und guten Freundschaften sind davon unbeeinflusst.

    Ein paar nicht ganz so enge Freundschaften haben allerdings schon gelitten, eine zum Beispiel, weil sie vor allem darauf beruht, dass wir uns mehrmals pro Jahr besuchen und dann ein Wochenende intensiv zusammen verbringen. Dazwischen telefonieren wir nur relativ selten. Das geht halt seit letztem Jahr nicht mehr so gut. Immerhin hatten wir im Sommer ein Wochenende zusammen, aber das war's. Denke aber, das wird sich wieder erholen, wenn sich die Situation normalisiert.
    Und dann gibt es ein paar nicht so enge Freundschaften über ein Hobby, das seit Corona nicht mehr stattfinden kann. Die ersten Monate haben wir noch versucht, trotzdem Kontakt zu halten, aber das hat sich ziemlich verflüchtigt. Da bin ich aber auch optimistisch, dass das wieder besser wird, sobald das Hobby wieder stattfinden kann.
    Ah, und eine Freundin, die immer schon gerne Leute verurteilt und durch Corona natürlich eine super Steilvorlage gefunden hat. Das wurde mir zu anstrengend, auch weil ich ständig ungefragt Tipps bzw. "Vorschläge" bekommen habe und mich für jeden Pups rechtfertigen musste. Aber unsere Beziehung war auch vorher schon angeschlagen, insofern keine radikale Änderung. Und ganz abgebrochen ist der Kontakt auch nicht, also vielleicht finden wir auch da irgendwann wieder einen entspannteren Modus.

  8. Addict

    User Info Menu

    AW: Habt Ihr durch die Corona-Veränderungen Freunde verloren oder dazugewonnen?

    Wir haben mit unseren Nachbarn die ein Kind im gleichen Alter haben jetzt viel mehr zu tun. Und ich habe wieder Kontakt zu einigen Leuten, bei denen der Kontakt eingeschlafen war. Ein paar davon auch eher unerwartet wie die Exfreundin von meinem Exchef und eine gute Freundin eines Expartners.

    Verloren glaube ich nicht, mit so einigen habe ich wenig/kaum Kontakt gehabt, aber das finde ich relativ normal und bedeutet für mich nicht, dass die Freundschaft vorbei ist.

  9. Member

    User Info Menu

    AW: Habt Ihr durch die Corona-Veränderungen Freunde verloren oder dazugewonnen?

    es ist einigermaßen gleich geblieben. ich hab drei "richtige" unifreundinnen, mit denen ich mich auch öfter privat treffe (wenn nicht gerade corona ist) und sonst so eine handvoll bekannte, die ich halt immer in veranstaltungen treffe. da sitzt man zusammen und hat spaß miteinander, aber der private kontakt ist jetzt nicht sooo groß. ab und an wird über ig geschrieben, aber diese "lass uns mal treffen" ebene haben wir vor corona halt nicht erreicht, sodass es weiterhin beim "sehr gute bekannte" status bleibt. ein paar davon sind über den sommer aber auch in den urlaub gefahren, an sehr dicht besuchte touri orte, das fand ich ziemlich.. doof? sodass ich mich mit "oh wie schön" kommentaren auch zurückgehalten habe.
    das macht mich traurig und wütend und hungrig.

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Habt Ihr durch die Corona-Veränderungen Freunde verloren oder dazugewonnen?

    Ich habe alle Freundschaften verloren.

  11. Addict

    User Info Menu

    AW: Habt Ihr durch die Corona-Veränderungen Freunde verloren oder dazugewonnen?

    Eine Freundschaft ist viel enger geworden, mit unseren Nachbarn mit gleichaltrigem Kind ist eine Freundschaft entstanden, der Rest ist unverändert, wobei die Kontaktintensität in den letzten Wochen schon geringer wurde.

    Bekanntschaften sind dagegen eingeschlafen und bei einer Person habe ich den Kontakt (aktuell) eingestellt, weil ich mit ihrem Verhalten leider wirklich ein massives Problem habe (das geht aber über das bloße Ausreizen bestehender Regelungen deutlich hinaus).

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Habt Ihr durch die Corona-Veränderungen Freunde verloren oder dazugewonnen?

    Finde ich ein sehr interessantes Thema! Habe mir darüber nämlich auch schon Gedanken gemacht.

    Das Verhältnis zu einer langjährigen Freundin hat sich über das Jahr hinweg massiv verschlechtert. Emotional läuft die für mich inzwischen nur noch unter "Bekannte". Ihre Lieblings-Website seit einem Jahr ist der Ländervergleich der Corona-Infektionen und -Toten, für sie ist das wie ein Videospiel, wer wen überholt und wo grad besonders viel passiert. Inzwischen geht ihr aber immer mehr auf den Keks, wie sehr sie durch Corona eingeschränkt ist, dabei kenne ich niemanden, der weniger eingeschränkt ist als sie. Die ist seit fast 1 Jahr bezahlt freigestellt, offiziell im "Home Office", aber im Grunde nix zu tun. Die macht vielleicht 5 h pro Woche was für die Arbeit, und das seit 11 Monaten, für 3.000 Euro netto. Trifft sich halt ständig mit Freunden, besucht Verwandte und macht Ausflüge. Im Frühjahr und Sommer ist sie noch mit Easyjet und Ryanair quer durch Europa geflogen, weil sie nix zu tun hatte, aber das geht jetzt eben nicht mehr, deshalb ist sie genervt. Mich dagegen nervt ihr Gejammer auf höchstem Niveau. Wenn sie wollte, könnte sie als Ärztin einfach für paar Monate zurück ins Krankenhaus gehen und mithelfen. Dann wär sofort Schluß mit der Langeweile.

    Als Positivum habe ich eine Person kennengelernt, die ohne die Corona-Pandemie wahrscheinlich niemals auf die Idee gekommen wäre, ausgerechnet mit mir Zeit verbringen zu wollen.

  13. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Habt Ihr durch die Corona-Veränderungen Freunde verloren oder dazugewonnen?

    Ich hatte es im Jammer-Thread schon mal geschrieben, mit einer Freundin hab ich mich im letzten Frühling während der Kontaktbeschränkungen total zerstritten, weil sie plötzlich meinte, mich immer in Beschlag nehmen zu können (weil meine anderen Aktivitäten nicht mehr möglich waren, Konzerte z. B.), aber auch immer nur zu ihren Bedingungen. Irgendwann hab ich mir selbst nicht mehr getraut, weil ich den Eindruck hatte, dass sie echt versucht mich zu manipulieren, und als sie mir vorwarf, dass ich anscheinend lieber Haushalt mache, als sie zu treffen, wurde es mir zu blöd. Wir hatten ein halbes Jahr gar keinen Kontakt, dann haben wir uns wieder „vertragen“, aber so richtig eng sind wir seitdem nicht mehr.

    Eine andere Gruppe ist kurz vor dem „Lockdown light“ auseinander gebrochen, weil einfach nicht mehr mit uns kommuniziert wurde. Auf konkrete Vorschläge mit Datum und mehrmaligem Nachfragen wurde entweder gar nicht oder nur ausweichend geantwortet, und wir anderen 2 saßen auf heißen Kohlen. Also es ging hier nicht um eine große Party, sondern um ein Abendessen im kleinen Kreis. Erst einen Tag vorher kam dann eine Antwort nach dem Motto „Nee wegen Corona lieber nicht, außerdem erkältet blabla“. Bei Instagram konnte man dann allerdings sehen, dass man sich lieber ohne uns treffen wollte.

    Also versteht das nicht falsch, ich kann und konnte das absolut nachvollziehen, wenn man sich lieber nicht treffen wollte, aber dann soll man das bitte einfach sagen und nicht über ne Woche aussitzen.

    Im Sommer hatte ich auch schon das Gefühl, dass konkrete Verabredungen nur noch als lose Vorschläge gesehen wurden, das hat echt genervt.

    Positiv ist aber, dass ich wieder mehr Kontakt zu weiter entfernten Freund*innen habe, die ich lange nicht gesehen oder gesprochen hatte.

    Schwurbler*innen hab ich zu Glück nicht im Umfeld.
    Geändert von Das kleine Mäh (31.01.2021 um 14:12 Uhr)

  14. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Habt Ihr durch die Corona-Veränderungen Freunde verloren oder dazugewonnen?

    Bei mir wurden nur einige Freundschaften irgendwie "geschärft". Die waren vorher schon innig und schön und jetzt ist klar, dass es beiden wichtig ist und wohl auch länger fortgeführt wird.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  15. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Habt Ihr durch die Corona-Veränderungen Freunde verloren oder dazugewonnen?

    Zitat Zitat von viole(n)t eyes Beitrag anzeigen
    Ich habe alle Freundschaften verloren.
    Oh, das ist schlimm.
    Durch Corona, im direkten oder übertragenen Sinn?

    Ich habe auch zu vielen Freunden und Bekannten den Kontakt verloren. Nicht unbedingt durch unterschiedliche Ansichten zum Thema Corona, soweit kam es nichtmal, sondern weil sich gezeigt hat, dass die Beziehung auf persönlichen Treffen beruht. Keine Treffen, kein Kontakt. Dazu kommt der gestiegene Stress durch Corona, fast alle haben Kinder zu betreuen und dadurch keine Zeit und keinen Nerv mehr für andere Beziehungen. Ich schließe mich da nicht aus (auch wenn ich mich weiterhin bemühe), finde es aber sehr schade.
    Now is the winter of our discontent

  16. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Habt Ihr durch die Corona-Veränderungen Freunde verloren oder dazugewonnen?

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Oh, das ist schlimm.
    Durch Corona, im direkten oder übertragenen Sinn?
    Indirekt.
    Ich kann wegen Krankheit sowieso nichts unternehmen, im Prinzip hätte also Covid für mich hilfreich sein können, weil man sich eh nicht treffen darf, was ich ja nicht kann. Wäre also eine gute Gelegenheit für Telefonate oder so gewesen, aber dazu kam's nicht. Zwei Freundschaften hab ich im Endeffekt mit Ansage beendet, die anderen haben sich verlaufen. Ich hab eine Bekannte. Und ein paar Bymsen, mit denen ich ab und zu bei WA schreibe. Das war's.

    Im gesamten Jahr 2020 hatte ich drei Telefonate und sieben Treffen mit anderen Leuten. Drei der Treffen mit Bymsen und drei mit Freunden meines Mannes. Eines mit der erwähnten Bekannten.

  17. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Habt Ihr durch die Corona-Veränderungen Freunde verloren oder dazugewonnen?

    Hm. Nein. Mit guten Bekannten habe ich dieses Jahr weniger Zeit verbracht, das waren zum Beispiel Leute, mit denen ich in der Stabi gearbeitet habe und die dann (natürlich) genauso wie ich irgendwann nicht mehr hingehen konnten.

    Ich hatte aber gerade eine Gespräch mit meiner Tandempartnerin, sie hat über schlechte Freundschaften gesprochen, die ihr nicht gut getan haben und dass sie diese Freundschaften deswegen offiziell beendet hat (schon vor anderthalb Jahren, also das steht nicht im Zusammenhang mit Corona.) Und ich habe einfach in dieser Corona-Zeit gemerkt, wie sehr ich Freundschaften und Gespräche brauche - eigentlich muss ich jeden Tag ein längeres Gespräch über irgendwelche gesellschaftlichen oder politischen Phänomene führen, um mich wohl zu fühlen.
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Habt Ihr durch die Corona-Veränderungen Freunde verloren oder dazugewonnen?

    ob ich jetzt alle freund*innen nennen würde, hm, weiß ich nicht, aber ich hab definitiv einige liebe menschen um mich rum dazu gewonnen ob das direkt mit corona zusammenhängt, keine ahnung.

    manche freundschaften & bekanntschaften wurden intensiviert, durch corona bzw in dieser zeit. auch weil manche mehr zeit hatten bzw, sich die prioritäten verschoben haben.
    alle langjährigen freundschaften halten diskussionen bezüglich corona gut aus.
    Geändert von felissi (31.01.2021 um 21:08 Uhr)
    das einzig beständige im leben ist die veränderung

    die art, wie dich jemand behandelt, beurteilt & mit dir spricht, sagt aus, was für ein mensch sie/er ist. nicht was für ein mensch du bist.


  19. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Habt Ihr durch die Corona-Veränderungen Freunde verloren oder dazugewonnen?

    Ich habe einige Bekanntschaften verloren, die ich dann nicht mehr am Leben gehalten habe. So "die Frau aus dem Geburtsvorbereitungskurs, die ich dann zufällig mehrmals wieder getroffen habe und nett fand und mit der ich mich eigentlich mal verabreden wollte"-Fälle, das war vorher einfach nicht eng genug, als dass man das aufs reine Schreiben verlegt hätte oder sich trotz Corona getroffen hätte.

    Schön finde ich, dass ein alter Freundeskreis sich ein bisschen reaktiviert hat, wir spielen jetzt online, das ist sehr nett. Treffen haben vorher fast gar nicht mehr geklappt (wohnen in vier verschiedenen Städten). Ich schätze, dass wir ohne Corona nicht auf die Idee gekommen wären.

  20. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Habt Ihr durch die Corona-Veränderungen Freunde verloren oder dazugewonnen?

    Habe eh nur eine Handvoll Leute, die ich getroffen hätte. Da hat sich der Kontakt eher verringert, weil ich eher diejenige bin, die sich meldet und nach Treffen fragt und das dann irgendwie mit der Arbeit verbindet, wo ich aber gerade nicht hingehe. Hmpf.
    Manchmal in der Nacht denk ich, ich sollte lieber fliehen vor dir, solang ich es noch kann
    Doch rufst du nach mir, bin ich bereit dir blind zu folgen, selbst zur Hölle würd ich fahren mit dir
    Manchmal in der Nacht gäb ich mein Leben her, für einen Augenblick, in dem ich ganz dir gehör
    Manchmal in der Nacht möcht ich so sein, wie du mich haben willst und wenn ich mich selber zerstör
    Ich hör eine Stimme, die mich ruft, ich spür eine Sehnsucht, die mich sucht

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •