Antworten
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 129

Thema: Astra Zeneca

  1. Addict

    User Info Menu

    AW: Astra Zeneca

    Ich habe mich jetzt auf eine Warteliste setzen lassen, hier (in DK) wird man dann mit einem Arzt fuer ein Aufklaerungsgespraech verbunden, das man vor der Impfung fuehren muss. Mal gucken, die Liste ist anscheinend schon lang und vielleicht bekomme ich vorher doch was anderes (was mir ehrlich gesagt lieber waere).

    Glaciers have melted to the sea
    I wish the tide would take me over
    I've been down on my knees
    And you just keep on getting closer

  2. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Astra Zeneca

    Interessanter artikel, aber wenn etwas in bezug auf medizinische fragen so kategorisch ausgeschlossen wird, dann trägt das nicht unbedingt zur glaubwürdigkeit bei. Ich will aber den thread hier nicht für diskussionen darüber missbrauchen.
    vi kysstes ivrigt. våra läppar blödde

  3. Member

    User Info Menu

    AW: Astra Zeneca

    Zitat Zitat von rhabarber* Beitrag anzeigen
    Interessanter artikel, aber wenn etwas in bezug auf medizinische fragen so kategorisch ausgeschlossen wird, dann trägt das nicht unbedingt zur glaubwürdigkeit bei. Ich will aber den thread hier nicht für diskussionen darüber missbrauchen.
    Ich will trotzdem noch drauf antworten - es geht nicht um kategorisch ausgeschlossen, sondern es wird erklärt, dass der Begriff falsch verwendet wird im alltäglichen Gebrauch. Und das, was eben oft darunter verstanden wird, gibt es eben einfach nicht. Das ist Fakt. Das ist nichts, was man ausschließt, sondern es ist einfach nicht möglich.
    Und die Aufklärung darüber trägt meiner Neinung nach sehr zur Glaubwürdigkeit bei und kann Menschen auch entlasten. Mir hat es quasi die “Erleuchtung” gebracht, das mal erklärt zu bekommen, was da immer so diffus auch angstmachend wirkt - also dieser Begriff der Langzeitfolgen.

    Was möglich ist, und das steht auch genau so in dem Artikel, ist, dass seltene Nebenwirkungen erst spät(er) erkannt werden als im Zusammenhang mit der Impfung stehend. Die Nebenwirkung tritt zeitnah zur Impfung auf - wird eben aber erst durch Langzeitstudien irgendwann erfasst werden, falls es mehrere solcher Fälle gibt. Im Fall der covid-impfungen haben wir den massiven Vorteil, dass in kurzer Zeit so viele Daten von Geimpften erfasst wurden, wie sonst erst nach Jahren. Nur deshalb wurde die Sinusvenenthrombose bei Astra Zeneca so früh als sehr seltene Nebenwirkung entdeckt und die Herzmuskelentzündung bei Biontech als mögliche sehr seltene Nebenwirkung untersucht.

  4. Addict

    User Info Menu

    AW: Astra Zeneca

    Das halte ich für blöde Wortklauberei, die komplett an den Sorgen der Menschen vorbeigeht

  5. Addict

    User Info Menu

    AW: Astra Zeneca

    Meh, eine Freundin von mir wurde mit Astra geimpft (also es noch keine Beschränkung gab). Plötzlich hatte sie nochmal einen Brief mit Impfterminen für Biontech (sie hatte sich selbst angemeldet und wurde nochmal über den AG angemeldet). Der erste Biontech Termin war 8 Wochen nach der ersten Astra Impfung. Sie ist hin und hat versucht das als 2. Impfung zu bekommen. Sie wurde wieder weggeschickt, war nichts zu machen.
    Das wird daher vermutlich nicht so einfach funktionieren.

    Edit. Also das Problem war nicht Astra + mRNA Impfstoff sondern das sie den 1. Impftermin für Biontech nicht als 2. Termin wahrnehme könne.
    Geändert von knuddelente (26.05.2021 um 11:59 Uhr)

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Astra Zeneca

    Wieso, es geht doch gerade darum, dass nicht bei Millionen Menschen schwups nach 10 Jahren noch irgendeine häufige schwere „Langzeitfolge“ auftritt, mit der man nicht gerechnet hat. Sondern dass zwar manchmal Folgen auftreten, aber sobald es sich häuft wird es eben jetzt schon erkannt, und ansonsten ist es einfach super super selten.

    Edit: ging an moth

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Astra Zeneca

    Danke, luna.
    If Britney made it trough 2007 you can make it through this day

  8. Addict

    User Info Menu

    AW: Astra Zeneca

    Zitat Zitat von meh Beitrag anzeigen
    ...das würde ich natürlich vorher gern in erfahrung bringen wollen.
    Die STIKO hast du auf deiner Seite! Die sagt U60 + Astra erstgeimpft soll mRNA (moderna/Biontech) als Zweitimpfung bekommen.
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  9. Member

    User Info Menu

    AW: Astra Zeneca

    Zitat Zitat von moth Beitrag anzeigen
    Das halte ich für blöde Wortklauberei, die komplett an den Sorgen der Menschen vorbeigeht
    Überhaupt nicht. Ohne diese “Wortklauberei”, wie du sie nennst, würden noch viel mehr Menschen Angst vor diffusen “Langzeitfolgen” haben - es ist super wichtig, das zu erklären. Man darf sich gern wegen seltener Nebenwirkungen Gedanken machen - genau das ist ja der Grund für diesen Thread. Und das ist völlig in Ordnung so und das Wissen um mögliche Nebenwirkungen macht eine informierte, individuelle Entscheidung möglich.
    Aber eine Entscheidung aufgrund einer Falschannahme (Langzeitfolgen) zu treffen, wäre einfach schade.

  10. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Astra Zeneca

    ohne zu zögern.

  11. Addict

    User Info Menu

    AW: Astra Zeneca

    Ja der Artikel insgesamt erklärt einiges und das ist nicht schlecht. Aber diesen Aufhänger „Langzeitfolgen gibt es nicht - es heißt nämlich ‚Spätfolge einer Impfung‘“ finde ich absolut daneben und nicht hilfreich.

  12. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Astra Zeneca

    Zitat Zitat von moth Beitrag anzeigen
    Ja der Artikel insgesamt erklärt einiges und das ist nicht schlecht. Aber diesen Aufhänger „Langzeitfolgen gibt es nicht - es heißt nämlich ‚Spätfolge einer Impfung‘“ finde ich absolut daneben und nicht hilfreich.
    So dürfte wohl weder der Artikel insgesamt noch dessen Aufhänger zu verstehen sein, finde ich
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  13. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Astra Zeneca

    Mein Mann hat nun auch einen AZ-Termin als Gruppe 4 beim Hausarzt. Schwager ebenso. Das scheint hier ohne Probleme zu gehen.

  14. Addict

    User Info Menu

    AW: Astra Zeneca

    Ich hab die Erstimpfung mit Astra bekommen und die zweite mit mRNA. Bei der ersten Impfung hatte ich keine Wahl - und würde auch Astra vor nicht-impfen- lassen vorziehen. Hätte ich bei der zweiten Impfung auch so gemacht.
    Ich bin eine Stepptanzballerinamärchenprinzessintierärztiiiin

  15. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Astra Zeneca

    vor ein paar Wochen hätte ich noch ohne zu zögern AZ genommen, aber das Hin und Her mit Berechtigungen, kompletter Aussetzung in anderen Ländern etc hat mich doch verunsichert.

    Da hier aber derzeit eh kein Impftermin in Sicht ist, mit keinem Impfstoff, mache ich mir derzeit auch keine großen Gedanken dazu.

  16. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Astra Zeneca

    Zitat Zitat von luna Beitrag anzeigen
    Ich will trotzdem noch drauf antworten - es geht nicht um kategorisch ausgeschlossen, sondern es wird erklärt, dass der Begriff falsch verwendet wird im alltäglichen Gebrauch. Und das, was eben oft darunter verstanden wird, gibt es eben einfach nicht. Das ist Fakt. Das ist nichts, was man ausschließt, sondern es ist einfach nicht möglich.
    Und die Aufklärung darüber trägt meiner Neinung nach sehr zur Glaubwürdigkeit bei und kann Menschen auch entlasten. Mir hat es quasi die “Erleuchtung” gebracht, das mal erklärt zu bekommen, was da immer so diffus auch angstmachend wirkt - also dieser Begriff der Langzeitfolgen.

    Was möglich ist, und das steht auch genau so in dem Artikel, ist, dass seltene Nebenwirkungen erst spät(er) erkannt werden als im Zusammenhang mit der Impfung stehend. Die Nebenwirkung tritt zeitnah zur Impfung auf - wird eben aber erst durch Langzeitstudien irgendwann erfasst werden, falls es mehrere solcher Fälle gibt. Im Fall der covid-impfungen haben wir den massiven Vorteil, dass in kurzer Zeit so viele Daten von Geimpften erfasst wurden, wie sonst erst nach Jahren. Nur deshalb wurde die Sinusvenenthrombose bei Astra Zeneca so früh als sehr seltene Nebenwirkung entdeckt und die Herzmuskelentzündung bei Biontech als mögliche sehr seltene Nebenwirkung untersucht.
    Hab den Artikel jetzt nicht gelesen, aber wie wird das denn begründet? Als DNA-Impfstoff kann doch theoretisch eine DNA-Integration stattfinden (und wird es bestimmt in gewissem Maße auch). Den Effekt davon (wenn es denn überhaupt einen gibt) sieht man doch erst sehr viel später, evtl. stellt es auch nur einen ersten Schritt dar.

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Astra Zeneca

    Zitat Zitat von moth Beitrag anzeigen
    Das halte ich für blöde Wortklauberei, die komplett an den Sorgen der Menschen vorbeigeht
    das erlebe ich hier, in meinem Umfeld, ganz anders. Da gibt es sehr wohl Menschen, die besorgt sind, dass zehn Jahre nach der Impfung plötzlich Nebenwirkungen davon auftreten.
    Geändert von viole(n)t eyes (26.05.2021 um 14:31 Uhr)

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Astra Zeneca

    Der Artikel widerlegt mE überhaupt nicht, dass das möglich ist. Es wird lediglich auf ein weiteres denkbares Phänomen hingewiesen (späteres in Zusammenhang bringen von jetzt auftretenden Problemen mit der Impfung).
    Es gibt durchaus Wissenschaftler, die der Meinung sind, dass Spätfolgen im Wortsinn bei den Mrna-Impfstoffen zwar unwahrscheinlich, aber nicht auszuschließen sind und man deswegen besonders bei jüngeren, besonders Jugendlichen und Kindern, Nutzen und Risiken genau abwägen sollte.
    πάντα ῥεῖ


    und jedem anfang wohnt ein zauber inne
    der uns beschützt und der uns hilft zu leben


    winter is coming

  19. Member

    User Info Menu

    AW: Astra Zeneca

    Bei Astra Zeneca könnte das unter Umständen eventuell geschehen, ist aber super unwahrscheinlich. Eine andere Userin hatte das in einem anderen Thread mal erklärt bzw. beschrieben. Allerdings wird der Impfstoff in den Muskel gespritzt und verbleibt dort zum allergrößten Teil (erwiesen). Dass in dem Muskel eventuell irgendwann durch diese winzige Menge an Fremd-DNA irgendetwas an den Zellen dort verändert wird, ist extrem unwahrscheinlich. Muskel-Tumore treten jetzt auch nicht super häufig auf. Und das wäre wenn überhaupt die nächstwahrscheinliche Folge der Impfung. So hatte ich das vor ein paar Monaten verstanden, als ich dazu Artikel gelesen habe. Kann übrigens bei mRNA-Impfstoffen nicht passieren.

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Astra Zeneca

    Ich glaub, in diesen Thread passt es am besten:
    Hat jemand vielleicht eine Quelle für einen Vergleich des Risikos bei AZ und Biontech bei jungen Männern? Die Sinusvenenthrombosen treten ja deutlich häufiger bei Frauen auf, die Herzmuskelentzündungen eher bei jungen Männern, soweit ich mich erinnere. Mich würde da ein direkter Vergleich interessieren, wie das Risiko der Impfungen in welchem Alter bei Männern im Vergleich aussieht. Die Herzmuskelentzündungen wurden ja nun nicht annähernd so sehr durchs Dorf gejagt wie die Thrombosen und ich frage mich, ob es nicht ein Alter gibt, in dem Männer mehr von AZ als von Comirnaty profitieren würden.

    Vielleicht weiß ja hier jemand was.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •