Antworten
Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 161
  1. Addict

    User Info Menu

    AW: COVID-Impfung für Schwangere

    Oh Glückwunsch, wie das?

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: COVID-Impfung für Schwangere

    Die CDC hat nun auch Daten dazu veröffentlicht und sieht nach derzeitiger Datenlage kein erhöhtes Risiko für Schwangere (dagegen aber ein deutliches durch Corona...) bei mRNa Impfstoffen:


    No Pregnancy Risk Found From 2 Covid-19 Vaccines, Preliminary Research Shows - The New York Times

    Sie wünschen sich aber noch mehr Daten für die Frühschwangerschaft.

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: COVID-Impfung für Schwangere

    Zitat Zitat von moth Beitrag anzeigen
    Oh Glückwunsch, wie das?
    Als meine eigene Kontaktperson. Das hat niemand thematisiert, nur eben die Impfung trotz Schwangerschaft. Der Impfarzt meinte aufgrund meiner Vorerkrankungen würde er mich definitiv gern impfen, aber es gebe keine Daten blabla (stimmt ja nicht wirklich, aber ok, hatte zb die von Philip verlinkte Studie dabei, aber wie schon meine Gyn und Hausärztin meinte er „Wir sind aber nicht in den USA!“, ich habe mir dann verkniffen zu erwähnen dass die Daten aus den Zulassungsstudien auch nicht aus Deutschland kommen und zu fragen warum das Land relevant ist, ging ja um Daten und nicht um die Regelung). Nachdem ich versichert habe, dass ich mir bewusst bin dass irgendwas unerwartetes passieren kann (er sprach immer von Fehlbildungen), hat er mich aber geimpft.

    Fast wäre ich auch durchgerutscht ohne dass die Schwangerschaft aufgefallen ist (hatte es aber in der Anamnese angegeben und mich eben selbst als Kontaktperson plus meinen Mutterpass)...
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  4. Addict

    User Info Menu

    AW: COVID-Impfung für Schwangere

    Ha, guter Trick

    Fehlbildungen sind unabhängig von allem anderen doch eigentlich eh mehr ein Risiko im 1. Trimester?

  5. Member

    User Info Menu

    AW: COVID-Impfung für Schwangere

    Sehr gut, dass du es geschafft hast wieauchimmer! Voll die Idee mit sich selbst als eigene Kontaktperson angeben

  6. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: COVID-Impfung für Schwangere

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Ich bin geimpft
    Oh super, wie viel Überzeugungsarbeit musstest du leisten?

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: COVID-Impfung für Schwangere

    Habe oben bisschen was dazu geschrieben, eigentlich musste ich nur immer überzeugend "Ja!" sagen, längeren Ausführungen wurde eh wieder nicht zugehört.
    Es kam aber extra der Aufklärungsarzt und hat mit geimpft, eigentlich impfen hier im Impfzentrum anscheinend MFAs(? zumindest keine ÄrztInnen), weil der die Verantwortung übernehmen sollte. Die MFA saß auch quasi nur wimmernd in der Ecke weil es ihr so unheimlich war...

    Im Impfzentrum liefen auch noch mehr eindeutig Schwangere rum und die können eigentlich keine Begleitpersonen gewesen sein, weil sie mit ihren (anscheinend) Partnern da waren und nur Begleitpersonen von Ü70 oder von Leuten mit Schwerbehindertenausweis reingelassen wurden.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  8. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: COVID-Impfung für Schwangere

    Für's Protokoll: ich bin heut als Stillende geimpft worden. Musste widerwillig zum Aufklärungsgespräch (man darf hier auch ohne Vorgespräch, wenn man alles ausfüllt), das war dann aber sehr entspannt und ich bekam noch den Kontakt von einem Muttermilch- Forschungsprojekt der hiesigen Klinik, bei dem ich mich melden kann.

  9. Addict

    User Info Menu

    AW: COVID-Impfung für Schwangere

    Zitat Zitat von Pepparmint Beitrag anzeigen
    Für's Protokoll: ich bin heut als Stillende geimpft worden.
    ah, super, das hatte ich mich auch schon gefragt

    Ich hab nur noch ein paar Wochen bis ET und wollte es nach dem Wochenbett angehen. Hab nur etwas Bedenken wenn ich dann mit Nebenwirkungen stillen muss

  10. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: COVID-Impfung für Schwangere

    Zitat Zitat von lyn Beitrag anzeigen
    ah, super, das hatte ich mich auch schon gefragt

    Ich hab nur noch ein paar Wochen bis ET und wollte es nach dem Wochenbett angehen. Hab nur etwas Bedenken wenn ich dann mit Nebenwirkungen stillen muss
    Ich bin noch im späten Wochenbett und habe abgewogen, letztendlich war meine Sorge größer, dass ich mich im Wochenbett via Mann oder großem Kind infizieren könnte und dann hier alle flach liegen.

  11. Member

    User Info Menu

    AW: COVID-Impfung für Schwangere

    Fehlende STIKO-Empfehlung: Kein Corona-Piks fur Schwangere | tagesschau.de

    Vielleicht kommt ja hier auch bald Bewegung in die Sache, ich hoffe es jedenfalls.
    and maybe it's time to live

  12. Member

    User Info Menu

    AW: COVID-Impfung für Schwangere

    Voll gut, dass auch die Babies dann geschützt sind. Kommen immunisiert auf die Welt. Besser geht es doch gerade nicht.

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: COVID-Impfung für Schwangere

    Hier kann man beim PEI Nebenwirkungen melden und auch angeben dass man schwanger ist, damit Daten gesammelt werden: Nebenwirkungen melden - Online-Formular
    Also es ist bestimmt auch sinnvoll zu melden wenn man keine Nebenwirkungen hatte, aber Schmerzen an der Einstichstelle hat wahrscheinlich eh jede.

    (In der SafeVac App ist die Angabe Schwangerschaft leider nicht möglich.)
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  14. Addict

    User Info Menu

    AW: COVID-Impfung für Schwangere

    Total gut, wai!
    Hier in den USA waren Schwangere von Anfang an sogar in der höchsten Prio Gruppe in manchen Bundesstaaten. In meinem nicht (sie werden aber geimpft, aber nicht von Anfang an), aber ich hatte am Anfang überlegt eine Impfung im Nachbarbundesstaat zu versuchen. Die hatten im Februar noch so einige Bedingungen mehr, die zur Impfung berechtigten, aber Schwangerschaft war mir aufgefallen.

  15. Stranger

    User Info Menu

    AW: COVID-Impfung für Schwangere

    ich bin in der 36. ssw und meine Gynäkologin wollte mich wegen meiner Risikogruppenzugehörigkeit selbst impfen.
    Allerdings habe ich mich dafür entschieden meine zwei engsten Kontaktpersonen impfen zu lassen.
    Wurde vor die Wahl gestellt.

    Ich bereue das inzwischen ziemlich und hoffe, dass ich jetzt nachträglich auch noch die Impfung für mich aushandeln kann.

    Ich habe furchtbare Sorgen mich zu infizieren, wenn ich zur Entbindung im Krankenhaus und anschließend auf der Wöchnerinnenstation bin.

  16. Junior Member

    User Info Menu

    AW: COVID-Impfung für Schwangere

    Danke für den Thread und die Beiträge! Ich plane gerade ganz akut eine Schwangerschaft und habe die Möglichkeit mich kommende Woche mit Biontech impfen zu lassen.Der Termin fällt exakt auf den Tag meines (laut App errechneten) Eisprungs.Die Impfung möchte ich auf jeden Fall wahrnehmen,da ich das Risiko einer Covid-Erkrankung während der Schwangerschaft nicht eingehen möchte wenn ich es nicht muss - und ich habe ja nun die Möglichkeit mich zu impfen.Allerdings wäre es theoretisch möglich,dass ich dann zum Zeitpunkt der Impfung schon wenige Tage schwanger bin oder kurz darauf werde.Ich könnte natürlich auch einfach noch einen Zyklus abwarten bzw. dann am besten ja gleich 2 oder 3 (also bis nach der Zweitimpfung und dann noch ein paar Tage) - muss aber sagen,dass es mir so schwer fällt.Ich war schon Mal schwanger, jedoch hat es damals nicht geklappt.Und nun bin ich wieder so weit und habe einfach einen so starken Kinderwunsch und möchte nicht mehr so lange warten.Ich tendiere nun dazu mich impfen zu lassen und trotzdem zu versuchen schwanger zu werden.Es ist ja ohnehin nicht gesagt,dass es gleich klappt.Aber ein blödes Gefühl bleibt-Scheiß Corona

  17. Member

    User Info Menu

    AW: COVID-Impfung für Schwangere

    Vielleicht noch interessant für einige, die Angst vor Langzeitfolgen haben. In dem Artikel wird gut erklärt, warum es bei Impfstoffen keine Langzeitfolgen gibt.
    In Bezug auf das Ungeborene macht der Artikel finde ich auch Mut, weil ich mir nach der wissenschaftlichen Erklärung nicht herleiten kann, wie überhaupt Fehlbildungen entstehen könnten. Klar, im ersten Trimester würde ich es eher auch vermeiden, aber eher wegen der Immunreaktion mit potentiell Fieber und co.

  18. Inaktiver User

    AW: COVID-Impfung für Schwangere

    .
    Geändert von Inaktiver User (16.05.2021 um 23:50 Uhr)

  19. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: COVID-Impfung für Schwangere

    Tanzelse,
    ich habe mal irgendwo (würde gerne verlinken, weiß aber echt nicht mehr wo) gelesen, dass man nichts abwarten muss nach erfolgter Impfung.
    Ich würde bzw werde das auch nicht machen, dazu habe ich den Kinderwunsch nun schon zu lange aufgeschoben.
    Den Podcast von Drosten zu dem Thema kannte ich noch nicht; vielleicht höre ich da die Tage mal rein.
    komm, lass uns leben, lass uns leben.
    das leben ist gar nicht so schwer.

  20. Senior Member

    User Info Menu

    AW: COVID-Impfung für Schwangere

    Mein Frauenarzt befürwortet Impfungen für Stillende übrigens eindeutig und meinte, ich sollte das auch im Wochenbett machen lassen, das Risiko durch Infektion sei einfach so viel höher.
    Hat irgendeine von Euch mit den Kinderärzt*innen im Vorfeld gesprochen oder habt ihr das einfach durchgezogen?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •